Werbung:

Erfahrungsbericht eines jungen Mannes aus Cottbus/Niederlausitz über seine Erlebnisse auf der Großdemonstration „Tag der Freiheit – Das Ende der Pandemie“ am 1. August 2020 in Berlin.

Seine Offenheit, Unbekümmertheit und Klarsichtigkeit gegenüber der „Nazi“-Hetze der etablierten Altparteienvertreter, Massenmedien und Antifa-Chaoten ist erfrischend und ermutigend zugleich.

Die Aufnahme ist aus einem längeren Video von Reitschuster.de entnommen.

Merke: Die Jugend im Osten, wie generell nicht wenige Deutsche dort, wahrscheinlich wegen der Erfahrungen aus der „DDR“ und dem Zusammenbruch dieses Systems, scheint in nicht geringer Anzahl immun gegenüber der allgemeinen Volksverdummung zu sein.

Ein Lichtblick.

Wolfgang Schütt
Loading...

4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft