Werbung:

Alternativ könntet Ihr ihn auch mit der JPX6 , der wohl besten und wirksamsten frei verkäuflichen Pfefferspraypistole auf Distanz halten und erst dann 110 wählen. Nur zur Sicherheit. Gilt, in so einem Fall, als Notwehr.
Hier bekommt Ihr Infos und ein Video mit Selbstversuch.

Und hier noch ein paar Tipps von einem Profi:

Video-Quelle: Waltraud Palm | Facebook.

Loading...

21 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • 1. warum soll er aus der Wohnung ? Merkel hat die ganze dritte Welt eingeladen, zu uns zu kommen….Wohnen, Essen und dafür keine Arbeit leisten, Alimentierung auf Lebenszeit mit dem Gekd der Steuerzahler inbegriffen. 2. solange es Deutsche Vermieter gibt, die nur um schnelles Geld von den Gemeinden zu bekommen, ihre Wohnungen und Häuser an DAS Vermieten…..selbst Schuld, seht zu wie ihr damit klarkommt. Es gibt über 600.000 Tsd. Deutsche ohne Dach über dem Kopf….nur gibt es für die, kein schnellles Geld vom Staat ! Mein Mitleid….es hält sich bewusst, in Grenzen!

  • “Wenn Euch also ein hochgradig aggressiver Merkelant mit einem Messer bedroht, solltet Ihr Abstand halten und 110 wählen.” HÄ? Der Typ steckt sich sein Messer ins Maul und zieht in Ruhe seine Hose an: https://www.directupload.net/file/d/5947/qe5rhmg3_jpg.htm Was denkst du, hätte ICH genau in diesem Moment gemacht? 110 gerufen? Klaaaaar. HAHAHA! Du bist lustig, aber deine Ratschläge… uiuiui… die solltest du nochmal überdenken. HAHAHA! Schisser wie du einer zu sein scheinst, braucht Deutschland am ALLERWENIGSTEN, meine Freund!

  • Hat er bei denen gewohnt? Privathaus? Weiss nicht was vorher war aber der ist mir zu agressiv. Haben diese gutmenschen begriffen endlich? Syrien baut gerade auf… eigentlich könnte man die griechenland gestrandetet dorthin schicken zum helfen….je mehr desto schneller geht es dort voran….und sie machen sich nützlich.

  • Ich habe mit den Deutschen so langsam kein Mitleid mehr. Das Problem mit dem ist doch in 2 Sekunden gelöst. Es hilft doch auch die Tatsache das dort wohl keine Polizei kommt.

  • Dem seine Reaktion wäre sehr interessant gewesen, wenn der bei mir in den Lauf meiner 44. Magnum gekuckt hätte und das wäre definitiv passiert, wäre der mit einem Messer vor mir rumgelaufen und hätte jeden bedroht.
    Nach der dritten Aufforderung das Messer wegzulegen, der der Kanacke nicht nachgekommen wäre, hätte ich den Wixxer umgeschossen. (Notwehr) um sich und andere vor einem Messerangriff zu schützen. Unser Notwehrparagraf ist da sehr eindeutig.

    • Erstens wäre seine Reaktion interessant gewesen, nicht dem seine… Du weißt, der Dativ ist deM (s) Genitiv (sein) Tod.
      Und zweitens: Du hast also eine 44er Magnum? Und mit der hättest Du losgeschossen? Ähmmm, ich kenne den Einen oder Anderen, der tatsächlich durch krumme Geschäfte im Besitz böser Waffen ist. Allerdings habe ich von diesen Leuten noch nie einen Kommentar im Netz gelesen, in dem sie von ihren Waffen sprachen.
      Es wäre hilfreich, wenn Ihr Euch mal etwas mit Euren hochnotpeinlichen Kommentaren zurückhalten würdet.
      Wir sind auch ohne diese nämlich schon die Lachnummern der Welt.

  • Seit doch bitte so nett
    und zeigt dem jungen Mann mit den fremden Messerbräuchen wie schön und weitläufig es sich in Berlin im Lustschlösschen, Finkenstraße 21, leben ließe.

    Viel Wald, die schöne Natur und der Grunewaldsee ist in fußläufiger Entfernung.
    Eine gehobene Wohnumgebung. Eine wahrlich feine Adresse.

    Die großen Jungs,
    die sich dort eines luxuriösen Lebens in einer Riesenvilla und eines parkähnlichen großen Garten erfreuen dürfen, haben doch sicherlich Platz für noch einen. Wer will sich denn da noch an solch einem einfachen Untermietambiente wie im obigen Video festkrallen?
    Wenn es doch solche feine Aussichten für das wirklich gute Wohnen in Berlin gibt.

    Man schaue sich das nur mal bei Google Maps an, also kein Grund das Messer so frühzeitig zu zücken, die Filetstückchen gibt es wo anders.

  • Aus dem Video geht hervor, daß das Pasalackenschwein mit dem Messer offenbar in der Vergangenheit einen (Unter-)Mietvertrag bekommen hat von den Leuten. Entweder weil es Gutmenschen sind oder waren. Oder weil sie sich von der Stadt haben bequatschen lassen.
    Böser Fehler! An den Wahlergebnissen letzte Woche in NRW hat man ablesen können, daß die strunzdummen Wähler nichts aus dem Kölner Silvester, nichts aus den Morden an Maria Ladenburger und Mia Valentin gelernt haben. Weil sie nicht lernen wollten!

    Als anständiger Deutscher läßt man sich mit dem Gesindel nicht ein, macht mit ihnen keine Geschäfte, gibt denen keinen Wohnraum.

    Und man läßt sich weder von Linken bequatschen noch von diesen Scheiß-Kirchen und deren pädophilen Pfaffen-Bodensatz.

    Angesichts der Wahlergebnisse kommt kein Mitleid mit diesen bunten Idioten auf.

    • Eben. Erst die dicke Kohle von der Stadt für den “Flüchtling” einstecken (laut Bundesrechnungshof bis zu 100% über der ortsüblichen Miete) und dann jammern. Kein Mitleid!

  • Das Gewäsch über Aufnahme- und Verteilungsquoten kaschiert lediglich die simple Wahrheit: Wer kommt, der kommt; wer bleiben will, der bleibt; wer verbrechen will, der verbricht und bekommt dafür auch noch grosszügige Sozialhilfe.

  • Gut so. Der Blödmichel wird enteignet, entmietet, auf H4 abgesenkt und dieser Humanabfall macht hier Tralala. Wenn ich mir das ansehe, vor allem, wie die sog. Männer sich von dem Kerl anschreien, schlagen lassen, dann kann ich mir denken, warum deutsche Frauen sich lieber diesen primitiven Schreihälsen zuwenden.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft