Werbung:

Die Pressekonferenz hatte gerade erst begonnen, als ein Geheimdienstagent Trump etwas ins Ohr flüsterte. Der US-Präsident brach die PK ohne Erklärung ab. Agenten des Secret Service brachten ihn ins Oval Office. Das Weiße Haus wurde kurzfristig abgeriegelt.

Nach kurzer Zeit kehrte Trump in den Briefing Raum zurück und sagte, vor dem Zaun des Weißen Hauses habe der Geheimdienst auf eine bewaffnete Person geschossen, die nun schwer verletzt im Krankenhaus liege (siehe dazu auch das Video oben). Gewohnt cool schob er nach:

Sehe ich aufgewühlt aus? Sie waren überrascht, ich war überrascht, und ich denke auch, dass das ziemlich ungewöhnlich war.

Ein vollständiger Bericht zu dem Vorkommnis werde folgen, so Trump.

Loading...

10 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Der 29.08.2020 ist auch ein Zeichen für Trump erinnert euch was der amerikanische Botschafter sagte er sprach von einer bizarren Regierung in Berlin.
      Deutlicher geht es ja wohl kaum, mir ist die ganze Verteufelung von Trump von Anfang an auf den Sack gegangen wie Olli sich ausdrücken würde.
      Helf dir selbst Eva dann hilft dir Gott

      • “Der 29.08.2020 ist auch ein Zeichen für Trump”

        29.08.2020? Arsenal FC gegen FC Liverpool? 2. Blankenfelder Voltigierturnier? IndyBerlin20 – March & Rally for Scottish Independence? Internationaler Tag gegen Nuklearversuche?

        Drück dich bitte etwas klarer aus!

  • Die Spekulationen, als die PK plötzlich abgebrochen wurde, gingen in diese Richtung. Ich hoffe Trump hat ein gutes Team. Die Dem`s wollen jetzt offenbar Blut sehen.

  • @DeutscheKönnen…..

    “Niemals von sich auf andere schließen. In den U.S.A. gibt es auch heute noch viele vernünftige konservative normale Menschen, die keinen Ständer kriegen, wenn eine Taharush ausbricht und die ganze Silvesternacht Kuffarschlampen wie ein Stück Fladenbrot durch die Gegend fliegen.”

    Hahahah… aber leider traurige Realität.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft