Werbung:

Und hier noch ein Buchtipp, Freunde …

Vater, Mutter, Staat

Die betreute Generation Irgendwas läuft hier falsch. Wie sonst ist das wachsende Unbehagen von Eltern zu erklären, die ihre Kinder kaum noch sehen, weil sie im Büro sitzen, vorgeblich um sich selbst zu verwirklichen? Wie die Untersuchungen zu Stresshormonen bei Krippenkindern, die hier locker mit Topmanagern mithalten? Warum überlassen immer mehr Eltern die Verantwortung für ihre Kinder ganz selbstverständlich fremden Menschen? Eltern, die in ihrer Jugend noch “We don’t need no education” riefen. Eltern, die ihren Kindern Pippi Langstrumpf vorlesen.

Rainer Stadler, Journalist und Vater, macht sich auf die Suche nach Gründen für den Sinneswandel und erkennt ein System: Aus kühl kalkulierten ökonomischen Gründen propagiert eine Koalition aus Politik und Wirtschaft seit Jahren den massiven Ausbau der Kinderbetreuung und hat das Leben der Familien und der Gesellschaft insgesamt tiefgreifend verändert. Wer sich gegen die verordnete Ganztagsbetreuung stellt, ist auch gegen Emanzipation und Förderung, jeder leise Zweifel wird damit im Keim erstickt. Rainer Stadler stößt eine längst überfällige Diskussion an. Sie betrifft uns alle.

Loading...

25 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Weltweit wird und ist die zivilisationsstiftende weiße Minderheit und ihr Erbe bedroht, indem sie von den primitiven Parasiten mit exorbitantenr rücksichtsloser Geburtenrate (“Linke”, Mohamnedane, und viele Afros) als Täter jeder Art diskriminiert wird.

  • Wissen wir alles aber wo ist die Solidarität mit unseren beiden wahrscheinlich nicht nur einzigen, aufrechten Polizisten, wo sind die Artikel darüber, welches Unrecht den Beiden angetan wird, ihr in der Redaktion und besonders der neun mal Kluge Oliver. Wo seid ihr Helden wenn ihr mal wirklich gefragt seit, ich kann es euch sagen ihr verkriecht euch und habt Angst um eure Privilegien. Wo sind die Artikel von den Rechtsbrüchen der Schuldirektoren die gesetzwidrig Maskenpflichten anordnen. Wo sind die empörten Artikel von den Rechtsbrüchen und kriminellen Handlungen die den Heiminsassen angetan werden? Wo ist eure Solidarität mit diesen Leute? Wo sind die Artikel von der fortgesetzten kriminellen Energie die Politiker und Verantwortliche mit dem Dunstschleier der Gesundheitsvorsorge und der falsch Interpretation von Daten jeden Tag aufs Neue verüben?
    youtube.com_schrägstrich_watch?v=I2x5C3BWKmM
    Wo?
    Ihr macht lieber jeden Tag eine neue Baustelle auf und bereichert euch am Geschehen anstatt wirklich zu helfen. Ich persönlich brauche nicht den 95 tausendsten Beweis dafür das meine Regierung korrupt ist, das sollte jeden halbwegs intelligenten Menschen schon lange klar sein was ich möchte und was wir alle brauchen ist eine konzertierte Aktion auf das geschehene, und da kommt von euch gar nichts. Aber auch das war mir schon lange klar, darum bitte ich alle die wirklich was ändern wollen kommt am 29.08.2020 nach Berlin, und zeigt euch solidarisch mit den Aufrichtigen und Mutigen jene die nicht umknicken und zeigt der Welt das das eben nicht Deutschland ist, was unsere Regierenden daraus machen wollen. Ansonsten verweigert euch wo es geht GEZ Steuern etc. bis wir nicht mehr überhört und missachtet werden können.

    • War anscheinend alles nur heisse Luft und keine Rechtsbrüche. Sonst hätte schon längst jemand geklagt und das wäre publik geworden. So geht das Geschäft mit der Angst: Werbung und Clickbait

      • wie immer Kicher Bullshit, es gibt Klagen ohne Ende aber auch Rechtsbeugung ohne Ende. Ich weiß nicht was du liest und wie du dich informierst aber umfassend ist es sicher nicht nach deinen Kommentaren zu urteilen..

  • @ Kicher
    da du ja nicht in der Lage bist eine Suchmaschine zu befragen geb ich dir mal eine kleine Hilfe
    duckduckgo.com/?t=canonical&q=urteile+gegen+Corona&ia=web

  • für Kicher den Realitätsverweigerer
    Kicher gleich der zweite linke unter Urteile gegen Corona beinhaltet folgenden Text.
    Unter anderem hat der baden-württembergische Verwaltungsgerichtshof in Mannheim die Begrenzung der Verkaufsfläche auf maximal 800 Quadratmeter beanstandet, auf die sich die Kanzlerin und die Ministerpräsidenten verständigt hatten. Diese sei gleichheitswidrig, argumentieren die Richter, da der Handel mit Kraftfahrzeugen, Fahrrädern und Büchern bevorzugt werde, weil es dafür keine Begrenzung gebe.
    Das war in Mai wir haben August
    Tue mir ein Gefallen und höre auf weiter die Seite mit deinem durchsichtigen Schwachsinn zu verunreinigen.

    • Und wo wurde da das Recht gebrochen oder gebeugt? Das ist nur “widrig”, kann also durch einen förmlichen Verwaltungsakt (VwVfG) “geheilt” werden.

  • im übrigen ist die Redaktion eines Magazins das sich lustiger Weise 1984 nennt oder deren Verantwortliche nicht in der Lage über einen link zu entscheiden den ich vor etwa einer Stunde geschickt habe. Hat das Wahrheitsministerium Probleme damit?
    googelt einfach mal daserste+monitor+videos+video-monitor-auf-den-punkt-einschraenkungen-der-grundrechte-waehrend-der-corona-krise-100

    • Das ist das Schöne an unserer Demokratie:
      Die rechtliche Grundlage für all diese aktuellen Maßnahmen, mit denen die Regierung die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen will, ist das Infektionsschutzgesetz (IfSG) aus dem Jahr 2001. Im Fall einer Pandemie ermöglicht dieses Gesetz, unsere Grundrechte teilweise weitreichend einzuschränken. Diese Einschränkungen müssen allerdings verhältnismäßig sein. Sprich: Sie müssen etwas bringen, sonst sind sie rechtswidrig.

      Im Übrigen bleibt die Zuständigkeit zur Abwehr von Gesundheitsgefahren bei den Ländern. Diese haben die Möglichkeit, eigene Rechtsverordnungen mit weiteren Ge- und Verboten zu erlassen. Verstöße werden als Ordnungswidrigkeit oder Straftat geahndet. Die Bundesländer haben dazu Bußgeldkataloge erlassen.

      Solltest Du Dich ungerecht behandelt fühlen, dann kannst Du klagen.

      • eben jetzt wirst du mir noch erklären wie effektiv also nach deinen eigenen Worten Sie müssen etwas bringen, sonst sind sie rechtswidrig Masken sind.

        • im übrigen stützt sich die Argumentation nicht auf das IFSG von 2001 sondern auf die Änderungen dieses Gesetzes mit Hilfe der AFD vom 25.03.2020 Ein entsprechender Gesetzentwurf zur Änderung des IfSG wurde am 25.03.2020 im Bundestag verabschiedet. Der Bundesrat wird heute (27.03.2020) hierüber abstimmen. Wir gehen davon aus, dass die Änderung anschließend sehr zeitnah in Kraft treten wird.

  • @ Kicher

    weiter möchte ich dich darauf aufmerksam machen das die Definition was eine Pandemie ist auch verändert wurde und zwar von der WHO das was heute eine Pandemie genannt werden darf war es bei gleichen Vorraussetzungen vorher nicht. Weißt du wenn du wenigstens mal irgend ein Argument anerkennen würdest könnte man eventuell eine gemeinsame Basis suchen aber ich sehe mit Leuten wie dir da nicht die geringste Chance.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft