Werbung:

Ich könnte Euch genau erklären, warum die Behauptung Weiße hätten den Schwarzen die Musik geklaut dummes Zeug ist. Ich könnte Euch von Elvis erzählen, der 1954 im Sun-Studio in Memphis, Tennessee den Rock erfand. Ein Jahr bevor die schwarzen „Rock ’n’ Roll-Könige“ Chuck Berry und Little Richard ihre ersten Hits veröffentlichten, dass Chuck als seinen größten Einfluss stets den weißen Country, nicht den schwarzen Blues nannte. Aber das wäre alles so Musik-Nerd-Kram, der Euch eh nicht interessiert. Außerdem ist die Erklärung viel einfacher: Die Weißen können den Schwarzen nicht die Musik geklaut haben, weil es keinen einzig relevanten Musikstil gibt, der nicht auf weißen Wurzeln beruht.

Dazu mein Freund Michael Werner, einer der renommiertesten Elvis Presley-Experten der Welt:

Diese ganze “die Weißen haben den Schwarzen die Musik geklaut”-Story ist kompletter Bullshit.

Die Schwarzen (also die Afrikaner) hatten nämlich gar keine Musik in dem Sinne, wie wir sie kennen. Sie kannten nur Rhythmen, aber keine Tonalität und keine Harmonien. Die haben die schwarzen Sklaven erst von den Weißen gelernt, dann übernommen und mit ihrer Rhythmik kombiniert. So entstand das, was wir heute als “schwarze Musik” bezeichnen, überhaupt erst.

Ohne die Tonalität und Harmonien, die sie von den Weißen gelernt haben, würden sie heute noch auf die Buschtrommel hauen.

Insofern haben sie zunächst einmal den Weißen “die Musik geklaut”, bevor sie ihre eigene daraus gemacht haben. Ich habe aber noch nie gehört, dass sich ein Weißer jemals darüber beschwert hätte.

Nachtrag: Falls Ihr nun die nächsten 30 Tage mal wieder nix mehr von mir hört, dann hat Stasibook mich wegen dieses Postings gesperrt. Das sind zwar alles verbriefte musikhistorische Fakten, aber neuerdings gelten ja auch schon Fakten als rassistische Hassrede, wenn sie der ideologisierten Geschichtsklitterung nicht in den Kram passen.

Außerdem ist es noch nicht mal wertend: Die Afrikaner hatten zwar “nur” Rhythmen, dafür aber sehr komplexe rhythmische Varianten mit Synkopen etc., was in der europäischen Musik völlig unbekannt war.

Michael Werner | Facebook | 14. Juli 2020

Ein paar schwarze Lieblingslieder

Arthur Crudup – That’s All Right | 1946 | Genre: Rhythm & Blues

The Penguins – Earth Angel | 1955 | Genre: Doo Wop | Bekannt aus “Zurück in die Zukunft”

Big Bill Broonzy – The Glory of Love | 1957 | Genre: Blues

The Monotones – Book Of Love | 1955 | Genre: Doo Wop | Bekannt aus “American Graffiti

Ben E. King – Stand By Me | 1961 | Genre: Soul | Bekannt aus “Stand By Me”

Sam Cooke – What A Wonderful World | 1960 | Genre: Soul | Bekannt aus “Atemlos”

The Ronettes – Be My Baby | 1964 | Girl-Group-Soul | Bekannt aus “Dirty Dancing”

The Supremes – You Can’t Hurry Love (Live in der Ed Sullivan-Show) | 1966 | Genre: Soul

Sly & Robbie – Dance Hall | 1989 | Genre: Hip Hop

R. Kelly – If I Could Turn Back The Hands Of Time | 1989 | Genre: Soul

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube- Zweitkanal und meinen Hauptkanal abonniert. (Sobald meine „Strikes“ abgelaufen sind, etwa Ende September, gibt es auf dem Hauptkanal wieder Inhalte.) Dankeschön.

Hier ein DVD-Tipp: Eine Film-Kollektion von Elvis Presley für alle nostalgischen Filmliebhaber

Elvis Presley - The King Collection, 7 DVDs

Elvis Presley – The King Collection, 7 DVDs

Sammlung mit sieben Spielfilmen mit Elvis Presley. Die Bandbreite reicht von seinem Leinwanddebüt in dem Melodram Love Me Tender bis zum Schwank Clambake aus seiner späteren Filmphase. Seine Gesangskünste darf Elvis in unterschiedlichem Ausmaß zur Geltung bringen

Loading...

9 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Der “Washington Examiner” hat mit Hilfe von drei Ami-Professoren ja schon die Lösung gefunden. Jeder in den USA lebende Schwarze soll vom Staat 151 Millionen US-Dollar “Reparationen” bekommen:

    “Long at the center of the debate has been the potential price tag of paying slavery descendants, for which studies broadly include most or all of the 41 million black people in the country.
    A new study from three college professors said that the ultimate cost could be $6.2 quadrillion. Quadrillion comes after trillion, and one quadrillion has 15 zeros.
    The study suggests a payment of $151 million each, and the cost to every person would be $18.96 million.”

    Führende US-Politiker sind begeistert von den Plänen:

    “Sen. Cory Booker and Rep. Sheila Jackson Lee have introduced legislation to create a commission, the Commission to Study and Develop Reparation Proposals for African-Americans Act.”

  • Nicht zu vergessen die Rolling Stones: Let it bleed, Beggars Banquet, Sticky Fingers, Exile on Main Street, den Schwarzen ist die Kinnlade runtergefallen.

  • Weder noch. Nicht nur die komplexe Harmonielehre, sondern auch die Praxis und Lehre der Rhythmen, inklusive die Poliphonie der Europäischen Musikgeschichte, bilden die Grundlage jeder Art von MUSIK. Schwarze haben nur instinktiv weiße “Themen” vereinfacht und oberflächlich aufgegriffen (gilt auch für sämtliche Musikonstrumente!!!!). Selbst die Größen Hits schwarzer Bands sind meistens aus weißer Feder z.b Burt Bacharach. Das gilt auch oft für den 60er Rhy. Sound, z.b “The Wall of Sound” von Phil Spektor.

    At Last: Es gibt schwarze die behaupten Beethoven war ein Neger.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft