Werbung:

In meinem YouTube-Livestream eben fragte ich Hansjörg Müller von der AfD, wie er sich erklärt, dass Deutschland immer totalitärer wird. Darauf sagte er: „Alles bereits im 1994 erschienen Buch „Der bedrohte Friede“ von Carl Friedrich von Weizsäcker (Bruder des früheren Bundespräsidenten Richard) nachzulesen.“

Ich kannte das Buch nicht, werde mir es aber nun zum Abrüstungspreis von 9 Euro 95 beim Kopp-Verlag bestellen.

Zum Inhalt: Der Friede in der Welt war bedroht. Der Friede ist nach wie vor bedroht, weil er niemals wahrer Friede war und weil die Grundprobleme, die zu Friedlosigkeit und Krieg führen, ungelöst geblieben sind. Entspannung zwischen den großen Mächten ist vorerst eingetreten. Rüstungskontrolle und Rüstungsabbau wird betrieben. Aber der Unfriede zwischen den Nationen ist gewachsen. Bürgerkriege, “friedenserhaltende” Interventionskriege, rassistische Säuberungskriege, Stammeskriege, Völkermorde, Kriege terroristischer Kollektive sind an der Tagesordnung. Die Weltöffentlichkeit hat erkennen müssen, dass das Potential an kriegerischer Aggressivität, Militanz und nationalistischer Gewalt keineswegs entschärft ist.

Dass Kriege, kalte wie heiße, und explosive Krisen nicht regionale Betriebspannen sind, sondern Folgen ungelöster Grundprobleme: darüber hat Carl Friedrich von Weizsäcker in seinen friedenspolitischen Studien aufgeklärt. In Analysen und Appellen, in politischen Programmen und Essays hat er auf die längerfristige Instabilität des heutigen Weltsystems hingewiesen: unter militärischen, außenpolitischen, wirtschaftlichen, sozialen und seelisch-kulturellen Gesichtspunkten. Seine politischen Aufsätze aus den Jahren 1945-1994 sind, gerade in der heutigen Zeit, immer noch hochaktuell.

Loading...

4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • sind denn – nicht – alle bundestagsabgeordneten – “immun ?” wie kommt es, das es in schweden – nur ganz wenige “fälle” – gibt, und hier daten des – r k i – herangezogen werden, wenn man weiß, von wem – das institut – gesponsert wird bzw. wurde ?

  • Die einzige Botschaft der AfD ist das “Dagegen”. Die Destruktion als lächerlicher Selbstzweck. Fast beruhigend, dass die Partei vor sich selbst nicht Halt macht und sich mittlerweile selbst zerlegt, wie man am brandenburgischen Begrüßungsknuffer à la Kalbitz schön sehen kann. Blinddarm sorgt für Milzriss.

    • Die AfD zerlegt sich also selbst, wenn jemand ausgeschlossen wird? LOL. FALSCH.

      Wenn es so wäre, müsstest du auch sagen Grüne, SPD, CDU, FDP zerlege sich auch alle. Die haben auch schon Leute ausgeschlossen.

      Träum also weiter. Geht nicht in Erfüllung.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft