Werbung:

Gefunden bei Mark Butler auf Telegram

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube- Zweitkanal und meinen Hauptkanal abonniert. (Sobald meine „Strikes“ abgelaufen sind, etwa Ende September, gibt es auf dem Hauptkanal wieder Inhalte.) Dankeschön.

Und hier ein Buchtipp, Freunde

Ich habe abgeschworen

Mina Ahadis Leben steht beispielhaft für den Kampf um Emanzipation. Bereits unter dem Schah-Regime wehrte sie sich gegen Kleidervorschriften für Frauen und musste deshalb die Universität verlassen. Aufgrund ihrer oppositionellen Haltung zur islamischen Republik musste sie 1981 in den Untergrund gehen. Nach ihrer Flucht nach Europa blieb sie aktiv im Kampf gegen das islamische Regime. Sie engagierte sich im Internationalen Komitee gegen Steinigung, gründete 2007 den Zentralrat der Ex-Muslime und ist in der Säkularen Flüchtlingshilfe aktiv. In Ich habe abgeschworen erzählt sie ihre Lebensgeschichte und ihr atheistisches und feministisches Engagement.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

43 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Ob eine Gesellschaft mit 16827 Geschlechtern, welche kommentarlos dabei zusieht wie Milliarden ins Ausland verschenkt werden (während hier das Geld fehlt) besser ist?

  • Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.

    -Maria Böhmer, CDU-

  • Bevor man die Migranten nach Deutschland holt sollte man so etwas im Bundestag und in den Medien zeigen. Das ist die Kultur mit der wir uns vermischen sollen.

  • Und genau dahin bewegen wir uns hin und das Volk jubelt noch vor Freude, das Mohammed kommen wird mit seinem gefolge!
    Ich wette um 100 Euro, das die die solch eine steinigung miterlebt mitgemacht haben, auch unter uns mittlerweile leben.
    Einfach nur krank, was hier passiert!

    • “Und genau dahin bewegen wir uns ” – das scheint mittlerweile unumkehrbar und alternativlos (Neusprech) zu sein. Ich wundere mich nur, dass sich die Islamisten nicht mit den Globalisten der NWO in die Wolle kriegen. Immerhin streben beide die Weltherrschaft an, aber es kann nur einer gewinnen. Dass wir dabei die Verlierer sind ist schon klar, egal, wer gerade oben ist.

          • Nee, Rockefeller, Gates, Merkel, Rothschild, Merkel, Lagarde, von der Leyen, der klebrige Klaus vom ZDF, Dr Fauci, Dr,(?) Drosten, Söder, Laschet & Konsorten machen das alles nur aus reinster Nächstenliebe, quasi nur hobbymässig, so nebenbei!

            Jetzt habe ich das endlich mal kapiert …

    • Auf der Titanic haben sie NACH der Kollision mit dem Eisberg auch noch getanzt und gefeiert….;-)

      Dumm geboren, blöd gestorben.

  • Ich bin nicht gegen die Todesstrafe. Ganz im Gegenteil, für bestimmte Straftaten sollte man sie bei uns wieder einführen. Und dann nicht lange wegsperren, sondern schnellstens vollstrecken. Aber was die da veranstalten, ist absolut unwürdig. JEDER dieser Steinewerfer sollte sofort exekutiert werden! Ganz human mit einer Kugel ins Hinterhauptloch.
    Ich suche weiterhin verzweifelt nach einem Ausgang aus dieser Irrenanstalt. Habe bisher weder die Türe noch jemanden, der einen Ausweg kennt, gefunden. Stelle nur jeden Tag fest, dass die Anzahl der Geisteskranken um mich herum wieder angestiegen ist.

    • Also ich finde diese Strafe für die Politiker, welche uns die Errungenschaften der Scharia nach Deutschland brachten, durchaus für angebracht.
      Aber bitte keine zu großen Steine nehmen, das geht sonst zu schnell.

      • Wie ich in zahlreichen früheren Kommentaren schon schrieb: Ich bin kein Tierquäler und auch kein Menschenquäler. Aber für die Politikverbrecher wünschte ich mir die Vollstreckung der Todesstrafe so, dass sie in einen Gulag kommen und dort Uran mit bloßen Händen schürfen müssen.

  • Nein, ich bin sicher kein e Anhängerin von denen , Aber das Gelaber hier von Herzlichkeit ist für meine Augen auch eine Zumutung . Wo ist denn eure Herzlichkeit geblieben ? Ihr steinigt mit Worten , mit Missachtung , mit tot schweigen , Ich beneide den Mann der da lag , denn der hatte ein nicht so langes eisiges Leiden wie ich der dreck Krüppel , der durch zugelassene Gewalt behindert wurde . Die ewige Jahre nachdem sie von Allen nach und nach alleine gelassen wurde nicht mal eure Unterstützung bekam indem ihr mal darauf seht, was die hier mit Behinderten treiben ,
    Genießt die Show , denn wie sie es seit gut 10 Jahren an unsereins geübt haben mit psychoterror fertig zu machen , auszugrenzen , auszuhungern so trifft es euch selbst .

    Der Typ da hatte wohl was verbrochen – Ich nicht , außer das ich doch nicht so selbstbewusst sein darf, wenn das nicht mal ein angeblich gesunder ist . Das ertragen sie ja nicht tapferes lachen , wo man sich doch selbst immerzu hängen und gehen lässt .

  • Habt ihr die Blagen mittendrin statt nur dabei, gesehen? Kinder werden früh in die Gesellschaft integriert. Sind bei Öffentlichen Hinrichtungen etc dabei.
    Hier werfen sie munter mit. Vielleicht durften sie ja näher ran gehen ” weil sie ja noch klein sind?”
    Derart sozialisierte Menschen hier reinzulassen, noch dazu auf unsere Kosten – ist und bleibt ein VERBRECHEN!!!!!!!!! ein VERBRECHEN von einigen relativ wenigen an unserer Volksgemeinschaft (mir egal ob das Wort wieder so einem Nazi Narrativ unterliegt, ich habe keine Ahnung was die Nazis gesagt haben oder nicht)

  • Um Himmels Willen. Aber das haben wir hier bald auch. Und dann wird es wieder, wie mittlerweile gewohnt von unseren Richtern für solche Unmenschen Knast auf Bewährung geben, wie für den Neger, der vor lauter Trauma eine Deutsche mit nen Schlachtermesser bedroht und ausgeraubt hatte. Sie müssen dazu bloß reumütig gestehen!

  • Kennen wir das nicht schon aus B-Neukölln, DU-Marxloh, Bremen, Hamburcccccchhhh und Köln ?;-)

    Am besten immer eine Armlänge Abstand halten, nä….

    Freu dich schon mal Schlafmichel, DU BIST DER NÄCHSTE ! (Ob du es glaubst, oder nicht !)

  • War schon echt deftig. Aber es geht noch einen Tig Schlimmer. Schon mal Kreuzigungen gesehen. Nein, nicht 15 n.CH sondern 2019 bei unseren lieben Neubürgern daheim.

  • Ich habe mir das Video bewußt nicht angesehen, man muß sich nicht jede Barbarei zu Gemüte führen.
    Wer mit seinen eigenen Landsleuten in derartiger Art und Weise verfährt wird wohlmöglich bei den „Ungläubigen“ noch mal eine Schippe drauflegen.
    Das Video ist unseren vielen Neo-Tabiban aus dem „Gutmenschenbürgertum“ zu empfehlen, die immer noch für eine unkontrollierte Einwanderung in unser Land sind und keine andere Meinung als die eigene zulassen, sowie Kritiker in Ermangelung an geschichtlicher und soziokultureller Kenntnis versuchen mundtot zu machen.
    Die meinungstotalitären Neo-Taliban bereiten wohlmöglich den Weg von Steinigungen und Schlimmeren auch hier mitten in Europa!

    • Die Politik und Medien verachten uns, die wissen ganz genau was auf uns zukommt und kippen noch Benzin ins Feuer. Frage mich nur wie das alles so weit kommen konnte, eine völlig degenerierte Gesellschaft wie die unsere gibt es vermutlich kein zweites Mal auf der Welt. Diese Wüstenreligion und deren Gläubiger hätte niemand hier gebraucht aber die Eliten oder wer auch immer holen diese in Massen in unser Land, ohne Rücksicht auf Verluste. Auf die meisten dummen Schlafmichels die versuchen das alles noch schönzureden kann man getrost scheißen und auf die Linken Gutmichels sowieso. Ich wünschte nur wir wären wieder in den 80er oder 90er, das waren def. noch bessere Zeiten!

      • Wie es dazu kommen konnte, habe ich mal versucht zusammenzufassen:
        Bereits 30 Jahre, nachdem der 2. Weltkrieg das ganze Land in Schutt und Asche gelegt hatte, erstrahlte Deutschland erneut in wirtschaftlichem und sozialem Glanze. Wir spielten in der Riege der Wirtschaftsmächte ganz oben mit und es gab kaum Arbeitslosigkeit in der Bevölkerung. Die soziale(!) Marktwirtschaft sorgte dafür, dass der Ausbeutung durch Arbeitgeber Einhalt geboten wurde und alles bezahlbar blieb. Wir hatten inneren und äußeren Frieden und eine stabile Währung. Gewalttaten waren so selten, dass jede Messerstecherei zwischen Gastarbeitern die Titelblätter füllte. Das recht gute Auskommen mit dem Einkommen sowie ein vorbildliches Bildungswesen sorgten für gute Laune in der Bevölkerung, was nicht zuletzt durch fröhliche Musik deutlich wurde; man sang noch mit.
        Damit wurde aber dann der berüchtigte Satz von Joschka Fischer geboren: „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
        Statt dieses fast perfekt funktionierende System als Blaupause für andere Länder zu nutzen, folgte man zynisch dem Ziel der erneuten Vernichtung Deutschlands „zugunsten benachteiligter Staaten“. Aus der EWG (Europäische WirtschaftsGemeinschaft) wurde die EU und Grün-Sozialisten erzielten die Senkung des Bildungsniveaus durch ihre Forderung, der Lehrstoff müsse so leicht sein, dass kein Kind mehr eine Klasse wiederholen brauche. Die Disziplin untergrub man durch einen neuen Erziehungsstil namens „antiautoritäre Erziehung“ und gute Laune wurde medial als „Spießigkeit“ deklariert. Damit war der Vollzug der Vernichtung eingeleitet. Zum Nutzen Weniger und zum Verderb Vieler.
        Daran ist abzulesen, dass es in all den Jahren niemals um Hilfe für benachteiligte Länder ging, sondern einzig und allein um den erneuten Untergang Deutschlands. Wie einfach und erfreulich wäre es gewesen, weltweit Regierungen und Unternehmen zu schulen, ihr System dem erfolgreichen unseren anzupassen. Nun aber zeigte sich, dass es um nichts anderes als Macht und Gier ging und jegliches Sozialgeschwafel nur Blendgranaten waren.
        Die Schuld ist allerdings auch bei uns zu suchen, die wir in jenen guten Jahren jung waren. Als Zeitzeugen eines Landes wo mithilfe des legendären Fleißes, der Disziplin und Begabungen ein Land entstanden war, worin tatsächlich Milch und Honig flossen, hätten wir die Vernichter aufhalten müssen. Stattdessen haben wir fassungslos zugeschaut, wie die verderbende Umbildung vonstattenging. Heute sind wir alt und machtlos geworden und bald wird es niemanden mehr geben, der davon berichten kann, dass es ein System gab, worin jeder Teilnehmer glücklich leben konnte. Der Begriff „Teilnehmer“ setzt voraus, dass der Wille zur Mitgestaltung vorhanden ist und Sozialschmarotzer unerwünscht sind.
        Heute sind wir nun zu einem Sklavenvolk verkommen; dumm, träge und feige. „Das deutsche Volk bewertete er (Carl Friedrich von Weizsäcker) wenig schmeichelhaft wie folgt: Absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage. Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat was sich zu verteidigen lohnt.“ (Carl Friedrich von Weizsäcker).
        Doch damit nicht genug. Das Ziel ist die TOTALE Kontrolle über jeden Menschen. Zur Verhinderung einer Rückbesinnung (der Ewig-Gestrigen) wird das Land mit Invasoren geflutet, die in das neue Schema perfekt hineinpassen. Möge sich nie wieder jemand daran erinnern, dass ein anderes System möglich ist! Und damit entlarvt sich auch das „nie wieder“ zu Kriegsende. Es bezog sich mitnichten ausschließlich auf das 3. Reich; es bezieht sich vielmehr auf ein Land, dessen Bewohner durch ihre Fähigkeiten und ihr System eine Art Garten Eden schufen. Heute heißt es: „Deutschland verrecke!“ und „Hoch lebe die Eine-Welt-Regierung!“.

        • Danke für die Erklärung, klingt plausibel und furchteinflößend, was würden wir tun, wenn wir echte Männer wären und so etwas wie eine Basis in unsere gesellschaftlichen Mitte hätten?

          • Das Deutsche Kaiserreich war bis dato das einzige Land der Welt, das nur aufgrund von Fleiß, Kreativität und ehrlicher Arbeit wirtschaftlich und technologisch zur Weltspitze gelangt war.
            Dies passte den „Weltmächten“ England und Frankreich nicht, deren Reichtum überwiegend aus dem Besitz von Kolonien und dubiosen, unfairem Handel bezogen wurde.
            Deutschland wurde daher von diesen Mächten der Erste und auch der Zweite Weltkrieg aufgezwungen. Im Kaiserreich gab es noch richtige Männer und Deutschland wurde im 1. WK militärisch nicht besiegt, jedoch am Verhandlungstisch in Versaille. Die Unterschrift Deutschlands wurde durch die englische Hungerblockade, die mehreren Hunderttausend Deutschen das Leben kostete, erzwungen.
            Statt von Deutschland als wirtschaftliches Vorbild für die Welt zu lernen, wurde es zerstört.
            Fischer hat Recht, die Deutschen sind auf wirtschaftlich-technologischem Gebiet absolut führend, aber leider, leider inzwischen mit einer grotesken Dummheit bezüglich ihres eigenen kulturellen Überlebens „gesegnet“.

    • Die Neo-Taliban werden ja immer häufiger von ihren “Schützlingen” massakriert, so daß es immer weniger davon gibt, was mich furchtbar traurig macht…..nä

  • sowas wird bei uns reingelassen und sie warten nur auf die gelegenheit, dies hier mit der sharia durchführen zu dürfen! männer – echte männer!

  • “Hans
    28. Juli 2020 um 15:52 Uhr
    Ich bin nicht gegen die Todesstrafe. Ganz im Gegenteil, für bestimmte Straftaten sollte man sie bei uns wieder einführen. Und dann nicht lange wegsperren, sondern schnellstens vollstrecken. ”

    Bin auch dafür,aber nicht schnell.Der Die Dasjenige soll noch etwas davon haben.In einem Verlies ohne Brot und Wasser verschimmeln lassen.
    Ob unwürdig oder nicht,die sollen in ihren Scheißländern machen was sie wollen.
    Ist wie bei uns.Die Oberärsche machen mit dem Volk was sie wollen,und die dämlichen lassen alles mit sich machen.
    Wenn die Menschen sich nicht zusammenschließen und das Gesindel vom Thron stürzen,dann haben sie es auch nicht anders verdient.
    Hier Flaschen sammeln,dort steinigen.

    • Ich bin kein Tierquäler und auch kein Menschenquäler. Allerdings habe ich mir für die Politikverbrecher die Vollstreckung der Todesstrafe immer so vorgestellt, dass sie ab ins Gulag müssen mit bloßen Händen Uran schürfen.

  • Wir brauchen hier viel mehr dieser goldwerten Menschen. Sie sind wahrhaft eine Bereicherung. Für die Deutsche wäre dies künftig eine angemessene Bestrafung.

  • Weiß man, wieso der “Delinquent” gesteinigt wurde ? Welche Straftat hat er begangen ? Ich könnte mir vorstellen, daß ich ihn schon vor seiner Festnahme umgebracht hätte, wenn er eines meiner Kinder umgebracht hätte.
    Todesstrafe ist Todesstrafe, man kann dafür oder dagegen sein ! Für beides gibt es gute Gründe, trotzdem bin ich eher gegen die Todesstrafe. Wenn man sie hat, sollte sie allerdings nicht mit solchen mittelalterlichen (öffentlichen) Lynchjustizmethoden, wie Steinigung, Aufhängen, o.ä. vollstrecken.

  • Es ist in der gesamten Evolution schon immer so gewesen das die schwachen untergegangen sind. Damit könnte ich noch leben aber dass das “intelligenteste Wesen” auf diesem Planeten sich freiwillig im Kollektiv in suizidaler Absicht unterwirft, ist mir zuwider! Zumal vor solch einem Haufen… Ich kann nur für mich sprechen und ja das sogar noch als Frau aber ich werde mich nicht kampflos unterwerfen!

  • Europa wird furchtbaren Zeiten entgegen gehen. Nachdem sich hier die kriminelle Energie aller Kriegsherde sammelt, kann man sich vorstellen, was hier bald los sein wird.
    Hat schon etwas tragisch – komisches wenn man abseits der meisten Migrationsrouten liegt und sich die Probleme aus purer Ideologie ins Land reinnimmt.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft