Werbung:

Loading...

12 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • este’ claro, als 3 oder 4 “Ehefrau /Sklavin”, zu jederzeit sexuelle Verfügbarkeit, bei NICHTGEFALLEN darf sie von ihrem Ehemann geschlagen werden, oder 3x gegen Mekka gebetet, schon verstossen und von der Gesellschaft als geschiedene Frau verachtet, gemeinsame Kinder beiben selbstverständlich bei dem Ehemann und selbst bei einer Tötung bleibt ein Mann Straffrei. Ein Hoch auf alle Vollidioten, die DAS als Normalität ansehen und DAS bei uns Etablieren möchten ! ansonsten…..es fehlen die entsprechenden Worte !!!!

  • Solche Mohammedaner sind halt besessen von ihren Genitalien und müssen deswegen Genitalien ihres weiblichen Eigentums bedecken… deswegen geht da auch nix voran, deswegen verharren die großteils im Denkmuster von Wüstenbewohnern aus dem 7. Jahrhundert. Weil die 24/7/365 nur Pimmel und Muschi im Kopf haben. Und wenns nicht die eigene Frau ist, dann wird über die Tochter und Vermählung nachgedacht oder Heirat der Schwester usw, es geht immer nur darum, welcher Er darf seinen Schwengel wo reinstecken

    • Nachtrag:
      Dabei ist das kontraproduktiv: ich sehe eine Burka/Chador und denke automatisch: aha , “Musel verdeckt Genitalien ” brrr bäh, vielen Dank. Aber gerade bei den vielfach stark adipösen Frauen würde ich das unverschleiert nie denken! Es ist ausgerechnet der Schleier, der die Gedanken “schmutzig ” macht und auf Genitalien-Problematik lenkt. Fairerweise müsste ich nun sagen, “Verschleiert gefälligst nur eure Sexbomben”, denn natürlich kommt man als normaler Mann automatisch auf Gedanken, wenn man einen geilen weiblichen Knackarsch in engen Jeans sieht. Aber herrgott, was die da bei dem Thema für ein Drama machen…es ist halt ein ästhetischer Anblick, so ein Knackarsch, Lebensgefühl, ähnlich wie wenn man eine tolle Blume auf der Wiese bewundert

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft