Werbung:

Im Video oben seht Ihr, wie ein ZDF-Moderator ins Stottern gerät, als es um einen Beweis für den Virus geht.

Wettgemeinschaft: Janich, Eckert und Jens Böckenfeld von GROSSE FREIHEIT TV packten jeweils 10 000 Euro in den Pott:

Die Corona-Kritiker sind keine homogene Masse. Die einen kritisieren „nur“ die Maßnahmen, andere sagen, es gäbe den Virus, aber er sei nicht gefährlicher als eine Grippe und dann gibt es noch die Hardcore-Fraktion rund um Olli Janich und die Querdenker Samuel Eckert und Bodo Schiffmann, die behaupten, es gäbe keinen wissenschaftlichen Nachweis für die Existenz des Virus.

Die Arroganz der Virologen

Dicke Lippen ist ja gut und schön, aber danach sollte auch geliefert werden. Ansonsten fragen wir uns natürlich, wenn sich Drosten und Streek ihrer Sache so sicher sind, warum haben sie OJs Wette nicht angenommen? Wieso haben sie sich seit einer Woche nicht gemeldet?

Dasselbe gilt für die Aktion „Christian Drosten Isolat Fund“ der Querdenker Samuel Eckert und Bodo Schiffmann:

WIR BEHAUPTEN: Prof. Drosten kann keine Textstellen aus Publikationen präsentieren, die den Vorgang der Isolierung von SARS-CoV-2 und dessen Gensubstanz wissenschaftlich beweisen.

UNSER ZIEL: Kann keine Publikation präsentiert werden, müssen Kontrollversuche und das entscheidende Alignment gemeinsam mit Prof. Drosten durchgeführt werden.

UNSER VERSPRECHEN: Kann Herr Drosten in diesen gemeinsamen Versuchen unsere Behauptung widerlegen, erhält er die in diesem Pool enthaltene Summe zzgl. 10.000 EUR0 von Samuel Eckert. Kann Herr Drosten nicht liefern, werden wir sämtliche Gelder an die Spender zurückbezahlen. –

Dieses Angebot an Herrn Drosten gilt bis 31.12.2020 – In den Pool kann bis zum 18.12. einbezahlt werden.

Hier sind sogar bereits über 115 000 Euro im Pott. Noch nicht mal als Wette. Das Geld fließt sobald Drosten eine Textstelle vorlegen kann, die den Vorgang der Isolierung von SARS-CoV-2 und dessen Gensubstanz wissenschaftlich beweist.
Also, nochmal Drosten, wäre doch „easy Money“, wie wir Zocker sagen. An Deiner Stelle würd ich langsam mal aus dem Knick kommen. Es sei denn, Du kannst den Beweis nicht antreten.

Und hier noch ein Buchttipp direkt aus der Druckerpresse:

Gerhard Wisnewskis etwas anderer Jahresrückblick: verheimlicht – vertuscht – vergessen 2021 – Was 2020 nicht in der Zeitung stand

Jahr für Jahr stürmt Gerhards Jahresrückblick auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste. SEHR zum Ärger des Mainstreams!

Auch spannend: Seine älteren Jahrbücher. Gerade in der Nachbetrachtung. Da kann man nämlich schön sehen, wo Gerhard richtig und wo er falsch lag. Gut zu lesen sind seine Bücher ja eh, er ist halt ein Profi.
2020 gibt’s zum regulären, die älteren zum Schnäppchenpreis:

2020 | 14 Euro 99:

2019 | 4 Euro 99:

2018 | 3 Euro 99

Plus: ungeklärt – unheimlich – unfassbar – 2016 | 3 Euro 99

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

4 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Und ich wette 10.000 €, dass unser Wuschelköpfen Drosten keinen rechtsgültigen Doktortitel hat, weil er keine Doktorarbeit geschrieben hat, die den formalen Vorschriften der Uni Frankfurt entsprechen. Zudem soll in seiner „Doktorarbeit“ die eidesstattliche Erklärung fehlen, wonach jeder Doktorand per Unterschrift versichern muß, dass das Schriftstück vom ihm selbst verfasst wurde.
    Frage an die Coronablockwarte: würdet ihr einem Arzt oder Wissenschaftler vertrauen, der schon bei seiner Doktorarbeit gelogen und betrogen hat?
    Frage an die Bundesregierung: warum vertrauen Sie einem offensichtlichen Hochstapler und Panikmacher in der „schlimmsten Pandemie“ seit über 100 Jahren?

  • Solche Wetten sind witzlos. Was ist denn ein Nachweis? Wenn man jemandem unter einem Elektronenmikroskop einen winzigen Punkt zeigt kann er doch behaupten, es handelt sich um ein Staubkorn oder ein Virus mit einem anderen Namen etc.
    Wer sich nie mit Viren beschäftigt hat, dem kann man auch nichts beweisen. Es steht nämlich auf keinem Virus oder Bakterium drauf das es sich darum handelt oder um welche Art Virus oder Bakterium es sich handelt.
    Weiß er überhaupt, wie in Virus oder Bakterium definiert ist und nach welchen Kriterien sie in die entsprechen Arten eingeteilt werden?
    Solche Zweifler sollten sich erstmal einige Jahre wissenschaftlich mit dem Tema befassen, anstatt Thesen von Leuten zu übernehmen, die sich selber niemals wissenschaftlich mit dem Thema befasst haben.

    Tatsache ist, das es Biologen und Virologen in sämtlichen Ländern der Welt gibt, von Nordkorea über Saudi-Arabien bis zu den USA oder Japan und China, die die Existenz von Bakterien, Viren und auch dem Corona-Viren nicht bezweifeln, und das schon seit Kaiser Wilhelms Zeiten.

  • In Deutschland ist die Isolierung und damit der Nachweis von Sars-Covid-2 bisher nicht gelungen oder ernsthaft vorgenommen worden.
    Ob dieses bisher wirklich gelungen ist, ist eine nicht unberechtigte Frage.
    Angeblich ist dieses in Taiwan gelungen.
    Das Problem hierbei für Deutschland ist die notwendige Überprüfung der Richtigkeit dieser Hinweise, bzw. der notwendige Existenzbeweis des Coronavirus, um anhand eines Virusstammes sowohl sichere Nachweistests als auch wirksame Impfstoffe prüfen zu können.
    Außerdem sind solche Virusstämme grundsätzlich aus medizinischen Forschungsgründen wichtig, um überhaupt sagen zu können, womit wir es mit diesem Virus zu tun haben.

    Angeblich enthält dieser Virus nach den taiwanesischen Forschungsergebnissen auf eher unnatürliche Weise drei Komponenten des HIV-Virus.
    Diese Informstion kann jedoch auch aus politischen Motiven in der Öffentlichkeit bewusst gestreut worden sein,

    Allein dieser Hinweis erfordert eine dringende unabhängige Überprüfung dieser Ergebnisse.
    Doch nichts passiert in den deutschen Hochsicherheitslaboratorien oder es soll womöglich auch nichts passieren, ähnlich wie bei dem Obduktionsverbot von Spahn (CDU) und dem regierungsnahen Robert-Koch-Institut.

    Erst durch die Eigeninitiative von einem Hamburger Gerichtsmediziner und von anderen Pathologen bewegte sich an dieser Stelle etwas und wurde Covid-19 als eine thrombosebildende, multiorgane Gefäßerkrankung identifiziert.

    Das Verhalten der Politik ist in dieser Angelegenheit weit mehr als nur verdächtig.
    Die höchst unzuverlässigen PCR-Tests, die Zahlenjonglierereien bei den Auswertungen der Coronazahlen und die eher politisch willkürlich festgelegten Obergrenzen, scheinen dieser Skepsis zusätzlich Auftrieb zu geben.

    Die Panikmacherei in Deutschland stinkt zum Himmel!

Generation Maske
Testosteron Coaching
Folge 1984 auf Telegram

Themen