Werbung:

Nachtrag: @RoyalAllemand schreibt auf Telegram:

TRANSEN-AXT-ANSCHLAG IST BEREITS AUS DEM JAHR 2017!

Die Tat:

07. Juli 2017;

Sidney, Australien;

Täter: Evie Amati, 26;

Tatmotiv: seelische Krise wg. Hormoneinnahme (hab ich doch gesagt, Anmerkung Flesch) im Rahmen der Geschlechtsumwandlung vom Mann zur Frau und Sex-Frust und Drogen;

Opfer Nr. 1: Ben Rimmer;

Opfer Nr. 2: Sharon Hacker;

Das Urteil fiel im Januar 2019: 9 Jahre Haft, Bewährung frühestens nach 4 1/2 Jahren.

Und hier noch ein paar normale Menschen: Italoamerikaner, die “BLM”/”Antifa”-Protestlern die Meinung sagen

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube- Zweitkanal und meinen Hauptkanal abonniert. (Sobald meine „Strikes“ abgelaufen sind, etwa Ende September, gibt es auf dem Hauptkanal wieder Inhalte.) Dankeschön.

Und hier noch ein Buchtipp, Freunde …

Denglisch - Deutschland schafft seine Sprache ab

Wir gehen shoppen, unsere Kinder spielen Games, wir telefonieren mit Handys und nach der Arbeit erfreuen wir uns auf Afterwork-Partys. Welches Land der Erde verunstaltet seine Sprache durch Verdenglischung, den Mix aus Englisch und seiner Muttersprache, so sehr wie wir?
Die Autorin Elisabeth G. Schmidt hält uns einen Spiegel vor die Nase, den Spiegel des Alltags, der teils karikaturistische Blüten treibt. Wussten Sie, dass Sie in Amerika oder England nur schief angesehen würden, fragten Sie nach einem Handy?

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

8 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft