Werbung:

Oben seht Ihr ein Video, dass Shoura retweetete, zu dem ein Omid Rezaee schreibt: „Seit gestern kursiert dieses Video in sozialen Medien, das eine Frau in der ultrakonservativen Stadt Najafabad im zentralen Iran zeigt, die ohne Kopftuch quer durch das Stadtzentrum Fahrrad fährt und Victory-Zeichen zeigt.“
Mir wird ja gern nachgesagt, ich würde den nahen Osten im liebsten in die Steinzeit zurückbomben (lassen).

Das ist natürlich Quatsch. Der Nahe Osten ist ja längst – weitestgehend – Steinzeit, außerdem liegt Israel ebenfalls dort und vor allem bin ich kein Unmensch. Natürlich würde ich mir wünschen, dass diese Länder von allein im 21. Jahrhundert ankommen würden, die Frauen in Ägypten, im Iran und in Afghanistan wieder frei wären, so wie sie es in den siebziger Jahren waren. Aber ich befürchte, dazu wird es nicht kommen. Stattdessen befürchte ich, es wird ein großer Krieg ausbrechen.

Frauen im Iran der siebziger Jahre. Könnten auch aus Castrop-Rauxel kommen.

Heute gibt es gleich mehrere Tweets des Tages (in chronologischer Reihenfolge)

Oh, schaut mal, auch beim Thema Corona scheint Shoura so ein bisschen auf unserer Seite zu sein – unteren Tweet retweete sie

Und hier ist er, der eigentlich Tweet des Tages

Ja, sie HAT Humor!

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

2 comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Europa wehre dich! Alle in Europa werden von diesen Fanatikern bedroht. Was muss noch passieren, das sich dieser und andere Kontinente gegen diese religiösen Eiferer so zur Wehr setzen, wie es sein müsste: Sozialhilfe streichen, Gefängnis und Ausweisen ohne Wenn und Aber. So langsam müsste es jeder kapiert haben, dass diese Leute die Europäer hassen und nicht akzeptieren.

    • Auffallend ist, dass nicht nur die totalitär Gläubigen, sondern gewisse ehrenwerte Herrschaften aus der Regierung sich systematisch dem Mittel der Angst zur Ausübung von Macht bedienen, ob bei Karikaturen oder bei Corona.
      Wir leben im Zeitalter der Angst, der Täuschung und des Unrechts. Wir erleben wohlmöglich einen Putsch der Regierung gegen das Parlament, das Volk und die verfassungsmäßige Ordnung durch Verordnungen, die in ihrer Wirkung einem unbeschränkten Ermächtigungsgesetz gleichkommen.
      Das hatten wir doch schon einmal in unserer Geschichte, die Alarmglocken müssten doch langsam mal angehen!
      Ausgerechnet die friedlichsten Demonstranten gegen den Corona-Faschismus und Verteidiger des freien Wortes und der Demokratie, wie der französische Lehrer, werden von der Herrschaft der Angst, des Terrors und des Unrechts angegriffen und sogar bestialisch ermordet.
      Die Herrschaft der Angst und Unrechts muß gebrochen werden! Man darf sich dem Terror der Totalitären niemals beugen!