Werbung:

Als der FC das letzte Mal Meister wurde: Oben könnt Ihr die Bundesligakonferenz des legendäre Saisonfinales der Saison 1977/78 hören, Freunde.

Auf dem neuen Auswärtstrikot des 1. FC Köln prangt neben dem Dom in dieser Saison auch die Zentralmoschee der Stadt. Das neue Trikot des 1. FC Köln hat mit einer Besonderheit für Debatten unter den Anhängern gesorgt: Darauf ist neben dem Kölner Dom auch die Ditib-Zentralmoschee im Stadtteil Ehrenfeld zu sehen.

Die Kölner Skyline ist in das Design des Auswärtstrikots eingearbeitet. Damit soll der Bezug zur Heimat gestärkt werden, sagte Melanie Steinhilber, Geschäftsführerin beim Ausrüster Uhlsport. Die Rheinländer haben sich bewusst entschieden, nicht nur den Dom als Wahrzeichen, sondern auch die 2018 eröffnete Moschee auf dem Trikot zu tragen. Damit zeige sich der Verein als weltoffener Club, heißt es in der Mitteilung des 1. FC Köln. Doch nicht bei allen Fans kommt das gut an.

DER STERN | 11. August 2020

Ditib-Zentralmosche. Aha. Fragen wir doch mal die Mainstream-Medien, was sie von dem Islam-Dachverband halten:

Unter diesen Umständen darf es keine Zusammenarbeit mit Ditib geben

Mehrere Bundesländer schränken die Kooperation mit der Ditib beim Islamunterricht stark ein – oder beenden sie. Zu groß ist die Kritik an dem Moscheeverband. 

DIE WELT | 29. April 2020

Der türkischen Religionsbehörde sind die Ditib-Gemeinden in NRW unterstellt. Ihr Präsident hetzt gegen Homosexuelle. Ditib-Landesverband schweigt.

WAZ | 29. April 2019

Ditib-Moscheegemeinden in der Kritik: Beten für die Invasion

In deutschen Moscheen wird für den Sieg der türkischen Armee in Nordsyrien gebetet. Muss diese Mobilisierung unterbunden werden?

taz | 15. Oktober 2019

Ist Ditib ein Fall für den Verfassungsschutz?

Stuttgarter Nachrichten | 21. September 2018

Die Kritik an Ditib ist berechtigt

Es stehe zu befürchten, dass die türkische Politik über Ditib Einfluss in deutschen Schulen nehme, erklärt der Journalist Ulrich Pick.

Deutschlandfunk | 4. August 2016

Ich könnte noch stundenlang weiter zitieren, aber ich denke, es reicht. Wenn die Mainstream-Medien, die ja bekanntlich äußerst islamfreundlich sind, Ditib ablehnen, tja, dann könnt Ihr Euch ja vorstellen, was das für ein Verband ist.
Also: MERKT IHR NOCH WAS, IHR VERANTWORTLICHEN VOM 1. FC KÖLN?!

Und Euer Weltoffenheitsgeblubber könnt Ihr Euch sowas von in Arsch schieben! Zur Offenheit gehören nämlich immer zwei und der Islam ist eine Religion, die das genaue Gegenteil von Weltoffenheit ist.

Kritische Fans werden verhöhnt

Und als sei das Ganze nicht schlimm genug – die Volltrottel vom FC können noch nicht einmal mit sachlich formulierter Kritik umgehen. Schaut Euch die Reaktion auf diese Kündigung eines Mitglieds an …

Die Kündigung

Die Reaktion

Es ist nur noch zum Kotzen.

Ein Aufruf

Vereinsliebe vergeht nicht, nur weil aktuell ein paar Geistesgestörte an den Schalthebeln der Macht sitzen, völlig klar, aber lieber FC-Fan: Falls Du auch austrittst, weil Du die Zusammenarbeit DEINES Vereins mit einem extremistischem Verband nicht mitgehen willst, schick mir Deine Kündigung. Ich werde sie hier veröffentlichen. Gern auch anonym. Schreibt mir an: [email protected]

Loading...

16 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • War mir klar, dass sich dieser Narrenverein sich so ne Scheisse aus den Fingern saugt. Wie sie versuchen die Moschee von deren radikalen Ditib-Verein u Steinzeitislam zu lösen und als kuscheliges Vielfaltssymbol verharmlosen.
    Nun gut, dann können sie das nächste Mal ja auch ein Hakenkreuz (Swastika) aufs Shirt drucken, steht nämlich u.A im Hinduismus las Zeichen für Glück. Da wäre das Geblöke gross.

    • Man sagt, Fussball Fans seien die dümmsten Sport Fans.
      Lassen wir uns mal überraschen ob dies nächste Saison bestätigt wird oder nicht.
      Eigentlich müsste jeder Kölner diesen Verein ab da boykottieren…wetten das Stadion wird trotzdem voll sein ?!
      Nehme jede Wette an, das der deutsche Fussball Fan keine Ehre und Stolz besitzt!!!!!

  • Man fragt sich, wer für Protestanten und Juden sorgt. Es gibt auch evangelische Kirchen im heiligen Köln und eine durchaus sehenswerte große Synagoge in der Roonstraße. Wer einmal mit solchem Käse anfängt, der wird kein Ende finden. Aber natürlich sind Muslime wieder mal wichtiger als Juden und Evangelische.

  • Es wäre konsequent und überfällig, dass ALLE Mitglieder des Moschee-Vereins FCK auf der Stelle austreten.

    Wie wir alle wissen: Frommes Wunschdenken. Die Totalverblödung weiter Teile der Bevölkerung befindet sich im Endstadium.

    Würde der Verein morgen damit um die Ecke kommen, dass Männer jetzt Haremshosen, und Frauen Burka tragen müssen, würde es ebenfalls keinen Widerstand geben.

    • Die Vollidioten können alle so schön mit BAP “Kristallnaach ” Gröhlen und da machen die ausgerechnetet mit denen Heititeiti.

      Die da hinten so laut singt bin ich gewesen —
      https://www.youtube.com/watch?v=4yVlsvPmQdo&t=53s

      Et schönste wat mer han schon all die lange Joahr is unser Feedel ,

      Wir schworen dir hier auf Treu und auf Ehre . Wir steh`n zu dir FC Kölle . Und wir gingen mit wenn es sein musst durch das Feuer ..

      Zum Deufel mit üch :-(((

      Vorbei Ende Finito

  • Nein … Oma dreht sich auf dem Melaten im Grab rum . Ich bin auf Gut Schlenderhan in Spuckweite Vom FC Stadion und der Sporthochschule aufgewachsen und war immer stolze Kölnerin ohne großkotzig zu sein .Ihr brauchtet nicht gewinnen, um geliebt zu sein . Überall haben wir euch verteidigt , wenn ihr schon wieder ganz unten wart . Ihr tretet nicht nur gegen unser Stadterbe für das zumindest meine Oma und Opa noch als Invalide mit geschuftet haben . Ihr tretet gegen Alles, das uns Kölnern immer heilig war . Schlimmer noch – Ihr benehmt euch wie billige Huren , über die jeder mal drüber rutschen darf, egal wie dreckig und ungewachschen der auch über eigene Kinder und Mütter herfällt .
    Mann Mann Mann 2000 Jahre Geschichte schmeißen die in den Dreck – Ihr müsst gegen Torpfosten gerannt sein
    Nä, dat deit mächtisch wieh – Dat krisch ich nit op d´r Reih – Islamisten Mosche. Passt wenigstens ob d`r Hennes op. Nä wat schammen isch mich

  • Ich bin kein Fußball Fan. Aber egal, wenn ich bei einem Verein Mitglied wäre — und dieser Verein würde einer Moslemischen Glaubensrichtung (die unser Land übernehmen Wollen ) ihre Fahne – hier die Mosche -auf ihrem Trikot — zur Show trägt — aus diesem Verein würde ich mit fliegenden Fahnen davonlaufen !! Dies grenzt schon an Volksverrat !!!

  • So langsam regt mich das muslemische Gesocks auf, und die Deppen die diese Drecksreligion und deren bekloppten Anhänger auch noch hoffieren, um so mehr.

  • Auf Trikot sollte es keine Werbung von oder für eine Religion geben.
    Und vor den Spiel müssen sich dann die Fans niederknien um die BLM #BurningLootingMurdering anzubeten und danach noch Allah, alle in die Nacktbar. Gespielt wird nur noch gegen Mannschaften in denen keine weißen mehr spielen dürfen, diese Rassisten, sowie Christen und auch Juden.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft