Werbung:

Unter unserem Artikel Augsburger Friedensfest: Polizist Bernd Bayerlein schließt sich Protestbewegung an! fand ich einen hochinteressanten Kommentar, den ich mit Euch teilen möchte …

Ich bin Mitarbeiter bei ZENSIERT* und habe es „gewagt”, die Araberinvasion und die totale Pressegleichschaltung zu benennen und zu kritisieren. Als ich aus dem Urlaub zurückkam fragte mich mein Gruppenleiter, was ich denn angestellt hätte, weil ich nach über Jahrzehnten Betriebszugehörigkeit fristlos gekündigt worden bin.

Ich habe das für einen Scherz gehalten, es war keiner. Noch dazu an einem Freitagnachmittag. Ich hatte den Rückhalt meiner Kollegen, direkten Vorgesetzten und des gesamten örtlichen Betriebsrates, der mir empfohlen hat, noch am selben Tag einen Anwalt zu nehmen.

Danach überschlugen sich die Ereignisse. Nur durch die instinktiv richtige Reaktion mit dem Anwalt konnte ich das abwenden. In diesem Lumpenstaat soll jeder vernichtet werden, der abweichende Meinungen äußert. In meinem Fall war das von ganz oben – von einem Vorstandsmitglied sowie dem damaligen Personalchef angeordnet.

Die Wirtschaft ist zersetzt und will jeden vernichten, der abweicht, es ist totalitärer als in der DDR, wo man zumindest eine private Nische haben konnte. Besonders perfide ist es heute mit den Scheinselbständigen, die nicht mal gekündigt werden müssen, man lässt einfach deren Verträge auslaufen.

Dieser Staat ist eine teuflische Mischung aus merkelgrünem Bolschewismus einerseits, der Einflussnahme für Minderheiten finanziert von den Soros-NGO und einer total entfesselten Globalisierung.

Wir müssen diesen Verbrechern, nicht nur Merkel, total den Stecker ziehen! Und das werden wir am 29. August in die Hand nehmen!

Ich verstehe Deine Wut, mein Freund, bin zu 99 Prozent bei Dir, nur: Falls Deine letzten beiden Sätze als Gewaltaufruf zu verstehen seien sollten, distanziere ich mich von ihnen. Gewalt bringt uns nicht weiter.

*Ich würde Dir raten, Deinen Firmennamen aus Deinem Kommentar zu löschen.

Loading...

15 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Wenn man mit Gewalt gezwungen wird Lug und Trug zuertragen, dann sollte man sich nicht wundern dass es viele Menschen gibt die sich auch mit Gewalt dagegen wehren !
    Gewalt erzeugt nunmal Gewalt !!!
    Allerdings ist dieses psyschiches Gewalt-Gebarren seitens der Politdarsteller und der Leidmedien mit Absicht in die Welt gesetzt um eine Gegenreaktion zuprovozieren.
    Daher sollte man mit Bedacht an diese unsäglichen Zustände heran gehen und nicht übertriebene und sinnlose Gewalt gegenüber den Feinden der Freiheit, Wahrheit und Gerechtigkeit angehen, denn darunter gibt es eine Menge verblendete Menschen die sich durch die Propaganda der Politdarsteller und Leidmedien mitziehen ohne zuwissen dass die auch nur verarscht und belogen werden.
    Die Spaltung sollte man verhindern, aber solange die hirngewaschene Masse sich verblöden lässt ist das ein schwieriges Unterfangen.
    ;-/
    Allerdings kann kein Mensch von denen später mal behaupten:
    > Wir haben ja von alledem nichts gewusst. <

  • Ach Gottchen “Gewalt bringt uns nicht weiter”. Gehorsam und pflichtschuldig immer schön brav von Gewalt distanzieren. Deswegen waren ja auch 99,9% aller Veränderungen in der Geschichte so völlig gewaltlos und so schön friedlich. Als ob dieses kriminelle korrupte Regime einer Parteiendiktatur freiwillig seinen Platz räumen würde. Das zu glauben, bedarf es einer gewaltigen Portion Realitätsferne, Wirklichkeitsverleugnung, Naivität und Dummheit. Das erinnert mich so wunderbar an den dämlichen Satz meiner Eltern als ich noch ganz jung war “Der klügere gibt nach”. Als ich dann ein bisschen älter und klüger wurde, schleuderte ich ihnen entgegen “Ja, deswegen regiert auch überall die Dummheit”. Dann war endlich Schluss mit den dummen Sprüchen. Genauso ist es mit “Gewalt ist keine Lösung”. Um einen Gordischen Knoten zu lösen, gibt es nur eine Methode. Alexander hats bewiesen.

    • Bitte daran erinnern: 1989 war “keine Gewalt” die Devise, weil tausende Sowjetpanzer im Land standen. Die haben am 17.6.1953 keine Minute gezögert. Vielleicht hätte Gorbatschow den Angriffsbefehl nicht erteilt, aber es waren Dutzende durchgeknallte Bolschewisten bei der Westgruppe der Roten Armee. Nur aus diesem Grund war es damals angeraten, wenngleich ich Erich Honecker, Erich Mielke und Margot Honecker sowie auch Egon Krenz gern an einem Strick hätte baumeln sehen oder wenigstens, daß ihre unwürdigen Kadaver am Ende im Schußfeld eines dreckigen Hinterhofs so von Kugeln zersiebt worden wie ihres Genossen Ceausescu an diesem glorreichen 25.12.1989. Man muß aber dazu sagen, daß in Rumänien im Gegensatz zur DDR keine Sowjetrussen stationiert waren.
      Die Tatsache, daß die Linken so ungeschoren davonkamen, die SED “ihr” Vermögen waschen und behalten durfte, Gestalten wie Gysi frech weiterwühlen durfte, die SED nicht verboten wurde, sondern von FDGB-Bonzen wie dem Karstadt-Bolschewisten Ramelow angereichert wurden, die päderastischen Grünen mit weitreichenden Kontakten zum RAF-Terrorismus ebenfalls nicht angegangen wurden ist ursächlich für die heutigen Probleme. Und auch die blinde und taube CDU (damals schon) wurde mit Kommunisten geflutet, nicht nur Merkel und nicht nur im Osten. Die Polit-Kadaver Norbert Blüm, Heiner Geißler und Ruprecht Polenz kamen bekanntlich aus dem Westen und der Letzte lebt immer noch.

      Mit diesem ganzen blutroten und grünen Dreck hätte 1990 und danach aufgeräumt werden müssen, die ganzen roten Lehrer, die nachfolgende Generationen vergifteten hätten wie ein Krebsgeschwür herausgeschnitten werden müssen ebenso wie die Horden von Linksrichtern, die heute Regierungskritiker verknacken und Mörder und Vergewaltiger laufen lassen sofern es sich Asylkanacken handelt. Diese Leute hätte man ausbürgern und außer Landes bringen müssen und wenn man sie auf einer ausgedienten Ölplattform in der Nordsee mit Proviant für 7 Tage sich selbst überlassen hätte.

      Manchmal ist Gewalt die bessere, gerechtere und vor allem nachhaltigere Lösung. Sie (die Gewalt) muß aber intelligent genug sein, trennscharf die Schuldigen herauszusprengen.

  • VOR DEM GESETZ SIND ALLE MENSCHEN GLEICH.
    NIEMAND WIRD WEGEN SEINER RELIGION, SEINER MEINUG; usw verfolgt.
    Die Methode ist: Markieren. ausgrenzen, wirtschaftliche und soziale Existenz vernichten.
    So funktioniert Meinungsbildung und Mehrheitsgewinnung heute.
    Die sozialistische Gesellschaft hat beachtliche Fortschritte in ihrer Entwicklung gemacht!

  • “*Ich würde Dir raten, Deinen Firmennamen aus Deinem Kommentar zu löschen.”

    Seit wann kann man Kommentare hier editieren? Abgesehen davon ist ein Kommentar hier kein gerichtsverwertbarer Beweis. Sollten Betroffene wegen Kommentaren, die ihm nicht nachgewiesen werden, weitere Diskriminierung erleiden dürfte das für die Firma übel enden, der Klageweg ohnehin. Wobei es noch ganz andere Möglichkeiten gibt.

    Stecker ziehen? Ja, und zwar vor der Demo der GEZ, der nächste Zahlungstermin ist am 15.8. und wir sind schon 4 Millionen Haushalte und müssen und werden mehr werden. Die dreiste Lüge der 17.000 ist der Sargnagel des Merkelfunks gewesen und sie merken es nicht einmal. Wahrscheinlich sind es dann heute in Dortmund nur 900.

  • Die Hoffnung auf Gewaltfreiheit hat so lange Bestand, wie die Möglichkeit qua friedlicher Masse überzeugen zu können.
    Wenn man bedenkt, dass das Europäische Gericht die letztendliche Deutungshoheit beansprucht, muss man befürchten, dass auch die Europäischen Beschlüsse Vorrang vor Landesrecht genießen. Damit gewinnt die Wiedereinführung der Todesstrafe gegen Aufstände besondere Bedeutung. Es kommt also für uns darauf an, wer den ersten Schritt wagt. Die Antwort auf eine mögliche Durchsetzung dieser Europäischen Beschlüsse mag ich mir lieber nicht vorstellen. Nur mal so gedacht.

    • Danke für diesen wichtigen Hinweis!! Dieser Fakt wird selbst in den alternativen Medien so gut wie gar nicht berücksichtigt. Haben diese etwa auch schon Angst? – Doch zurück zum Thema: ich überlege, ob diese Kündigungsberichte nicht von der anderen Seite kommen, um uns einzuschüchtern. Genau damit hat man versucht, Menschen von einer AfD-Mitgliedschaft abzuhalten, als das noch Thema war. Es wird suggeriert, dass der “liebe” Staat doch nichts dafür kann, wenn ein Arbeitgeber aus diesen Gründen kündigt.

      • Es müßten aber mehr Entlassene gegen ihre Kündigung klagen. Da würde so manche Entlassung kassiert werden müssen. Oder zumindestens eine fette Entschädigung.

        Darüber hinaus sollte es eine breite Boykottbewegung geben, die die schlimmsten Firmen ins Visier nimmt und vor den Häusern der Bonzen, die sich neuerdings “CEO” nennen.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft