Werbung:

Auch unser Chefkolumnist, die Stahlfeder, versteht die Geschichte nicht, über unteren Tweet schrieb er:

Kann mir einer das Geschwurbel von diesen Geisteskranken in richtiges Deutsch übersetzen? Hat Palmer einen Witz über Behinderte gemacht oder was genau ist passiert?

Licht ins Dunkel bringt eventuell die taz. Die linksextreme Pleitepostille schreibt:

Sie bezeichnet Boris Palmer auch mal als „moralisch verrotteten Populisten“ – und steht dazu: „Ich nenne die Dinge beim Namen“, sagt Maike Pfuderer, LGBTIQ-Aktivistin mit transsexueller Vergangenheit bei den Grünen in Baden-Württemberg. Im politischen Nahkampf mit ihrem Parteikollegen dürften gerne die Fetzen fliegen, so Pfuderer, schließlich seien sie beide „geerdete Schwaben“.

Trotzdem hat sich die Politikerin nun entschlossen, Strafanzeige gegen Palmer zu stellen. Denn was dieser am Sonntagabend auf ihren Facebook-Kommentar antwortete, sei kein harter politischer Diskurs, sondern ein persönlicher Angriff.

Auch den Vornamen Maike Pfuderers, den sie vor ihrer Geschlechtsangleichung trug, nannte Palmer – für die Politikerin eine bewusste Provokation, wenn nicht gar eine Beleidigung. Die Ansprache mit dem falschen Pronomen und das sogenannte „Deadnaming“, bei dem der ehemalige Name einer Transperson genannt wird, gilt als Angriff auf die Persönlichkeit.
Das Gegenüber soll damit bewusst verletzt werden.

“Das Gegenüber”? Uff. Nee, tut uns leid, wir verstehen diese Geschichte immer noch nicht.

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube- Zweitkanal und meinen Hauptkanal abonniert. (Sobald meine „Strikes“ abgelaufen sind, etwa Ende September, gibt es auf dem Hauptkanal wieder Inhalte.) Dankeschön.

Ein Buchtipp, Freunde

Die Grünen an der Macht

Die Grünen: Partei der Verbote, des Moralismus und der Macht

Ihr Ziel ist das Kanzleramt. Aber schon auf dem Weg dorthin haben die Grünen die Macht in Deutschland übernommen. Von der Klimapolitik über Migration und Verkehrswende bis zu Frauenquoten und dem voreiligen Ausstieg aus Atomkraft, Kohle, Erdöl und demnächst auch Erdgas, überall setzen sich grüne Konzepte durch. Dabei lösen symbolische Verbote, überhöhte Energiepreise und lähmende Regulierungen nicht das reale Problem der Klimaerwärmung, sondern bedrohen Wirtschaft und Wohlstand in Deutschland.

Dieses Buch zeichnet fair, aber kritisch die oft verstörende Geschichte der Grünen nach, untersucht ihr Verhältnis zu Fridays for Future oder Extinction Rebellion und analysiert die Irrtümer der Verkehrs- und Energiewende. Der Autor, studierter Historiker, Politikwissenschaftler und langjähriger Kenner der Partei, warnt: Der gegenwärtige Ökomoralismus kann in eine Ökodiktatur münden.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

24 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Die Normalität soll ausgerottet werden, die Ausnahmen von der Regel sollen Standard werden: WOZU ? Ein Zitat von Lenin könnte eine Antwort geben:
    “Wenn wir eine Nation vernichten wollen, müssen wir zunächst ihre Moral vernichten, danach wird sie uns wie eine reife Frucht in den Schoß fallen.”
    +
    “Wir brauchen die sexuelle Stimmulierung der Schüler, um die sozialistische Umstrukturierung der Gesellschaft durchzuführen und den Autoritätsgehorsam einschließlich der Kinderliebe zu den Eltern gründlich zu beseitigen.”
    Handbuch für Lehrer: “Anleitung zur Handhabung der Rahmenrichtlinien für Srxualkunde in Hessen” Prof. Dr. Hans-Joachim Gramm
    +
    Die abartigsten Idelogien gegen die Menschheit sind Globalismus und Kommunismus!
    Ein kommunistisches System erkennt man u. a. daran, dass es die rechtschaffenen Bürger kriminalisiert und die kriminelle Organisationen werden mit Preisen ausgezeichnet.

  • Sämtliche ‘Grünen’, die können meinetwegen in ihrem (dem deutschen, wertschöpfenden Malocher abgezockten) Wohlstands-Sumpf verrecken, gerne auch so qualvoll wie möglich, und sehr gerne auch durch unerwarteten Islamisten-Besuch. – Sollte ich danach mal zufällig im ‘Grünen’-Viertel um die Ecke getappert kommen, dann wird es mir ein Hochgenuss sein, auf deren geköpfte Leichen zu pissen. – Soviel zu den ‘Grünen’. Mehr sollte man für diese Leute nicht übrig haben, so nach all deren Taten. – Habe fertig. – (Satire, is klaro, gelle.?!) 🙂

  • Früher sassen solche “Wesen” sediert in der Gummizelle wegen Gefahr für die Allgemeinheit. Heute laufen sie frei herum, gehen jedem aufn Sack und nennen sich POLITIKER. Das nimmt kein gutes Ende.

  • Ne Umgebaute, ach Gottchen, da ist ja alles schiefgegangen, was fehloperiert werden konnte. Ist aber echt ein absolut häßliches Exemplar, so mit Doppelkinn und Bauchansatz, war wohl auch als Mann schon häßlich, dieser Reinhard “Maik” Pfunderer. Wenn datt Dingens (wie soll man so was bezeichnen?) wüßte wie abgrundtief häßlich es ist – nicht nur durch das grottige Äußere! Aber klar: Bei der Partei von Göring, Fatima Koth und den “Kinderfreunden” Volker Bare-Beck, Künaxt und Cohn-Bandit paßt es schon. Dieses Wunderwesen hier aus dem Artikel legt sich noch mit Dr. Maximilian Krah an derweil der altgewordene Methjunkie Beck gegen Attila Hildmann keilt, weil der dessen jahrzehntelangen Einsatz für Kinderficker nicht goutiert und auch die grüne Coronasimulantin Ditfurz wanzt sich an den Volker auf Twitter ran.

    Die gehören mal alle ins Abklingbecken.

    Ach so, eine Frage noch: Was macht man in der Heimat von Hengamäh Yranfahrrad oder beim IS mit solchen “Schönheiten”?
    a) Unter die Burka werfen
    b) Baukran
    c) Segelstunden am Hochhausdach
    d) Als Wiedergeburt Mohammels anbeten

    Auf Antworten von Grüninnen und Buntinnen sind wir schon besonders gespannt.

  • LGBTIQ …. Mensch, ich steig da kaum noch durch! Was heisst denn das schon wieder? Wird ja immer länger …
    Na gut, LGBTIQTB … TB = Total Bekloppt

  • Völlig wurscht! Die grünen KIhmer der Kinderfickerpartei sind allesamt ekelhafte widerliche Missgeburten an Körper, Geist und Seele. Und ihre Wähler ebenso.

  • OmG
    Diese ganzen LBGtQI…..sind ganz einfach geistesgestört. Das ist nicht mal böse gemeint. Die sind krank. Die gehören auf die Couch und nicht in die Medien.
    Es wird echt Zeit, das das deutlich gesagt wird!

    • Als Otto Normalschwul, der mit dem queren LGBTQIXYZ-Scheiß nichts, aber auch gar nicht zu tun hat und zu tun haben will, erkläre ich:

      – Diese verdammten Kinderficker, denen Volker Beck und Daniel Cohn-Bendit und wohl auch Renate Künast die Stange halten, sollte man die Eier zu Brei quetschen. Man kann der NPD vielleicht bei kaum etwas recht geben und die sind eher eine Veranstaltung des “Verfassungsschutzes” / der Stasi, aber in einem Punkt liegen sie goldrichtig: Todesstrafe für Kinderschänder wiedereinführen!

      – Diese ganzen “Emanzipationsstätten”, diese ganzen Zeitungen wie queer (Köln) und Siegessäule (Berlin), diese Tagungshäuser wie das “Waldschlößchen” (Eine Pseudoakademie in 37130 Reinhausen-Gleichen in der Nähe der Antifabrutstätte Göttingen) diese ganzen mehr als obskuren Vereine wurden als Teile von Pädophilennetzwerken gegründet. Und das altgewordene Personal so mancher Einrichtung (zum Beispiel Ulli Klaum und Rainer Marbach vom Waldschlößchen) stammen aus den Zeiten, als Volker Beck gemeinsam mit Päderasten gemeinsame Sache machte und die abgelegene Lage von so mancher “Bildungsstätte” abseits aller Dörfer einsam an einer Landstraße gelegen (und bis heute selbstverständlich im Funkloch) wäre perfekt für jeden Kinderschänderring gewesen. Zur Zeit von dessen Gründung (1981) gab es sowohl die Grünen schon als auch die Arbeitsgruppe “SchwuP” (heißt: “Schwule und Päderasten”) bei den Grünen

      Es war zwar schon immer so, daß in der Schwulenszene einige Spinner vom AStA mehr Gehör fanden als sie verdienten, daß linke Spinner wie dieser Regisseur “Rosa von Praunheim” völlig überbewertet waren, als dann zuerst die Kampflesben (Bauch, Holzfällerhemd, Akne, auf Sozialhilfe) die Vereine zusammen mit den Grünen übernommen und dann gedreht haben und die absolut asozialen Transen dazugeholt haben will kein vernünftiger Schwuler mit diesem Dreck was zu tun haben. Die meisten trinken auf nem CSD vielleicht mal ein Bier, gefährlich sind die Vereinsmaden von den meist mit städtischen Geldern querfinanzierten Beratungsvereinen, in denen ständig neue Linksextremisten angeworben werden. Klar, normale Studenten mit werthaltigen Fächern studieren 3-6 Jahre je nach Fach und wollen dann richtig Geld verdienen. Die Maden, die schon im 1. Semester in den AStA gehen, gehen nach dem 20. Semester Kunstgeschichte dann als Transenbeauftragte in solche Vereine, die dann immer mehr Geld fordern (und bekommen) und immer größere Horden Linksextremisten an den Projekten ansiedeln.

      Wir Normalschwulen würden mit diesem Lesben-Transen-Querendreck lieber gestern als heute aufräumen. Und die linksradikalen eigenen “Artgenossen” kann gerne der IS für Studien verwenden. Es sind also nicht alle so bekloppt wie dieser Damenwäscheträger im Artikel.

      • “Es sind also nicht alle so bekloppt wie dieser Damenwäscheträger im Artikel.”

        Das behauptet ja auch niemand. Ich kenne auch zahlreiche Schwule und Lesben, die noch normal sind in der Birne und nur die Hände gegen die Stirn klatschen, wenn mal wieder so´ne Hohlbirne wie diese(r) komische Hengameh einen geistigen Dünnfurz ablässt. ^^

  • Po-Pulist, ist das jetzt der intime Kosenamen unter grün-rosa Tucken für Hinterlader?

    Meine Güte!
    Erst die Klopapierkrise und nun drohen die strategischen Popkornvorräte knapp zu werden. Wir brauchen mehr Popkorn!

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft