Werbung:

Das war ja was für mich! Ich schrieb:

Interessanter Kommentar, Murad. Erst einmal gefällt mir, dass endlich mal ein Moslem zugibt, dass Ihr bereits zehn Millionen seid. M. E. sogar weitaus mehr, aber egal.

Des Weiteren bin ich überzeugt, dass der heutige Tag für Dich nicht der richtige ist, um Deutsche dumm von der Seite anzumachen. Schweigen und schämen, das wäre mein Rat.

Und der wichtigste Punkt, Du kannst ihn auch Unterschied nennen: Es gab keinen Juden, der in die Redaktion des „Stürmers“ eine Bombe warf, weil der Karikaturen veröffentlichte, die Juden zeigten. Juden waren in der Regel Patrioten, die im Ersten Weltkrieg für Deutschland kämpften.
Niemals hätten sie aus religiösen Gründen ihre Mitbürger vergewaltigt oder umgebracht.

Du dagegen, hast mit Deutschland keinen Vertrag, wie Dein Profilbild mitsamt Türkeifahne belegt. Frage mich, was Du in unserem Land willst.

Kurz: Es lässt sich nicht vergleichen, Murad. Aber hey: Netter Versuch in die Opferrolle zu schlüpfen!

Ich schrieb ihm mit meinem Oliver Flesch-Profil. Wurde nicht angezeigt. Ich schaute beim Deutschland Kurier im Backend, ob er erst genehmigt werden muss. Fehlanzeige. Er war nicht zu sehen. Ich schrieb ihn nochmal, achtete drauf, dass keine mir möglicherweise verbotenen Wörter vorkommen, machte aus Juden J*den und so weiter. Wieder nichts. Dann schrieb ich ihn unter meinem Zweitprofil Heimatliebe – auch vergeblich.
Ach komm, dachte ich, scheiß drauf, dann schreibste ihn halt mit dem Deutschland Kurier-Profil und setzt deinen Namen drunten. Klappte auch nicht!
Nur zum Verständnis: Der Deutschland Kurier durfte auf dem Kanal des Deutschland Kuriers nicht kommentieren!
Schon Wahnsinn.

Derweilen schrieb Murat weiter und weiter (unter dem oben angepinten Kommentar). Es kam, na klar, IHR BOMBT, BOMBT, BOMBT! Moslems gleich Opfer. Auf so etwas antworte ich schon lang nicht mehr, das ist mir einfach zu blöd.

Nachtrag:

Auf einen Kommentar möchte ich doch noch eingehen:

Köln wird die erste Stadt in Deutschland mit einem türkischen Bürgermeister. Mathematisch gesehen mit Recht.

Murad Baba

Kann gut sein. Ist aber nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass Murad schreibt: „türkischer Bürgermeister“. Nicht etwa „deutschtürkischer Bürgermeister“ oder „deutscher Bürgermeister mit türkischem Migrationshintergrund“.
Und warum nicht? Weil Murad türkisch denkt, fühlt und träumt. Ist aus seiner Sicht ja auch in Ordnung. Aber sich im gleichem Atemzug mit deutschen Juden zu vergleichen, die im Ersten Weltkrieg für ihr Vaterland kämpften und fielen, das ist schon ein starkes Stück. Ekelhaft geradezu.

Und hier noch ein Buchtipp, Freunde …

Der politische Islam gehört nicht zu Deutschland

Der politische Islam ist derzeit eines der größten Integrationshemmnisse von Muslimen in die deutsche Gesellschaft. Doch was ist gemeint, wenn die Herausgeber und Autoren dieses Buches vom politischen Islam sprechen? Für Carsten Linnemann und Winfried Bausback ist eine klare Differenzierung dringend notwendig, “denn den einen Islam gibt es nicht. Stattdessen gibt es unzählige Strömungen, leider nicht nur friedliebende.

Die radikalen Ausprägungen, die den westlichen Lebensstil zum Feindbild erheben und unsere freiheitlich-demokratische Rechtsordnung zu unterlaufen suchen, bezeichnen wir als politischen Islam . Und genau um diesen politischen Islam geht es in diesem Buch.”

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

14 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • kritische kommentare sind – nicht – willkommen, sowie ich es weiß ! es kommt des öfteren vor, das – diese – blockiert – oder – im nirvana – verschwinden – können ! wenn man nachfragt, kann das – unangenehm – werden, so sieht inzwischen die uns – garantierte – meinungs- und pressefreiheit, art. 5 des gg, aus, das im jahr 2020 ! mal sehen, was sich nach der wahl des präsidenten – hier – so – entwickelt ? diese zeit dürfte sehr spannend – werden; und – das – für – alle ! aber – was – uns – fehlt,- ist der friedensvertrag, der – m.e. – schon – längst – überfällig ist, aufgrund des lügenkonstruktes – des – sog. – “versailler vertrages” – vom – 28. juni 1919 ! und warum – zahlen – wir seit – 59 jahren – widerrechtlich – wiedergutmachungen – aller art , sowie leistungen für die gesamte völkergemeinschaft ? ? ? und – wo bleibt die fürsorgepflicht für die eigene bevölkerung, – die die brd nach kriegsende – wieder – aufgebaut – haben ?

  • <Der Türke wird einen Kurdischen Bürgermeister bekommen,da haben wir dann doch noch was zu lachen.
    Auch in der Türkei werden Kurden bald die Mehrheit sein.Was macht der stolze Türke dann`?

    • Das wäre wirklich köstlich 😀
      Noch besser wäre ein christlicher Alevit oder gar Armenier.
      Zu der Frage was der Türke macht, wenn sich in der Türkei nichttürkische Mehrheiten bilden: Das was er immer macht. Er begeht den nächsten Völkermord wie bereits bei den Armeniern geschehen.

  • Das Moslems insbesondere Türken in immer mehr Städten und Regionen zur Mehrheit werden kann man ihnen nicht vorwerfen, sondern den Politikern der letzten 35 Jahre, die die Weichen für diese Entwicklung gestellt haben, den Medien, die dazu geschwiegen haben, und den Deutschen selber, die diese Politiker wählten und nicht sahen, was sich vor ihren Augen entwickelte.
    Johannes Rau: “Aus Fremden werden Freunde.”
    Katrin Göring Eckardt: „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf!“

  • Wäre der richtige Ton und Spin für den Kommentar gewesen. Aber genau solche differenzierten, sachlichen Kommentare mag der MSM überhaupt nicht. Vor x hab ich noch auf WELT kommentiert. Alles sachlich, differneziert. Aber bestenfalls 1/3 ging durch. Und irgendwann wurde ich aus mir komplett unverständlichen Gründen gesperrt. Naja, sch—-ss drauf, wenn sies so wollen, bekommen sie die Rechnung – mittlerweile haben die Freien Medien mehr Abos als der “MSM”:-)
    Appropos: Auf YT wurden massenweise Q_Kanäle von heut auf morgen gesperrt, resp. komplett gelöscht. Hoffentlich ist das ein weiterer wichtiger Arschtritt endlich KOMPLETT auf Bitchute/Telegram zu wechseln. Nur massenweiser Boykott der Zensurportale werden sie auch wirklich merken. 20% weniger Kunden = 20% weniger Einnahmen!

  • > Der politische Islam <
    Was für ein Narrativ !
    Den Islam Religiös und Politisch aufzuspalten ist doch ehrlich gesagt Unsinnig.
    Der Koran ist deren Lebensanleitung und Gesetzbuch !
    Also Religiöspolitisch.

  • Ich empfehle vor “kritische” Worte ein # zu setzen dann gehen Kommentare meistens durch.
    Soviel dazu.
    Desweiteren finde ich es lustig, dass gerade Flesch sich aufregt, dass YouTube zensiert.
    Ich erinnere an die massenhafte Löschung von Zuschauerkommentaren und dem Blocken von Leuten bei seinem letzten Stream wo es um die FAKE-Polizistin “Angel” ging!
    Und komm mir bloss nicht mit der Ausrede es waren Beleidigungen,klar! Die allermeisten waren keine Beleidigungen sondern haben lediglich kritisiert, dass du nach Lisa der Alten schon wieder aufgesessen bist! Sogar humoristische Kommentare wie “Das ist ja wie beim Drachenlord hier auf seinem Lordkorea-Discordserver 😉 “wurden gelöscht und User gebannt! Du warst sogar noch stolz drauf, dass deine Kahane-MOD´s gelöscht und gebannt also ZENSIERT haben und hast gelacht!
    So, und jetzt bin ich gespannt ob dieser Kommentar hier erscheint.

  • “Köln wird die erste Stadt in Deutschland mit einem türkischen Bürgermeister. Mathematisch gesehen mit Recht.”

    Diese Aussage ist falsch. Belit Onay (B90/Grüne) ist seit 2019 der Oberbürgermeister von Hannover. Er wurde von der absoluten Mehrheit der HannoveranerInnen ins Amt gewählt.

    • Wären die Hannoveranerinnen denn gern im Harem? Als erste oder 4, Frau oder eine dazwischen? Bisher hätten die Hannoveranerinnen und alle deutschen Frauen ja in ein islamisches Land oder nach Afrika auswandern können, aber keine tat es. Warum nicht? Keine Arbeit? Doch, im Harem!

  • Leider gibt es aber keinen Islam, der den westlichen Lebensstil NICHT zum Feindbild erhebt und unsere freiheitlich-demokratische Rechtsordnung NICHT zu unterlaufen versucht. Vielmehr sind es die gemäßigten Teile seiner Anhänger, die den Dschihad nicht so ernst nehmen.
    Anhänger gibt es ja in allen Facetten , von radikal bis säkular.

    Aber der Islam selbst ist immer derselbe und die verschiedenen Ausprägungen sind nur die Vorstufen bis zu seiner vollständigen Installation.
    Dem Islam sind diese Facetten völlig egal, denn eines Tages wird er in voller Blüte ausgeprägt sein und alle gemäßigten Kräfte vom Tisch gefegt haben.

    Geh mal in ein islamisches Land und frage nach “politischer Islam” oder “Islamismus” – die haben davon noch nie was gehört.
    Dr. Bill Warner hat den Begriff “politischer Islam” geprägt, meinte aber damit nicht, verschiedene Islame zu bezeichnen. Und seitdem Stürzenberger alle 3 Minuten diesen Begriff nachplappert, verkommt der Begriff zur pseudo- Argumentationshilfe

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft