Werbung:

Am 28. Oktober beschlossen Bund und Länder, einen „Lockdown light“ bis zum 30. November zu verhängen. Wir sollten die „Zähne zusammenbeißen“, nur vier Wochen, dann würde alles wieder so sein wie zuvor. Das klang einigermaßen plausibel und so machte die Masse der Bevölkerung widerspruchslos mit. Dabei war dem wachen Teil der Deutschen schon seinerzeit klar: Er wird weitergehen, der Lockdown, weiter und weiter. Das bestätigte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD):

Es wird eine Verlängerung geben.

Und auch CDU-Vize-Chefin Silvia Breher:

Wir werden diesen Lockdown Light fortsetzen müssen. Wir konnten Wachstum bremsen, aber die Zahlen sind zu hoch. Dieser Lockdown Light wird am Mittwoch zwei bis drei Wochen verlängert.

Und natürlich auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder:

Klar ist: Die Welle ist gebrochen, aber leider sinkt die Zahl der Neuinfektionen nicht. Stattdessen laufen die Intensivstationen weiter voll und die Zahl der Todesfälle steigt. Daher können wir leider keine Entwarnung geben. Vielmehr müssen wir der Wahrheit ins Auge sehen: Es reicht einfach noch nicht aus. Um ein schönes Weihnachten verbringen zu können, müssen wir den Lockdown verlängern und sicher auch vertiefen.

Der geheime Beschlussentwurf den Lockdown zu verlängern

▶︎ Alle am 28. beschlossenen Maßnahmen werden MINDESTENS bis zum 20. Dezember verlängert. Gastronomie, Fitnessstudios und Kinos bleiben also weiterhin geschlossen.

▶︎ Sollten die Infektionszahlen bis dahin bundesweit nicht massiv gesunken sein, werden die Maßnahmen automatisch um 14 Tage verlängert.

▶︎ ZUSÄTZLICH sollen ab dem 1. Dezember bis zum 17. Januar schärfere Kontaktbeschränkungen greifen. Private Treffen sollen auf zwei Haushalte und maximal FÜNF Personen begrenzt werden.

▶︎ Nur Kinder bis 14 Jahren sind davon ausgenommen – das Ende der Ein-Freund-Regel.

▶︎ SONDERREGELN für Weihnachten. Die Menschen sollen sich mit Verwandten oder Freunden aus mehr als zwei Haushalten treffen dürfen. Unklar ist noch, ob es maximal fünf oder zehn Personen sein dürfen. Ebenfalls unklar ist, ob die Weihnachtszeit nur vom 21. bis zum 27. Dezember oder sogar bis zum 3. Januar dauern soll.

▶︎ Auch hiervon sollen Kinder bis unter 14 Jahren ausgenommen.

▶︎ BÖLLERVERBOT an Silvester. „Verkauf, Kauf und das Zünden von Feuerwerk“ sollen VERBOTEN werden.

▶︎ Alle Unternehmen sollen prüfen, ob „Betriebsstätten entweder durch Betriebsferien oder großzügige Home-Office-Lösungen vom 21. Dezember 2020 bis 3. Januar 2021 geschlossen werden können“.

▶︎ Corona-Soli! Die Bundesregierung soll prüfen, wie die „durch die Corona-Pandemie im Gesundheitswesen verursachten Mehrkosten“ abgefedert werden könnte. Damit dies nicht nur durch die Krankenkassen-Beiträge der gesetzlich Versicherten passiere, bringt die SPD einen „einen Solidaritätszuschlag“ ins Spiel.

„Corona-Soli?“ Steuererhöhungen also! Na, das wurde aber auch Zeit, schließlich zahlen wir erst circa 70 Prozent Steuern und Abgaben. Ach, und übrigens: Nächstes Jahr muss der Bund dank ihrer Corona-Hysterie 160 Milliarden Euro neue Schulden machen.
Die Kontaktbeschränkungen sollen also verschärft werden. So viel zum Thema „Lockdown LIGHT“. Und möglicherweise wird er sogar noch schärfer als befürchtet. Auf die Frage, ob Merkel noch ein bisschen mehr ihrer Forderungen durchbekommt, antwortete Olaf Scholz: „Ganz klar wird es dort (auf dem Bund-Länder-Gipfel, Anmerkung Red.) Entscheidungen geben – und auch ganz klare.“
Und Weihnachten so, Scholz? Feiern mit der Familie möglich?

Wir wollen eine Lösung, die es ermöglicht, aber eine, die nicht zu groß ist.

Und dann wird geimpft?

Ich glaube es geht mit der Impfung schneller los, als wir vor einiger Zeit gedacht haben. Die Vorbereitungen sind getroffen. Die Impfungen könnten im Dezember losgehen.

Überwachung in den eigenen vier Wänden läuft längst

„Ach, lass die doch labern, ich feiere Weinachten und Silvester so, wie ich es für richtig halte!“, denken bestimmt viele von Euch. Schließlich kann die Bundesregierung nicht 83 Millionen Menschen überwachen. Das ist richtig. Aber auch gar nicht nötig. Es gibt Millionen „Merkel-Helfer“, wie folgende Geschichte belegt …

In Tschirn, eine oberfränkische Gemeinde im Landkreis Kronach in Bayern, lud Veronika Z. (57) zu einem Kaffeekränzchen:

Wir haben bei mir Kaffee getrunken, wie wir das jeden Tag machen. Meine Mutter war da, sie wohnt nur zwei Häuser weiter. Mein Freund hatte 70. Geburtstag, ich hatte deshalb einen Kuchen gebacken.

Plötzlich stand die Polizei vor der Tür. Razzia. Grund: Im Haus feierten zehn Menschen aus fünf Haushalten, es dürfen sich aber nur zehn Leute aus zwei Haushalten treffen.
Veronika Z.:

Da hat sicher jemand aus der Nachbarschaft die Polizei gerufen.

Endergebniss: Ein teures Kaffeekränzchen! Die zehn Menschen müssen jeweils 400 Euro Strafe zahlen.

Silvester? Vielleicht nächstes Jahr wieder …

Silvester können wir dies Jahr knicken, zumindest im größeren Rahmen, da sollten wir uns nix vormachen. Söder sagt:

Silvester daheim im kleineren Kreis ist natürlich möglich. Große Partys oder gar Ansammlungen auf großen Plätzen wie beispielsweise auf dem Marienplatz in München, vor dem Brandenburger Tor oder auf der Kölner Domplatte können zu Superspreader-Events werden.

Der ewige Lockdown

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier glaubt, dass wir wegen Corona noch mindestens bis Ostern mit Einschränkungen leben müssen. Was Söder nicht dementiert, eher bestätigt:

Am wichtigsten ist es, einen dritten, noch härteren Lockdown zu verhindern. Es soll keine Endlosschleife oder ein ständiges Hin und Her sein. Wir müssen natürlich mit Einschränkungen bis zur Auslieferung des Impfstoffs rechnen.

Gute Nacht. Deutschland.

Quellen: Corona-Lockdown wird verlängert! | Knallhart-Regeln bis zum 17. Januar – mindestens! | Corona-Razzia beim KaffeekränzchenLockdown soll verlängert werden | Silvester-Schock für die Hauptstadt | Neuer Schuldenschock wegen Corona | Söder fordert Lockdown bis Weihnachten!

Und hier, liebe Leser, noch eine Buchempfehlung

 Würde des Menschen ist unantastbar

Die Würde des Menschen ist unantastbar

Ein leidenschaftliches Plädoyer für die Würde, ein entscheidender Impuls zur notwendigen Debatte über die Angemessenheit der Corona-Maßnahmen!




Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

8 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • “Er wird weitergehen, der Lockdown, weiter und weiter. Das bestätigte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD):

    Es wird eine Verlängerung geben.”

    —————————-

    Und danach gibt es Elfmeterschießen.

    Die ziehen daß ab, als wäre es ein Spiel.

  • Die Bundesregierung kann gar nicht mehr anders,als den ewigen Lockdown auszurufen.
    Genauso ihre angekündigten Steuererhöhungen und Krankenkassenbeiträge erhöhen etc etc ..
    Aber eines bedenken die alle nicht ,irgendwann ist die Schatulle leer weil immer mehr keine Arbeit mehr haben.
    Und einem Nackten kann man bekanntlich nicht mehr in die Hosentasche greifen und das ist dann das Ende . Dann ist der Sumpf trocken gelegt,und dann vielleicht steht der Deutsche auf und denen da oben in Berlin bleibt dann nur noch die Flucht wenn sie es schaffen .
    Noch sagt Scholz wir packen noch einen dritten,vierten Lockdown das ist Wunschdenken denn schon der erste Lockdown hat bereits das Mauerwerk Risse bekommen und jetzt geht es ans Fundament und das wackelt schon gewaltig .
    Die da oben in Berlin müssen sich bald warm anziehen die Lunte ist bereits gezündet worden .
    Und das ist Fakt ,der Mensch ist ein Herdentier und ein Mensch der einsam ist verkümmert das Gehirn oder er wird zum Berserker das unterschätzen die Politiker .

  • Das waren bei der Einführung der auf Ende November begrenzten Einsperrung (“lockdown light”, was sollen diese idiotischen euphemistisch wirkenden Anglismen?) doch die
    VERSCHWÖRUNGSTHEORETIKER,
    die frech behauptet haben, die Maßnahmen würden fortgesetzt werden.
    Oder irre ich mich?
    Jetzt ist davon die Rede, die Maßnahmen jeweils um 14 Tage zu verlängern – also für immer?

    Tanzen, Singen, Sex außerhalb der Ehe, Feuerwerk verboten – warum nicht Süßigkeiten, Fleisch, Pornos, Selbstbefriedigung, Haustiere, Weihnachtsfeiern und -bäume sowie andere als ernste Musik im Radio und natürlich Demos? Die Maßnahmen gehen einfach nicht weit genug. Angesichts von Millionen Toten ist Vergnügen nicht angemessen und auch nicht fromm. Es passt einfach nicht zur Taliban-Herrschaft!

  • Das waren bei der Einführung der auf Ende November begrenzten Einsperrung (“lockdown light”, was sollen diese idiotischen, euphemistisch wirkenden Anglismen?) doch die
    VERSCHWÖRUNGSTHEORETIKER,
    die frech behauptet haben, die Maßnahmen würden fortgesetzt werden.
    Oder irre ich mich?
    Jetzt ist davon die Rede, die Maßnahmen jeweils um 14 Tage zu verlängern – also für immer?

    Tanzen, Singen, Sex außerhalb der Ehe, Feuerwerk verboten – warum nicht Süßigkeiten, Fleisch, Pornos, Selbstbefriedigung, Haustiere, Weihnachtsfeiern und -bäume sowie andere als ernste Musik im Radio und natürlich Demos? Die Maßnahmen gehen einfach nicht weit genug. Angesichts von Millionen Toten ist Vergnügen nicht angemessen und auch nicht fromm. Es passt einfach nicht zur Taliban-Herrschaft!”

Generation Maske
Testosteron Coaching
Folge 1984 auf Telegram

Themen