Werbung:

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) will Quarantäne-Verweigerer zwangsweise in ein geschlossenes Krankenhaus einweisen lassen – und das schon nach dem ersten bekannten Verstoß. Das schlägt er in einem Brief an Sozialminister Manfred Lucha und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (beide Grüne) vor.

Die Allgemeinheit habe einen Anspruch darauf, vor bekannten und vermeidbaren Gefahren für ihre Gesundheit geschützt zu werden. Eine vorübergehende zwangsweise Absonderung in einem geschlossenen Krankenhaus sei gemäß des Infektionsschutzgesetzes ein wichtiges Mittel, so Strobl.

SWR | 6. November 2020

Wer hat uns verraten?

Wenn Belehrungen und Bußgelder nichts nützten, müssten härtere staatliche Mittel möglich sein. Eine Prise Abschreckung schade manchen nicht.

Rainer Hinderer | SPD | Gesundheitspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Baden-Württemberg

„Eine Prise Abschreckung schade manchen nicht.“ – so lapidar kommentiert ein SPD-Politiker den Plan, das eigene Volk wegzusperren. Aber gut, im Wegsperren haben Sozialisten ja auch über 100 Jahre Erfahrung.
Ansonsten, immerhin, wird Strobls Vorschlag von allen Parteien abgelehnt. An vorderster Front steht die AfD, deren Landtagsabgeordnete Christina Baum, nannte Strobl einen „unerträglichen Menschenfeind“. Weiter sagt sie:

Aus meiner Sicht muss die Freiheit über der Gesundheit stehen.

Und Beatrix von Storch, Stellvertretende AfD-Bundessprecherin, twitterte:

CDU-Strobl will Bürger zwangseinweisen lassen, so wie die Sowjetunion einst ihre Dissidenten. Das ist eine neue Form von Totalitarismus. Wehret den Anfängen!
#Überwachungsstaat #1984 #FreiheitstattStrobl #Covid19

Auch die FDP lehnt Strobls Forderung nachdrücklich ab:

Herr Strobl hat offenbar Maß und Mitte vollkommen verloren. Das neuerliche Bekenntnis der CDU, zukünftig bei den Corona-Maßnahmen auf die Verhältnismäßigkeit zu achten, war offenbar nur ein Lippenbekenntnis.

Michael Theurer | FDP-Landeschef Baden-Württemberg

Und selbst Uli Sckerl, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Verbotspartei die Grünen, geht Strobls Vorschlag zu weit: “

Das (Quarantäne-Verweigerung, Anmerkung Red.) ist ein schweres Vergehen und kein Kavaliersdelikt. Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass die Quarantäne eingehalten wird. Dafür stehen jedoch bereits erprobte Mittel wie Erzwingungsgelder oder Erzwingungshaft zur Verfügung.

Und wer soll Strobls feuchten Traum kontrollieren?

Stroble fordert, dass die Ortspolizeibehörden bereits nach dem ersten Quarantäne-Verstoß „das gerichtliche Verfahren zur zwangsweisen Absonderung in einem geschlossenen Krankenhaus einleiten“.
Davon hält die Deutsche Polizeigewerkschaft nicht viel. Landesvorsitzende Ralf Kusterer befürchtet einigen Widerstand der Verweigerer, mit dem sich die Polizisten befassen müssten: „Ich sehe Schwierigkeiten auf uns zukommen“, sagt er und will, dass Alternativen geprüft werden.

Es geht ja nicht nur um Schwierigkeiten, die auf die Polizei zukommen könnten. Strobls Vorschlag ist schlichtweg nicht umsetzbar, weil nicht zu kontrollieren ist, ob sich jemand in Quarantäne begibt oder halt nicht. Dafür müssten die Menschen gechipt sein… oh, wartet …

Und hier noch die vier wichtigsten Bücher zum Thema, liebe Leser

Dr. C. E. Nyder: Gesundheitsdiktatur – Bill Gates, das Virus und die Neue Weltordnung

Bruce Fife: Die Plandemie

Michael Morris: Lockdown

Professor Sucharit Bhakdi: Corona Fehlalarm?

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

9 comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Innenminister Thomas Strobl ist seit 1996 verheiratet mit Christine Strobl, der ältesten Tochter des CDU-Politikers Wolfgang Schäuble. Ob Schwiegerpapa das abgesegnet hat?

  • Erst die Klapse, dann die Lager und am Ende das KZ für den Blödmichel. Merkels Aussage, dass niemand zur Impfung gezwungen wird, geht in diese Richtung. Wer nicht geimpft ist, darf nicht mehr auf die Straße, in kein Lokal, keine Kontakte, keine Besuche, keinen Job etc.

  • “Die Allgemeinheit habe einen Anspruch darauf, vor bekannten und vermeidbaren Gefahren für ihre Gesundheit geschützt zu werden. ”

    Ja, Recht hat der Mann! Sofort Thomas Strobl einweisen lassen und die anderen “Politiker” gleich mit. Aber nicht nur vorübergehend.

  • Alle nicht getesteten und später dann die nicht geimpften Mitmenschen werden zur Sicherheit der Zeugen Coronas mit einem gelben Stern auf der linken Brustseite markiert.
    Dieser Stern dient auch als Zielhilfe für die Vollstrecker falls einige Zeitgenossen überhaupt nicht lernen wollen !

  • hallo mitstreiter, was hier dieser – “politiker” – von sich gibt, wird auch – von anderer seite – ins spiel gebracht, – wenn sich aufgewachte – z.b. – kritisch – in kommentaren oder vor gericht – äußern, dann greift – hier – das “modell – mollath !” das ist dann – die gelegenheit, – kritiker – aus dem “verkehr” – zu ziehen; das wird – noch durch zusätzliche zeitungsartikel – “dekoriert !”

  • Vor 3,4 Jahren sangen unsere französischen Nachbarinnen, “Les Brigandes”: “Oh vous, les 68ards, vous préparez – sans blague – des nouveaux goulags”
    (Oh, Ihr 68iger, Ihr plant – ohne Witz – neue Gulags)
    Damals dachte ich, daß man es auch übertreiben kann.
    So kann man sich irren!