Werbung:

Sicherheitstipps

Die Zeiten werden härter und härter, Freunde, deshalb hier nun vier Tipps zu Eurer eigenen Sicherheit. Für den, wie man so sagt, großen und kleinen Geldbeutel …

JPX6 – Die wohl beste freiverkäufliche Pfefferspraypistole der Welt – mit Laser und Schnelllader

Piexon JPX6 Jet Protector mit 4 Schuss Speedloader mit Laser

Großes Pfefferspray zur Abwehr mehrerer Angreifer

Pfefferspray 400 ml zur Gebäudesicherung

 Kleines Pfefferspray für die Hosentasche 

Pfeffer K.O. Spray Fog - 100 ml

Teleskopschlagstock für den bereits etwas geübten Mann

Teleskop - Abwehrstock 65cm

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

Tina Liesert-Zill
IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

9 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Endlich. So viele Menschen suchen eine Wohnung, aber die hausen da illegal, scheißen und pissen die Bude zu – nun endlich können dort vielleicht bald wieder Menschen einen Wohnraum finden. Nachdem die Bude abgerissen und neugebaut wurde.

    • Nachdem die Bude abgerissen und neugebaut wurde.

      Wenn das eins dieser Gründerzeithäuser ist, dann denke ich nicht, daß das abgerissen werden muß. Die Schäden, die die ‘Bewohner’ verursacht haben, werden im Mittel wohl eher oberflächlicher Natur als wirklich die Substanz betreffend sein.

  • Die Antifa will 34 Millionen Euro Schaden verursachen? 😆 Wenn diese Trottel auch nur für 5 Cent originell wären, dann würden sie 34 Millionen Euro Schadenersatz verlangen! In Friedrichshain-Kreuzberg sollte es selbstverständlich sein, daß ihnen dieser Betrag auch zugestanden wird. Zum Zahlen gibts ja den gemeinen Bunzel … der das sogar gerne macht… 😆 😆

  • @all: Leider ist es mit diesen ‘besetzten Häusern’ nicht exakt so (wahrlich nicht ganz so), wie Ihr Euch das mitunter immer so vorstellt.. – und ich weiß, wovon ich rede.. (denn ich war mal Einer von denen, die dort in Berlin, in solchen Häusern, eine Zeit lang ausgeharrt haben) .. 🙂

  • Der Eigentümer des Gebäudes sagte, das wahrscheinlichste Szenario für die Weiternutzung des geräumten Gebäudes sei nach der Sanierung die Vermietung an Flüchtlinge. Das ist kommerziell auch sinnvoll, denn vermutlich wird sich das Sozialamt um Zu- und Abgänge kümmern und die Miete kommt pünktlich vom Staat. Wer kann da denn schon gross meckern aus der linken Ecke?

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft