Werbung:

Der Richter findet die Äußerungen von Ursula Haverbeck unerträglich: In Berlin ist die notorische Holocaustleugnerin erneut verurteilt worden. Ihr Verteidiger hatte gefordert, die 92-Jährige »in Ruhe zu lassen«.

Das Gericht verurteilt Haverbeck in Abwesenheit wegen Volksverhetzung zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr, ohne Bewährung. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Der Spiegel | 4. Dezember 2020

Wer mich kennt, der weiß, dass ich das Geschwätz der alten Dame verurteile. Ich sage immer: Es spielt keine Rolle, woran jemand in einem sogenannten Konzentrationslager verstarb. Ob durch Krankheit, Hunger, Prügel, eine Gewehrkugel oder eben durchs Gas. In einem Rechtsstaat wäre er ja gar nicht inhaftiert gewesen, dementsprechend nicht gestorben.
Dennoch, wäre ich Richter, hätte ich Ursula Haverbeck nicht verurteilt. Ich halte es mit dem renommierten US-Historiker Konrad Jarausch der gegenüber dem Deutschlandfunk sagte:

Wir leben nicht in Zeiten der Inquisition. Wenn Leute behaupten, die Erde sei flach, werden sie auch nicht verbrannt.

War der Holocaust ein „industriell organisierter Massenmord“?

In einem Interview mit einem YouTuber, der sich »Volkslehrer« nennt und das dieser im März 2018 veröffentlicht hat, verharmloste und leugnete Haverbeck NS-Verbrechen. In dem etwa 15 Minuten langen Video rief sie dazu auf, »sich dafür einzusetzen, dass diese Lüge, diese Schuldenlast«, die auf dem deutschen Volk läge, »gehoben« werde. Haverbeck bestreitet darin den industriell organisierten Massenmord an sechs Millionen Jüdinnen und Juden. Haverbeck sagt, sie habe nie eine Antwort auf die Frage bekommen, »wo die sechs Millionen Juden vergast« wurden.

Der Spiegel | 4. Dezember 2020

Vielleicht hätte der Spiegel-Autor mal das sein eigenes Blatt lesen sollen, das Interview mit Timothy Snyder, einem anderen renommierten amerikanischen Historiker:

Die Vorstellung, Auschwitz sei eine Todesfabrik gewesen, in der mechanisch getötet wurde, ist falsch. Das Töten und Sterben in Auschwitz war nicht mechanisch. Es war nicht einmal schneller oder effizienter als das Erschießen von Menschen. Es war nur anders. Insbesondere für Deutsche ist Auschwitz zu einem Symbol geworden, zu einer Abstraktion. Das halte ich für gefährlich. Es hindert daran, aus der Geschichte zu lernen.

Der Spiegel | 24. Oktober 2015

Die Behauptung, Auschwitz sei keine Todesfabrik gewesen, blieb im Spiegel unwidersprochen. Historiker Jarausch appelliert, den Holocaust wissenschaftlich anzugehen, nicht ideologisch. Recht hat er. Sonst passiert nämlich sowas:

»Die erste Vergasung fand am 17. Oktober 1943 statt, als mindestens 150 Polen und 20 belgische Juden ermordet wurden, die zuvor bei einer Razzia auf der Straße festgenommen worden waren. Schätzungen […] beziffern die Zahl der Opfer, die in dem Konzentrationslager ermordet wurden, auf deutlich über 212.000, zumeist Polen und einige Tausend Nicht-Polen.«

Scheinbar sachlich beschrieb die englische Wikipedia fürchterliche Vorgänge in einem Vernichtungslager in Warschau, das nach der Niederschlagung des Aufstands im Warschauer Getto auf dessen Trümmern errichtet worden sein soll. Die Gaskammern befanden sich laut dem Onlinelexikon in einem ehemaligen Eisenbahntunnel an der Gesiastraße.

Solche und ähnliche Informationen fanden sich jahrelang an verschiedenen Stellen der Online-Enzyklopädie, in zahlreichen Sprachen. In einer Liste der Vernichtungslager wird das Konzentrationslager Warschau neben Auschwitz und Treblinka aufgeführt. Schon in der ersten Version des Artikels vom 25. August 2004 findet sich der Hinweis auf die Gaskammern, in denen Polen ermordet worden seien.

Doch das ist eine Lüge, eine Fälschung.

Der Spiegel | 25. November 2020

Lasst uns zum Abschluss noch einmal zum linken Zeitgeist kommen. Der meint ja immer, er hätte ein ach so großes Herz. Deshalb schreit er auch nicht auf, wenn ein üblicher Verdächtiger wieder einmal eine lächerliche Strafe für eine Gewalttat oder eine Vergewaltigung bekommen hat.
Im Gegenteil: Da applaudiert er dann wieder. Was für ein gottverdammter Heuchler, dieser linke Zeitgeist!

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

33 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Gefährliches Glatteis, @Herr Flesch.
    Aber ich finde es Klasse. Es darf keine Denk- oder Wortverbrechen in einem freiheitlichen Staat geben. Das ist nämlich dann ein Widerspruch in sich.

  • Das Gericht verurteilt Haverbeck in Abwesenheit wegen Volksverhetzung zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr, ohne Bewährung.

    Tja. Muß man nix mehr zu sagen. Weshalb ich auch nichts weiter dazu sage … 😥

    • DOKU https://wir-sind-horst.com/2019/08/21/15-08-2019-offener-brief-an-richter/ Mahler zu Haverbeck und Holocaust-Rechtsprechung 15.8.2019 Mit dem „Haverbeck-Beschluss” des Bundesverfassungsgerichts -1BvR673/18 – vom 22. Juni 2018 ist ein Ereignis gesetzt, das schon für die nächste Zukunft eine tiefgreifende Verschiebung der politischen Machtverhältnisse in unserem Lande und damit eine Remedur in den Reihen der politischen Justiz wahrscheinlich macht.
      Nach 25-jährigem Meinungskampf hat Karlsruhe mit der zitierten Entscheidung endlich bekannt, daß das Holocaust-Leugnungsverbot (§130 Abs. 3 StGB) k e i n allgemeines Gesetz im Sinne von Artikel 5 Abs. 2 GG, sondern ein gegen bestimmte Meinungen gerichtetes – also verbotenes – Sondergesetz ist.
      Um aber diesem Gesetz „den gewünschten Anwendungsbereich” zu eröffnen (Stefan Huster, „Das Verbot der ‚Auschwitz-Lüge’, die Meinungsfreiheit und das Bundesverfassungsgericht”; NJW 1996, Seite 481 ff),
      hat der I. Senat des Bundesverfassungsgerichts kurzerhand Artikel 5 Abs. 1 Grundgesetz in seinem Kernbereich außer Geltung gesetzt. Das ist nicht weniger als die Ingangsetzung eines schleichenden Staatsstreichs.
      Die allfällige Strafanzeige behalte ich mir vor für die Zeit, in der die Holocaust-Justiz zerschlagen sein wird und Recht und Gesetz wieder gelten werden – auch in den Bereichen, in denen seit 1945 uneingeschränkt der Wille der Judenheit maßgebend war.

      • Um das Rechtsstaatsprinzip auch in diesem Fall die nötige Geltung zu verschaffen, gehört der gruppenbezogene Sonderparagraph entweder zur Gänze abgeschafft oder er muss eine Allgemeingültigkeit erhalten, daher muss das Prinzip der Unteilbarkeit gewährleistet sein.
        Ansonsten wird ein solcher Gesetzesparagraph zu einem Unrecht.
        Wir können dieses jetzt schon daran erkennen, dass aus diesem Präzedenzfall stets neue Gesetze hervorgehen, die auf diesem so genannten Sondergestz beruhen.
        Genau dieses ist auch der Hebel, mit der das Grundgesetz und unser Rechtsstaat systematisch ausgehöhlt wird.
        Die so genannten Hassgesetze gehen genau in diese Richtung.
        Diese Gesetze sind rein politischer Natur, die rechtlich überflüssig und juristisch sehr unklar definiert sind und die Gesinnung zum Gegenstand hat.

        Bei einer Allgemeingültigkeit müssten die Leugner der Verbrechen des Kommunismus und Sozialismus, die alliierten Kriegs- und Nachkriegsverbrechen und das Leugnen etwa der Verbrechen, die im Namen des Islams begangen wurden und natürlich das Leugnen vieler anderer Gräueltaten und Massenmorde, besonders politisch motivierter Verbrechen.
        Die klügere Variante dürfte daher die Streichung des Straf-Paragraphen 130 sein und all derjenigen Gesetze, die hiervon abgeleitet wurden.
        Dieses wäre zweifelsfrei ein Gewinn für die Meinungsfreiheit und würde das Problem der Nichtsouveränität Deutschlands umgehen.

  • mag man von den nazis halten was man will ABER ich verstehe was die alte dame sagen will. wer kann denn beweisen dass 6mio juden “vergast” worden sind? wer kommt denn auf solche abstruden zahlen? ist es vllt nichts weiter als dem deutschen (wieder einmal) ein übertriebenes schuldgefühl zu vermitteln? WIR waren damals alle nich dabei um das weder zu beatädigen nich zu widerrufen. also bleibt das nur ein gerücht. so lange unschuldig bis die tat bewiesen ist. mehr kann ich dazu nicht sagen…
    PS:wie gesagt, nicht falsch verstehen. ich bin gegen verbrechen an der menschheit. in der vergangenheit wie heute

      • Dazu passt jedoch ihr Outfit nicht!

        Die junge Dame war in jedem Fall ein Heißsporn ihrer Zeit!
        Der Name Erika, vielleicht als Synonym für Ursula, nach dem gleichnamigen temperamentvollen Schlager jener Zeit, könnte ich mir bei ihr durchaus vorstellen.

        Bei dem Namen “Ursula” gibt es mittlerweile einen gewissen faden Beigeschmack, der für Magenverstimmungen sorgt, nachdem eine gewisse Ursula von der Leyen in das Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt ist und dort ihr “buntes Treiben” veranstaltet.

  • Das ist doch normal und wusste die Frau doch , aber dennoch ehrenvoll wenn sie sich in dem Alter noch für das einsetzt was ihr wichtig ist. Respekt

  • Mit dem VL und Haverbeck und deren NPD Anhang hab ich so grundsätzlich meine Probleme, weil bei denen die Moslems nur die armen und friedlichen Opfer sind und der Islam per se was tolles ist.
    Die im Westen lebenden Juden sind wie die Moslems das Problem (Ausnahmen bestätigen die Regel), und die Weißen Zivilisations-Beschützer die Opfer.

    • Die NPD ist vom VS völlig unterwandert und wird auch von ihm und die hinter ihm stehenden Regierungsparteien instrumentalisiert.
      Allein dieser Umstand macht diese Partei schon unwählbar!
      Doch auch ihre Rückwärtsgewandtheit machen sie zum Sammelbecken der ewig Gestrigen, die nicht lernen wollen und sich ständig auf ein vermintes Feld begeben und tollpatschig auf nahezu jede sich ihnen bietende Mine treten.
      Die gegenwärtigen Probleme Deutschlands werden damit ganz sicher nicht gelöst.
      Deshalb lässt sich die NPD auch als rechtsextrem, zumindest in Teilen, eindeutig einordnen.

      Dagegen unterscheidet sich die AfD doch wie Tag und Nacht.
      Die AfD ist dagegen ohne Zweifel eine demokratische Rechtsstaatspartei die sich im politischen Spektrum in einem Bereich Mitterechts verorten lässt, auch wenn ihre Gegner nur allzu gerne als rechtsextremistisch verleumden möchten.
      Die AfD ist sowohl liberal, konservativ, sozial und patriotisch, was durchaus dem Geist unseres Grundgesetzes voll entspricht.
      Die Liebe zur deutschen Kultur ist ein wichtiges Wesensmerkmal unserer nationalen Gemeinschaft und verbunden mit unserem staatlichen Raum eine wesentliche Voraussetzung für unsere Demokratie.

      Je souveräner der deutsche Souverän ist, um so demokratischer wird das politische und gesellschaftliche System in Deutschland.
      Demokratische Institutionen sind nur dann demokratisch, wenn sie von einem freien demokratischen Geist erfüllt sind.
      In der Volkskammer der alten DDR konnten wir diesen Geist jedenfalls bis zur Wende nicht entdecken.
      Demokratische Institutionen müssen also mit Leben erfüllt sein und die AfD hat dem Bundestag und vielen Länderparlamenten durch einen alternativen Wind wieder Leben eingetaucht und die zunehmende politische Erstarrung im Linksideologischen entgegengewirkt.

      Der Nationalsozialismus ist zutiefst antidemokratisch und rassistisch und hat eine nicht geringe Schnittmenge mit dem Linksextremismus, der übrigens auch starke rassistische Züge trägt.
      Beide sympathisieren mit dem fundamentalistischen Islam, ja, auch und gerade die Linksextremisten und nicht wenige Linke.
      Der Linksextremismus und der radikale Islam sind jetzt schon zur Hauptbedrohung unseres Landes geworden.

    • Das ist der berüchtige Nazi Karl Richter, der sich in diesem langen Text lobend an den Islam ranschmeist. Als Chefredakteur der alt-nationalen, npd-nahen Zeitschrift N&E verweigerte er mir um 1993 den Abdruck eines islam-kritischen Leserbriefes mit der Begründung, WIR hätten Gemeinsamkeiten mit DEM Islam gegen den bösen US-Kultur-Imperialismus, der unsere Welt, Kultur wie im Nahost zerstöre! Solche tun das im krank-braunen Haß auf alles Westliche (aber 1945 wollten 9/10 der Deutschen, auch die Nazis, lieber zum Ami!!), hier seine Polemik gegen Aufklärung, Emanzipation, Freiheit, die er statt der Dekadenz, die alle hohen, entwickelten Kulturen befallen hat, für unsere heutige Misere verantwortlich macht, für schuldig erklärt, wo es nur ihr Mißbrauch ist, aber nicht ihr positiver Wert! Nun, sein Nazismus (der zur Machterringung und -erhaltung ein wie heute dummes Volk mit sozialen Wohltaten bestach und einige nationale Erniedrigungen aufhob, um bald selbst kalt- imperialistisch, brutal-verroht gegen andere Völker vorzugehen) hat bekanntlich alles Freiheitliche, Kultivierte, Humane brutal unterdrückt für eine extrem entmündigende totalitäre Herrschaft 1933-45 à la SU, China nach dem asozial-perversen Weltbild der reaktionären Spießbürger Hitler und Goebbels, Göring dabei noch halbwegs lebensnah, vernünftig. Dieser Karl Richter, lange Jahre in München mit einem Sitz in der Stadtverordneten-Versammung für die Liste für Ausländerbegrenzung, war zuletzt mit einer NPD-Delegation bei der islam-extremen Terror-Gruppe Hezbollah im Libanon auf Freundschaftsbesuch und erklärte, man habe ja einen gemeinsamen Feind!!? Wenn auch diese Kreise mal das eine oder andere Richtige äußern, so muß sich jeder anständige freiheitlich-demokratische, human-kultivierte Patriot von diesen diktatur-nahen, braun-affinen Leuten strikte abgrenzen, einmal war genug bei DEM Resultat 1945. Da können sie noch so oft und viel apologetisieren gegen die ach so bösen Feindmächte und eine gewisse Minderheit.

  • “Schon in der ersten Version des Artikels vom 25. August 2004 findet sich der Hinweis auf die Gaskammern, in denen Polen ermordet worden seien.
    Doch das ist eine Lüge, eine Fälschung.” –
    In dem Fall sind Lügen und Falschinformationen natürlich keine Straftat, nichtmal ein Grund zur Löschung.

    • Natürlich nicht! Schließlich gibt es … ähm … ja, also … gute (= richtige) Lügen … und natürlich auch böse (= falsche) Lügen. Und beide … muß man sorgfältig trennen und auseinanderhalten können. Denn schließlich gilt auch: Ozeanien … war schon immer unser Feind!!! … zumindest bis zur nächsten ‘Geschichtsaktualisierung’… 😆 😥

  • Es verletzt schon mal die Gleichheit vor dem Recht nach GG, wenn nur das Abstreiten von NS-Verbrechen, wenn nur NS-Symbole verboten werden mit Strafverfolgung, aber die Verbrechen und Symbole anderer Massenmord-Strömungen (politische, sonstige und religiöse) nicht, siehe das dreiste Auftreten der Kommunisten mit Hammer-und-Sichel-Fahnen!! Der §130 StGB Volksverhetzung der BRD, von willigen Vollstreckern in der Justiz befolgt, ist ein Maulkorb-Unterdrückungsgesetz à la Obrigkeitsstaat und Diktatur, à la Dogmen wie bei den Katholen in deren dunkelster Zeit!

  • “Es gibt keine grausamere Tyrannei als die, welche unter dem Deckmantel der Gesetze und mit dem Schein der Gerechtigkeit ausgeübt wird.”
    Baron de Montesquieu (1689-1755)

  • Sorry Litauen ist falsch, es ist in der Ukraine gewesen. Oliver BITTE einfach nur VORBEHALTLOS anschauen. Ich will dich NICHT Bekehren, Belehren oder der Gleichen, nur die Wahrheit aufzeigen. Bitte ZENSIERE es NICHT, du sollst dich ja auch gar nicht öffentlich dazu äußern. Ich weiß welche Probleme das macht. Gruß Manu

    Und an dieser Stelle mal ein Danke für deine Arbeit.

  • So sehr einem diese alte Frau leid tut mit dieser eines angeblich humanen Staates unwürdigsten harten Bestrafung (wie auch gegen die 95j. Greise, die als blutjunge lebens- und wissensarme Soldaten nur ein kleines Rädchen als Wachpersonal im NS-System waren und heute -auf wessen Auftrag, für wen??!- zum Massenmörder erklärt wurden von skrupellosen willigen Vollstreckern in der BRD-Justiz): Es ist bei ihr wie auch bei dem völlig durchgedrehten Hitler-Besinger Mahler: In dem von ihnen so geteilten, verharmlosten NS-Staat wären sie als harte Kritiker mit krass abweichender Meinungsäußerung gegen die Dogmen des braunen Brutal-Regimes weit härter angefaßt worden!! Ich las in der Lokalpresse, daß schon in den 30ern ein örtlicher Kommunist wegen Hitler-feindlicher Flugblätter hingerichtet wurde mit dem Fallbeil!! Und 1944 geschah dies einem Gießener Kunstmaler, weil er einen englischen Radiosender abgehört hatte!! Und genauso verbiestert, wie heute Leute wie Mahler, Haverbeck verfolgt werden, sind die Hart-Nazis auch nach 1945 bis zum Tode, ich habe in entsprechenden Foren (wie altermedia, Püschel) solche erlebt.

    • Das Regime-Gegner im 3. Reich härter bestraft wurden ist kein Grund, alte Greise wegen Meinungsvergehen einzukerkern, zumal Totschläger oft mit Bewährungsstrafen davonkommen.

  • Zu den Schuldgefühlen aller Deutschen, die offenbar zur Staatsräson gehören und undifferenziert kollektivschuldartig jedem Deutschen als Kainsmal aufgetragen werden soll, entwickeln sie saselbstbewusstsein und nutzen sie dann ihren gesunden Menschenverstand.

    Wer ab 1945 geboren wurde, wird sich wohl am Holocaust ganz sicher nicht beteiligt haben können und schon gar nicht aktiv.

    Und selbst den Deutschen, die davor geboren wurden, kann man mit derartigen Unterstellungen nicht pauschal belasten. Dieses wäre nicht nur höchst unredlich und verwerflich, schon gar nicht rechtsstaatlich, da auch hier die Unschuldsvermutung gilt, bis zum Beweis des Gegenteils.
    Doch schuldig an dem Holocaust all diejenigen, die aktiv an diesem Grauen beteiligt waren. Heute schätzen Historiker diese Anzahl auf etwa 100.000 Schergen des NS-Regimes.

    Auffällig ist jedoch die politische Dauerbrandmarkung der Deutschen und ihrer Kultur durch die herrschende, linkslastige Politik als die angebliche verbrecherische Ursache dieses Massenmordes an Juden.
    Genau diese immer wieder angeheizten Vorurteile, die weniger zur Mahnung und Erinnerung dienen sollen, als vielmehr einer kollektiven Stigmatisierung der Deutschen zum Zwecke ihrer Paralysierung und Bevormundung.

    Gäbe es diesen politischen Missbrauch nicht, dann wären wir vielfach schon sehr viel weiter bezüglich dieses dunklen Kapitels unserer Geschichte und seiner Aufarbeitung.
    Gerade hierdurch wird eine ehrlichere, Fakten orientierte Auseinandersetzung mit diesem verminten Feld unserer Geschichte geradezu blockiert und verunmöglicht.
    Vermint deshalb, weil jeder Widerspruch mit Repression beantwortet wird, anstatt sie mit Argumenten zu entkräften und so die Skeptiker zu überzeugen.

    Denn auch die kollektive, nicht belegbare Schuldzuweisung ist eine eindeutige Form der Volksverhetzung!

    Es ist also ein Verbrechen, diese Schuld an den Ermordungen der Juden und all der anderen, die in den Konzentrationslager umgebracht wurden, den jungen Deutschen von heute anlassen zu wollen.

    Sind natürlich für die Gegenwart mitverantwortlich, wie alle jungen Menschen dieser Welt.
    Der Holocaust ist nicht ein typisch deutsches Problem, sondern ein Menschheitsproblem. Er ist auch nicht einzigartig, in seiner verbrecherischen Dimension, sondern nur einzigartig, wie für alle Menschen, die auf unnatürliche Weise durch Mörder getötet wurden. Dieses gilt sowohl für die Anzahl, wie für die Art der Tötung. Jede Art der Tötung ist grausam und besonders die das Leiden verlängernde Tötungsmethoden gehören zu den schrecklichsten Todesarten.
    Die Kommunisten und selbst die Djihadisten im Laufe der islamischen Geschichte haben die Nazis zahlenmäßig mit ihren Morden und der Art ihres Mordens noch übertrumpft.

    Deshalb ist ja so wichtig, dass sich nie wieder Diktaturen und tyrannische Systeme, egal welcher Couleur, in der Welt etablieren können, wird der Kampf in Deutschland um die bürgerlichen Freiheitsrechte und natürlich auch um die Informations- und Meinungsfreiheit so wichtig.

    An diesem Gratmesser lässt sich dann erkennen, wie sehr die Menschenrechte und das Völkerrecht, diesmal gegen die Deutschen selbst gerichtet, wieder einmal gefährdet sind.

    Die gnadenlose juristische Verfolgung der betagten Dame Haberbeck gilt wohl vorrangig der Statuierung eines Exempels, gewissermaßen zur Abschreckung und damit die linksideologische Staatsräson nicht in Frage gestellt wird. Diese Verurteilung ist daher eher als ein politisches Urteil zu verstehen.

    Wie krude die heutige Auffassung dieser alten, einst sehr hübschen jungen Frau, auch sein mag,

    Es fällt nämlich auf, dass das Leugnen der Verbrechen von Kommunisten und Sozialisten nicht in die Kategorie der Volksverhetzung gehört, obwohl sich ihr mörderischen Gebaren nicht sonderlich von den Nazis unterschieden hat und in ihrer Dimension sogar die Nazis überboten hat.

    • Leider hat sich die Kommentarfunktion wieder einmal verselbständigt.

      Wie krude die Auffassung der alten, einst sehr hübschen jungen Frau auch sein mag, auch sie will ganz sicher nicht eine erneute Einrichtung von Konzentrationslagern oder irgendwelcher Judenverfolgungen und Diskriminierungen in Deutschland.

      Der alten Dame diese Uneinsicht in diesem hohen Alter noch nachzutragen, zeugt auch nicht gerade von Menschlichkeit und Objektivität unserer Justiz, die auf der anderen Seite keine Skrupel hat, unser Recht geradezu inflationär zu behandeln, insbesondere dann, wenn die Gesinnung stimmt.

      Genau dieses zweierlei Maß in der Rechtsprechung halte ich für sehr bedenklich.

  • Wer die wissenschaftliche Untersuchung des Holocaust fordert, kommt ins Gefängnis.

    Wissenschaftler, die sich in Teheran zur wissenschaftlichen Untersuchung des Holocaust zu einer Konferenz treffen, dabei sind auch jüdische Wissenschaftler. Was macht die demokratische Regierung von Israel ? Sie ruft dazu auf, eine Atombombe auf Teheran zu werfen, um diese Wissenschaftler auszulöschen.

    Das ist der Geist der Freiheit, welche die Linken haben, für den sie kämpfen und jeden Andersdenkenden am liebsten auslöschen, ermorden oder mindestens lebenslang in Gulags sperren wollen.

    Diesen Geist der Linken hatte Lenin, hatte Stalin, hatten und haben alle Linken, wozu auch die SPD und seit der Merkelschen Machtübernahme und Umgestaltung der CDU auch diese ehemaligen christliche und antikommunistische Partei gehört.

    Diese Freiheit der Linken wird in Berlin verteidigt. Gegen jeden, der nicht links ist.
    Dafür steht der rot-rot-grüne Senat. Darauf sind sie stolz.
    Und wehe, es widerspricht ihnen jemand.

    • Der Holocaust dient den herrschenden Kreisen (deswegen darf er auch als Dogma nicht angegangen werden, sogar Ausländer wurden deswegen verfolgt in der BRD) aus R2G, besonders heftig tun sich dabei noch verlogenst die Kommunisten in DGB-GEW, DKP/ VVN, LINKE = PDS/SED mit ihrer ebenso dunkelsten Vergangenheit in SU, DDR-SBZ hervor, und Merkelisten-CDU als Mittel des Kampfes gegen jeden neu in der BRD aufkommenden Patriotismus, den sie damit erschlagen, delegitimieren wollen. Nach der Logik: Da die Nazis auch legitime nationale, patriotische Punkte vertraten, aber dabei extreme Verbrechen begingen, ist jeder deutsche Patriotismus verdächtigt, es später ebenso zu tun, ist illegitim und darf daher beliebig besudelt und bekämpft werden. (Motto: “Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!” “Es gibt kein Recht auf Nazi-Propaganda!” Rufen sie nicht nur gegen echte Nazis und NPD-Softnazis, sondern auch gegen die demokratischen Patrioten Pegida, AfD, Querdenker.) Da kann man noch so viel das Gegenteil beteuern und sich wie Meuthen kriecherisch bücken, das hilft nichts, denn dieses Kampfmittel, Vernichtungswaffe geben sie, die persönlich völlig verdorbenen (aber von einem kranken, laut Adenauer, Volk zu 90% frei gewählten) National- und Wertevernichter, erst auf, wenn sie ihre Macht, Deutungshoheit verlieren, was erst im im Übergang zu ihrem Ende sein kann, wird wie bei den DDR-Machthabern 1989/90!!

      • Diese Pseudogegnerschaft der Linken gegen ihre nationalSOZIALISTISCHEN Brüder (Rot und grün ergibt braun und Hitler war der erste Grüne muss man sich nur das Parteiprogramm anschauen.) soll doch nur von deren Terror ablenken, den es ja ohne den antfaschistischen Kampf nicht gegeben hätte. Guter Witz. Während die NationalSOZIALISTEN “menschenverachtend” ihre Gegner töteten, haben Stalin, Mao und Konsorten aus “Aber ich liebe euch doch, ich setzt mich doch dafür ein ein, ich liebe euch doch alle” gemordet. Nichts tut wohl so weh, wie in den Spiegel zu gucken und die eigene Nazifratze zu sehen.

  • Mit einem hat sie auf jeden Fall recht: Es muss aufhören die Generationen, die das Glück haben in dieser Zeit noch zu jung gewesen zu sein oder danach geboren wurden mit dem Schuldkult zu geiseln. Die Zahl der “Gedenktage” an denen wir mit Feierstunden und Kranzniederlegungen an “unsere Sünden” erinnert werden , erreicht fast die der christlichen Feiertage in unserem Land. Wir erleben doch wie mit leichter Hand neue Schuldkulturen entwickelt werden. Islamophobie, Homophobie, Rassismus sind solche Schlagworte, die uns von allen möglichen und unmöglichen Verbänden um die Ohren gehauen werden.

  • Zwei Punkte: 1. Holocaustleugnung strafbar. Antisemitische, israelfeindliche Politik, Geld an israelfeindliche Terrororganisationen ist aktuelle Politik bei D/EU und UN. Was wohl den Israeli von heute mehr tangiert? 2. Was könnte passieren, wenn man die Leugnung nicht mehr unter Strafe stellt? Umsturz? NationalSOZIALISTISCHE Zombiearmeeen? Oder könnte vielleicht rauskommen, das eben nicht alles stimmt, was uns über unsere Vergangenheit so eingepaukt wird? So wie man gerade wieder mit Leugner aka Ketzer operiert, bleibt da nicht viel Spielraum. Nur die Lüge braucht die Staatsmacht, die Wahrheit steht von allein.

Testosteron Coaching
Folge 1984 auf Telegram

Themen