Werbung:

Tja

Tja II

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

20 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • wer glaubt, dass die Muselmanen Mitleid mit – UNGLÄUBIGEN HABEN – würden, wird ganz schnell eines Besseren BELEHRT !!!!! Unter tausenden findest du eventuell nur ein – zwei die nicht nur Schleim REDEN , sondern wirklich mit den Opfern LEIDEN und diese Mörderischen Taten verabscheuen !!

  • Das ist doch völlig unwichtig, und meinetwegen können Türken auch Nationalisten sein, eben für ihr Volk. Auffällig ist die Dummheit der Gutmenschen, die Hilfeleistung der beiden als Argument “gegen Rechts” zu verwenden (um nicht ständig “missbrauchen” zu echoten).
    Vielleicht würden hasserfüllte Typen einem Rechten nicht helfen; viele “Rechte” aber, glaube ich, würden selbstverständlich versuchen, einem Türken, Schwarzafrikaner, einem Linken oder wem auch immer beizustehen oder ihn zu retten.

  • Zitat zum Thema Taqiyya:
    Im Krieg sind List, Täuschung und Lüge zulässig. Muslime leben aber in einem ständigen Kampf mit den Ungläubigen, entweder im offenen oder im verdeckten. Deshalb sind Lüge, Wort- und Vertragsbruch und Betrug gegenüber Ungläubigen nicht verwerflich, keine Sünde, sondern zulässige bewundernswürdige List eines Muslims im Kampf gegen die Ungläubigen.

    https://www.biblisch-lutherisch.de/religion-islam-judentum/muslimische-taktik-der-list-taqiyya/

  • Genau das ist das, was ich schon seit Jahren propagiere, zu wem steht diese Moslembagage wenn es hart auf hart kommt? Auch wenn noch so moderat, und nicht aggresiv, stehen diese Kanacken zu ihren Brüdern im Glauben und eben nicht zur westlichen Welt.
    Und damit es nun auch jeder Blödmann/männin versteht, der Islam ist mit unseren freiheitlichen, demokratischen Grundwerten als auch der Rechtsstaatlichkeit nicht kompatibel. Kurz ein Moslem wird sich immer dem Koran unterwerfen, niemals aber dem GG. Daher muss man diese Menschen aus Deutschland entfernen, und den Islam verbieten. Sollen die dort ihren Glauben zelebriern, wo dieser gerne gesehen wird, aber nicht hier.

    • wenn der islam hier in deutschland verboten wird, haben wir bürgerkrieg. das lassen sich die moslems hier nicht gefallen, und davon sind schon zu viele im land.

  • Die Hemmschwelle in Europa dürfte bei den Bürgern nun bald überschritten sein, die Geduld und das jahrelange nachgeben gegenüber dem radikalen Islam neigt sich dem Ende zu. Dazu bedarf es nur noch geringe negative Anlässe Seitens der Islamanhänger. Es wird jetzt überall immer öfter zu Gewalt kommen. Die Einzigen, die dieser Entwicklung Einhalt gebeten können, sind die Muslime selbst. Zu lange sind sie in der Opferstellung und eigenen Intoleranz gegenüber Andersgläubiger verharrt. Erst wenn sich langfristig eine deutlich wahrnehmbare Veränderung zeigt, eine Bewegung zu den Gastländern hin, wird das wieder abebben. Vor ihnen liegt nun ein langer aber unumgänglicher Weg. Bedauerlich, dass man nur wegen einer Religion Terror und Gewalt hat.

  • Man kann ihnen nicht trauen…. den meisten zu mindestens.

    Könnt ihr dann bitte den Stream von heute Nacht nochmal hochladen, war echt mega nice, danke vielmals dafür!!!

  • Jeder normale Mensch sollte genug rechte Vorurteile in sich tragen, um zu wissen, dass dieses Kanackenvisagen Situationsausnutzende Poser sind, aber trotzdem immernoch besser als der verweichlichte maskengeile armlängenabstandhaltende Gutmensch

  • Friede, Freude, Eierkuchen heute unter den friedliebenden Muslimen dieser Welt.
    Wenn die sich alle mal etwas weniger um ihre Religion kümmern würden, stattdessen um Arbeit und weniger Sozialhilfe, Bildung, Gerechtigkeit und eine friedliche Gesellschaft im Diesseits, wäre der Menschheit mehr geholfen.
    Die zunehmende Berichterstattung über diese Religion samt ihren Anhängern in den Medien, zeigt wohin sich die hiesige Gesellschaft gerade hin entwickelt. In den letzten 40 Jahren hat man sich hier mühselig von dem vergleichbar lächerlich geringen Einfluss der christlichen Kirchen und ihrem Konservativismus freigemacht, schon steuert man in die nächste Unfreiheit, die dieses mal noch Krieg und Gewalt mitbringt.

  • Ich glaube, hier spielt die Unmittelbarkeit auch eine Rolle.

    Die Zwei sind türkische Rechtsextreme, somit auch sehr islamisch. Sie unterstützen Kräfte die generell gegen die westliche Zivilisation arbeiten.
    Als sie aber unmittelbar mit einer Terrortat und den damit betroffenen Menschen konfrontiert wurden, haben sie richtig, also menschlich reagiert.

    Wofür sie sich in Zukunft entscheiden hängt von denen ab. Ich traue ihnen nicht. Aber jetzt müssen sie sich mit dieser Diskrepanz befassen. Sie lesen ja auch die Neuigkeiten über sich selbst. Vielleicht regt sie das doch noch zum Nachdenken an.

    Aber der Gruppendruck ist bei den Grauen Wölfen oder generell bei Türken und Moslems sehr gross. Allzuviel Hoffnung würde ich mir nicht machen.

      • Das glaube ich nicht.
        Viele Menschen urteilen über Situationen in denen sie noch nie waren. Wenn sie dann aber mittendrin sind, zeigt sich der wahre Mensch. Zumindest kurzfristig.

        Ich hoffe jedenfalls, dass bei diesen Zwei Hopfen und Malz nicht verloren sind. Wir haben ja einige Abtrünnige die auch aktiv auf der Rechten Seite politisieren oder auf Blogs aktiv sind und auf die Gefahren seitens Islam und Einwanderung aufmerksam machen.

        Übrigens: Coolen Namen hast Du!
        Gruss, Ralf Regenwetter;)

  • es ist
    GENAU
    dieses Bild:

    HAH,
    ICH BIN DER BOXKASPER

    sehr,
    beeindingsbums …

    Hat dir dein Opa jemals
    von dem Wander-Kasper-Klein-Zirkus erzählt
    aus seinen Kindertagen

  • Ja was habt Ihr denn gedacht? Kanaken sind halt alle völlig verbrand in der Birne! Völlig egal wann und wo geboren oder sozialisiert. Das ist schon im Genpool verankert.

  • Vielleicht sollte man sich mit Ursache zuerst beschäftigen und untersuchen, ob Islamismus als Religion an sich mit unsrem Grundgesetz vereinbar ist. Und wenn nicht, dann als logische Konsequenz die Religion verbieten. Schliesslich können auch nicht alle Sekten hier agieren wie sie wollen. Den Muslimen steht dann frei, das Land zu verlassen. Leider wird es wohl nie dazu kommen. Stattdessen werden Tausende weiterhin ins Land gekarrt und auf noch mehr auf Freiheitsrechte verzichtet zu Gunsten der Muslime. Und die Steuerzahler finanzieren das Ganze noch über die Sozialhilfe.