Werbung:

Am 3. November will Michael Wendler zurückkommen. Nur, wohin bloß? Zurück in den Mainstream? Dafür spricht, dass Wendler seit etwa zehn Tagen nichts mehr auf Telegram veröffentlicht hat. Dafür spricht auch, dass Wendlers Manager sagt, sein Schützling wolle erklären, wie es zu seinem längst legendären Video kam, in dem er sich gegen die Corona-Hysterie aussprach, die Bundesregierung und die Massenmedien massiv angriff. Das klingt schon ein bisschen danach, als würde Wendler zurückrudern wollen.
Dagegen spricht allerdings, dass er seinen Telegram-Kanal nicht stillgelegt hat und auch sein Beitrag auf Instagram, mit dem er seine Rückkehr ankündigte, lässt vermuten, er bleibt stabil, lest selbst:

Wir leben auf dem Höhepunkt der Zeit in einer falschen Welt.

Deshalb wird man gemieden, wenn man echt ist.

Deshalb wird man, wenn man die Wahrheit sagt, verachtet und verbannt.

Die Gesellschaft befindet sich am Wendepunkt.

Auf dem Höhepunkt der Illusion.

Es erfordert ernsthaften Mut, jetzt echt zu sein.

Michael Wendler | Instagram | 29. November 2020

Vielleicht versucht er sich auch irgendwie durchzumogeln, so nach dem Motto, er glaubt an das, was er gesagt hat, merkt aber, dass es bei einem Großteil der Bevölkerung nicht gut ankommt und wird deshalb in Zukunft den Mund halten, keine Ahnung.
Es bleibt spannend.

Und hier noch ein Buchtipp, Freunde …

Das Café am Rande der Welt

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

2 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Auf jeden Fall sollte er von Islamophilen Typen wie Hildtmann und Jepsen Abstand nehmen.
    Öffentliche klare Islamkritik würde ich nicht verlangen, wäre zu gefährlich für jemanden mit viel öffentlichen Auftritten, aber ein Bewusstsein dafür sollte und könnte durch der Corona Aufklärung möglich und der Anfang sein.