Werbung:

Leipzig, Sachsen

Eine Ticket-Kontrolle ist an der Leipziger Straßenbahnhaltestelle Waldplatz am Donnerstagabend eskaliert. Ein Fahrkarten-Kontrolleur würgt einen am Boden liegenden jungen Mann, bis dieser rot anläuft. Passanten versuchen, den LVB-Mitarbeiter wegzuziehen, doch vergeblich. Ein Video zeigt den Vorfall.

Leipziger Volkszeitung | 17. Juli 2020

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube- Zweitkanal und meinen Hauptkanal abonniert. (Sobald meine „Strikes“ abgelaufen sind, etwa Ende September, gibt es auf dem Hauptkanal wieder Inhalte.) Dankeschön.

Warum diese blinde Wut? Warum diese Aggressionen? Was passiert mit den Deutschen gerade?
Wenn es Dich interessiert, hier dazu ein Buchtipp

Wie tickt Deutschland?

Deutschland geht es gut warum sind so viele Menschen unzufrieden, verunsichert und aufgebracht? Deutschland befindet sich in einem aufgewühlten seelischen Zustand. Viele Menschen erleben ihr Land als Insel des Wohlstands in einer Welt krisenhafter Umbrüche, dennoch rumort es: Unzufriedenheit, blanke Wut und Hass artikulieren sich nicht nur in den sozialen Netzwerken. Der soziale Zusammenhalt schwindet, radikale Parteien sind auf dem Vormarsch. Immer mehr Bürger haben das Gefühl, dass die Zukunft nur schlimmer werden kann. Aber was hat die Menschen so aufgebracht?
Stephan Grünewald erstellt anhand tausender psychologischer Tiefeninterviews ein aufrüttelndes Psychogramm der Nation. Er untersucht den Argwohn vieler Menschen, von der Politik und den Eliten verraten zu werden und beleuchtet anschaulich die Quellen der Wut, Ohnmacht und Erschöpfung in einer Gesellschaft, die zunehmend durch Perfektionsansprüche und einen digitalen Machbarkeitswahn geprägt ist.

Loading...

102 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Den hässlichen alten Sack hätte ich seine Fresse solange eingeschlagen bis er seinen eigenen Ausweis frisst.
    Was erlaubt sich dieses wiederlicher impotente Schwächlingssubjekt, warum haut diesen Untermenschen keiner den Schädel ein. Typisch Dummdeutschland.
    Beim Kanaken hätte dieser debile Fickfehler sich in hinter der nächstbesten Polizistin verkrochen.

    Name diese Subjekts veröffentlichen!

    • Ja wirklich scheiße vom Kontrolleur er hätte versuchen sollen dem leistungserschleicher und linken drecksack beim Sturz daß Genick zu brechen !!! Unfall und dem Volk noch einen gefallen getan.

      • Du weißt doch garnicht ob er Schwarzfahrer war, vielleicht wollte er einfach nur die Drecks-Corona-Sklavenmaske nicht anziehen.
        Selbst wenn er schwarz gefahren wäre, würde dies nicht eine derartige Eskalation rechtfertigen.
        Du forderst Genickbruch für Schwarzfahrer???
        Welche „Steigerungsmöglichkeiten“ hast du denn dann noch für die Leistungserschleicher, die mit dem leistungslosen Einkommen in den Parlamenten?
        Du bist kein bißchen besser als SAntifa!
        Solche geisteskranken Kommentare schaden der Wahrheitsbewegung!
        Vielleicht bist du nur ein gelenkter Troll …

        • “Du weißt doch garnicht ob er Schwarzfahrer war”

          Aber DU kennst die Vorgeschichte? Hat der Antifant vielleicht eine Straßenbahn besprüht? Dann kläre uns mal auf!

          • Am helllichten Tage?
            Du bist aber auch eine Leuchte!
            Da der junge Mann noch nicht einmal in der Bahn war, kann er auch garnicht schwarzgefahren sein!
            Zudem ist es in der BRD absolut unüblich schon am Bahnsteig die Fahrkarten vorzuzeigen!
            Die Kontrollen nehmen wahnhafte Züge an!
            Wo soll das alles noch hinführen? Solche Unsitten gehören in einem freien Land abgeschafft!
            Was kommt als Nächstes, das SAntifa Hausdurchsuchungs- gesinnugskommando?

          • “Da der junge Mann noch nicht einmal in der Bahn war, kann er auch garnicht schwarzgefahren sein!”

            Der Polizeibericht liegt jetzt vor: Der Antifa-Typ (28) und seine tätowierte Alte (27) sind beide schwarzgefahren, haben beide verweigert sich auszuweisen und haben die Kontrolleure körperlich angegangen.
            Der Kontrolleur mit seinen 56 Jährchen war dann fitter wie den 28jährige Antifa-Typ.
            Als die Polizei kam hatte sich die Sache übrigens schon wieder beruhigt und alle waren Freunde.
            Wenn man als Antifant ältere Herren körperlich angeht, dann muss man damit rechnen das diese ggf. zurückschlagen. Immerhin kann man danach ja noch im Internet über die peinliche Niederlage heulen und jammern… 😀

          • Und woher wissen Sie irgend etwas? Fakt ist. Dieser Mitarbeiter hat nicht das Recht eine Körperverletzung zu begehen, da die Verhältnismäßigkeit nicht gegeben ist Punkt. Und das was er getan hat ist ein unberechtigter Angriff mit § 224
            Gefährliche Körperverletzung

          • “Dieser Mitarbeiter hat nicht das Recht eine Körperverletzung zu begehen, da die Verhältnismäßigkeit nicht gegeben ist Punkt.”

            Pass mal auf du begriffsstutzige Tunte: Der Antifant hat mit seiner Ollen zuvor die Kontrolleure ANGEGRIFFEN. Außerdem haben beide den Kontrolleuren ein Lesegerät GESTOHLEN. Der Mann hatte also jedes Recht der Welt den Antifa in den Würgegriff zu nehmen. Punkt und Aus.

  • Feiges Pack. Keiner hat die Eier, die Drecksau wegzutreten, oder ihn zumindest wegzuzerren, natürlich ebenfalls am Hals. Vergiss dieses Scheissland. Nur noch Weicheier und Hosenschisser. Ein Land der Pamperboys. Große Klappe, nichts dahinter. Nur noch Feiglinge unterwegs.

  • Da kann man natürlich viel dazu sagen. Besonders schlau war das von dem Kontrolleur bei der geltenden Rechtslage natürlich nicht. Andererseits wird generell viel zu lasch mit Schwarzfahrern umgegangen. Und die Idioten, die drum herum stehen und sich um das Leben des Schwarzfahrers sorgen, können es ja nicht wirklich ernst gemeint haben. Ansonsten hätten sie ja nicht nur dumm rumgeblökt, sondern wären zur Tat geschritten.

    • Volldepp, Schwarzfahrer werden in diesem Lande bisweilen schwerer bestraft als Schwerverbrecher aus aller Herren Länder und in höchsten Ämtern!
      Jedes Jahr erhöhen sie die Fahrpreise, sodass Bahnfahren beinahe zum Luxus wird! Dies ist eine kriminelle Selbstbedienung auf Kosten der Menschen. Die kommunalen Verkehrsbetriebe – und Verbünde sind mit dem Parteiengesocks durchsetzt, welches sich gegenseitig bestdotierte Posten zuschustert.
      Bei uns zahlt man 6 Euro für eine Fahrt durch die Stadt, dazu im Vergleich in Rom oder Athen nur 1,50 und 1,10 Euro, obwohl die Städte dreimal so groß sind und ein besseres Nahverkehrssystem haben!
      Volldeppen, wie du ehrenwerter Hans, werden nie begreifen, dass die BRD nur ein Verwaltungskonstrukt ist, welches seine Bürger wie eine Weihnachtsganz ausnimmt und das Geld an den Tiefstaat weiterreicht, um uns immer weiter zu „transformieren“. Der dumme Hans zahlt natürlich weiter gerne Mondpreise, um unsere Hochverräter zu finanzieren.
      Hansi, du kannst nicht von 12 bis Mittag denken!
      Der Kontrolleur, Teil der Abzockbande, begeht eine schwere Körperverletzung und weil er von den Zeugen auf eine Todesgefahr für den körperlich weit unterlegenen jungen Mann hingewiesen wird, wohlmöglich einen vorsätzlichen versuchten Totschlag!
      Da hier höchste Gefahr für Leib und Leben in Verzug war, wäre eine massive körperliche Einwirkung auf den „Kontrolleur“ dringend erforderlich und auch straffrei gewesen!

      • “Schwarzfahrer werden in diesem Land”

        Vielleicht ging es gar nicht um “Schwarzfahren”? Das Video ist ja schön passend zusammengeschnitten um die erwünschte Wirkung zu erzielen?

        “Der Kontrolleur, Teil der Abzockbande, begeht eine schwere Körperverletzung, “vorsätzlichen versuchten Totschlag!””

        Völliger Quatsch. Wenn der Mann sich gewehrt hat darf er bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Dabei ist auch körperliche Gewalt zulässig. Bloß weil da ein paar Tunten im Video heulen und jammern heißt das noch lange nicht das überhaupt Gefahr für den Mann bestand.

        • Komisch, dass du die völlige Unangemessenheit der Gewalt des „Kontrolleurs“ nicht erkennst.
          Er ist nicht besser als Merkels Schädeltreter, die nicht wissen wann sie „gewonnen“ haben und das Opfer im Prinzip vernichten wollen.
          Der Kontrolleur kann auf keinen Fall noch das Selbstverteidigungsrecht in Anspruch nehmen, wenn der Gegner bereits verteidigungsunfähig und kurz vor dem Koma steht!
          Mit Verlaub, du wirfst hier einiges durcheinander.
          Die Blutrünstigen unter den Kommentatoren haben noch garnicht begriffen, wie weit sie schon Opfer der Spaltung des Volkes (links, rechts, etc,) geworden sind.
          Genau das wollen doch gewisse Herrschaften bezwecken, Spaltung, Spaltung, Spaltung!
          Denn nur ein geeintes Volk ist stark! Nur davor haben sie Angst.

          • “Komisch, dass du die völlige Unangemessenheit der Gewalt des „Kontrolleurs“ nicht erkennst.”

            Um zu sehen was “unangemessen” ist, müsste man den laut Polizeibericht vorhergehenden Angriff des Antifa-Pärchens auf die Kontrolleure erst einmal gesehen haben. Aber dies war von diesem “Journalisten” ja aus dem Video herausgeschnitten worden.

          • Sie haben völlig recht. Dieser Mitarbeiter ist mit seiner Härte definitiv viel zu weit gegangen, und er hat sich selber zum Straftäter einer höheren Kategorie gemacht. Es ist erschreckend wie hier Leute andere Mitmenschen einordnen und zur Vernichtung preisgeben, Dieser Yannis ist das Beste Beispiel einer Blockwartmendalität, die in Deutschland wieder voll Rechts wie Links im Trend ist

          • “Sie haben völlig recht. Dieser Mitarbeiter ist mit seiner Härte definitiv viel zu weit gegangen,”

            Und das kann eine Tunte wie du beurteilen? 😀

      • Ach der Blödmannsgehilfe Diskowolos wieder. Hab mich schon gewundert wo deine dämlichen Statements bleiben. Aber du weißt doch (oder hast du es immer noch nicht kapiert?), Dummheit ist angeboren, insofern bist du exkulpiert, aber diskussionsunwürdig. Zur Belustigung trägst du dennoch ab und zu bei.

        • Du brauchst doch jetzt nicht wie immer rumzujammern, überleg dir doch vorher was für einen Stuss du dir zusammenreimst.
          Auch so eine geistigen Koryphäe wie dich hätte ich aus Schwitzkasten des „Kontrolleurs“ befreit, weil ich weiß, dass du im Prinzip ein ganz lieber Junge bist und weil ich weiß, wann man als freier Mensch einzugreifen hat. Umgekehrt, hätte ich genauso dem Kontrolleur geholfen.
          Ich habe selbst schon Dealer aus der Straßenbahn geschmissen, ich brauche hier von niemanden Nachhilfe in Patriotismus oder vermeintlichem knallharten Durchgreifen!

          • “Ich habe selbst schon Dealer aus der Straßenbahn geschmissen”

            DAS war allerdings illegal. Du hättest den Dealer festhalten dürfen bis die Polizei da ist, mehr aber auch nicht. Schon mal gar nicht sich fremdes Hausrecht anmaßen.

      • So ist es!!

        Ich war über viele Jahre schwer Depressiv (das ist dann schon die Stufe, bei der man an Selbstmord denkt und auch Versuche unternimmt) und bin aufgrund dessen, in unregelmäßigen Abständen, ohne Fahrkarte gefahren. Als ich dann für diese Aktionen, bei denen man mich erwischt hat (eher, lassen habe) mit Bußgeld bestraft wurde, dieses auch im festgelegten Zeitraum zahlte, kam mein Fall trotzdem vor Gericht und obwohl ich das Bußgeld (eine Summe aus drei mal Erwischt werden und nochmal Strafzahlung oben drauf) rechtzeitig zahlte, wurde ich zu 42 Sozialstunden verurteilt. Ein Neubürger der das Viertel in dem ich lebte aufmischte, wurde mehrfach vor Gericht freigesprochen, weil: “Er sich noch an unsere Gesetze gewöhnen muss”. So der Richte bei der Urteilsverkündung, beim dritten Mal.

        Ich muss dabei erwähnen, dass ich nie kriminell Unterwegs war.

        Aber bei mir “hochkriminellen” Schwarzfharer, musste man endlich mal die ganze härte des Gesetzes anwenden.

        • Genauso sieht es aus!
          Habe selbst schon gesehen, wie die feigen Kontrolleure schwarzfahrende Impaktoren einfach so haben weiterfahren lassen.
          Ich vermute, sie hatten sogar die Order vom Parteiengesocks und des Verkehrsbetriebes diese Klientel nicht zu kontrollieren. Es würde wohl zu permanenten Polizeieinsetzen kommen.
          Deutsche Schwarzfahrer zu kriminalisieren ist hingegen täglich geübte Praxis.
          Die Preise für die Öffis, die wir schon mit unseren Steuern finanziert haben, machen demnächst jeden Zweiten zum Schwarzfahrer, weil sich das bald keiner mehr leisten kann.
          Ein Monatskarte dürfte, wie in Wien, nicht teurer als 30 Euro sein. Im Großteil des Landes sind wir schon bei dem drei- oder vierfachen.
          Sie zocken uns auf allen Ebenen ab!

          • “Ein Monatskarte dürfte, wie in Wien, nicht teurer als 30 Euro sein. ”

            Eine Monatskarte kostet in Wien €51. Für €30 gibt es in Wien nur die “Ferien-Monatskarte für Studierende”.

  • Grundsätzlich steht dem Kontrolleur das Selbsthilferecht (§229 BGB) zur Seite !

    Eine andere Frage ist, ob er die Grenzen dieses Selbsthilferechts ggf. durch das Würgen überschreitet ?!

    Um diese letzte Frage beantworten zu können, müsste man wissen, WAS GENAU zuvor passiert ist und WARUM der Kontrolleur den Typen derart fest in den Schwitzkasten nimmt?
    Dazu gibt das Video leider nichts her.

    Es scheint so, als würde der Kontrolleur seine Schwitzkastenaktion überziehen. Das muss
    indessen nicht zwangsläufig der Fall sein.

  • “Er muss wissen, dass er nicht die Befugnis hat, einen Schwarzfahrer außerhalb des Geländes der Verkehrsbetriebe festzusetzen. ”

    Von wegen:

    “Wird jemand auf frischer Tat betroffen oder verfolgt, so ist, wenn er der Flucht verdächtig ist oder seine Identität nicht sofort festgestellt werden kann, jedermann befugt, ihn auch ohne richterliche Anordnung vorläufig festzunehmen. ”

    Strafprozeßordnung (StPO) § 127 Vorläufige Festnahme

    • Das Problem sind nicht die Gesetze an sich. Es ist deren Anwendung und Auslegung. Z. B. gibt es u. a. auch im BGB den § 227, (1) Eine durch Notwehr gebotene Handlung ist nicht widerrechtlich.
      (2) Notwehr ist diejenige Verteidigung, welche erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.
      Aber wenn du heute in Notwehr einen Räuber, der dein Leben bedroht, verletzt, musst du damit rechnen, dass DU wegen Körperverletzung in den Knast wanderst und dem Arschloch noch Entschädigung zahlen musst.

      • Ob es sich hier um eine Notwehraktion handelt, ist aus dem Video nicht ersichtlich. Auf jeden Fall aber greifen das Selbsthilferecht (§129 BGB),

        Selbsthilferecht (229 BGB)
        Wer zum Zwecke der Selbsthilfe eine Sache wegnimmt, zerstört oder beschädigt oder wer zum Zwecke der Selbsthilfe einen Verpflichteten, welcher der Flucht verdächtig ist, festnimmt oder den Widerstand des Verpflichteten gegen eine Handlung, die dieser zu dulden verpflichtet ist, beseitigt, handelt nicht widerrechtlich, wenn obrigkeitliche Hilfe nicht rechtzeitig zu erlangen ist und ohne sofortiges Eingreifen die Gefahr besteht, dass die Verwirklichung des Anspruchs vereitelt oder wesentlich erschwert werde.

        und das Festnahmerecht (§127 Abs.1 StPO).

        (1) Wird jemand auf frischer Tat betroffen oder verfolgt, so ist, wenn er der Flucht verdächtig ist oder seine Identität nicht sofort festgestellt werden kann, jedermann befugt, ihn auch ohne richterliche Anordnung vorläufig festzunehmen. Die Feststellung der Identität einer Person durch die Staatsanwaltschaft oder die Beamten des Polizeidienstes bestimmt sich nach § 163b Abs. 1.

        Die entscheidende Frage ist, ob der Kontrolleur “verhältnismäßig” handelt, d.h. die Maßnahme muss geeignet sein (die Flucht zu verhindern), sie muss erforderlich sein (kein weniger einschneidendes Mittel verfügbar), und sie muss angemessen sein (Abwägung Strafverfolgungsinteresse gegenüber Eingriffsintensität in den Rechtskreis des Täters)

        Bei der letzten Frage (Angemessenheit) kann man Zweifel haben. Sie lässt sich jedoch auf Basis der kurzen Videosequenz NICHT abschließend beantworten.

        • Ich habe nicht geschrieben, dass hier eine Notwehrsituation vorlag. Das war nur ein Beispiel, das die Diskrepanz zwischen Gesetzen und deren Anwendung und Auslegung verdeutlichen sollte. In diesem Zusammenhang vielleicht missverständlich. Es gibt noch eine Reihe anderer Gesetze, die JEDEN EINZELNEN zur Gewaltanwendung ermächtigen, z. B. BGB § 229 oder § 859. Allerdings agiert unsere heutige Justiz weitestgehend nicht mehr im Geist und Sinne bestehender Gesetze. insofern hat sie den Namen nicht mehr verdient. Das trifft aber auf so ziemlich alles zu was inzwischen in der Freiluftpsychiatrie Buntblödelrepublik Schilda so kreucht und fleucht. Bundeswehr, Polizei, Medien, Rechtsstaat, Volksvertreter und und und.

          • Stimmt ! Bei GEZ-Verweigerern, Ladendieben, die Ware für 3,98 Euro klauen, Falschparkern und säumigen Steuer- und Abgabenzahlern funktioniert die Justiz allerdings nach wie vor gar wunderprächtig.

            Wie das bloß kommt?;-)

        • Der Wrestler übt Selbsthilfe aus bis zum Eintreffen der Polizei, der wurde davor geschlagen und beraubt von dem dreckigen Antifa-Gesocks! Wo gehobelt wird da fallen Späne. Die Hälfte der Mimimi-Kommentare hier sind für die Tonne

  • Mmmhhh.. spätestens nach der 3 Aufforderung den Würgegriff zu beenden, der der Kontrolleur nicht nachgekommen ist, hätte es den 1 Hammer voll in die Fresse des Kontrolluers gegeben, und es wäre soviele gefolgt, bis der aufgehört hätte, den Mann zu würgen.
    Manchmal geht es eben nur mit brachialer Gewalt.

  • Dem Kontrolleur hätte man eins aufs Maul geben müssen. Dann hätte er aufgehört. Oder ne Fuhre kaltes Wasser, oder Pfefferspray. Der war nicht mehr bei Verstand!

  • Der Wahnsinn nimmt Fahrt auf . Es ist ja unklar inwieweit der wirklich dazu provoziert war . Trotzdem hätt ich ihm eins über die Rübe gegeben , weil ich mich nicht bücken kann um kräftig ins Gesicht zu schlagen .Einfach damit er erschrickt .Wenn einer was macht reagieren ja auch die Anderen gleichartig , wenn es nicht nur Gaffer auf Abstand sind .

  • Diese Seite ist ein große Blamage sowohl für Oliver Flesch (der ausführlicher hätte berichten können und müssen) wie auch für die meisten Kommentatoren, die nur emotional und unsachlich losgepoltert haben (ohne sich selbst ausreichend weiter zu informieren).
    So entsteht Hetze.
    Blamabel.
    https://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Leipziger-LVB-Kontrolleur-wuergt-Fahrgast-nach-Ticket-Kontrolle
    Zitat: „… So seien bereits Videoaufnahmen aus der Straßenbahn gesichert worden. Am Abend erklärte Backhaus, dass der im Video zu sehende Kontrolleur mittlerweile suspendiert sei. …“

    Der Würgegriff des Kontrolleurs kann bei entsprechendem Energieaufwand sogar gezielt zum Töten (Ersticken) eines Menschen angewandt werden.
    Dieser Griff war in dieser Weise und in dieser Situation verboten.

    Mit freundlichen Grüßen

    • “Der Würgegriff des Kontrolleurs kann bei entsprechendem Energieaufwand sogar gezielt zum Töten (Ersticken) eines Menschen angewandt werden.”

      Ja, “kann”. Bei “entsprechendem Energieaufwand” kann auch eine Ohrfeige tödlich sein.

      “Dieser Griff war in dieser Weise und in dieser Situation verboten.”

      Wo genau steht das? Was war “die Situation”?

  • Mal abgesehen von dem (auch bei Ringern) verbotenen Würgegriff und der eindeutig gegen den Kotrolleur gerichteten Hetze im Fleschkommentar hat der Kontrolleur natürlich das Recht den Strraftäter auch ausserhalb des Geländes der Verkehrsbetriebe mit geeigneten Mittel festzusetzen und der Polizei zu übergeben.
    Einfach mal im deutschen Recht unter “Jedermannsrecht” weiterblidendes Lesen realisieren.

    • Festsetzen heißt aber nicht fast zu Tode würgen!
      Solche Vorfälle und unüberlegten Handlungen könnten hierzulande eine ähnlich schlimme Gewaltwelle wie BLM in den USA auslösen. Die Sumpfkreaturen, Medien un die SAntifa brauchen nur einen „passenden“ Anlass.

        • Wenn du Augen im Kopf hast siehst du, wie rot der Junge schon angelaufen und absolut wehrlos ist!
          Selbst beim Boxen, den ganz harten Jungs, wird schon bei Wehrlosigkeit der Kampf abgebrochen, da wartet man nicht auf das Koma und Schlimmeres!
          Ich glaube, lieber Yannis, du hast dich da ein bißchen verrannt …

          • Der Junge ist rot im Gesicht weil er sich so schämt. Erst die große Antifa-Fresse haben und dann von einem älteren Herrn niedergerungen werden. Da würde ich auch rot vor Scham werden.

      • Im Grundsatz gebe ich ihnen recht. Allerdings kann man sich aus dem Video nicht wirklich ein zutreffendes Bild davon machen, wie fest und “lebensbedrohlich” der “Würgegriff” in Wirklichkeit ist. Nicht jeder Schwitzkasten ist lebensbedrohlich.

        Andererseits gebe ich zu bedenken, dass wir die Vorgeschichte nicht kennen. Man muss zugunsten des Kontrolleurs zumindest in Betracht ziehen, dass dieser sich in einer hochemotionalen Kampfsituation mit entsprechendem Erregungs- und Aggressionsüberschuss gepaart mit einem Adrenalistsunami befand.

        In solchen Situationen kommt es nicht selten vor, dass über das Ziel hinausgeschossen und – unbewusst – überdreht wird.

        Entscheidend ist, was VOR der Videosequenz passiert ist ! Diese ist sehr kurz und zeigt wesentliche Geschehnisse gerade NICHT, so dass von einer Vorverurteilung des – prinzipiell rechtmäßig handelnden (!) – Kontrolleurs abgesehen werden sollte. Die Unschuldsvermutung gilt auch für ihn. In dubio pro reo ebenfalls.

        Wir alle wissen, in welchem psychischen Ausnahmezustand nahezu jeder Mensch (außer Chuck Norris) sich in einer solchen Situation befindet.
        Das darf nicht unberücksichtigt bleiben.

        Denn das gesetzliche Selbsthilfe- und Festnahmerecht erlaubt (bzw. ermächtigt ausdrücklich und notwendigerweise) die Gewaltanwendung.

        • Wenn du selber nicht weißt was vorher passiert ist, kann du demgemäß auch nicht von dem prinzipiell rechtmäßig handelndem „Kontrolleur“ sprechen! Das ist doppelt paradox, weil ein Kontrolleur weder in seinen Aussagen noch in seinen Handeln prinzipiell immer Recht hat!
          Du hast ja eine ziemlich seltsame Auffassung von Recht und Gesetz!
          Der Junge war auf dem Video komplett wehrlos, außer Gefecht gesetzt und wohlmöglich kurz vor dem Koma durch Sauerstoffverlust, was zu schweren Hirnschäden und zum Tod führen kann!
          Der Junge wird sicherlich nicht unschuldig sein, aber zivilisierte Europäer unterscheiden sich eben von blutrünstigen Impaktoren von Merkels Gnaden und wissen, dass eine derartige Streitigkeit nicht den Verlust von Gesundheit und Leben rechtfertigt.
          Ich will solche Szenen in meinem Lande nicht haben! Wir haben schon mehr als genug Probleme mit der systematischen Zerstörung unseres Landes durch höchste Amtsträger und ihrer Impaktoren!

          • Ich kann mir jedenfalls nur schwer vorstellen, dass der Kontrolleur nur aus Spaß an der Freud Gewalt angewandt hat !
            Solltest du dafür irgendwelche Belege haben, dann wäre es vorteilhaft, diese zu präsentieren.
            Noch einmal: Unschuldsvermutung und in dubio pro reo ! Bis das Gegenteil bewiesen ist.

    • Im MMA ist das durchaus erlaubt. Du legst den Gegner damit nur kurz schlafen und ist deutlich harmloser als jemanden KO zu Schlagen.
      Sobald er das Bewusstsein verliert muss du natürlich sofort los lassen sonst kann es schon Folgen haben.

  • Definitiv die schlechtmöglichste Reaktion von dem Kontroletti, aber angesichts der Scheiße, die die Mitarbeiter der LVB hier in Leipzig erleben müssen durchaus nachvollziehbar … LEIDER!

  • Der ist doch gar nicht schwarz, sonst hätte er ja auch “gemattert”. Im ernst, ich kenn die Vorgeschichte nicht, hab so einem Arschloch in der Bahn, der alle dort bedroht hat, auch am Schopf gepackt und weil nicht aufhören wollte, so lange das Knie gegeben bis es es wollte. ^^ In der Situation, ohne Vorwissen, hätte man ihn sicher auch für das Opfer gehalten.

  • “Ticket-Kontrolle ist eskaliert”
    Ja aber wie, was ist vorher passiert. Wenn der Typ vorher wild um sich geschlagen hat wäre das angemessen. Und mit so einem Griff tötet man auch nicht gleich sonder erstmal verliert derjenige nur das Bewusstsein. Dann muss man allerdings auch gleich los lassen.
    Übrigens hatte sich laut Protokoll der bodycams bei George Floyd heraus gestellt das er schon vorher gesagt hatte “I cant breath” und sich selbst auf den Boden legte weil es ihm schlecht gingt.

  • Der Kontrolleur wurde inzwischen fristlos gefeuert.

    SO funktioniert das heutzutage. Sie werden losgeschickt, den Kopf hinzuhalten. Jeder weiß, was diese Menschen in praxi aushalten und über sich ergehen lassen müssen.

    Und wenn dann mal einer richtig hinlangt, wird er in die Wüste geschickt.

    Das ist im Prinzip nichts anders, als bei der Polizei. Kontrolliert sie einen Schwarzen wegen des Verdachts auf Drogenhandel (statt der daneben stehenden 99-jährigen weißen Omma mit ihrem Rollator), werden die Beamten als Rassisten verunglimpft. Tun sie DESWEGEN nix, heißt es auf die Polizei ist kein Verlass.
    Wendet die Polizei bei hochaggressiven und maximal renitenten – kulturfremden – Gewalt an, um deren Widerstand gegen eine Amtshandlung zu brechen, werden die Beamten als Gewalttäter (=Rechte) verunglimpft.

    BALD wird es keine (biodeutschen) Polizisten (Kontrolleure) mehr geben. Die “Gutis” , bigotten Hypermoralisten und linksgrünen Polizeihasser (Bsp. der/die/das TAZ-Hegameh) werden sich dann noch umschauen !!!

    Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

    • Nein, ich sehe jeden Tag Kontrolleure, die sich auch gegenüber den zahlenden Fahrgästen absolut asozial und unfreundlich verhalten.
      Nicht wenige von denen sind mittlerweile seltsame Gestalten aus aller Herren Länder.
      Die Sache wäre ganz einfach zu lösen! Wie früher, in jeder Bahn ein Schaffner, dann gibt es auch vornherein keine Schwarzfahrer, Randalierer und Vermüller!
      Der Parteienstaat hat sich jedoch die Verkehrsbetriebe unter den Nagel gerissen und systematisch ausgepresst, damit die Parteigenossen ihre immer üppigeren Bezüge kassieren können.
      Trotz stetig steigender Preise, nehmen Sicherheit, Komfort und Zuverlässigkeit der Öffis immer mehr ab.
      Ihr müßt begreifen, dass alles Geld von uns, seien es Steuern, Abgaben und Fahrpreise nur zu einem Bruchteil für eine funktionierende Infrastruktur und die Bürger ausgegeben wird.
      Der Großteil verschwindet in der überbordenden Verwaltung, in den Parteienstaat und in die Konzerne, die die Kommunen nur zu exorbitanten Preisen beliefern.
      Die Parteigenossen sitzen nicht nur in den kommunalen Verkehrsbetrieben, sondern auch in den Unternehmen, die die gesamte Infrastruktur für diese liefern.
      Wir haben es im Prinzip mit einer gigantischen Korruption des Parteienstaates und seiner handaufhaltenden Helfer zu tun.
      Die anständigen Kontrolleure und Bahnfahrer müssen dann die prekären Situationen in den Öffis bewältigen.
      Den feinen Herrschaften auf den Wahlplakaten kümmert sowas nicht! Die wollen ja selbst, dass Krankenhäuser Gewinne abwerfen müssen – wie krank!

      • “Die Sache wäre ganz einfach zu lösen! Wie früher, in jeder Bahn ein Schaffner, dann gibt es auch vornherein keine Schwarzfahrer, Randalierer und Vermüller!”

        Neuerdings führt das dazu, dass der Schaffner (Busfahrer) totgeschlagen wird (s.Bayonne in Fr)

        Die An- und Übergriffe auf Busfahrer, Lokomotivführer, Zugbegleiter und Ticketkontrolleure sind – nicht nur aber vor allem – seitens der üblichen Verdächtigen geradezu explodiert.

        Natürlich können sich auch Kontrolleure daneben benehmen. Habe ich selbst schon erlebt (ICE). Für den Regelfall jedoch kann ich aus meiner Praxiserfahrung nichts wesentlich Negatives in dieser Hinsicht wahrnehmen, und ich fahre ständig mit dem ÖPNV. Zu einem gewissen Grad spielt natürlich auch der Zufall oder irgendwelche Besonderheiten eine Rolle, das will ich nicht ausschließen.

        Nach dem Originalpolizeibericht ging es den Schwarzfahrern bei Eintreffen der Polizei jedoch GUT. Eine – wie auch immer geartete – Behandlungs- oder Betreuungsbedürftigkeit konnte nicht festgestellt werden. Und beide waren Schwarzfahrer und haben die Kontrolleure angegriffen !

        Die Kontrolleure selbst hatten ebenfalls die Polizei gerufen, noch vor der Eskalation.

        Ihren übrigen Ausführungen zum Parteien-Filz stimme ich im wesentlichen zu. Alles ist nur noch ein korrumpierter Selbstbedienungsladen, auf allen Ebenen.

        • Fahrer plus Schaffner!
          Jeder hat eine Fahrkarte und wer nicht, kauft sie beim Schaffner, Problem weitgehend gelöst.
          Die ICE-Kontrolleure meine ich nicht, sondern die in den regionalen Verkehrsbetrieben.
          Hoffen wir, dass obiger Vorfall sich nicht wiederholt!

  • So viele die sagen hören Sie auf den Mann zu würgen …ja verdammt noch mal packt den Kontrolleur und nemmt ihn in den würgegriff …befreit den jungen und gut ist …nicht reden sondern handeln .. scheiss auf ne Anzeige wegen Körperverletzung…hier muss gehandelt werden

  • So viele die sagen hören Sie auf den Mann zu würgen …ja verdammt noch mal packt den Kontrolleur und nemmt ihn in den würgegriff …befreit den jungen und gut ist …nicht reden sondern handeln .. scheiss auf ne Anzeige wegen Körperverletzung…hier muss gehandelt werden
    Und nein ich habe mich noch nicht geäußert zu der sache und tue dies in meinem Namen freiwillig

  • @Toni
    Jetzt hast du es mir aber gegeben, ich bin echt beeindruckt!
    Spielst du jetzt den Besserwisser und Blockwart?
    Ein Monatsticket in Wien kostet 30 Euro, weil man pro Tag nur einen Euro berechnet, ergibt aufs Jahr 365 Euro, geteilt durch 12, ergibt etwas über30 Euro! Das gibt es sei Jahren.
    Selbst wenn es 51 Euro kosten würde, wäre es noch immer die Hälfte günstiger als in den meisten deutschen Großstädten bei einer vergleichbaren Leistung.
    Zudem liegt die österreichische Durchschnittsrente um mehrere hundert Euro höher als in der BRD! Warum gelingt uns nicht das, was die Österreicher können, obwohl wir eine viel leistungsfähigere Wirtschaft haben?
    Zum Vorfall selbst, nichts rechtfertigt dieses lebensgefährliche Würgen dieses „Kontolleurs“. Wenn du dich daran erfreust stimmt irgendwas mir dir nicht. Wie gesagt, Schaffner in allen Bussen und Bahnen, dann würde es garnicht zu solchen Vorfällen kommen!
    Früher gab es das auch und da waren die Fahrpreise sogar noch wesentlich billiger! Klingelst langsam?

    • “Ein Monatsticket in Wien kostet 30 Euro, weil man pro Tag nur einen Euro berechnet, ergibt aufs Jahr 365 Euro, geteilt durch 12, ergibt etwas über30 Euro! Das gibt es sei Jahren.”

      Deine Rechnung ist völliger Schwachsinn. Ein Jahresticket kann man nicht auf den Tag (Stunde, Minute) herunterrechnen. Die Monatskarte kostet in Wien €51, steht auf deren Internetseite.

      • Schwachmat, erzähle hier keinen Unsinn, das 30 Euro Monatsticket in Wien wird seit Jahren sehr erfolgreich genutzt! Die Fahrgastzahlen konnten damit erheblich gesteigert werden.
        Für dich ,Schlaumeier, man hat abgerundet und kommt so auf die 30 Euro pro Monat. 30,42 Euro Ticket hört sich ja auch irgendwie ein bißchen komisch an.

        • “das 30 Euro Monatsticket in Wien wird seit Jahren sehr erfolgreich genutzt!”

          Dann hat sich das jetzt geändert. Auf deren Internetseite gibt es weder ein Ticket für 30 Euro, noch für 30,45 Euro.

  • 1. Es lag keine Notwehrsituation nach Par. 32 StGB vor. Deshalb war das eine Körperverletzung nach Par. 223 StGB. Gelingt normales Festhalten nicht, rechtfertigt sich dieser gewaltsame Eingriff nicht. Der Geschädigte kann den Kontrolleur auf Schmerzensgeld verklagen und Selbstjustiz steht ihm auch nicht zu.
    2. Jemanden so am Bodenliegend bis fast zur Bewusstlosigkeit zu würgen rechtfertigt aber schon eine Klatsche, ausgeführt mit beiden Händen auf beide Ohren. Das hätte den Kontrolleur sofort kampfunfähig gemacht und der Festgehaltene wäre frei gekommen. Dem hätten sowas von die Ohren geklingelt, dass er kurzzeitig orientierungslos gewesen wäre. Und dabei wären keine ernsthaften Verletzungen entstanden, höchstens eine schlaflose Nacht.
    3. Dass das in ähnlicherweise niemand ausgeführt hat, spricht für die Weicheier die Drumherum gestanden sind und die sich bei dem Tod des Mannes hätten wegen unterlassene Hilfeleistung verantworten müssen.
    4. Alles andere was hier gepostet wurde, hätte selbst alles strafrechtliche Folgen für diejenigen gehabt, und völlig überzogen den Tilettäter dafür sogar halb Tod geschlagen hätten. Man sollte immer die Verhältnissmäsigkeit wahren um nicht selber im Knast zu landen! Ok!?

    • “rechtfertigt aber schon eine Klatsche, ausgeführt mit beiden Händen auf beide Ohren. Das hätte den Kontrolleur sofort kampfunfähig gemacht und der Festgehaltene wäre frei gekommen. ”

      Mit solchen Aussagen wäre ich an deiner Stelle vorsichtig. Hätte ich in diesem Fall dabei gestanden, wärst z.B. DU danach “sofort kampfunfähig” gewesen.

      • 1. Nicht global daherschwätzen, sondern präzisieren, warum das vorsichtig wäre? Ich warte…
        2. Und wieso richtest du Gewalt gegen mich? Ich warte…
        3. Und noch was! Unterschätze nie deinen Gegner, das könnte ins Auge gehen!

        • “2. Und wieso richtest du Gewalt gegen mich? Ich warte…”

          Weil Du oben geschrieben hast: “rechtfertigt aber schon eine Klatsche, ausgeführt mit beiden Händen auf beide Ohren”

          “3. Und noch was! Unterschätze nie deinen Gegner, das könnte ins Auge gehen!”

          Bist Du wirklich so naiv zu glauben, im Fall der Fälle würde ich Dir auch nur den Hauch einer Gelegenheit zur Gegenwehr lassen? 😀

          Schreibe entweder weiter das Internet voll oder gehe spielen mit Deiner Playstation, mein Junge… 😉

  • Das Video fängt dort an wo die Tagesschau auch anfangen würde, nähmlich bei der Reaktion der Gegenseite. In ein paar Tagen wird rauskommen, dass der am Boden Liegende vorher den Kontrolleur bedroht hat, bewaffnet war und voll auf Drogen.

    • …das spielt doch keine Rolle, Leute!
      Es ist auch keine Notwehr mehr vorhanden, wenn der Angreifer fast keine Luft mehr bekommt, und den Austeilende die Verhältnismäßigkeit verliert. Das muss die Polizei und dann ein Gericht klären und sonst niemand. Woe kämen wir hin, wenn Halbstarke kerle mit Großmaul so reagieren würden wie das hier gepostet wurde. Dann wäre das wieder tiefstes Mittelalter, wo Menschen ermordert wurden, die für Ihre Taten gar nichts konnten! Mein Gott hier fehlt es wirklich an Hirn!

      • Ich wünsche ihnen so einen Typen an den Hals. Mal schauen ob sie dann die Beherrschung bewahren und so abgeklärt sind wie sie tun. Ich glaube, sie wissen noch immer nicht was hier abgeht.

      • Zum Beispiel das halbstarke Großmaul welches dies hier gepostet hat?

        „rechtfertigt aber schon eine Klatsche, ausgeführt mit beiden Händen auf beide Ohren. Das hätte den Kontrolleur sofort kampfunfähig gemacht und der Festgehaltene wäre frei gekommen. “

      • “Das muss die Polizei und dann ein Gericht klären und sonst niemand. ”

        Einfach putzig, Deine Unterwürfigkeit vor Polizei und Gerichten. “Gerichte” haben auch entschieden, daß ein Asylant für Brandstiftung mit Gefährdung von Leben Bewährung bekommt. Ein Einheimischer hat für das gleiche Delikt, aber ohne Gefährdung von Leben, 10 Jahre ohne Bewährung bekommen. Einem Typen wie Dir ist da bestimmt gleich einer abgegangen, was? 😉

        • Es gibt halt immer noch viel zu viele Volldeppen, die NICHTS kapiert haben und kapieren. Diese Schwachmaten glauben an “Rechtsstaat”, “Demokratie”, “Wahlfreiheit” und jede Menge anderes dummes Zeug wie z. B., dass das Grundgesetz eine Verfassung wäre, dass Deutschland 1945 “befreit” wurde, dass die Türken dann Deutschland wieder aufgebaut hätten usw. usw.. Ich könnte stundenlang schreiben.

          • Also lieber gebe ich die Sache der Polizei oder einem Gericht, statt solche Typen zu treffen, die nur HASS in sich tragen, und Leuten auf die Fresse hauen wollen, statt zu überlegen wie man die Sache entschärfen könnte. Was ist denn mit euch Jungen Typen los!? Habt ihr Zuhause von Kind an jeden Tag Prügel bekommen, und kennt deshalb nichts anderes? Möchte man in einem solchen Land leben, wo diejenigen keine Beherrschung haben und immer nur Selbstjustiz ausüben wollen? Ich dachte immer nur, dass das Jungs tun die einem Migrationsvordergrund haben, weil sie in ihrer Heimat nichts anderes gelernt haben!? Wenn ihr das als normal macht, muss ich euch auf die gleiche Seite stellen wie durchgedrehte junge Migranten die man leider nicht mehr umerziehen kann! Das wäre doch schade, oder wollt ihr einfach nicht besser sein, als die? Also, fährt mal euren Adrenalinspiegel runter und atmet tief durch, dann seht ihr nicht immer nur das Böse vor Augen, und werdet von den anderen akzeptiert! Und das wollt ihr doch! In diesem Sinne bleibt in solchen Situation cool und überlegt, ob ihr die Besseren seit, oder gleich dumm wie die die in solchen Situationen den Schwarzfahrer gleich Würgen, wegen eines läppischen Fahrscheins?

          • Du bist auch so ein Trottel, der nichts kapiert hat. Verstehst du natürlich nicht, ist klar. Ich werde es dir aber auch nicht erklären bzw. es versuchen, weil es sinnlos vertane Zeit und sowieso Perlen vor die Säue geworfen wäre.

          • Ich wollte hier nicht gleich mit dem untersten Schubladendialog um mich werfen, weil ich der Meinung bin, dass man das nicht tun sollte. Aber wenn du mich als Trottel beschimfst, dann muss es dir wirklich schlecht gehen? Wo hast du denn das gelernt, dass man so artikuliert? Gehts dir nicht gut? bist du so frustriert, dass du so reden kannst, ohne dein Gegenüber zu kennen? So hat man vlt. noch im Mittelalter gesprochen. Willst du wirklich zu diesen unterzivilisierten Menschen von damals gehören? Das tut mir echt leid Hans, dass du nicht anders kannst. Ist natürlich schwierig, wenn man schon über 20 ist, und die richtigen Worte sucht und sie nicht findet!

          • Auch Blödmannsgehilfen wie du haben das Recht auf eine eigene Meinung, egal wie unqualifiziert und unwichtig sie auch sein mag.

          • mass&mitte
            21. Juli 2020 um 20:59 Uhr
            “statt solche Typen zu treffen, die nur HASS in sich tragen, und Leuten auf die Fresse hauen wollen, statt zu überlegen”

            mass&mitte
            18. Juli 2020 um 17:53 Uhr
            “…rechtfertigt aber schon eine Klatsche, ausgeführt mit beiden Händen auf beide Ohren. Das hätte den Kontrolleur sofort kampfunfähig gemacht…”

            Bist Du schon so senil wie Biden? Das Du Dich nicht mehr daran erinnerst, was Du selbst geschrieben hast? 😉

          • Und du scheinst senil in Bezug auf mein Geschriebenes zu sein! Genau das hatte ich geschrieben, aber das bezog sich drauf, dass man da helfen musste, weil es gefährlich wurde. Das hat aber nichts damit zu tun, dass man hier anderen Usern dumm kommt und sie beleidigt. Das eine hat nichts mit dem anderen zu tun! Sollte aber klar sein! Und es ist ein Unterschied wie man schreibt und es meint! Auch da sollte man in der Lage sein zu differenzieren!

  • Mich erstaunt, wie alle anhand eines kurzen Videos beurteilen, was da los war und wer in welchem Recht oder Unrecht war.
    Ich weiß es nicht, aber es sind Angst- und Verteidigungsreaktionen denkbar, ebenso wie Notwehrüberschreitungen im oder ohne Affekt.

    Außerdem darf jedermann jedermann jederorts festhalten, wenn er eine Straftat begangen hat.

    • Außerdem darf jedermann jedermann jederorts festhalten, wenn er eine Straftat begangen hat. ????
      Das denken viele ist aber Bullshit.
      Mit körperlicher Gewalt darf das nicht jeder.
      Habe selber einen Prozess in so einer Sache gewonnen.
      Wurde vor vielen Jahren von einem Kaufhausdetektiv verdächtigt etwas in die Tasche gesteckt zu haben. Der hat mich dann festgesetzt. Polizei kam.
      Ich hatte nichts. Habe den Detektiv wegen Freiheitsberaubung und falscher Verdächtigung angezeigt.
      UND: Vor Gericht gewonnen.
      2. Instanz dann von dem Spinner vor dem Landgericht habe ich ebenfalls gewonnen.

      Mit dem von dir angesprochenen Jedermanns-Paragraph muss man ganz vorsichtig sein.
      Liegt daran das der beschuldigte ja zu 90% wirklich was ausgefressen hat und dich somit nicht anzeigt.
      Triffst du auf einen unschuldigen und der macht ernst bist du dran.
      Freiheitsberaubung und ich würde noch eine Körperverletzung dazu erfinden.
      Lohnausfall, Schmerzensgeld würde ich dann Zivilrechtlich einklagen.

      In diesem Fall hier hätte ich das als versuchte Tötung ausgelegt denn es gibt 1001 andere mittel jemanden aufzuhalten. Niemals aber würgen.
      Der Kontrolleur hat klar in kauf genommen das schlimmeres hätte passieren können.

      Ach ja wenn du schon so neunmalklug bist:
      Schwarzfahren ist KEINE Straftat sondern eine Ordnungswidrigkeit und der graue Spinner durfte nicht mehr als jeder andere der da rum stand.

      • Exakt aufgezeigt. Deshalb sprach ich auch von Verhältnissmässigkeit, wenn die Leute die anscheinend Gewalt zus. provozieren wollen sich so selbst der Justiz ans Messer liefern!
        Wenn ihr schon so vor Kraft strotzt, dann helft doch lieber der Polizei bei Krawallen wie in Stuttgart oder jüngst in Frankfurt!

        • “dann helft doch lieber der Polizei bei Krawallen wie in Stuttgart oder jüngst in Frankfurt!”

          Damit die dann ungestört weiter Rentnerinnen auf Corona-Demos festnehmen können? Das kannst Du Dummschwätzer ja tun.

      • “In diesem Fall hier hätte ich das”

        Oha, ein Amateur- Kriminologe? Warum wendest Du Dich mit Deinen Ratschlägen nicht direkt an die Staatsanwaltschaft Leipzig? Die sind für solche Expertisen bestimmt dankbar… 😀 😀 😀

  • Muss natürlich sagen das da nur Weicheier um stehen. Filmen und “Hören Sie aus” schreien hilft dem Opfer nicht.
    Ich bin da ganz ehrlich. Ich hätte es einmal gesagt und dann hätte ich ihm ins Haar gegriffen den Kopf nach oben und einen voll in die Fre… gegeben.

    Nur noch Weichtüten auf der Straße.
    Eine anschließende Anzeige, darüber denke ich nicht nach und habe es auch nie.
    Guter Anwalt und fertig.
    Hätte ja schließlich schlimmeres verhindert.
    Selbst bei einer Verurteilung – zzz – hätte die 800 Euro bezahlt und gut.
    Ich bin allerdings auch noch aus alter Schule und da wurde so etwas eben ab und an mit einer Prügelei geregelt.

    Das die da aber alle rund um dien Tatort stehen, Filmen oder ihn nur Verbal und freundlich ansprechen ist lachhaft.

    • “Ich bin allerdings auch noch aus alter Schule”

      Ja, ein Schwätzer alter Schule, der 98 Zeilen darüber schreibt was er alles tun WÜRDE, HÄTTE, WENN und ABER.. Kennen wir… 😀

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft