Werbung:

Als ob, Schnute! Du sprichst von der Randsportart „Cheerleading“, die außer für die Sportler und deren paar Anhänger keine Relevanz hat. Ich spreche von US-amerikanischer Populärkultur, die bewahrt werden sollte: Heiße Mädels, die starke Jungs anfeuern!

Ja, genau, das, was Du das „Gehüpfe mit den Pompoms“ nennst. Diese Abfälligkeit, die Deiner Bezeichnung inne wohnt, ist linke Arroganz ohne Substanz. Was die Mädels da in der NFL (US-Football-Liga) und der NBA (US-Basketball-Liga) treiben IST ebenfalls Hochleistungssport! Und dabei gab es bislang eben keine Männer respektive erstmals beim Super Bowl (Endspiel der Football-Liga) im letzten Jahr.

Ihr Linken müsst Euch eh mal entscheiden: Was wollt Ihr denn nun? Den in Euren Augen „sexistischen“ Sport abschaffen, wie es zum Beispiel die Basketballer von Alba Berlin im letzten Jahr taten – „Argument“: Nicht mehr zeitgemäß – oder wollt Ihr ihn verschwulen, in dem Ihr Männer Dinge tun lasst, die bislang Frauen vorbehalten waren?

Und ist Euch eigentlich bewusst, dass Ihr mit Eurer Lustfeindlichkeit auf einer Linie mit der todesverliebten Wüstenreligion seid? Deren Investoren haben wir es beispielsweise zu verdanken, dass die Grid-Girls (die sogenannten „Boxenluder“) in der Formel 1 abgeschafft wurden oder es im englischen Fußball bei Pokalsiegen keine Champagner-Dusche mehr gibt, weil Alkohol für die Mittelaltermenschen „harām“ ist.
Geht mal bitte in Euch und überlegt, mit wem Ihr Euch da gemein macht.

Und nun kommen wir zum versöhnlichen Abschluss: Ich hätte nichts dagegen, wenn in einer Cheerleader-Truppe auch zwei Männer dabei wären, die, wie von Dir erwähnt, dafür sorgen, dass Pyramiden noch höher gebaut werden können oder die Mädels noch höher in die Luft fliegen. Aber sie sollten dabei meines Erachtens nicht jede Bewegung der Mädels kopieren, sondern etwas Neues, etwas Eigenes kreieren. Etwas Männliches. Das funktioniert beim Leistungstanz doch auch.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ganz ehrlich, die Seite hier wird immer SCHWÄCHER. Anstatt auf wichtige aktuelle Ereignisse einzugehen schreibt Herr Flesch einen solchen Artikel, der wohl eher seiner persönlichen Befriedigung dient. WAS soll DAS??

  • Brauchst du Männer für’s Ballett? Ja.
    Wenn es in den vorgesehenen bisher unbekannten Rollen bleibt ist doch gut.
    Aber natürlich soll da jetzt kein Mann sich als Transfrau verkaufen und anfangen rumzuwackeln wie die Mädels.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft