Werbung:

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

5 comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Islam-Kritiker: Michael Stürzenberger: „Wir waren tolerant, aber nun haben wir die Schnauze voll!“

    Das ist nun leider ganz und gar nicht so. Die Einzigen, die die Schnauze voll haben … sind Stürzi und die PI-Gemeinde. Über 90% des sogenannten biodeutschen Volkes ist das mehr oder weniger egal. In meiner Straße in der Stadt, in der ich seit 6 Jahrzehnten wohne, wohnen heute unter mir Russen und Inder, über mir Türken und Perser. Haben sich alle irgendwann mal selbst eingeladen zu kommen und selbst eingeladen zu bleiben. Die ‘Deutschen’? Haben sie achselzuckend-desinteressiert ‘integriert’. Das alles ist der faktisch-praktische Beweise dafür, daß diese Leute wirklich – genau wie in dem kürzlich dazu erschienenen Artikel ‘im Durchschnitt zu blöd für diese Welt sind’. Alle anderen (ehemals) weißen Völker links der Elbe allerdings auch … 😥

    • »Ja, man muss dem Deutschen Volk sagen, dass es den Tod gewählt hat, und dass der Tod des großen und intelligenten Deutschen Volkes der Tod Europas ist und das Unglück der Welt.« -Prof. Pierre Chaunu, französischer Historiker. (* 17. August 1923 in Belleville-sur-Meuse; † 22. Oktober 2009 in Caen)

  • Apropos wehtun, also die Islamaufklärung:
    Der größte Feind der “Moslems” allerdings, ist ihr “Prophet” und der Islam selbst.

  • Jihadisten wollen Bürgerkrieg in Europa. Punkt. An dieser Feststellung gibt es nichts zu deuteln. Nun kommen zum Pech der Jihadisten aber angebliche “Rechtsradikale” die das verhindern wollen. Und diese angeblichen “Rechtsradikalen” werden aber weiterhin als die grosse Bedrohung für die Gesellschaft hingestellt. Also wer einen Bürgerkrieg will der wird ihn führen. Wenn eine wehrhafte Opposition dabei nicht auf den Plan tritt und keine Gegenwehr leistet, dann spielt das den Jihadisten in die Hände. Kein Gegner bedeuten den Sieg. Man muss kein Militärgenie sein um das zu verstehen.