Werbung:

Es ist der blanke Wahnsinn: In Deutschland leben elf Milllionen Menschen ohne deutschen Pass, das macht etwa neun Prozent. Und diese neun Prozent*, begehen 50 Prozent der Morde, Totschläge und Vergewaltigungen!
Zu diesen 50 Prozent kommt eine unbekannte Zahl von sogenannten Passdeutschen, Menschen mit Migrationshintergrund, die in Deutschland leben. Glaubt man den Schätzungen von Angestellten und Insassen sitzen in deutschen Großstadt-Gefängnissen nur noch etwa zehn bis 20 Prozent Biodeutsche.
Das bedeutet: Der Deutsche ist kaum noch schwerkriminell. Wir könnten also, zumindest was die Sicherheit angeht, in einem Paradies leben. So wie es früher einmal war: Wir bräuchten unsere Türen nicht mehr abzuschließen, Frauen könnten sich überall ohne Angst hinbewegen und unsere Kinder könnten im Dunklen draußen spielen.

Die Realität sieht leider anders aus. Deshalb fordert AfD-Rechtspolitiker Stephan Brandner ein …

… entschiedenes Vorgehen des Rechtsstaates gegen jeden, der in unser Land kommt und hier kriminell wird.

Um die Lage zu rechtfertigen, kommen immer die gleichen lahmen Ausreden. So heißt es in der Antwort des Justizministeriums:

Die sich in Deutschland aufhaltenden Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft sind im Vergleich zur deutschen Bevölkerung im Durchschnitt jünger und häufiger männlichen Geschlechts.

Sie leben eher in Großstädten, gehören zu einem größeren Anteil unteren Einkommens- und Bildungsschichten an und sind häufiger nicht erwerbstätig.

Ja, und? Was soll das für eine Rechtfertigung sein? Diese Erkenntnis sollte dazu genutzt werden, aus ihr zu lernen. Meint: Die jungen Männer, die oft illegal in Deutschland leben, unverzüglich abschieben und diese Art kulturfremde Einwanderer in Zukunft gar nicht erst ins Land lassen.

*Wenn wir von diesen neun Prozent, die eher friedliebenden Ausländer wie Dänen, Schweden, Schweizer, Österreicher, Italiener, Franzosen, Engländer, Amerikaner, Japaner und so weiter abziehen, tja, dann bleiben nur noch die üblichen Verdächtigen übrig.

Quelle: ntv

Sicherheitstipps

Die Zeiten werden härter und härter, deshalb hier nun sechs Tipps zu Eurer eigenen Sicherheit. Für den, wie man so sagt, großen und kleinen Geldbeutel …

JPX6 – Die wohl beste freiverkäufliche Pfefferspraypistole der Welt – mit Laser und Schnelllader

Piexon JPX6 Jet Protector mit 4 Schuss Speedloader mit Laser

JPX – In schwarz und weitaus günstiger

Großes Pfefferspray zur Abwehr mehrerer Angreifer

Pfefferspray 400 ml zur Gebäudesicherung

 Kleines Pfefferspray für die Hosentasche 

Pfeffer K.O. Spray Fog - 100 ml

Teleskopschlagstock für den bereits etwas geübten Mann

Teleskop - Abwehrstock 65cm

Multifunktions-Kugelschreiber – auch zur Gefahrenabwehr

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

21 comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Meine Prognose: Weder heute, noch in 10 Jahren , noch irgendwann wird irgendwas dagegen unternommen.

    Solange die Mehrzahl der Opfer, Frauen, Junge Leute, weiterhin ihre eigenen Schlächter wählt (Grüne, Linke) und damit den Merkelschen Weg des One World – One Nation ebnet, wird sich dieser Zustand manifestieren, selbst wenn 100% der Täter Asylanten und “Deutsche” mit Auslands-Hintergrund sind.

  • Ein nicht unerheblicher Teil dieser bunten Gäste wird und wurde nicht verurteilt für die Straftaten, sondern freigesprochen. Die sind in dieser Anzahl nicht enthalten. Also heisst das im Klartext: Der Großteil der Kriminellen in Blödschland sind keine Einheimischen.

  • Das mit den 50% ist natürlich schlimm. Aber hat denn noch niemand darauf hingewiesen, dass sie uns andererseits auch Kultur bringen und dass sie die ganzen Arbeiten übernehmen, für die Deutsche sich zu schade sind?

      • Fernsehansager, Zugabfertiger, Broker, Unterhaltungskünstler (“Entertainer”), Abgeordnete, Staatssekretäre, Ladenbesitzer, Fernsehreporter, Ärzte und ähnliche unbeliebte, schlecht bezahlte Tätigkeiten.

    • Warum müssen wir dann Erntehelfer aus Osteuropa holen?
      Und falls du mal zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort warst und das mit Gesundheit und/oder Leben bezahlst kannst du ja gerne an die großartige Kultur der Täter denken.

    • Dass Deutschland bunter und jünger wird, das hat uns die abgebrochene Theologie-Studentin schon gesagt, auch dass sie sich darüber freue. Leider hat sie nicht hinzu gefügt, dass Deutschland auch krimineller wird und damit gefährlicher für die ‘Aborigines’!

      • Man kann seiner Freude darüber gar nicht genügend Ausdruck verschaffen. Und die Straftaten hätten sie sonst womöglich im Ausland begangen, hörte ich letztlich von einer deutschen Abgeordneten, was ja auch nicht besser wäre.
        Vielleicht hielt sie sich für eine Abgeordnete des Welt-, nicht eines deutschen Parlaments.

  • Bei den 10% Nicht-Ausländern in den Gefängnissen sind auch diejenigen Mihigrus, die schon einen deutschen Pass haben. Unser tatsächlicher Anteil dürfte verschwindend gering sein.

    • Unser tatsächlicher Anteil dürfte verschwindend gering sein.

      … und so wie in den Knästen wird ‘unser tatsächlicher Anteil’ am Ende auch in unserem ehemaligen Land sein! Aber … alles selbst gewählt und gewollt … vom bundesdeutschen Wähler:innen/X… 😥 😥

  • Matheprobleme? Frage: Wieviel Prozent sind 11 von 83 Millionen?
    Rechnung: 11/83 x 100 = 13,25%! 😉 NICHT 9%, das kann ich auch ohne Rechnung sehen, weil ja 8,3 Millionen ja schon 10% sind, dann müssen 11 Millionen wohl mehr sein!
    Und ich hatte nur Hauptschule, allerdings 1970, das wäre heute wahrscheinlich Gymnasium, Mathe LK.

  • Es wird sich nun immer häufiger die Frage stellen, ob und wenn ja welcher ausreichende Nutzen für die europäischen Gesellschaften, diesen ganzen Folgeschäden muslimischer Einwanderung von immer häufigeren Terroranschlägen, über No Go Areas, massivster Gewalttätigkeit, die organisierte Kriminalität von “Grossfamilien”, einer Überrepräsentation beim Bezug von Sozialleistungen bis hin zur Bildung von Parallelgesellschaften, gegenüber steht. All diese Probleme waren schon in den 80ern in Ansätzen sichtbar und wurden entgegen mahnender Stimmen nicht nur ignoriert und ausgesessen, sondern noch durch Begünstigung weiterer Immigration aus diesem Kulturraum verstärkt.

  • 2019 hatten 50 Prozent der verurteilten Mörder, Totschläger und Vergewaltiger keinen deutschen Pass!

    Ja, dann gebt ihnen doch einen…!! 😆

    • Machen wir ja!
      Wenn sie ihre Strafe abgesessen haben, haben sie sich vielleicht lange genug in D aufgehalten, um dauerndes Aufenthaltsrecht oder die Staatsangehörigkeit zu erwerben. Voraussetzung dafür ist legaler Aufenthalt einiger Jahre Dauer, und im Gefängnis zu sitzen ist m.W. kein illegaler Aufenthalt. Aber ich weiß nicht, ob das zählt.

  • Es ist an der Zeit die Karten offen auf den Tisch zu legen. Die Flüchtlinge sind jetzt da in Europa, in Österreich und langfristig sogar in jedem Dorf, millionenfach und sie werden nicht mehr weggehen und vielfach ihre Grossfamilien in die Sozialhilfe nachziehen. Das ist die Situation mit der sich alle auseinandersetzen müssen, ob man will oder nicht. Der finanzielle Aufwand wird gigantische Ausmasse annehmen. Alle sind gefordert, der Bund, die Gemeinden und die Städte.