Werbung:

Das Buch „Perfekte Krisenvorsorge“ zum Krisenpreis direkt beim Kopp-Verlag bestellen für 9,99 Euro statt 19,95

Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste.

Trotzdem verlassen sich die meisten von uns arglos auf andere:

  • auf den Arbeitgeber, der pünktlich Löhne und Gehälter überweist
  • auf den Supermarktbetreiber, der für prall gefüllte Regale sorgt
  • auf die Stadtwerke, die uns Strom, Gas und Wasser liefern
  • auf die Banken, die uns mit Bargeld versorgen und Überweisungen ausführen.

Doch Vorsicht: Wer sich nur auf andere verlässt, ist im Krisenfall selbst verlassen.

Stell Dir vor, nach einem Bankencrash kommst Du tage-, vielleicht sogar wochenlang nicht an Dein Geld. Oder infolge der sogenannten Energiewende kommt es in großen Ballungszentren plötzlich zu einem Blackout. Kein Kühlschrank, kein Fernseher, kein Computer, kein Logistikzentrum funktioniert mehr. Und schon nach wenigen Tagen kommt es zu Versorgungsengpässen.

Nach Jahren des Wohlstands haben viele von uns verlernt, ganz gezielt für den Notfall vorzusorgen.

In diesem Buch erfährst Du, was Du tun kannst, damit eine Krise nicht zur Existenzbedrohung wird.

Aber es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. In seinem praxisnahen Ratgeber zeigt Dir Gerhard Spannbauer anhand konkreter Beispiele und Schritt-für-Schritt-Anleitungen:

  • wie Du Dein Einkommen sicherst
  • wie Du Deine Finanzen neu ausrichten und Deine Zahlungsfähigkeit aufrechterhältst
  • wie Du durch persönliche Vorsorge auch lang anhaltende Krisen überstehst
  • wie Du Dich ernähren kannst, wenn der Supermarkt geschlossen bleibt
  • wie Du Dich in Krisenfällen selbst verteidigst und Dich vor Diebstahl schützt

Checklisten am Ende des Buches weisen Ihnen den schnellsten Weg zur umfassenden Vorsorge.

Schaff Dir Deine ganz private Arche Noah! Versorge Dich selbst – mach Dich unabhängig – werde autark!

Buch bestellen? HIER!

Loading...

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • HILFEE.. Was mache ich denn jetzt mit der Babymilch die ich vorsorglich für das Kind der Nachbarin da drüben einlagerte. Das Baby ist doch jetzt schon Schulkind :-)))))))

    Ich habs !! Ich warte einfach bis sie noch ein Kind bekommt . Und wenn nicht verkauf ich das Zeug ans Museum

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft