Werbung:

Von David Berger

Wie Österreichisches Medien vermelden, kam es gestern auch in Wien zu Randalen islamistischer* Jugendlicher. Zunächst kamen in Wien-Favoriten etwa zwei dutzend türkischstämmige Jugendliche am Reumannplatz zusammen, schrien „Allahu akbar“, waren mit Pyrotechnik bewaffnet. Die Polizei löste die Gruppe schnell auf.

Taufbecken und Beichtstühle eingetreten

Allerdings ohne anhaltenden Erfolg. Offensichtlich motiviert von einem islamistischen Video, das zu weiteren Randalen aufrief, stürmte die Gruppe, die inzwischen auf 50 Jugendliche angewachsen war, wieder laut „Allahu akbar“ schreiend die Kirche am Antonsplatz.

Sie traten auf das Inventar der Kirche, besonders das Taufbecken und die Beichtstühle ein.

Ein Geistlicher der Kirche soll die Polizei informiert haben, als diese eintraf, waren die Jugendlichen aber beriets verschwunden. Überwachungskameras haben das Geschehen jedoch aufgezeichnet.

*Islamistische Jugendliche? Das sind ganz normale junge Menschen. Also im islamischen Sinne normal.

Den Rest des Artikels lest bitte auf Philosophia Perennis, Freunde …

Und hier noch ein Buchtipp, Freunde …

Der islamische Terror

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

8 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • dieses “klientel” versteht – nur – eine sprache, und das ist die schlagkraft der ordnungskräfte ! jedes zurückweichen bedeutet in ihren kreisen – schwäche, – die weitere aktionen dieser art folgen lässt ! und dieser druck wird wachsen, je mehr – sich diesem “dunstkreis” – anschließen ! übrigens wurde – schon – so – ein szenario für europa – bereits vor ca. 40 jahren vor der uno – angekündigt !

  • Dank der Pedophetkarikatur zeigen sie ihre wahre Muselfratze, je mehr durchdrehen, desto besser, hyppochondrisch Naziparanoide Wuhanvirushysterische Gutmenschinen lernen nur so aus ihren Fehlern.

  • Was für ein Geschrei wäre bei Politikern und Medien losgebrochen, wenn es sich um Bio-Österreicher, Bio-Deutsche, oder Europäer gehandelt hätte, die in eine Moschee gestürmt wären und sich so genauso aufgeführt hätten? Da wäre ruck zuck der Katastrophenalarm ausgerufen! Oder Medien die davon noch in 3 Monaten berichtet hätten… usw. usf.

    Und täglich grüßt das Doppelmoraltier. Ganz offen, unverhohlen und unmissverständlich.

  • Warum sollte der Islamismus zurückgehen, wenn die Investitionen in kopftuchbetriebene Kinderwagenantriebstechnologien gleichzeitig steigen. Wenn sich die Basis vermehrt, steigt der Islamismus überproportional an, weil aus dem „wir sind mehr“ eigene Kräfte entstehen.

  • Migration nach Österreich oder Deutschland erfolgt nicht wegen des schönen Wetters, oder der Sprache, aus Freude am guten Essen und erst recht nicht wegen der hiesigen Werte und der Kultur. Sie erfolgt einzig und allein wegen der Leistungen des Sozialstaates. Diese Sozialleistungen zu empfangen ist für den Grossteil bereits genug Integration.

    • Und natürlich wegen der laschen Gesetzgebung. Moslems können in Deutschland drauflos morden, und haben danach immer noch ein halbwegs gutes leben und können sich jederzeit auf irgendwelche dubiosen Menschenrechte, die sie anderen nie gewährt haben, berufen. In einigen Fällen kommen sie erst gar nicht wirklich ins Gefängnis und sind kurz nach der Tat wieder auf freien Fuß. Deutschland weißt in einigen Bereichen dekadente Züge auf. Und noch keine Besserung, geschweige denn der Wille, in Sichtweite.