Werbung:

Dieser Beitrag erschien zuerst bei den Jungs von FlinkFeed. Sehr zu empfehlen, übrigens

Bevor wir, respektive FlinkFeed, loslegen, hier mein Lieblingszitat rund um die Ereignisse des 20. Juli 1944:

Das Attentat muß erfolgen, coûte que coûte. Sollte es nicht gelingen, so muß trotzdem in Berlin gehandelt werden. Denn es kommt nicht mehr auf den praktischen Zweck an, sondern darauf, daß die deutsche Widerstandsbewegung vor der Welt und vor der Geschichte unter Einsatz des Lebens den entscheidenden Wurf gewagt hat. Alles andere ist daneben gleichgültig.

Generalmajor Henning von Tresckow | Briefe an Stauffenberg | Juli 1944

Buchtipp I: Johannes Tuchel – Der 20. Juli 1944 im Führerhauptquartier Wolfschanze

1. Stauffenberg hat die Ehre dem Ruhm vorgezogen!

„Es ist Zeit, dass jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muss sich bewusst sein, dass er wohl als Verräter in die deutsche Geschichte eingehen wird. Unterlässt er jedoch die Tat, dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen Gewissen.“

Diese Worte stammen von Stauffenberg. Er ist der Beweis, dass Größe mit Ruhm und Anerkennung oft nichts zu tun hat. Es gibt Zeiten, da widersprechen sie sich sogar zwangsweise.

Oberst Stauffenberg entschied sich, sein Ansehen und den Ruhm als gefeierter Offizier aus freiem Willen zu opfern – einfach weil es unumgänglich war, um Deutschland vor noch größerer Schande zu bewahren.

Buchtipp II: Gerd R. Ueberschär – Stauffenberg und das Attentat des 20. Juli 1944

2. Stauffenberg hat sich getraut, auch gegen die Masse zu sein!

Stauffenberg stellte sich bewusst gegen die Masse. Er lebte in einer Zeit, in der es nur eine richtige Meinung gab. Wer gegen Denkverbote verstieß, musste schlimmste Konsequenzen befürchten.

Stauffenberg hat dennoch seinen Standpunkt vertreten, völlig egal, wie populär der war oder in absehbarer Zeit sein würde. Denn er wusste: Der innerlich freie, souveräne Mensch steht und handelt jenseits dessen, was in der Masse als richtig oder falsch gilt.

Buchtipp III: Sophie von Bechtolsheim – Stauffenberg – mein Großvater war kein Attentäter

3. Stauffenberg hat etwas riskiert!

Ein großer Mensch wird man nicht in der Komfortzone – sondern durch Wagnis!
Stauffenberg hat für sein Land alles riskiert: das eigene Leben, das seiner Familie und seiner Mitverschwörer.

Er musste dieses Opfer akzeptieren, weil er wusste, dass nur so überhaupt Veränderung möglich war. Vor allem aber musste er es riskieren, weil zu viele Menschen vor ihm zu feige waren, viel geringere Opfer zu erbringen.

Buchtipp IV: Niels Schröder – 20 Juli Juli 1944 – Biographie eines Tages | Graphic Novel

4. Stauffenberg hat sich an seinen eigenen Idealen gemessen!

Stauffenberg war als Adeliger in dem Bewusstsein aufgewachsen, zur Elite zu gehören. Doch eine so außergewöhnliche Stellung ging für ihn auch mit außergewöhnlichen Pflichten einher.

Dazu gehörte auch der Anspruch an sich selbst, immer mehr dem Ideal zu entsprechen, das er sich für sein Land wünschte. So gehörten er und sein Bruder zum geheimnisumwobenen Kreis um den Dichter Stefan George – das Geheime Deutschland – welcher es sich zur Aufgabe machte, die geistig-moralische Erneuerung Deutschlands voranzutreiben.

Stauffenberg lebte nach dem Motto: Sei du selbst die Veränderung, die du dir für dein Land wünschst.

(Hör)buchtipp V: Philipp von Baron Boeselager im Gespräch mit Hans Sarkowicz – Der 20. Juli 1944

5. Stauffenberg hat sich selbst geformt und gefordert!

Wenn wir etwas zum Guten verändern wollen, müssen wir zuerst uns selbst verändern. Stauffenberg war ein gebildeter Mann, äußerst belesen, er musizierte und war bekannt als talentierter Soldat.

Buchtipp VI: Werner Landhoff – Die Opfer des 20. Juli 1944

6. Stauffenberg blieb standhaft bis zum Schluss!

Nachdem der Anschlag auf Hitler und der versuchte Sturz des Nazi-Regimes gescheitert waren, wusste Stauffenberg, dass er alles verloren hatte.

Er wusste, dass er niemals seine Frau und seine Kinder wiedersehen würde. Er wusste, dass noch während er zu seiner Hinrichtung geführt wurde, der NS-Propagandaapparat in Millionenauflage die Zeitungen vorbereitete, die ihn als schlimmsten Verräter aller Zeiten bezeichnen würden.

Und dennoch: Auch in der schwersten Stunde, der Stunde seines Todes, blieb Stauffenberg standhaft und rief, ehe die Kugeln ihn niederrissen, seine letzten Worte: „Es lebe das heilige Deutschland!“

Buchtipp VII: Wolfgang Benz – Im Widerstand – Größe und Scheitern der Opposition gegen Hitler

Loading...

37 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • “Wäre der Tyrannenmord geglückt, hätte es weitaus weniger Leid gegeben. Und auch die verheerenden und völkerrechtswidrigen Bombenangriffe 44/45 wären dem deutschen Volk erspart geblieben.”

    Wer sagt denn das die Amis und ihre Lakaien die Angriffe sofort eingestellt hätten?

    • Selbst die Akteure des “Widerstandes” haben nach Kriegsende zugeben müssen, dass sie sich gewaltig geirrt hatten und nur missbraucht wurden von den Alliierten, um Deutschland zu vernichten. Nicht Hitler, nicht die Nationalsozialisten, sondern alle Deutschen, auch die “Widerständler”. General Patton war so ziemlich der Einzige, der letzlich das böse Spiel durchschaut hatte, es jedenfall zugab und deshalb (höchstwahrscheinlich) ermordet wurde.

    • Regine, die Bombenangriffe waren von Anfang an meist völkerrechtswidrig. Ganz besonders der illegale Einsatz der vielen Phosphorbomben auf die Zivilbevölkerung.

  • Stauffenberg war ein Verräter, wie viele andere auch, und ist ganz gewiss kein Vorbild. Nur für die umerzogenen, ideologisch verblödeten Pawlowschen Hündchen.

    • Daß die Braunen nach dem, was sie mit 1945 angerichtet haben, immer noch so ein freches Maul haben, uneinsichtig-protzig zu dem von Ihnen gebrachten Unglück über Volk und Land wie die heutige Merkel-SPD-GRÜN-Clique, ist empörend. Offenkundig hat man 1945f. nicht genug von ihnen klargemacht, daß ihre Zeit für immer vorbei ist! Gar manchem dumm-blinden einfachen Hitler-Fan ist spätestens in Stalingrad, wo die Ei.. abfroren und dank des genialen Gefreiten das größte Debakel der deutschen Militärgeschichte stattfand, die Begeisterung abhanden gekommen.

        • Das sagt gerade ein dumpfester Bejubler von Hitler (täglich mit Psychosubstanzen vollgepumpter Reichsjunkie Nummer 1 neben Opium-Göring als Nummer 2) und (Superarier, zuvor Kommunist) Goebbels, die wohl wie kaum zuvor in ihrer totalitär-entmündigenden Brutalst- bis Mord-Diktatur (laut 68er-Renegat, jetzt voll auf Regimekurs, Götz Aly aber eine “Wohlfühldikatur”) ein Volk der extremen Dressur ausgesetzt haben zu willigen Führer-grölenden Zombies. Etliche dieser (das braune Unterhemd unter dem ab 1945 besseren zwangsdemokratischen CDU-, FDP-, auch SPD-Anzug) verlogen-abstoßenden ultra-autoritären Charaktere (ein Grund für die anfangs völlig berechtigte 68er-Rebellion) noch bis in die 70er überall zu besichtigen in Familen, Schule, Politik, Firmen, Gesellchaft, Vereinen usw. – siehe Sprintgröße Armin Hary in den 60ern gegen die damaligen DLV-Funktionäre.
          Natürlich gibt es seit 1945 eine anti-nationale Umerziehung = Gegendressur im Auftrag der Kriegs-Sieger und Globalisten, aber das ändert nichts daran, daß die verroht-undeutsche NS-Politik auch Dressur war der Lüge, Infamie, Unmenschlichkeit, reaktionärsten Spießbürger-Weltsicht. Und wie heute war es auch damals nur ein kleiner Rest an anständig gebliebenen Deutschen als zum Bösen, seinen Tätern und Mitmachern ohnmächtige Minderheit. Man kann heute die Bitterkeit mancher Anti-Hitler-Rückkehrer nach 1945 verstehen, die auf ein vielfach verstockt-uneinsichtiges (“Unfähigkeit zur Trauer”) Volk trafen, dem -wie heute den verkommenen Merkel-SPD-GRÜN-PDS-Anhängern- jedes Schuldgefühl abging. Die Widerständler wurden wie hier als Verräter gesehen, siehe gestern das braune nj wieder ganz krass.

    • Solche braunen Scheinhelden-Großmäuler wie Sie haben 1945 bis kurz vor 12 noch die Durchhalteparolen geblökt und Deutsche dafür sinnlos verheizt oder bei Kriegsmüdigkeit hinrichten lassen, sind aber dann, als die Allierten einmarschiert waren, ganz plötzlich verschwunden, untergetaucht, statt -wie verbalradikal vorgetragen und vom Volke verlangt- den Opfertod im heldenhaften Kampfe mit der Waffe zu suchen. – Etliche Gauleiter, die bis zuletzt das unbedingte Halten -für den glorreichen Endsieg, auf dessen Bezweifeln die Todesstrafe stand- des ach so tollen Führers, Reichsjunkie Nummer 1, predigten und alle kriegsmüden Deutschen verdammten bis abknallen ließen, haben sich kurz vor der Niederlage noch feige für ihr bißchen Leben davongemacht wie der in Breslau mit einem bereitgestellten Kleinflugzeug, wie der von Köln ins Umland, wie der Nazi-Chef von Wetzlar, Haus, später nur 4 Jahre dafür bekommen, der 1 Tag vor dem Einmarsch der Amis noch einen Deutschen aufhängen ließ, der den am Stadtrand lagernden Eroberern mit einem weißen Laken im Fenster anzeigte, daß man übergabewillig war. – Egal, wieviele Deutsche Hitler folgten, das ändert(e) auch bei 100 % nichts an dem extrem Negativen -wie bei der 85%-Merkel-, was mit ihm verbunden ist: Person, Ideologie, Politik, monströse Verbrechen im In- und Ausland, Morde und Massenmorde – das braucht es gar nicht das gewisse Mega-Thema. Aber mangels freier Bedingungen und Wahlen kann man heute nie mehr genau festmachen, wie groß die Zustimmung (1933 nur 44% bei den auch schon nicht mehr korrekten Wahlen) im Volke war, während die 85% Merkel eindeutig ohne Zwang geschehen seitens eines vielfach degenerierten Volkes. – Hitler war ein Großverbrecher wie selten in der Geschichte, der das legitim Nationale und Soziale okkupierte für Macht-Erringung und Macht-Erhalt, er hat mit sozialen Wohltaten das breite Volk bestochen, um so seine obsessiven Hauptanliegen des krankesten Rasseextremismus, der politsch unklugen übersteigerten Judenbekämpfung und des spießbürgerlich-reaktiönären Lebensbildes zu Kultur, Kunst, Alltag dem Volk aufzudrücken – totalitär-entmündigend bis in den letzten Winkel, wie es der Superarier -zuvor Kommunist- Goebbels ausführte. – Das verrohte Nazi-Personal war, besonders sichtbar nach 1945 an den Ewigggestrigen, das abstoßende Lumpenpack aller Schichten, das konnte ja nicht gutgehen!! Und daß die Hart-Braunen damals wie heute ihr Produkt kritiklos gutheißen und Negationisten verteufeln (siehe oben), ist kein Beweis für Richtigkeit und Gutheit, denn dasselbe findet man bei den Alt-Kommunisten, Merkelisten, GRÜNEN, PDSlern und Erz-Religiösen auch!

  • Das war kein Verrat . Das war der Zug an der Notbremse . Es ist so übermoralisch leicht dahin gesäuselt , das man nicht töten darf , Es bedarf wirklicher innerer Freiheit zuletzt zu erkennen das doch der Zweck heiligen kann.
    Denkmäler gehören ihm errichtet , Erstens weil er Vorbild ist und 2. weil es selbst für mich heute noch eine Wohltat ist das es das gab .

    • Du gehörst sicher auch zu denen, die glauben, Türken hätten Deutschland wieder aufgebaut und dass wir damals “befreit” wurden und dass das Besatzungsstatut Grundgesetz eine Verfassung sei.
      In der Directive JCS 1067 steht ganz klar (u. a.): “…Demnach ist Deutschland als Feindstaat zu behandeln….” sowie “….Deutschland wird nicht besetzt zum Zwecke seiner Befreiung, sondern als ein besiegter Feindstaat.”

      • Braune sollte man hier rauswerfen, sollen sie doch zu ihren Hetzlügen-Blogs gehen wie dem untergegangenen altermedia, wo man bei Hitler-Kritik schnell zum Juden erklärt wurde wie von jenem Diskutanten Schörner, einem besonders harten Durchhalte-General, der zugab, daß die Nazis wie 1933 nur bei einergroßen Krise wieder ein Chance zur Macht hätten!!

        Der neue Patriotismus wird nicht-braun sein,
        oder er wird nicht sein!!

        • Irgendwie scheint Ihnen der Hinweis auf “Directive JCS 1067” nicht zu gefallen? Passt dies nicht in Ihr Weltbild vom “alliierten Befreier”? 😀

          • info68 ist auch so ein völlig bescheuerter Blödmannsgehilfe. Ich antworte dem Vollidioten erst gar nicht . Da ist sowieso Hopfen und Malz verloren.

    • Im Übrigen wurden NACH Kriegsende MILLIONEN Deutsche auch und gerade von den AMIS ermordet (Stichwort: Rheinwiesenlager, aber es gibt noch viel mehr) und deutsche Frauen massenweise vergewaltigt. Unsere Scheißfreunde kannst du dir sonstwo hinschieben. Diese Dreckschweine begehen TÄGLICH auf der ganzen Welt ungestraft Kriegsverbrechen.

      • kurze Geschichtskorrektur: nicht die Ami’s haben massenweise Deutsche Frauen vergewaltigt, dass ist Bullshit, sondern die Russen !!!! Wären diese Scheissfreubde nicht in den letzten 70 Jahren unsere Schutzmacht gewesen, hätte der Russe sich dieses Land schon lange einverleibt !!! über den Rest Ihres Kommentares lässt sich streiten. Aber mit Ihrer UNSÄGLICHEN HETZEREI empfehle ich, bei RT Deutsch weiter zu machen, dort bekommen Sie Ihren gewohnten Applaus 😊

        • Ausgerechnet du Dummchen willst mir/uns Geschichtsunterricht erteilen? Naja, Dummheit ist angeboren, insofern bist du exkulpiert, du braves Pawlowsches Hündchen, aber eben auch völlig diskussionsunwürdig.

        • “kurze Geschichtskorrektur: nicht die Ami’s haben massenweise Deutsche Frauen vergewaltigt, dass ist Bullshit,”

          Da täuschst Du Dich. Die Amis, Briten und vor allen Dingen die Franzosen waren da ganz eifrig mit dabei:

          “Im Zweiten Weltkrieg kamen die Alliierten nicht nur als Befreier, sie vergewaltigten unzählige Frauen. Im kollektiven Gedächtnis sind vor allem die Russen als Täter abgespeichert – doch auch die Soldaten der West-Alliierten verübten massenhaft Sexualverbrechen, wie die Historikerin Miriam Gebhardt in „Als die Soldaten kamen“ aufzeigt.”

          • Du hast es anscheinend noch immer nicht verstanden. Diese völlig verdummten, perfekt umerzogenen, ideologisch verblödeten Gehirn gewaschenen Nachplappermäulchen verlogener Siegerpropaganda wollen doch gar nicht die Tatsachen und Fakten wissen. Deswegen diskutiere ich mit solchen Schwachköpfen schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Ist pure Zeitverschwendung und Perlen vor die Säue geworfen. Und inzwischen ist die generalisierte Verblödung der DEUTSCHEN so weit fortgeschritten, dass sie sich selbst so ziemlich jeden Verbrechens und jeder Untat, die jemals angeblich oder auch tatsächlich begangen wurde, als schuldig bezeichnen. Diese geistig/seelisch kranken (nicht im Sinne von schuldunfähig) Missgeburten begrüßen auch Millionen kulturfremde Invasoren mit Blumensträußen und gehen vor Negern auf die Knie. Pfui Teufel. Man kniet generell nicht freiwillig vor anderen Menschen!

      • Durch die -bekannten- Verbrechen der anderen wird nicht EIN Verbrechen (von vielen) Deines (bist Du der Hans vom vitz-blog?!) Idols Hitler gut, entschuldbar, ungeschehen!!

        Wie dieses, real-konkret reinster National-Verrat an den Soldaten und dem Sonst-Volk: “Hätte man die Völker des Ostens anständig behandelt, wäre der Krieg nicht verlorengegangen!” (Redaktion FZ-Verlag Dr.Frey sen.)

    • Die Vernichtungspläne für DEUTSCHLAND wurden nur aufgegeben, weil man Deutschland als Puffer und Rammbock gegen Stalin und die Sowjetunion brauchte bzw. haben wollte.

  • egal ob pro Stauffenberg oder kontra, zum Schluss ist alles aus dem Ruder gelaufen….und Millionenfacher Judenmord das Ergebnis, ob es so war oder nicht, wissen nur die, die daran beteiligt waren. Ob nun der “böseAmi” an allem Schuld war (so wie immer bei den Verschwörungstheoretikern) oder auch nicht, weiss auch keiner genau. Meine Mutter, damals noch Kind sagte mir einmal, ohne die Ami’s wären wir verhungert, die haben Essen verteilt. Das reicht mir um damalige US Soldaten nicht vorschnell zu verurteilen. Keiner von uns war dabei, keiner von uns war zu diesen Zeiten in der Politik tätig, um mit Insiderwissen zu glänzen. Stauffenberg wird seine Gründe für den Anschlag gehabt haben…..aber damals gab es auch noch Männer!

    • Jeder kennt immer irgend jemanden, der eine rührselige Geschichte zu erzählen weiß. Bei der Gesamtbetrachtung muss man jedoch eben diese Gesamtheit im Blick haben und keine Einzelschicksale. Klar gibt es immer irgendwo irgendwann irgendwelche Glückspilze und Ausnahmen. Es sei ihnen herzlich gegönnt.

    • “ob es so war oder nicht, wissen nur die, die daran beteiligt waren”

      Das ist gesetzlich vorgeschrieben und deshalb erübrigt sich jede Diskussion darüber.

    • “ohne die Ami’s wären wir verhungert, die haben Essen verteilt”

      Die hatten ja auch genug davon. Die zahlreichen Schulkinder, welche auf Landstraßen Oper der AMI-Tiefliegerangriffe wurden, brauchten kein Essen mehr…

  • Stauffenberg wusste über die Juden Bescheid, du nicht. Du sprichst offen über dein Sexleben. Das tat er nie. Euch unterscheidet mehr als euch eint und Stauffenberg würde sich im Grabe umdrehen, wenn er wüsste, was für degenerierte Flaschen sich heute auf ihn beziehen.

  • Tolle Kommentare hier, vor allem historisch psychologisch einwandfrei. Was hat DE nach dem Krieg nur für erbärmliche Kreaturen hervorgebracht. Das Niveau ist auf gut deutsch unter aller Sau.

  • “Wäre der Tyrannenmord geglückt, hätte es weitaus weniger Leid gegeben. Und auch die verheerenden und völkerrechtswidrigen Bombenangriffe 44/45 wären dem deutschen Volk erspart geblieben.”

    Eben nicht.Die Ausmerzung Deutschlands war geplant,die Alliierten hätten Deutschland so oder so vernichtet.
    Das hat der größte Kriegsverbrecher ,ähh ich meine Friedensapostel , schon vorher ange(droht)kündigt.

    “Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands.”
    Am 3.9.1939, dem Tag der britischen Kriegserklärung.

    “Wir haben sechs oder sieben Millionen Deutsche umgebracht. Möglicherweise werden wir eine weitere Million oder so töten, bevor der Krieg zu Ende ist.”
    1945

    “Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht.”
    1945

    “Hans
    20. Juli 2020 um 16:21 Uhr
    Stauffenberg war ein Verräter, wie viele andere auch, und ist ganz gewiss kein Vorbild. Nur für die umerzogenen, ideologisch verblödeten Pawlowschen Hündchen.”

    Genau,und ein Feigling dazu.
    Denn er hätte auch eine Pistole reinschmuggeln können,anstatt die Aktentasche,und sich dann vom Acker machen.Zum schießen war er zu feige.

    info68
    Entweder bist du fehl informiert,eine linke Socke,oder einfach nur ein Vollpfosten.

    • Das sind ideologisch völlig verblödete Vollpfosten. Deswegen diskutiere ich auch nicht mit solchen dummen Gestalten. Diese gut dressierten Pawlowschen Hündchen sind komplett versaut. Die kann man auch nicht nochmal umerziehen. Habe ehrlich gesagt auch keine Lust dazu.

      • Wir können ruhig Punkt für Punkt alles abarbeiten,

        etwa Mord-Orgie im Sommer 1934 mit 500-1.000 Opfern (Ex-Kanzler Brüning war auch vorgesehen, rettete sich aber in letzter Minute auf einen Dampfer gegen USA!) bei nationalen Kritikern wie Edgar Jung und der SA, etwa Nazi-Putsch in Österreich mit Ermordung des Staatschefs Dollfuß, das Mädchen Anne Frank verrecken lassen im KZ Begen-Belsen usw.

        dann wird ganz schnell klar, wie dreist Ihr Nazifans (sowieso seit 1945 eine auf ewig abgeschlagene Mini-Gruppe) rumlügt und das unwiderlegbar Negative leugnet oder noch gutheißt!!

        = Charakterlumpen wie 1933-45!

  • Stauffenberg hatte schon damals keine Chance ! Denn es galt nicht “nur”, einen gewissen Herrn in die ewigen Jagdgründe zu katapultieren, sondern ein ekelhaftes, einem metastasierenden Krebsgeschwür gleichkommendes System zu vernichten.

    Genauso ist die Situation heute !

    Widerstand ist trotzdem allererste Bürgerpflicht, auch wenn die Aussichten derzeit alles andere als rosig sind.

  • Wenn man so kapital verliert wie die Ungarn mit ihrer Fußball-Elf 1954 im WM-Endspiel gegen Deutschland (Spieler mit Pervitin aufgeputscht wie zuvor die Soldaten im Krieg, auch Glück bei einigen Entscheidungen des englischen Schiedsrichters) und das NS-Regime 1945, müssen ja auch -bei aller Einbeziehung anderer, eventuell entschuldigender Faktoren- genug eigene Fehler, Schwächen Grund dafür (gewesen) sein. – Aber dazu hört man (während der Ungar Gyula Lorant anführte Hochmut und Rauchen im Bus zum Spielort) von den verstockten alten und neuen Nazis und ihren schmierigen Apologeten der Literatur-Zunft so gut wie nichts. Auch von den vielen Verbrechen (allein die massenhaft hingerichteten Deutschen!!) der Hitler-Leute -auch ganz ohne das von der Justiz verfolgte gewisse Thema- wollen sie nichts mitbekommen haben, stattdessen schildern sie wie ihre Mental-Zwillinge, die treu bis 1990 zur DDR-SU stehenden Kommunisten in KPD/DKP, ihr Verbrecherregime als Paradies auf Erden, indem sie das gewiß Positive (aber nur möglich durch eine riesige Verschuldung!!) alleinstellen, das viele und extreme Negative aberc auslassen.

    Im übrigen ist nach den Erfahrungen und dem Wissen, jegliche Kritik und Opposition war ja 1933-45 bis zum Tode durch die brutal-mörderische Regime-Kontrolle verfolgt, eins ganz klar: Die Nazis waren eine verrohte Verbrecherbande, die -nur durch einen Real-Putsch als Minderheit an die Macht gekommen1933!- das Volk zuerst bestachen und entmündigten und dann in nationale Geiselhaft nahmen dafür, wie sie -wie die heutige BRD-Machtkaste- ihren asozial-perversen Lebensentwurf (zuvor machtmäßig immer deklassierter Spießbürger-Lumpen aller Schichten) in einer kriminellsten Politik durchzogen bis zum bittersten Ende für Volk und Land 1945, der größten Katastrophe der deutschen Geschichte. Und wenn man da so erlebt, wie etliche dieser Coleur (eines von Anfang an verroht-inhumanen und dann entmenscht-mörderischen Drecksregimes) heute noch so frech auftreten (ähnlich Kinderfickern, die ihr abscheuliches Tun als einvernehmliche Liebe hinlügen) als nur von bösen Feinden verhinderte Menschheitsbeglücker, könnte man fast denken: Da sind aber 1945f. von Euch -für das, was Ihr angerichtet habt- noch nicht genug aufgehängt worden!!

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft