Werbung:

Ich:

Der Liedermacher Johnny Ketzel ist ein sogenannter März-Aufgewachter im positiven Sinne. Dank der Krise hat er keine Auftritte und Freunde und Mitmusiker distanzieren sich von ihm.

Er:

Mmmmhh, ach Olli, ich wünschte, du wärst bei Sexualpolitik geblieben…
Märzaufgewachter… kühne Wortwahl.
Über 1000 Tote pro Tag in den USA, Tendenz steigend. Altersdurchschnitt der Erkrankten sinkend. Alle Märzaufgewachten sollten nach drüben gehen.
Ihr seid keine Durchblicker, keine Rebellen. Ihr steh für Euthanasie durch aktive Ignoranz.

Ich:

Ich hab Dir das Video nicht aus politischen Gründen geschickt, sondern weil Johnny auch ein Musiker ist. Politische Diskussionen mit Andersdenkenden führe ich schon lange nicht mehr, weil’s leider nix bringt. Und das begann keineswegs mit Corona. Das geht seit Beginn der sogenannten Flüchtlingskrise so.

Ich verschick maximal Links. Wenn Dich die Wahrheit wirklich interessiert, schau Dir dieses Video aus dem spanischen Mainstream-TV an und vergleich es mit dem, was sie uns über Spanien erzählen

Er:

Sehr interessant. Nun, ich habe mehrere Bekannte im Gesundheitswesen, die sehen das aus eigener Anschauung komplett anders. Auf einen Experten mit Doktortitel, der relativiert, kommen ca. 500, die eindringlich warnen.

Was soll ich sagen: wenn das Haus brennt, hörst du auf den Feuerwehrmann.

Ich habe Menschen VERLOREN durch Covid. Ich wünschte einfach, ihr würdet aufhören, zu nerven. Mich überrascht nicht, dass du bei den Leugnern mitmischst. Du lebst für die Action, du gehst instinktiv dorthin, wo es ballert. Während einer Pandemie ist jedoch anderes Temperament nötig.

Ich:

Nerven, tut Ihr Believer, denn: Unser Nichtglaube beeinflusst Euer Leben nicht, Euer Glaube beeinflusst aber unser Leben, die wir bei 35 Grad im Schatten Masken auf der Straße tragen sollen (lebe, wie Du bestimmt weißt, in Spanien) und das unserer Kinder, die in Schulen gequält werden. Eine ganze Kindergeneration wird traumatisiert, die haben Todesangst.

Und über Masken sagt sogar ein Prof.:

Täglich werden wir von den Medien, selbst ernannten „Faktencheckern“ und Politikern mit Halbwahrheiten zu Masken belehrt. Durch die von Politik und Medien geschürte Verunsicherung sehe ich inzwischen sogar Menschen mit Masken allein im Auto oder auf dem Fahrrad, sogar beim Wandern und Spazierengehen … ! Wir als Fachleute müssen dazu aus meiner Sicht angemessen Stellung nehmen. Wenn es sich eines Tages herausstellt, dass das Nutzen-Risiko-Verhältnis für „Alltagsmasken“ tatsächlich schlechter ist als angenommen, können zumindest wir nicht sagen, wir hätten es nicht wissen können!

Nota bene: Im Umgang mit Risiko­patienten bzw. -gruppen brauchen wir immer Masken. Dann aber zertifizierte und geprüfte und keine Alltags­masken!

Prof. Dr. Markus Veit, am 13.08.2020, aus Deutsche Apotheker Zeitung.

Er:

Nun, dann hättest du in Deutschland bleiben müssen. Hier darf jeder immer dauernd ohne Maske draußen herum spazieren. Sitze gerade gemütlich in einem Restaurant ohne Maske. Die Verschärfungen in Spanien und Frankreich wurden ausgelöst von steigenden Fallzahlen, die wiederrum ausgelöst wurden durch nassforsche Schocker wie dich.

Ich:

In Deutschland? Gott bewahre! Das Deutschland, das ich mal mochte, das gibt es nicht mehr. In Hamburg, Berlin, Köln oder München komme ich mir heute wahlweise wie in Afghanistan oder dem Taka-Tuka-Land vor. Aber das ist ein anderes Thema.

Dein Strohmann zieht auch nicht, weil die Sache mit den Kindern in Deutschland sogar schlimmer ist. Hier sind Ferien, gibt also keine Maskenpflicht an Schulen wie in der Deppenrepublik Dummland.

Außerdem trage ich selbstverständlich keine Maske, da Rebell, weißte doch.

Und was die vielen neuen Fallzahlen angeht, Mensch, selbst im deutschen Mainstream sagt Balearenpräsidentin Francina Armengol: „Gegenwärtig sind auf den Balearen 164 Personen wegen COVID-19 in Kliniken, 19 davon auf der Intensivstation. Unsere Krankenhäuser halten bis zu 1411 Betten für diese Art von Patienten bereit.“
So viel zur Reisewarnung.

Egal, jeder glaubt, was er glauben will, und ich halte mich lieber an die Fakten, als an Leute, die einen kennen, der einen kennt usw.
Ich meld mich wieder, wenn ich was Spannendes über Doo Wop oder Country zu erzählen hab, vorher bringt’s eh nix.

Hau rein, alter Knabe!

Es ist, wie es immer ist, Freunde: Menschen, die anders denken als wir, reagieren entweder gar nicht oder aggressiv oder wie in obigem Fall lattent aggressiv auf uns. Wir warten mal ab. Die Zeit wird uns recht geben. In allem.

Und noch ein Buchtipp zum Thema, Freunde …

Virus-Wahn


Um die Themen Corona/COVID-19 und Masern erweiterte und überarbeitete Neuauflage (ab 7. Auflage) – Belegt mit über 1.300 Quellenangaben “Das Buch ‘Virus-Wahn’ kann als das erste Werk bezeichnet werden, in dem die Fehler, die Betrügereien und generellen Fehlinformationen, die von offiziellen Stellen über fragwürdige oder nicht durch Viren bedingte Infektionen verbreitet werden, vollständig aufgedeckt werden.” – Gordon Stewart, Medizinprofessor, Experte für Infektionskrankheiten und ehemaliger Berater der WHO. Folgt man der breiten Öffentlichkeit, so wird die Welt wiederholt von schrecklichen Virus-Seuchen heimgesucht. Als neueste Horrorvariante beherrscht das so genannte Corona-Virus SARS-CoV-2 die Schlagzeilen.

Loading...

12 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Er sagt, er hätte Menschen verloren. Komischerweise kenne ich nicht einen, egal ob im großen oder kleinen Freundes- od Bekanntenkreis der an Covid starb, auch bei uns im Chat ist niemand der davon berichten könnte. In unsere Straße, da leben 500 Menschen, kennt keiner einen solchen Fall.

  • Wo haste den den aufgetrieben?
    Also es sind bereits über 700 Ärzte die wissen was wirklich los ist, also 700 mal 500 die angeblich warnen. Ich glaube soviele Blöde (uninformierte) gibt es gar nicht. Kennt der eigentlich jemanden von den 1000 Toten pro Tag? Um die 6 Monate geht der Spuk bereits, das wären in den USA ca 30.000 Übersterblichkeit plus die die sowieso jeden Tag sterben.

    • Der normale Amerikanische Mann von der Straße glaubt das mittlerweile 9% also etwa 30 Millionen Amerikaner an Covid 19 verstorben ist und in den anderen Ländern sieht es nicht besser aus.
      Jedes mal wenn Ich an einem Friedhof vorbei fache sieht der so aus wie immer. Wo sind die Massengräber. Bei so einer Sterblichkeit Müsste ja mittlerweile jeder eine kennen der daran verstorben ist und die Friedhöfe müssten mittlerweile aus allen nähten Platzen.

  • Was soll der Schwachsinn, hier gibt also auch Zensoren, habe das letzte mal gepostet!!!

    Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.

    Ich kenne niemand der krank war, auch niemanden der jemanden kennt der krank war!!
    Eigentlich müssten wir alle jeden Tag auf einer Beerdigung sein!
    Oh,sorry die Bestatter haen auch Kurzarbeit angemeldet genauso wie einiges Krankenhauspersonal und die müssten ja eigentlich Überstunden anhäufen!!

    • Ja, leider kann man hier auch nicht mehr frei posten was man denkt. Hat natürlich auch mit Trollen zu tun wie z.B. petra, die die Seite mit Müll überfluten. Dennoch würde ich eine uneingeschränkte Freischaltung begrüßen.

      • Mag Trolle auch nicht!! Aber mein Text ist vollkonnen OK selbst bei YT!
        Wenn jeder Text erstmal moderiert werden muß, ist keine Diskussion mehr möglich!!

  • Man sollte sich ein Beispiel an dem Verhalten der Hotellerie, der Gaststätten und der einheimischen Bevölkerung in Norditalien nehmen. Es wird sehr genau auf Mundschutz im Hotel, in Geschäften und auf der Strasse geachtet. Weiterhin sind die Bereitstellung von Desinfektionsmitteln und mancherorts sogar Temperaturmessung bei der Ankunft geübte Praxis. Die Italiener sind sehr diszipliniert, denn sie haben erfahren, wie hart Covid-19 zuschlagen kann.

  • Das Robert-Koch-Institut meldet: “Am Wochenende wieder fünf Millionen Infizierte” (das war satistisch äh satirisch gemeint 😉 )
    Bald werden die Leute losrennen und Schutzanzüge kaufen.
    Fragt man mal nach, wie viele der “Infizierten” den auch tatsächlich erkrankt sind, herrscht “Toten-“Stille.
    In Europa sind rund 98 % der Bevölkerung mit dem Herpes-Virus infiziert, der besonders bei Schwangeren schlimmste Folgen haben kann.
    Nur erstens interessiert das niemanden und – zweitens – ist wüsste nicht, wann ich in meiner 22000-Einwohner-Stadt zuletzt jemanden mit Eiterpusteln auf der Lippe gesehen hätte.

  • Eine gute Freundschaft ist im allgemeinem schwer aufrecht zu erhalten.
    Es müssen gemeinsame Interessen vorhanden sein.
    Man muss die Gesellschaft des Anderen geniessen.
    Und zu schätzen wissen, dass der Andere anders ist als man selbst.
    Aber wenn diese Dinge nicht in grossen Mengen vorhanden sind, dann muss eine grundlegende Basis von Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit da sein.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft