Werbung:

Dank der weltweiten Corona-Hysterie verirrt sich momentan kaum ein Tourist nach Gran Canaria – dort ist normalerweise gerade Hauptsaison wohlgemerkt. Die Inselbewohner gehen reihenweise pleite, eine vergleichbare Unterstützung gibt es nicht, aber es ist augenscheinlich immer noch genug Geld da, um Invasoren unterzubringen und durchzufüttern.

Doch all das ist nicht der Grund für die versuchte Stürmung des Hotels: In dem Städtchen Mogán sollen die Invasoren einen kleinen Jungen angegriffen haben, der versuchte, junge Mädchen zu verteidigen, die von ihnen sexuell belästigt wurden.

Gibt aber noch Hoffnung für die Inselbewohner: Die Migranten werden weiterziehen. Nach Deutschland zum Beispiel.

Wer unsere Arbeit unterstützen möchte, ohne auf den Unterstützungsknopf ganz unten zu klicken, kann das gern und ohne Mehrkosten tun, indem er über untere Links beim Kopp-Verlag Bücher oder Produkte aus den Bereichen Sicherheit, Krisenvorsorge und Gesundheit bestellt. Versandkostenfrei!
Gut für Euch: Wie die US-Krake Amazon hat auch der patriotische Kopp-Verlag nahezu alle Bücher im Programm.

Bücher

Schnäppchen

Alles rund um Weihnachten

Langzeitlebensmittel

Sicherheit

Wohlbefinden

Licht, Heizen, Strom in der Krise

Wasseraufbereitung

Zelten

Draußen kochen

Draußen schlafen

Hörbücher & CDs

DVDs & Blu-Rays

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

PayPal:  @1984Magazin

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

8 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sehr gut, kommt alle nach D, da könnt ihr ficken und euch was zwischen Kiemen schieben, gibt es alles umsonst bei uns.

    Diese Tage sind so bizarr, ich kann mich tausend mal mehr mit den Leuten da in dem Video identifizieren als mit 80% unserer beschissen deutsch-michels hier zu Lande.

  • Blieb wohl beim Versuch. Man darf wirklich gespannt sein, wann die Lage in Europa eskaliert. Dass es soziale Unruhen in Europa geben würde, das zeichnet sich seit Jahren, oder besser Jahrzehnten ab. Europa könnte in Bürgerkriegen versinken. Damit haben die Globalisierer eine weitere Etappe zu ihrem Ziel erreicht.

  • Zwei Dinge die bezeichnend sind:
    Ohne Papiere einreisen und eine Vollversorgung vom Sozialamt geniessen, gleichzeitig soll eine falsche Angabe beim Restaurantbesuch mit einem hohen Bussgeld belegt werden wegen Corona.
    Die Gemeinden und Kantone stöhnen dass sie kein Geld haben, gleichzeitig wird aber “Refugees welcome” gerufen.
    Der Kuchen wird für Andere aufgeschnitten, die Krümel sind für die Einheimischen.

  • Europa braucht keine vorsintflutlichen Steinzeitmenschen. Arbeitskräftemangel kann man genausogut unter der europäischen Bevölkerung rekrutieren, aber westeuropäische Politiker/-innen sind die grössten Schwanzlutscher von Afrikanern und Muselmanen

  • Aber auch dort wie bei uns: Wie wurde da gewählt seit ewig??! So, daß das Heutige stattfindet, stattfinden kann! Da hilft auch ein kurzes Empörungs-Aufflackern nicht, wenn es beim nächsten Mal kaum anders ausgeht!! Die europ. Völker sind zu 50:50 oder70:30 gespalten für die Invasoren, und wenn es mal losgehen sollte, könnte es ein Flächenbrand werden, wie ihn Europa seit dem 1. 30j. Krieg (1618-48), als auch viele (vor allem auf der katholischen Machtseite der Fürsten und Pafffen) unvernünftig und böse waren wie heute, abgehen!! Ich habe schon vor etwa 25 Jahren eine Flugschrift verfaßt “Wann-machen-die Deutschen-Revolution?”, denn auch damals war es schon kaum zu ertragen mit massenhaftem Asylbetrug und Kriminalität. Aber da habe ich mich gewaltig geschnitten, denn dieses aufreizend alles Üble der Politik duldende bis mitmachende Volk geht mutmaßlich mit Merkel so willig in den Untergang wie einst mit AH!! Hauptsache, kein Höcke!

  • EILT!! Vater des Hanau-Attentäters wehrt sich!!
    BILD FFM. vom 16.12.2020 und SPIEGEL
    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/hanau-attentat-vater-fordert-tatwaffen-zurueck-a-f2223a81-26a2-45fb-b8b4-aa30651896d8 Zwei Tage später teilte Rathjen senior dem Generalbundesanwalt per Fax mit, seine Behörde sei eine »politische Organisation«, die analog zu den Fällen NSU und Walter Lübcke »sämtliche Wahrheiten unterdrücken« wolle. Die Trauerfeier im Congresspark Hanau am 4. März für die getöteten Opfer erfülle den Tatbestand einer Volksverhetzung. Antrag auf Entfernung von Gedenkstätten

  • Das RKI hat die Kanaren gerade als Corona-Risikogebiet eingestuft. Interessant wäre die Frage, ob möglicherweise der Virus von außerhalb eingeschleppt wurde. Länder wie Australien und Neuseeland dürften wohl von der zweiten Corona-Welle verschont worden sein, weil es dort eine strikte Einreisekontrolle gibt.