Werbung:

Brahim Aoussaoui (21) ist einer dieser „hilfsbedürftigen „Geflüchteten“, der via Lampedusa, Italien, nach Frankreich kam. Aus lauter Dankbarkeit ermordete er drei Menschen.

Lasst uns mal versuchen, auch wenn’s schwerfällt, uns diese Tat vorzustellen …

Drei Menschen in einer Kirche. Zwei Frauen und ein Küster, ein Kirchendiener also. Die beiden Frauen, eine 70 Jahre alt, die andere in ihren Vierzigern, sitzen auf einer Bank, sind in ihre Gebete versunken. Kopf gesenkt, Hände gefaltet, vielleicht murmeln sie einen Bibelvers. Plötzlich stürmt ein junger Mann mit hellbrauner Hautfarbe in die Kirche. Er hat ein Messer in der Hand, er brüllt „Allahu akbar!“ („Allah ist der Allergrößte!“), setzt das Messer an die Kehle der alten Dame und schneidet ihr den Kopf ab.

Nee, tut mir leid, Freunde, ich kann es mir nicht vorstellen. So eine bestialische Tat übersteigt meine Vorstellungskraft. Dafür kann ich mir eine andere Geschichte vorstellen: Ein paar Augenblicke später. Die zweite Frau schleppt sich schwer verwundet aus der Kirche, Blut läuft ihr aus dem Hals, sie schafft es bis in ein Café. Sie hat nur noch ein Satz übrig, bevor sie unsere Welt verlässt.
Der Satz lautet:

Sagen Sie meinen Kinder, dass ich sie liebe.

Nachtrag: Eben sprach ich mit einem Kollegen, ob man obiges Täterfoto veröffentlichen sollte. Er nannte ein paar Gründe, die dagegen sprachen. Einer war: So wie er da liegt, so verwundet, könnte man eher Mitleid mit ihm bekommen.
Ähhh, nö! Also ich nicht. Als ich das Foto sah, dachte ich: Schade, dass der medizinisch versorgt wird, sie hätten ihn ausbluten lassen sollen. Oder direkt erschießen.

Solche Gedanken mögen mit unserer Moral, unseren Werten nicht im Einklang stehen, aber sie sind nur menschlich. Dazu kommt: Eine andere Sprache verstehen diese Bestien eh nicht.

Und hier noch ein Buchtipp, Freunde …

Christa Chorherr: Die Angstspirale

Die Angstspirale

Thomas K. Luther: ISLAM. Das rückständige System

ISLAM Das rückständige System

Masoud Aqil: Mitten unter uns

Mitten unter uns

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

19 comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Mitleid ne, echt nicht. Mein Kopfkino zeigte das Rachebild einer Schächtung an ihm. Die Geschehnisse der letzten Wochen erinnert mich sehr stark an den Mord an den beiden skandinavischen Touristinnen. Es würde mich auch nicht wundern, wenn dieser menschliche Abschaum aus tief islamistischen geprägten Hinterlandsgegenden kommt.

    • “Es würde mich auch nicht wundern, wenn dieser menschliche Abschaum aus tief islamistischen geprägten Hinterlandsgegenden kommt.”

      die juden und die nachfolger der römer hätte ja vor 1400 jahren einen schlußstrich ziehen können!

  • Was sagen die links-grün versifften Altparteien dazu ?

    Klar, erstmal die übliche Heuchelei wie “wir sind mit unseren Gedanken bei den Angehörigen” und ähnliche Lügen.

    Doch dann kommt die Relativierung: “Wir haben versagt. Es ist unsere Schuld. Wir brauchen mehr Sozialarbeiter, mehr Integrations-Lotsen. Der arme junge Migrant kann nichts dafür, der war traumatisiert.”

    Schritt 3: Angriff gegen Rechts.
    “Die eigentliche Schuld liegt bei den Rechtsextremen, der AfD, weil diese Rassisten und Islamophobisten sind. Die schüren Hass und radikalisieren friedliche Moslems.
    Wir müssen die AfD deshalb ausrotten. Schade, daß es keine Gulags wie beim Genossen Stalin mehr gibt, das waren noch gute Zeiten. Der hat aufgeräumt mit Kritikern.”

  • Mal was anderes: Die deutsche Presse verschweigt beharrlich, daß ein Opfer des Killers die 44jährige Simone Barreto Silva aus Brasilien war. Und Frau Barreto Silva war SCHWARZ.

    Wo bleibt denn jetzt das Geschrei und die Randale der “BLM-Aktivisten”? Oder haben die etwa nichts dagegen wenn Schwarze durch Islamisten ermordet werden?

  • Warum wird der auf -französischen- Steuerzahlerskosten behandelt.
    Abfall muss man doch zusammenkehren und restlos entsorgen! Damit endlich die Straßen sauber werden!

    • Damit endlich die Straßen sauber werden!

      Ach, da gab es doch schon mal einen französischen Präsidenten, der Mitglied der mosaischen Glaubensgemeinschaft war … und der die Straßen KÄRCHERN wollte. Hat aber dann irgendwie doch nicht so ganz geklappt…

  • Nun, ich verstehe nicht so recht, wozu hat die Polizei Schusswaffen? Muss man alles verbinden, was verletzt ist? Einen feindlichen Soldaten eigentlich schon, aber alle?

  • Das ist Brahim Aoussaoui (21), der Halsabschneider von Nizza

    Also … irgendwie … habe ich nicht den Eindruck, daß das DAS war, was er wirklich wollte. Und im Artikel … wird es dann doch auch geschrieben…

    Er hat ein Messer in der Hand, er brüllt „Allahu akbar!“ („Allah ist der Allergrößte!“), setzt das Messer an die Kehle der alten Dame und schneidet ihr den Kopf ab.

    Warum denn nicht gleich in der Überschrift das, worum es ging: Er wollte nicht den Hals abschneiden, sondern das was oben drauf sitzt!

  • Sagen Sie meinen Kinder, dass ich sie liebe.

    Gut, die Frau war Französin. Aber was hätte wohl eine Bundesrepublikanerin gesagt? “Sagen Sie meinem Kopfabschneider, daß ich ihm vergebe … und mich zutiefst für die Untaten des Nationalsozialismus schäääääme”??

  • Hmm, könnte es ein armer Lee Harvey Oswald sein, der als False Flag Opfer dient? War er in unserer Zeit klar erkennbar über MEHRERE Kameras der Umgebung? Könnte es nicht Volkshetze sein, um von Coroni abzulenken? ReligionsKule, Rassen-Keule, usw. ??? Ich denk ja nur…

  • Der Mann hat doch alles richtig gemacht. Zum Lobpreis und der ehrfürchtigen Verneigung vor seinem sogenannten Gott, hat er Ungläubige so geschlachtet, wie es ihm sein “Gott” befohlen hat. Falsch an der Sache ist nur, dass dieser Barbar hier in einem Europäischen Land ist. Er hat nur gemäß der ihm großzügig hier gewährten Religionsfreiheit gehandelt. Dass das bestialisch ist…..egal, es ist schließlich sein Glaube. Dass der Boden, auf dem eine Moschee steht, islamisches Hoheitsgebiet ist, hält ja auch niemanden davon ab, die Baugenehmigung zu erteilen. Also muss wohl auch der geschlachtete Ungläubige klaglos hingenommen werden, denn es ist ja nicht etwa die Bestialität eines Einzelnen, die den Ungläubigen schlachtet, sondern das Gebot seines Glaubens.
    Kein Moslem….ich wiederhole…. kein einziger Moslem ist ein Flüchtling. Keiner! Die Moslems kommen nicht hier her, um im Frieden und weitab vom bestialischen Islam zu leben. Sie bringen den Islam mit, fordern nach UNSEREN Regeln dessen Akzeptanz und schlachten uns hier nach den unmissverständlichen und unabänderlichen Regeln des Islam.
    Es mach nur leider wenig Sinn, das immer und immer wieder zu kommunizieren. Die Dummen kapieren es erst, wenn sie das Messer bereits an der Kehle haben und die Initiatoren und Profiteure sind gerne bereit für ihr “höheres Ziel” diese Opfer zu bringen. Und hier, in unserer “Filterblase” müssen wir es uns auch nicht mehr gegenseitig erklären. Da ist dieses Wissen eh nicht neues.

  • Wer so einen Mörder rettet begeht Verrat am eigenen Volk, denn dieses Monster kann somit weiter töten wenn es wieder genesen ist.

  • Kirchen brauchen nun wohl wieder Kreuzritter, mit großem Schwert, Schild und schwerer Rüstung zum Schutz vor unzivilsierten Orkhorden.

    Und zeitgemäß wohl auch noch das Maschinengewehr in der Ausführung schwerer Bolter dazu. In Wien sollen mittlerweile sogar 50 Moslems gleichzeitig eine Kirche gestürmt haben. Ein einsamer hilfloser Küster kann in solchen Fällen gegen eine derartige Überzahl wohl kaum noch etwas dagegen ausrichten.
    https://www.youtube.com/watch?v=_uj8h4SCsnE