Werbung:

VOLL rassistisch! Es sagt ja aus, schwarze Mädchen könnten nicht rechnen. Dabei ist’s die weiße Frau Göring-Eckardt, die Probleme mit einfachsten Rechnungen hat. Flugs entschuldigte sich die Grüne Jugend Österreich: „Das gestrige Posting hat zurecht für Kritik gesorgt. Die Bildsprache war äußerst unsensibel. Das tut uns aufrichtig leid, uns war das nicht auf den ersten Blick klar. Wir werden alles daran setzen, dass so etwas nicht nochmal passiert.“

Ja, diese verdammte Realität… Fangen wir an mit etwas, das nichts mit der Realität zu tun hat, zumindest nicht für unser grünes Superhirn, nämlich der Prozentrechnung. In Jena gibt es 916 Straßen. Wenn davon 17 Straßen nach Frauen benannt sind, dann ergibt das gerundet auf eine Nachkommastelle nicht 1,7%, sondern 1,9%. Das mag eine Petitesse sein, und wir wollen uns nicht um eine falsche Nachkommastelle streiten, obwohl solche Irrtümer an anderer Stelle Gebäude zum Einstürzen und Flugzeuge zum Abstürzen bringen können. Aber um das zu verstehen, reicht ein abgebrochenes Theologiestudium nicht, dafür müsste man schon Ingenieurwissenschaften studiert haben und zwar tunlichst bis zu Ende. Was übrigens vornehmlich Männer tun, während Frauen überproportional bei unproduktiven Geschwätzwissenschaften mit dem Präfix“ sozial“ vertreten sind.

Rechnen, setzen, sechs!

Jedoch ist der Rechenansatz schon völlig falsch und irreführend. Von den 916 Straßen in Jena sind 166 nach Männern und 17 nach Frauen benannt. Also sind nur 183 Straßen überhaupt nach Personen benannt, und DAS ist die entscheidende Zahl, von der ausgegangen werden muss, und nicht etwa die 916 Straßen, die es in Jena insgesamt gibt. Von diesen 183 Straßen, die nach Personen benannt sind, sind mit 17 „weiblichen“ Straßen dann immerhin schon 9,3% nach Frauen benannt, und eben nicht nur 1,7 oder 1,9%.

Erst leisten, dann fordern, werte Damen

Straßen werden häufig nach Menschen benannt, die herausragende zivilisatorische, kulturelle oder wissenschaftliche Leistungen erbracht haben. Zum Beispiel große Erfinder, was meist Menschen sind, die Ingenieurwissenschaften zu Ende studiert haben. Also Männer. Schauen Sie doch mal im Patentamt nach, liebe Frau Göring-Eckardt, ob Frauen dort bei den Anmeldungen auch mit 9,3% vertreten sind. Schauen Sie mal nach, wie hoch der Anteil von Komponistinnen bei den bedeutendsten Werken der klassischen Musik oder von Autorinnen bei der Weltliteratur ist. Kommen Sie auf 9,3%?

In beiden Fällen wohl eher nicht. Also sind Frauen in Jena mit 9,3%, der nach ihnen benannten Straßen in Relation zu ihren herausragenden Leistungen, für die Menschheit sogar überrepräsentiert. Was wollen Sie mehr?

Nachhilfe für Fräulein Göring

Doch wollen wir mal nicht so sein und schlagen daher vor, in Jena eine Straße nach Ihnen, liebe Katrin Göring-Eckardt, zu benennen, zum Beispiel für Ihre bahnbrechenden Errungenschaften auf dem Gebiet der Prozentrechnung.

Als überzeugte Umwelt-Aktivistin stimmen Sie uns aber sicher zu, dass zur Verringerung des CO2-Ausstoßes materialsparend gearbeitet werden sollte, daher muss nicht zwingend Ihr kompletter Name, der zugegebenermaßen etwas lang ist, aufs Blechschild, nicht wahr, Frau Göring-Eckardt? Wir plädieren daher für die Kurzform und fordern für Jena endlich ein „Göringstraße“.

Allerdings müssen Sie sich diese Auszeichnung erst noch final verdienen, daher hier eine kleine Aufgabe in Prozentrechnung, extra für Sie, liebe Katrin Göring-Eckardt, um zu zeigen, dass Sie es wirklich drauf haben. Achtung, jetzt gut zuhören und mitdenken: Wenn 20% der Grünen genauso doof sind wie die restlichen 80%, wie doof sind dann 100% aller Grünen?

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube- Zweitkanal und meinen Hauptkanal abonniert. (Sobald meine „Strikes“ abgelaufen sind, etwa Ende September, gibt es auf dem Hauptkanal wieder Inhalte.) Dankeschön.

Und noch ein Buchtipp, Freunde …

Die Grünen an der Macht

Ihr Ziel ist das Kanzleramt. Aber schon auf dem Weg dorthin haben die Grünen die Macht in Deutschland übernommen. Von der Klimapolitik über Migration und Verkehrswende bis zu Frauenquoten und dem voreiligen Ausstieg aus Atomkraft, Kohle, Erdöl und demnächst auch Erdgas, überall setzen sich grüne Konzepte durch. Dabei lösen symbolische Verbote, überhöhte Energiepreise und lähmende Regulierungen nicht das reale Problem der Klimaerwärmung, sondern bedrohen Wirtschaft und Wohlstand in Deutschland.

Dieses Buch zeichnet fair, aber kritisch die oft verstörende Geschichte der Grünen nach, untersucht ihr Verhältnis zu Fridays for Future oder Extinction Rebellion und analysiert die Irrtümer der Verkehrs- und Energiewende. Der Autor, studierter Historiker, Politikwissenschaftler und langjähriger Kenner der Partei, warnt: Der gegenwärtige Ökomoralismus kann in eine Ökodiktatur münden.

Loading...

19 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Man sollte so eine Art “Walk of Fame” einführen. “Die dümmsten Fotzen Deutschlands”. Und über jedes Bild ein Pissbecken. Da sind garantiert 100% Grüne dabei.

  • Dass die Grünen in der Regel dumm sind, ist ja nun nichts neues. Dass sie die Dümmsten aus ihren Reihen zum Anführer machen, auch nicht. Dass sie sich mit so einem Bild selbst in den Arsch beißen, ist auch nur folgerichtig. Wären die Dummen nicht gleichzeitig beim Gewinnen anderer Dummer so erfolgreich, könnte man sie ignorieren. So aber, ist es eher eine Qual, diese Deppen ertragen und dafür auch noch fürstlich entlohnen zu müssen. Der Kommentar dazu ist auf jeden Fall schon mal meine Kragenweite. “Göringstraße”…..sehr lustig.

  • Heißt die nicht Carin Göring so wie die Frau des Reichsmarschalls?

    Nein, es sieht nicht so aus als ob nach dieser runzligen Trockenpflaume nochmal eine Straße benannt wird. Mit viel Glück eine Mülltonne. Für unverwertbaren Restmüll. Oder stinkenden Kompost.

  • reicht doch, dass die Politik schon derbe verseucht ist……jetzt Strassenverseuchung ……wir haben ja sonst keine Probleme! BULLSHIT !!!!

  • Aber eine Beate-Zschäpe-Straße hätte schon was. Als Wiedergutmachung für die Inhaftierung durch den Lumpenstaat BRD ohne jeden Beweis, ohne jede Schuld, ohne jegliche DNA-Spur weder von ihr noch von den 2 Uwes.
    Die BRD-Gerichtsbarkeit ist ein Fall für einen Internationalen Strafgerichtshof, nicht erst seit 2015!

  • Selbst mit den Angaben in der Überschrift kommt man auf einen anderen Wert.

    In [1]: 17 / (166+17) * 100
    Out[1]: 9.289617486338798

    Nimmt man die 916 Straßen als Gesamtmenge:

    916 Straßen insgesamt
    166 männliche Straßen
    17 weibliche Straßen
    ================
    733 diverse Straßen

    Also wären laut dieser Rechnung 1.9 % weiblich, 18 % männlich und 80 % divers.

    Nimmt man als Gesamtmenge 17 + 166 an, kommt man auf andere Werte:
    weibliche Namen: 9,8 %
    männliche Namen: 90,7 %

    Eigentlich spielt das alles keine Rolle. Die zeigen uns nur, dass wir immer noch im Irrenhaus sind.

  • Das die Göring -Ecjhardt Dumm wie Bohnenstroh ist, als auch fern von Bildung, hat diese Null schon oft genug bewiesen, hier haben wir nun den ultimativen Beweis für deren geistiger Behinderung. Wie kann man so Dilettanten wählen???

  • Au mann, die machen sich so lächerlich und werden trotzdem gewählt. Ich kann es nicht verstehen.
    “I have a dream: GRÜN < 5%"
    Ob die wohl das Sonderzeichen verstehen? 😉

    • Koerrekt!!!!!!!!!! Aber das ist ja bei den linksmaoistischen grünen Khmer der Kinderfickerpartei Standart. Ganz besonders bei den Grüninninenninnineninnen oder wie nennt man diese Missgeburten von Genderarschlöchern jetzt?

  • Nun, vielleicht plagt Frau Göring-Eckardt auch die Hoffnung, man könne eine Straße auch nach Ulrike Meinhof benennen. Immerhin lebte diese dort von 1936 bis 1946.
    Für alle die es interessiert, in ihrem ehemaligen Wohnhaus befindet sich inzwischen ein Kindergarten. Mehr kann ich auch nicht sagen, ich wohne nicht im Villenviertel. Ich hoffe nur, dass dort nicht in ihrem Geiste erzogen wird.

  • Nach -gefühlt – 1000 neuen “Geschlechtern”, entdecken die Pädo-grünen Deutschhasser jetzt die Mathematik neu.

    Vermutlich muss Einstein seine Relativitätstheorie noch einmal nachrechnen. Sicher ist sicher….nä

    Frag das Eckhardt-Gör……

  • “Achtung, jetzt gut zuhören und mitdenken: Wenn 20% der Grünen genauso doof sind wie die restlichen 80%, wie doof sind dann 100% aller Grünen?”

    100 – 20 ÷ 80 = ?
    Ach Scheiße,ich lass es sein.

  • “Eckard
    20. Juli 2020 um 14:21 Uhr
    Heißt die nicht Carin Göring so wie die Frau des Reichsmarschalls?”

    Ja das ist schon eine Beleidigung für den Reichsmarschall,daß so eine Dörrpflaume seinen Namen trägt.
    Gar nicht auszudenken wenn die Kühn-Ast Hitler heißen würde.

  • Was erwartet man von den super Intelligenten Grünen?? Macht einer von denen seine Fresse auf kommt geistiger Dünnschiss raus.
    Heuchlerisch, Hochnäsig, Arrogant, Intolerant, Totalitär, Gewaltbereit, Besserwisserisch
    und von nichts eine Ahnung haben.
    Das sind die Kriterien um bei der Grünen schmodder Sekten-Pädo Partei Karriere zu machen.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft