Werbung:

Bilderwitz I

Dies ist ein Vexierbild, auch Suchbild oder Wimmelbild genannt. Ein Vexierbild, ist laut dem Wörterbuch der Brüder Grimm, ein „Bild mit einem in der Zeichnung verborgenen Betrug.“ Kennt Ihr bestimmt noch aus Kindertagen. Aber dieses Suchbild, Freunde, das hat es wirklich in sich! Ich sitz jetzt bereits eine halbe Stunde vor dem Bild und kann einfach keine deutschen Kinder finden!
Muss wohl ein Betrug im Betrug sein.

Bilderwitz II

Irrtum, Pottschnitt, wir haben Dich nicht vergessen! Wie könnten wir auch? Wir hatten Dich ja nie aufm Zettel! Und hört bitte endlich mit diesen Tiervergleichen auf. Glaubt Ihr denn wirklich, Ihr seid etwas Besseres als beispielsweise Hunde? Und das hat jetzt nichts mit unserer Abneigung gegen Euch zu tun, das würden wir einem Deutschen genauso sagen.

Bonus-Bilderwitz

Scheiße, der Impfstoff ist alle!
Jo, Masken-Markus, wir verstehen Deine Enttäuschung. Immer kacke, wenn der Stoff alle ist, das Geld auch oder der Dealer bereits Feierabend hat. Aber, die gute Nachricht: Morgen ist ein neuer Tag! Leg Dich hin, schlaf Dich aus und am Montag geht es munter weiter mit der Beschaffungskriminalität – also dem Steuerzahl das Geld rauben, um es für einen überflüssigen Impfstoff zu verpulvern.

Buchtipp

Albrecht Müller & Jens Berger: Nachdenken über Deutschland

Das kritische Jahrbuch 2020/2021 von den Jungs des renommierten Portals NachDenkSeiten.
Für alle, die sich noch eigene Gedanken machen.

Ihr könnt das Buch Versandkostenfrei beim Kopp-Verlag bestellen.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

PayPal:  @1984Magazin

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

3 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Tja wären sie ethnische Deutsche würde vielleicht das gelten:

    § 5 Ausschluss
    Die Rechtsstellung(Spätaussiedler) nach § 4 Abs. 1, 2 oder Abs. 3 Satz 2 erwirbt nicht, wer

    1.

    a)
    in den Aussiedlungsgebieten der nationalsozialistischen oder einer anderen Gewaltherrschaft erheblich Vorschub geleistet hat,
    b)
    in den Aussiedlungsgebieten durch sein Verhalten gegen die Grundsätze der Menschlichkeit oder Rechtsstaatlichkeit verstoßen hat,
    c)
    in den Aussiedlungsgebieten in schwerwiegendem Maße seine Stellung zum eigenen Vorteil oder zum Nachteil anderer missbraucht hat,
    d)
    eine rechtswidrige Tat begangen hat, die im Inland als Verbrechen im Sinne des § 12 Abs. 1 des Strafgesetzbuchs anzusehen wäre, es sei denn, die Tat wäre nach deutschem Recht verjährt oder eine Verurteilung deswegen nach dem Bundeszentralregistergesetz zu tilgen, oder
    e)
    nach einer durch tatsächliche Anhaltspunkte gerechtfertigten Schlussfolgerung

    aa)
    einer Vereinigung angehört oder angehört hat, die den Terrorismus unterstützt, oder eine derartige Vereinigung unterstützt oder unterstützt hat,
    bb)
    bei der Verfolgung politischer Ziele sich an Gewalttätigkeiten beteiligt oder öffentlich zur Gewaltanwendung aufgerufen oder mit Gewaltanwendung gedroht hat oder
    cc)
    Bestrebungen verfolgt oder unterstützt oder verfolgt oder unterstützt hat, die gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung, den Bestand oder die Sicherheit des Bundes oder eines Landes oder den Gedanken der Völkerverständigung gerichtet sind,

    es sei denn, er macht glaubhaft, dass er sich von den früheren Handlungen abgewandt hat, oder

    2.

    a)
    die Aussiedlungsgebiete wegen einer drohenden strafrechtlichen Verfolgung auf Grund eines kriminellen Delikts verlassen oder
    b)
    in den Aussiedlungsgebieten eine Funktion ausgeübt hat, die für die Aufrechterhaltung des kommunistischen Herrschaftssystems gewöhnlich als bedeutsam galt oder auf Grund der Umstände des Einzelfalles war, oder
    c)
    wer für mindestens drei Jahre mit dem Inhaber einer Funktion im Sinne von Buchstabe b in häuslicher Gemeinschaft gelebt hat.

    https://www.gesetze-im-internet.de/bvfg/BJNR002010953.html

    • Nun trifft das auf die Kinder nicht zu, wohl aber auf die Mütter. Nun könnte man darüber nachdenken, ob die Kinder überhaupt deutsche Staatsbürger sein könnten. Letzlich spielt aber in der Politik Recht und Gesetz eine nachgeordnete Rolle. Wo Rechte und Gesetze nicht zur Politik passen, werden sie entweder im Nachhinein geändert, oder noch einfacher fortgesetzt ignoriert, durch rechtlich nicht begründete Verträge oder EU-Beschlüsse ersetzt. Als allerletztes gibt es dann noch so etwas wie einen moralischen Anspruch. Kann man wirklich die armen, unschuldigen, möglicherweise deutschen Kinder mit fraglicher Abstammung von ihren verzweifelten Müttern trennen? Das Leben muss herrlich sein, wenn man einfach so “entscheiden” kann.

  • Es ist für die Sicherheitsorgane völlig unmöglich alle muslimischen “Problem-und Sozialhilfemigranten“ dauerhaft zu überwachen. Hier hilft nur die forcierte Abschiebung.