Werbung:

Im Landkreises Ludwigslust-Parchim (Mecklenburg-Vorpommern) wütet 31 Jahre nach dem Mauerfall immer noch oder schon wieder der Linksfaschismus. Wie die Schweriner Volkszeitung berichtete wurden in Ludwigslust 205 Schüler nach einem Corona-Fall in häusliche Quarantäne geschickt. Kurz danach bekamen die Eltern einen teuflischen Brief:

Anordnung zur häuslichen Absonderung

Die Kinder sollen „nach Möglichkeit eine zeitliche und räumliche Trennung von den anderem Haushaltsmitgliedern einhalten.“

Auf Deutsch heißt das: DIE KINDER SOLLEN VON IHREN ELTERN GETRENNT WERDEN!

Eine Mutter sagte der Schweriner Volkszeitung:

Es kann mich niemand zwingen, zwei Meter Abstand zu meinem Kind zu halten!

Das sagt der Pressesprecher der Landkreises

Das Bundes-Infektionsschutzgesetz erlaubt den theoretischen Spielraum, Kinder von ihren Eltern zu trennen, sobald die Anordnungen nicht befolgt werden.

Andreas Bonin | Pressesprecher des Landkreises Ludwigslust-Parchim, zu BILD:

Das sagt BILD

Das kann doch nicht wahr sein!

Die Corona-Krise ist für Familien in diesem Land eh schon eine maximale Belastung. Die lange Lockdown-Phase ohne Schule, Freunde und die Großeltern, jetzt ein Alltag mit Abstand und Masken.

Und dann droht ein Amt in Deutschland damit, Kinder, die mit dem Virus infiziert sind, aus ihren Familien zu nehmen und „zwangsweise“ in geschlossene Einrichtungen zu stecken.

Das ist unanständig. Und für die Stimmung brandgefährlich!

Denn: Die Menschen in diesem Land werden das Vertrauen in die Corona-Maßnahmen verlieren, wenn die Politik mit überzogenen Maßnahmen droht – anstatt mit Augenmaß zu handeln.

Karina Mößbauer | BILD | 14. August 2020

Und hier noch ein Buchtipp, Freunde …

Unsere Kinder brauchen uns!

Ein Psychologe und ein Arzt lösen gemeinsam das Rätsel um den unverstandenen und zutiefst verstörenden Trend unserer Zeit – Gleichaltrige übernehmen den Platz der Eltern im Leben unserer Kinder. Gordon Neufeld hat für dieses Phänomen den Begriff Gleichaltrigenorientierung geprägt, denn unsere Kinder und Jugendlichen beziehen ihre Identität, ihre Werte und Verhaltenscodes zunehmend von Gleichaltrigen anstatt von uns. Die Gleichaltrigenorientierung zerstört den familiären Zusammenhalt, blockiert die Entwicklung zu wahrer Eigenständigkeit, vergiftet die Atmosphäre in den Schulen und fördert eine aggressive und sexualisierte Jugendkultur. Unsere Kinder brauchen uns! hilft Eltern, dieses beunruhigende Phänomen zu verstehen und liefert Lösungsansätze, damit wir die intuitive Kind-Eltern-Bindung wieder an den ihr zustehenden ersten Platz rücken können. Die Gedanken, Prinzipien und konkreten Ratschläge in Unsere Kinder brauchen uns! versetzen Eltern in die Lage, für ihre Kinder wieder das zu sein, was die Natur vorgesehen hat: die zentrale Quelle von Zuwendung, Geborgenheit und Wärme.

Loading...

18 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • So eine Sauerei.
    Früher hatten wir auch,zu mindestens ich und meine Schulkameraden,alle möglichen Krankheiten,Masern Ziegenpeter,Grippe und was weiß ich noch.
    Wurde alles im Haus kuriert,und Muttern war immer da.
    Gerade in so einer Zeit,wo man krank ist,ist es wichtig die Mutter bei sich zu haben.
    Wir haben niemand anderen angesteckt.

  • So lange ist das mit der gewaltsamen Kinder Entnahme aus den Familien nicht her.
    Ich wurde von Geburt an für 18 Jahre in sieben geschlossene Erziehungsanstalten weggesperrt. Darunter waren Klöster, staatliche Heime, und zwei mal die Kinderpsychiatrie (Beobachtungsstation) bei der Dr. Nowak Vogl in Innsbruck. Ich selbst wurde als 6 jähriges Kind, über 300 mal vergewaltigt. Zu diesen Vergewaltigungen kamen die perversesten Folterungen, wie Kopf unter Wasser zu drücken bis zur Bewusstlosigkeit. Tritte bis zur Bewusslosigkeit. Dieses erlebte machte mich zu einem Schwerbehinderten. Die Bevölkerung will bis Mitte der 80er davon nichts mitbekommen haben, wie wir dort im Auftrag des Staates seelisch ermordet wurden. Offizielle Begründung Zur Einweisung in Heim waren die einfachen Wohnverhältnisse meiner Eltern. Keinerlei Kontakt zur Außenwelt, in den Heimen gab es für uns kein Telefon, keine Zeitungen, kein Radio oder Fernsehen. Unsere Post wurde zensiert, und sehr oft nicht abgeschickt. Alle Anstalten in denen ich war, die waren vergittert. Keine Möglichkeit einfach diese Anstalten zu verlassen. Sogar das Pissen musste erst genehmigt werden. Mit 11 Jahren gelang mir aus der siebten und letzten Anstalt die Flucht durch Gitterstäbe. Das war das erste mal das ich in meinem Leben ohne Erzieher für wenige Stunden alleine die FREIHEIT erleben durfte. Wir waren zigtausende denen dass passierte. Abgesondert von der Außenwelt wurde versucht uns zu brechen. Fast alle mit denen ich in diesen Heimen war, haben sich umgebracht, sind sehr früh verstorben, oder leben heute einsam und alleine dem Alkohol verfallen. Denjenigen die flüchteten wurden ihre Schilderungen der Vergewaltigungen, der Folter, der immensen Gewalt unter den Zöglingen nicht geglaubt. Die Polizei brachte uns ohne einzuschreiten wieder zurück in diese Folteranstalten. Dort wurde wir Kinder dann extremst hart für die Flucht bestraft. Mit Stromstößen gegen Bettnässer, mit Epiphysan einem Mittel gegen die Brunftigkeit bei Rindern wurden wir Kinder gegen die Onanie bestraft. Das Mittel war nie am Menschen zugelassen. Absondern von anderen Kindern, das permanente bloßstellen vor anderen Kindern, Besuchsverbote, Essens Entzug, Essen von Erbrochenem, Briefschreibe verbot, all das waren gängige Methoden in diesem in sich geschlossenem System. Erst 2019 wurde ich als Verbrechensopfer anerkannt. Heute lebe ich von dem mir zuerkannten Verdienstentgang nach dem Verbrechensopfergesetz. Vieles wiederholt sich gerade, aber die wenigsten wissen was es bedeutet nie Frei gewesen zu sein.

    • Meine Mutter hat mich mit 9 Jahren in eine geschlossene Psychiatrie einweisen lassen, um mich 1. loszuwerden und mehr Zeit für ihren Stecher zu haben aber 2. nicht den Anspruch aufs Kindergeld zu verlieren. Ich war für mehrere Monate in der geschlossenen Abteilung, wo die “Erzieherinnen” mit Gummiknüppeln ausgestattet waren. Gottseidank war die leitende Stationsärztin eine Frau mit Hirn und Herz, die schnell gemerkt hat, dass die Aussagen meiner Mutter nicht mehr der Realität zusammen passen. Dadurch ist mir vieles an “Disziplinierungsmaßnahmen” erspart geblieben und nach wenigen Monaten haben sie mich zurückgeschickt. Vieles von dem, was Du hier beschrieben hast, hab ich ebenfalls dort gesehen. Mein Zimmernachbar wurde regelmäßig mit solchen Methoden “zur Ruhe gebracht”, wenn er Nachts einen Anfall bekam. Obwohl die Sache über 30 Jahre her ist, kann ich mich heute noch an jeden Vor- und Nachnamen dieser Sadistinnen, an mein Zimmer, die Station und das Gelände drumherum detailliert erinnern.
      Meine damalige “psychische Störung” (Hyperaktivität) hat sich übrigens Jahre später als mathematische Hochbegabung rausgestellt.

  • Ehrliche Meinung? Ich begrüße das Vorgehen der Regierung außerordentlich. Die fühlen sich dermaßen sicher, dass sich hier das alte Sprichwort „Gehts dem Esel zu gut, geht er aufs Glatteis“ mal wieder bewahrheitet. Lasst die mal anfangen und die ersten Kinder aus den Familien holen. So eine Vorgehensweise wird den Aufwachprozess in der Bevölkerung zur Explosion treiben. Angst vor Corona ist ein Spiel mit den Ur-Ängsten. Aber die Verteidung der eigenen Kinder ist ein Ur-Instinkt, der Eltern im Falle einer Bedrohung zu Übermenschen werden lässt. Ein System, was zu solchen „Methoden“ greift, hat panische Angst und versucht deshalb noch mehr Angst zu erzeugen, um sich im Sattel zu halten. Und das war bisher immer der Anfang vom Ende.

  • Wenn man der Seite “Unser Mitteleuropa” glauben darf, werden in Neuseeland “Infizierte”, Erwachsene und Kinder, neuerdings routinemäßig in Lagern separiert, zum Zwecke ihrer “optimalen Betreuung”. Wenn das stimmt, ist in der Tat eine neue Qualität der Repression erreicht.

    • Die Neuseeland-Merkel, bei deren Anblick jeder vernünftige Mensch Augenkrebs bekommt, hat nach dem Christchurch-Angriff auf diese Moschee im Nachgang mit Merkel-Methoden den Besitz des Videos verboten und gleichzeitig das Waffenrecht für Neuseeländer eingeschränkt, damit diese bei der Invasion der Moslems wehrlos ihren Mördern gegenüberstehen.
      Sogar Kopftuch hat diese abartige Neuseeland-Merkel als Zeichen der Unterwerfung getragen. Ardern heißt die Hexe, ist Sozialistin. Nein, Bolschewstin.

  • Man muß diesen Wahnsinn auf den Punkt bringen:
    Jemand, ob Erwachsener oder Kind, der positiv getestet wurde, ist noch lange nicht infiziert!
    1. der PCR-Test ist sehr unzuverlässig
    2. eine Infektion liegt nur vor, wenn man Symptome hat
    3. Kinder haben zu 99,999 % keine Symptome
    4. Erwachsene bis 65 Jahre haben zu über 99 % keine Symptome
    5. wer keine Symptome hat kann das Virus nicht weitergeben
    6. wer keine Symptome hat ist gesund
    7. Gesunde sperrt man nicht weg
    8. weltweit wurde noch kein einziger Lehrer von einem Schulkind angesteckt
    9. das Tragen von Masken über Stunden ist eine schwere Körperverletzung
    10. Kindern zum Tragen der Maske in der Schule zu zwingen ist schwere Kindesmißhandlung

    Siehe Video mit Sucharit Bahkdi: Masken sind Kindesmißhandlung
    https://youtu.be/HjwL-yz2Ibk

  • In dem Buch “Unsere Kinder brauchen uns!” von Gordon Neufeld folgt ein Augenöffner dem nächsten. Ein Buch, das ich vor langer Zeit gelesen habe. Vielen Dank Oliver, dass du mir das Buch wieder ins Gedächtnis gerufen hast. Vielleicht kannst du eine Buchbesprechung dazu machen um es noch mehr Leuten vorzustellen?
    Neufeld zeigt mit welchen subtilen Methoden der Staat die Kinder abrichtet. Er zeigt auch wie mächtig die Eltern-Kind-Bindung ist, wie sie funktioniert und wie der Staat diese systematisch zerstört.
    Zu dem Thema gibt es auch gute Vorträge/Interviews mit Eva Herman und Dagmar Neubronner auf Youtube.

  • Ergänzung:
    Staatliche Zwangsmaßnahmen sind laut Gesetz erst dann gerechtfertigt, wenn eine Überlastung des Gesundheitssystems droht. Gab es weltweit bisher nicht.

  • Das hat die DDR – also die erste unter Ulbricht und Honecker – regelmäßig bei Dissidenten gemacht und zwar auf Dauer.
    Die Merkel-BRD samt linksgrünversifften Einheitsparteien und gleichgeschalteten Medien muß weg!
    Ich habe als Wehrpflichtiger folgenden Eid geleistet:
    “Ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen
    UND DAS RECHT UND DIE FREIHEIT DES DEUTSCHEN VOLKES TAPFER ZU VERTEIDIGEN”

    Sollte im Eid ein Widerspruch liegen gilt immer der letzte Teil. Dieser BRD-Drecksstaat ist nicht mehr reformierbar, man sieht es am Verhalten gegenüber der 2 Polizisten, die nur sagten, daß sie die Befehle nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren könnten, die anschließend suspendiert bzw. wegversetzt wurden. Man sieht es an den gleichgeschalteten Gerichten. Die BRD ist unter Merkel zu einem absoluten Drecksstaat geworden, der beseitigt werden muß zugunsten eines neuen Freien Deutschland und das Grunzgesetz, das sich als unfähig erwies, das Entstehen einer Diktatur zu verhindern, muß durch eine neue Verfassung ersetzt werden!

    Waffenträger, denkt an den letzten Teil des Eides und daran, daß jedem Deutschen ein Widerstandsrecht zusteht. Und jeder Beamte eine Remonstrationspflicht hat und wir werden jeden, der verbrecherische Befehle widerspruchslos umsetzte, den Prozeß machen und ihn härtestmöglich bestrafen, er wird alle Privilegien verlieren, aus seinem Haus geworfen werden! Wenn Ihr schon nicht auf Euer Gewissen hört, dann seid gewiß, Ihr werdet Eure Strafe bekommen mit Zins und Zinseszins!

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft