Werbung:

Nach der Auflösung der „Querdenken“-Demonstration in der Leipziger Innenstadt kam es, am späten Samstagabend, wieder einmal zu linksextremen Krawallen im Stadtteil Connewitz. An der Wolfgang-Heinze-Straße wurden Autos beschädigt, an mehreren Stellen Barrikaden aus Mülltonnen und Absperrungen errichtet und in Brand gesetzt; an der Bornaischen Straße versuchten die Linksterroristen – vergeblich – einen Baukran abzufackeln und auf das Polizeirevier in der Wiederbachpassage warfen sie Pflastersteine und schmissen Scheiben ein.
Die Polizei rückte mit vier Wasserwerfern und einem Räumpanzer an (siehe Video oben).

Da die Feuerwehr dort nicht zum Einsatz kommen kann, werden unsere Wasserwerfer in Amtshilfe zur Brandbekämpfung in dem Bereich eingesetzt.

Polizei Sachsen | 7. November 2020

„Da die Feuerwehr dort nicht zum Einsatz kommen kann…“ – Weil die Feuerwehr in der Vergangenheit bereits mehrmals in Connewitz angegriffen wurde, fährt sie gar nicht mehr hin. Das muss man sich einmal vorstellen! Schließlich leben dort ja auch noch ein paar normale Menschen.

Der Leipziger Polizeipräsident Thorsten Schultze erklärt in unterem Video, warum auf der Querdenken-Demonstration keine Gewalt von Seiten der Polizei angeordnet wurde:

Eine Pandemie bekämpft man nicht mit polizeilichen Mitteln, sondern nur mit Vernunft.

Diese Aussage lässt die Linksfaschisten auf Twitter vor Wut kochen, hier ein besonders amüsantes Beispiel:

Die Polizei wurde in Connewitz bereits am Freitag angegriffen, nachdem eine Linksextremistin verhaftet worden war. Am Samstagnachmittag attackierten „Antifa“-Terroristen Polizisten und Teilnehmer der Anti-Corona-Maßnahmen-Demo in der Innenstadt. In den unteren Videos werden Linksterroristen von der Polizei überwältigt.

Zum Abschluss noch eine unfreiwillig komische Rede eines „Antifa“-Volltrottels …

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

10 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Antifa hält dem Establishment den Arsch hin? Und kämpft für die unverhältnismäßigen Corona Zwangsmaßnahmen? L Ä C H E R L I C H!!!!!!!!!🤪🤪🤪🤪😷😷😷😷😷🤐🤐🤐🤐

  • Zeigt was das für eine Verbrecherbande ist. Es sind LINKE VERKOMMENE VERBRECHER. Die sollten eingesperrt werden. Möglichst in Arbeitslager und mal lernen was ARBEITEN heist.
    Die größte Gefahr für diese Demikratie sind diese ROTEN FASCHISTEN und all jene die dieses Pack schützen, versorgen und finanzieren..

    • hallo aufgewachte, sobald sich der – nebel – über die us-wahl gelichtet hat, und von dem obersten wahlleiter bzw. dem gericht eine entscheidung – getroffen – wurde, wird es diesem “spektrum” – egal wo, an den kragen gehen; denn für mich steht es fest, das der jetzige und künftige präsident – donald trump – heißt ! und die letzte bastion – ist – hier in der brd; – der schlüssel zur weltgeschichte – des friedens ! und h. trump hat – diesen weg beschritten, und ihn zug um zug – umgesetzt, sowie er – es – bereits – im jahr 2018 – angekündigt – hat ! deshalb erwarte ich auch – für uns – in kürze den friedensvertrag zum 1. WK ! die fakten geben es her; siehe – bei youtube – die benjamin freedman – rede im willard hotel 1961 !

  • Es ist sehr schwierig unter Corona-Bedingungen hunderte Polizeibeamte effizient einzusetzen. Die Vorgesetzten sind auch der Gesundheit der Beamten verpflichtet. Und es muss ausgeschlossen werden, dass nach einem solchen Einsatz Dutzende Beamte in Quarantäne müssen. Daher ist es verständlich, wenn die Beamten hier sehr zurückhaltend und auf den Selbstschutz bedacht vorgehen. Denn wenn ganze Einsatzzüge in Quarantäne müssen, dann wird es richtig eng.

  • Wasserwerfer gegen die Sturmtruppe? Es gibt doch keinen Linksextremismus oder gar Linksterrorismus in Merkelstand, oder doch? Viel Wasser ist nicht geflossen, war wohl nur eine Drohung, was kommen könnte.

  • Die Antifa-Häuser haben doch alle einen Gasanschluß. Da hatte mal ein Vermieter auf der Düsseldorfer Krahestraße was nachgeholfen. Müßte so um 1998 gewesen sein. Ok, danach hat das Haus nur noch Schrottwert. Wie an der Liebig34 zu sehen aber auch, wenn Antifa-Lesben ein Haus erst mal gekapert haben. Also materiell kein Unterschied und ideell wären bei einer Warmsanierung auch die Zecken wärmebehandelt. Ich kann mich gerade nicht entscheiden…

  • Die Freikorps hatten 1919 einfach die Artillerie auf das Zeckenpack draufgehalten und scharf geschossen. Und die Anführer Liebknecht und Luxemburg wurden unschädlich gemacht. So geht man mit Kommunisten um! Rädelsführer greifen und alle weg.