Werbung:

BILD schreibt:

Musiker Xavier Naidoo (48) macht augenscheinlich mal wieder, was er mittlerweile am besten kann: Zündeln und abstruse Verschwörungstheorien verbreiten. In dem Messenger-Programm „Telegram“ kursiert eine neue Nachricht, die der Pop-Sänger an seine Anhänger verschickt haben soll.
Naidoo, der nach einem Gerichtsbeschluss nicht Antisemit genannt werden darf, verbreitet die Nachricht, dass am 1. August die Autobahn A9 dicht gemacht worden sei, um 500 000 Demonstranten davon abzuhalten, rechtzeitig in die Hauptstadt zu gelangen.

„Für alle, die nach Berlin fahren“, beginnt der Beitrag, der mittlerweile in den sozialen Medien die Runde macht. Dann folgt eine haarsträubende Warnung an Demonstranten, gespickt mit dem Aufruf zu absurden Maßnahmen.
So heißt es: „Handy aus 100 Kilometer vor Berlin und in Alufolie packen, bitte.
Von Sendemast zu Sendemast werden Signale gezählt. Damit kann erfasst werden, wie viele Menschen in die Stadt fahren.“

Weiter heißt es in dem wirr klingenden Posting: „Entsprechend wurde am 01.08.20 die A9 dicht gemacht und 500 000 Demonstranten kam nicht rein oder erst sehr spät.“

Die Menschen werden entsprechend aufgefordert: „Bitte leitet das unbedingt weiter! Übrigens: Handy nur ausschalten reicht nicht! Alufolie ist wichtig! Oder eine gute Blechdose. Vorher testen!“

BILD | 23. August 2020
Hier zu sehen: Naidoo scheint diese Botschaft einer Userin namens Marie geteilt zu haben

Jetzt wird’s absurd

Kurze Zeit nachdem der BILD-Artikel erschien, war auf Xaviers Telegram-Kanal dies zu lesen:

Bild FAKE News !! da die Reporter zu blöd zum lesen sind!!

Bild behauptet, Xavier hätte auf seinem Telegram KANAL eine Verschwörungsmeldung gepostet!!
Das ist FALSCH ❗
diese besagte Meldung teilte ein Frank!!
Wie man unten rechts lesen kann!!

Dummer Bild Reporter, auch diese jetzige Meldung kommt nicht von Xavier, sondern vom EngelmitFeuer!

Bitte in Zukunft besser vorbereiten eh ihr Fake News verbreitet!!😃

Ähm, nun gibt es drei Möglichkeiten: Entweder Xaviers Admin kann nicht richtig lesen oder BILD hat ihren Artikel im Nachhinein ergänzt (was eher unwahrscheinlich ist), oder ich verstehe überhaupt nix mehr, denn: BILD hat nie behauptet, dass Xavier den Beitrag selbst verfasst hat:

Der Sänger teilte die Message laut BILD-Infos in seiner „Telegram“-Gruppe mit allen Anhängern. Scheint die Zeilen aber nicht selbst verfasst zu haben.Denn im Original auf „Telegram“ ist zu sehen, dass er die Botschaft einer anderen Userin weiterleitete. Auf Screenshots, die auf Twitter kursieren, fehlt dieser Zusatz meistens.

Egal, wie auch immer: Eigentlich wollte ich Euch ja nur das anti-spionage Mobiltelefon-Täschchen „STALIN“ (Made in Germany) empfehlen. Statt Alufolie. So ganz grundsätzlich. Abseits jeglicher Verschwörungstheorie.
Aber hey: Das Teil kostet fast 140 Euro. Das Täschchen ist also nix für Leute, die sich das Geld vom Munde absparen müssen. Dann doch lieber Alufolie.

Was „STALIN“ so alles drauf hat

Der Name STALIN ging aus keinerlei politischer Ausrichtung hervor. Warum dann also STALIN? Für viele Menschen gilt Stahl als ein Synonym für Sicherheit und Undurchdringlichkeit. STALIN – DER EISERNE VORHANG.’

Eine Handytasche als eine Art EISENER VORHANG? Genau dies war unsere Idee: Ein Vorhang, der mobile Endgeräte daran hindert, in Situationen, in denen man anonym bleiben möchte nach außen zu kommunizieren und Daten, Standorte, Gespräche und vieles mehr an Dritte zu senden. Und der STALIN macht Ihre Privatsphäre wieder zu dem, was sie eigentlich ist: Privat!

Wir begrüßen die demokratische Freiheit und sind der Meinung, dass der Schutz der eigenen Privatsphäre eine Voraussetzung für eben diese Freiheit ist. Privatsphäre mit dem STALIN zu schützen ist unsere Herzensngelegenheit.

Zusammengefasst ist der STALIN eine Anti-Spionage-Tasche, die Ihnen höchsten Schutz vor Spionage, Ortung, Abhörung, Strahlung und Keyless-Go Autodiebstahl bietet und garantiert.

Die Anti-Spionage-Tasche blockiert alle Verbindungen!

Produktbeschreibung
Das STALIN PhoneBAG ist eine einzigartige Handytasche, bestehend aus einem mehrschichtig abschirmenden Spezial-Vlies und einem magnetischen Sicherheitsverschluss. Im geschlossenen Zustand werden sämtliche Verbindungen und Signale blockiert. Der STALIN bietet Ihnen höchsten Schutz vor Spionage, Ortung, Abhörung, Strahlung und Keyless-Go Autodiebstahl. Jede einzelne Tasche wird einer Funktionsprüfung unterzogen, ist Handmade in Germany und wird in der firmeneigenen Schneiderei aus hochwertigen Materialien gefertigt.

WINE LEATHER EDITION
Der STALIN “wine leather” ist eine stilvolle Variante aus bordeuxfarbenem Rindsleder.

EXTRA SICHER
Mehrschichtig abschirmendes Spezial-Vlies und dreifach magnetisches Verschlusssystems. Die Schutzhülle besteht aus dicht gewebtem und stark metallisiertem Polyamid-Gewebe zur großflächigen Abschirmung hochfrequenter elektromagnetischer Strahlung (HF) und niederfrequenter elektrischer Wechselfelder (NF) und blockiert alle Verbindungen (GPRS, W-LAN, Bluetooth, RFID, NFR, etc.).

Größen
BIG: Maximales Handymaß 158 x 80 x 10 mm / Außenmaße der Tasche 13 x 17,5 cm
Es gibt die Tasche auch in klein, sogar im Sonderangebot, für knapp 80 statt 120 Euro, aber Obacht: Maximales Handymaß 120 x 63 x 10 mm / Außenmaße der Tasche 10,7 x 14 cm. Für neue iPhones usw. also zu klein.

Ach, und wer das große Täschchen lieber in schwarz mag, klickt hier

Loading...

9 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • naidoo ist durch, und zwar völlig. der machts nicht mehr lang, bis ihn die männchen von der klapse abholen. totes fleisch, wie man so schön sagt.

    • Vielleicht werden auch die Gesunden abgeholt… So kann es kommen, wenn die Patienten die Klinik übernommen haben. Ich muss nicht alle Gedanken Naidoos teilen, aber etwas differenzierter dürfte Ihre Kritik schon sein.

  • nix mitbekommen??? oder ein bissele Begriffsstutzig??? ein wenig durch scheint hier ein anderer zu sein…..TEXT GUT DURCHLESEN…..DANN KAPIEREN….der verbreitete Text stammt NICHT von Xavier Naidoo….COMPRENDE ?

  • Es ist doch sehr interessant, wie es Ghislaine Maxwell, der Komplizin von Epstein gelungen ist, ihren Standort so lange vor dem FBI geheim zu halten.
    u.a wurde berichtet, wie „clever“ sie ihr Handy in ALUFOLIE, vor dem Funkzugriff zur Standortabfrage geschützt hätte.
    Zitat:
    „Des Weiteren erwähnte die Staatsanwaltschaft, dass bei der Durchsuchung von Maxwells Anwesen in New Hampshire ein in Alufolie gewickeltes Handy gefunden worden war. „Maxwell habe offenbar verhindern wollen, dass die Polizei das Handy orte.“ Man gehe darüber hinaus auch deswegen von einem erhöhten Fluchtrisiko aus, hieß es weiter, weil Maxwell mit drei Pässen und zahlreichen Bankkonten in unterschiedlichen Ländern über genügend Möglichkeiten verfüge, sich der Strafverfolgung zu entziehen.“

    Ich gehe mal davon aus, dass man in diesen Mächtigen Kreisen überhaupt keine Ahnung von der Geheimhaltung und der Arbeitsmethode der Geheimdienste hat. 😉

    Ich bin wirklich kein Freund wirrer Theorien über flache Erde oder auch nur Oliver Janich, aber die Technische Möglichkeit der Standortbestimmzng gibt es und wenn man sein Handy in Aluminium packt, funkt da nichts mehr.
    Auch ist theoretisch einen Teilnehmer Messung zwischen den Funkzellen jederzeit möglich, natürlich könnten Sie nachvollziehen, wieviele Geräte sich zuvor, dazwischen und danach in einem Gebiet aufhalten.

    Dass man sich allerdings die Mühe machen wird, wegen der Demonstranten in Berlin Funkzellenabfragen zu machen, bezweifle ich stark, würde meine Hand dafür aber auch nicht ins Feuer legen, dass sie es nicht tun.

    Diese Regierung hat Legalität spätestens mit der Umwandlung des Verfassungsschutzes verlassen, es werden Wahlen rückgängig gemacht und Mitarbeiter erpresst entsprechende Aussagen zu tätigen.
    Mediale Lügen und Diffamierung sind an der Tagesordnung, ebenso wie die Verfolgung durch legalisierte „antifaschistische“ Gruppen.
    Zutrauen kann man dieser Regierung also inzwischen alles.

  • Genauso werden ja auch die Staumeldungen erfasst, je mehr angeschaltete Handys zwischen zwei Funkmasten, desto höher die Stauwahrscheinlichkeit.
    Stalin heißt auch nicht der Stählerne, sondern der Stehler, weil er bei der kommunistischen Revolution soviel klauen mußte, um dem Linksfaschismus zum Erfolg zu verhelfen.

  • Ich kauf sicher nicht etwas, was Stalin heisst! Geht’s noch?! Egal wie gut das Produkt ist. Man nennt ja ein Produkt auch nicht “Hitler”.
    Ausserdem: Handy ausschalten und gut ist.

    • Ausschalten alleine bringt nichts, da sollte man schon das Akku rausnehmen wenn es möglich ist.
      Smartfons kann man auch abhören wenn die ausgeschaltet sind.
      Ich bin froh das ich kein Smartfon habe und ich will solch ein Scheißgerät nicht.
      Die Stasi hätte sich über die Dummheit und Ignoranz gefreut wenn die damals solche Technik unter das Volk gebracht hätten können !

      • Ich habe auch kein “Smartphone”, was eigentlich ein mobiler Microcomputer ist mit Erlaubnis zur Überwachung. Abgesehen von den möglichen Gefahren: Ich brauchs nicht.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft