Werbung:

Diese Zwänge beginnen ja schon mit unserer Geburt, bei der Geschlecht, Alter und Nationalität festgelegt sind. Voll gemein! Und längst nicht mehr zeitgemäß. Und tatsächlich gab es bereits 2013 eine Gesetzesänderung:

Künftig muss das Geschlecht neugeborener Kinder in Deutschland nicht mehr kurz nach der Geburt festgelegt werden. Bislang waren Eltern verpflichtet, innerhalb einer Woche die Geburt ihres Kindes samt Namen und Geschlecht beim Standesamt zu melden. Andernfalls drohte eine Geldstrafe.

Ärzte-Zeitung | 1. November 2013

So, das Geschlecht hätten wir also erledigt. Eine neue Staatsbürgerschaft anzunehmen, ist heutzutage auch kein großes Problem mehr, in Deutschland zumindest nicht. Fehlt nur noch das Alter. Die linksextreme Zeit baut da schon mal vor:

Es gibt Menschen, die mit ihrer Zeit gehen. Sie sind jung, wenn sie jung sein sollen. Sie sind reif und erwachsen, wenn die anderen es um sie herum auch sind. Sie werden innerlich älter, wenn sich die Jahre ins Gesicht einschreiben und fühlen sich alt, wenn die vergangene Zeit dort zu sehen ist.

Doch es gibt auch Menschen, die sich immer ein wenig aus dem Takt fühlen. Junge Menschen, die im Kopf schon immer 42 waren. Die schon als Heranwachsende das Gefühl haben, vieles schon gedacht und erlebt zu haben. Und es gibt ältere Menschen, bei denen das Gefühl bleibt, dass sie eigentlich erst 22 sind.

Wenn es Ihnen auch auf die ein oder andere Art so geht, dann würden wir gerne Ihre Geschichten hören! Haben Sie das Gefühl, dass ihr tatsächliches Alter und Ihr inneres Alter nicht übereinstimmen? In welchen Lebenssituationen oder -phasen fühlten Sie sich fehl in der Zeit? Oder betrifft es am Ende Ihr ganzes Leben? Und ist das ein Problem oder schlicht ein Gefühl, das sich durch Ihr Denken und Leben zieht?

ZEIT-Campus | 14. Dezember 2020

Was für ein Nonsens. Klar, glaubt ein 16-Jähriger, er wüsste bereits bestens Bescheid, über das Leben. Er müsste also längst Auto fahren, wählen, ins Spielcasino und zu den Huren gehen dürfen. Wie sehr er irrt, dieser 16-Jährige, weiß jeder, der schon mal 16 war und 46 wurde. Oder andersherum: Diese mittelalten Männer, die sich, ach` so jung fühlen (ich bin einer von denen). Schrecklich.
Aber wer weiß? Vielleicht ist es auch mit dem Alterszwang bald vorbei. Beatrix von Storch, stellvertretende Bundessprecherin der AfD schwant zumindest Böses:

Wir warnen schon lange: die Spitze des Irrsinns ist noch nicht erreicht. Nach freie „Geschlechterwahl“ kommt jetzt die freie „Alterswahl“. Wie lange dauert es noch, bis Linksgrüne fordern, dass das in der Geburtsurkunde änderbar sein muss?
Als AfD sagen wir: Stoppt den Irrsinn!

Wer unsere Arbeit unterstützen möchte, ohne auf den Unterstützungsknopf ganz unten zu klicken, kann das gern und ohne Mehrkosten tun, indem er über untere Links beim Kopp-Verlag Bücher oder Produkte aus den Bereichen Sicherheit, Krisenvorsorge und Gesundheit bestellt. Versandkostenfrei!
Gut für Euch: Wie die US-Krake Amazon hat auch der patriotische Kopp-Verlag nahezu alle Bücher im Programm.

Bücher

Schnäppchen

Alles rund um Weihnachten

Langzeitlebensmittel

Sicherheit

Werkzeug, Messer für draußen

Wohlbefinden

Licht, Heizen, Strom in der Krise

Wasseraufbereitung

Zelten

Draußen kochen

Draußen schlafen

Hörbücher & CDs

DVDs & Blu-Rays

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

PayPal:  @1984Magazin

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

7 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Gut, ich war risikobereiter als heute, agiler, aber ansonsten habe ich nicht das Gefühl, mich mit 16 geirrt zu haben. Ansichten habe ich manchmal geändert, aber das war keine Alters-, sondern eine Wissensfrage. Und, ärgerlicherweise (?), gefallen mir immer noch dieselben Mädchen und Frauen, egal ob sie 16 sind oder 60. Also, was mache ich nun mit meinem Alter?

    • Genieß das Leben und stehe zu dir selbst!
      Wenn andere sich selbst verleugnen und verstümmeln wollen, sollen sie dieses getrost tun.
      Denn diejenigen, die ihr Alter nicht akzeptieren wollen, laufen vor sich selbst und ihren Problemen weg. Sie mögen hierdurch sogar eine kleine Verschnaufpause gegenüber ihrem Leben erhalten, in der sie ihre Illusionen in einer realitätsvergessenen Blase ausleben können, eine dauerhafte Lösung ist dieses jedoch nicht. Um so bitterer und gnadenloser kehrt die Realität zurück!

  • Glaubt man dem Focus, der unter https://www.focus.de/politik/deutschland/sozialversicherung-ueber-nacht-zehn-jahre-aelter_aid_144741.html titelt:

    “Über Nacht zehn Jahre älter – Immer mehr Türken beantragen die „Richtigstellung“ ihres Geburtsdatums. Niemand will jünger werden. Es geht um die Rente”,

    dann ist eine Altersberichtigung schon seit Jahrzehnten möglich. Dort heißt es:

    “Einmal im Leben dürfen Türken von einem Gericht im Heimatland ihr Geburtsdatum im Paß ändern lassen.”

    • So viel ich weiß dürfen sie 2 mal ihr Geburtsdatum ändern.
      Und warum kommt das Gesetz erst jetzt, wo ich kurz vor dem gesetzlichen Rentenalter stehe? Eigentlich hätte ich gerne vor 20 Jahren mein Alter auf 65 geändert.

  • “Ich bin so alt wie ich mich fühle”, ist eine höchst positive, dem Leben zugewandte, natürliche Lebenseinstellung, wenn dieses ein geistig jung gebliebener und körperlich gesunder älterer Mensch aus einer inneren Überzeugung äußert.

    Linke hingegen ignorieren gerne für ihr ideologisches Weltbild die Realität schlechthin und somit auch die biologisch bedingte Alterung, aber auch die menschliche Unreife, egal ob entwicklungsbedingt oder aus einer psychischen Störung eines Menschen heraus.

    Denn psychische Defekte eines Menschen werden von linken gerne als eine gesellschaftliche Ursache, die Umwelt, interpretiert.
    Gender und das angebliche soziale Konstrukt des Geschlechtes sind ja nur ein Teil ihres irrigen, pseudowissenschaftlichen Glaubenskonzeptes.
    Sie glauben durch Uminterpretation die Natur in ihrem ideologischen Sinne neu erfinden zu können.
    Dieses gesellschaftliche Experiment ist natürlich letztlich zum Scheitern verurteilt, findet unweigerlich seine Grenzen in der Natur und ist das letzte große Aufbäumen der totalitären linken Ideologie weltweit vor seinem endgültigen Ende.

    Nun Treiben gerade Migranten erheblichen Schindluder mit dem Alter, um hierdurch unseren Sozialstaat besser erleichtern zu können und ein dauerhaftes Bleiberecht sich ergaunern zu können.
    Es geht hierbei den Linken darum, den Missbrauch zu legitimieren.
    Frühsexualisierung spielt ebenfalls eine Rolle und umgekehrt eine regressives Verhaltensmuster soll als etwas völlig Natürliches gelten und nicht als eine unreife Flucht aus einem bestehenden Konflikt wie die Angst vor dem Altern.

    Alles soll beliebig austauschbar sein, das Geschlecht, das Alter, wenn da nicht die hinderliche Natur, die bittere Realität wäre!

    Die Frage hierbei ist lediglich, wieviele Menschen wollen diese Linksverblendeten noch mit in den Abgrund reißen?

  • “Schließlich wusste schon der Volksmund: Man ist so alt, wie man sich fühlt.”
    Ein Bauer, den ich früher kannte, sagte damals: “Ein Mann ist so alt wie er sich fühlt, eine Frau ist so alt wie sie sich anfühlt.”

  • Das Alter hat nicht immer etwas mit Reife zu tun was man am besten bei den Politikern sehen kann die eher wie Dörrpflaumen wirken,also Überreif und nicht Genießbar , aber ansonsten sollte jeder der sich noch Gesund fühlt oder ist so fühlen wie er gerne möchte,da kommt es doch nicht darauf an ob 30 oder 70 Jahre .
    Selber bin ich fast 63 und Denke und Fühle oft wie 30 noch,nur leider geht es Krankheitsmäßig nicht mehr,aber der Kopf sagt oft was anderes und wenn man dann langsam dem Ende zu geht sollte doch jeder sagen können das er ein schönes Leben genießen konnte egal wie andere es sehen !