Werbung:

Söder gibt alles! Meint BILD.

Der Postillon fand dafür die passenden Worte …

Montag, 13. Juli 2020

BILD-Zweigstelle direkt in Söders Arsch eröffnet

München (dpo) – Das ist der nächste logische Schritt: Die Bild-Zeitung hat heute feierlich ihre neue Zweigstelle in Markus Söders Arsch eröffnet. Damit kann das Blatt künftig noch schneller und feiner abgestimmt aus dem Rektum des bayerischen Ministerpräsidenten berichten.

“Wir sind stolz, nun endlich eine eigene Redaktion im Dickdarm des künftigen Bundeskanzlers zu haben”, so ein Sprecher der Bild. “Für uns ist das nur konsequent. Die meisten unserer Redakteure steckten ja ohnehin schon bis zum Anschlag da drin, aber jetzt haben sie endlich auch ein ordentliches Büro für die Monate bis zur Bundestagswahl.”

Dies sei unter anderem durch eine Verlegung und Zusammenlegung der bisherigen Standorte in den Ärschen von Friedrich Merz und Armin Laschet möglich geworden.

Aus der neuen Lokalredaktion will man auch in Zukunft als erstes Medium über jeden Pups im Zusammenhang mit Söder berichten und dabei herausstellen, wie unglaublich charismatisch, politisch weitsichtig und gutaussehend der CSU-Politiker ist, dessen rigide Corona-Politik überhaupt erst notwendig wurde, weil Söder noch viel zu lange Starkbierfeste, Kommunalwahlen und unkontrollierte Rückreise aus österreichischen Hotspots wie Ischgl zuließ.

Der Postillon

Und andererseits …

AfD-Redeverbot in „Bild“: Aktivist Reichelt voll auf Regierungslinie

Wes Brot ich ess, des Lied ich sing: Die Ankündigung von „Bild“-Chefredakteur Julian Reichelt, fortan keine Interviews mehr mit AfD-Politikern zu führen, kommt nicht von ungefähr zu einer Zeit, da die Bundesregierung den notleidenden Zeitungsmarkt mit überlebenswichtigen Anzeigenkampagnen pampert – für zivilgesellschaftliche Imageaktionen ebenso wie für die Corona-App, denn Geld spielt im wiederentdeckten Schulden-Orkus keine Rolle mehr. Und wer mitkassieren will, muss auf Altparteien-Linie bleiben.

Jouwatch | 14. Juli 2020

Fazit:

Cartoon: Löwe Wasserburg

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube- Zweitkanal und meinen Hauptkanal abonniert. (Sobald meine „Strikes“ abgelaufen sind, etwa Ende September, gibt es auf dem Hauptkanal wieder Inhalte.) Dankeschön.

Ein Buchtipp zum Thema

Markus Söder - Politik und Provokation

“Markus Söder – Politik und Provokation”: Diese gründlich recherchierte und vorzüglich geschriebene Biographie zweier preisgekrönter Journalisten der Süddeutschen Zeitung leuchtet Charakter, Aufstieg und Politikstil des starken Mannes der CSU aus. Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef hat eine wundersame Wandlung hinter sich: Einst galt er als politischer Hallodri und Scharfmacher – heute gibt er den Landesvater und wird als Kanzlerkandidat der Union gehandelt. Sein Management der Corona-Krise wird selbst von früheren Gegnern gelobt.
Doch bei vielen bleiben auch Zweifel: Was ist echt an Markus Söder, und was ist Inszenierung? Wer ist dieser Mann wirklich?

Loading...

9 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • An die Redaktion 1984 : Dieses Jammern hilft gar nicht u. zweitens sind wir es selber schuld :
    Alternative werden auf der ideologischen Ebene bekämpft : Faschisten, Rassisten, Fremdenfeinde….
    Kampf auf gleicher Ebene : Agitation u. Argumentation : Framen Sie Merkels Gesicht mit den spezifischen Begrifflichkeiten faschistischer Ideologien : Merkel beschimpft uns mit “Rächts- Extrem” holt gleichzeitig gleichartigen Extremismus des Politischen Islam ins Land.
    Kampf allein auf ideologischer Ebene – ohne Glaube u. sonstige Anhängsel.
    Zitat AfD : “Die AfD trennt zw. Glaube u. Ideologie – soweit der Islam es denn erlaubt…”
    Wer so naiv, blind, stotternd, sich selbst jeder Argumentation beraubt, selbst verstümmelt –
    sollte weiter im Sandkasten seine Burg bauen…

  • The next globalist cocksucker!

    Kissinger sucht Deutschlands Zionistenschwanzlutscher!
    Die strenge Jury bestehend aus der trilateralen Kommission, den German Marshall Fund und dem Council of Foreign Relation entscheidet über die zwei Finalisten:

    Schlepperschlampe oder Lederhosenscheisser

    Die Wettbewerber müssen folgende Disziplinen ausführen;

    Negerfußschnellknutsch Wettbewerb
    Nafrisperma Wettsaufen
    Framingbuchstabier Wettbewerb
    Dirigieren einer Silvester Taharush
    Beileidsbekundungs Wettheucheln nach Terroranschlägen
    Holocaustdenkmalheulwettbewerb

    • Richtig, ich halte von Stalin auch nichts, aber eine Generalsäuberung tut not. So könnte ich mir das vorstellen:
      – SED, CDU, Grüne haben keine Chance auf ein Besserungslager, denn sie sind abgrundtief böse und gehören in ein Straflager und zwar lebenslänglich ohne jeden Kontakt nach draußen, idealerweise in Verbannung. Idealerweise in der Antarktis oder in Sibirien, wenn es ihnen gelingt zu fliehen werden sie von der Kälte gerichtet oder dienen sibirischen Tigern als Nachtisch.
      – GEZ-Journalumpen und die von anderen Relotiusmedien. Kann man dazupacken, nein, soll man dazupacken. Weg.
      – Gewerkschaftsbonzen und Kirchenführer sowie NGO-Zecken. Mit entsorgen
      – Gutmenschenrichter und korrupte Staatsanwälte, linksideologisierende Lehrer, Verwaltungsangestellte mit Antifa-Kontakten gehören ebenfalls in die Straflager.
      – Polizeiführer (also parteilich besetzte Parteibuch-Polizeipräsidenten und -Einsatzleiter und eigentlich alle aus dem höheren Dienst) so schnell wie möglich feuern und ihnen die Pension entziehen. Für die, die keine Überzeugungstäter, sondern nur schadlose Mitläufer waren, könnte man ein Auge zudrücken und sie zum niedrigsten Dienstgrad wiedereinstellen, um sich zu bewähren. Da könnte man den abgeschafften Dienstgrad Unterwachtmeister wiedereinführen mit kärgster Bezahlung und zum Beispiel die Gestalten, die Frau Barbe über den Alexanderplatz schleiften und deren Befehlsgeberkette bis hinauf zum Quotenweib Slowik zum Unterwachtmeister degradieren
      – Aber auch in unserer Wirtschaft brauchen wir eine Generalbereinigung und Generalabrechung mit all jenen, die AfD-Sympathisanten bedrängten, die Mitarbeitern oder Kunden aus politischen Gründen Schaden zugefügt haben, die Werk- und Lieferverträge aus politischen Gründen mißbrauchend diese nicht verlängerten, kurz: Die andere Existenzen vernichtet haben. Solche Leute müssen aus allen Führungspositionen entfernt werden, ihr Eigentum muß beschlagnahmt werden
      – Staats-“Künstler” ob nun Grölemeyer oder die kleine quersubventionierte AfD-hassende Kulturschnepfe, sie alle müssen sich mit körperlich anstrengender Arbeit bewähren. Im Steinbruch zum Beispiel, natürlich ohne Maschinen.

      Jeder, der von der DDR oder ab 1968 beginnend dazu beigetragen hat, die BRD in das Drecksloch zu verwandeln, das sie heute ist, darf niemals mehr als eine dienende Position am unteren Rand der Gesellschaft innehaben und wer große Schuld auf sich geladen hat über Mitläufertum hinaus darf seines Lebens nicht mehr froh werden. Je mehr Kreativität und Phantasie zur Abstrafung der noch herrschenden Klasse und ihrer Zuführung in die untersten Schichten unseres neuen Staates entwickelt wird umso besser. Ich beispielsweise würde die Maßnahmen ehrenamtlich unterstützen nur aus Idealismus, um der reinen Gerechtigkeit willen.

      • Das kriminelle korrupte Parteiensystem mit seinen Spießgesellen muss komplett zu 100% weg, inkl. Stiftungen und assoziierten Firmen, Verlagen etc.. Die Medien, allen voran ZDF und ARD samt untergeordneter Sender müssen komplett weg, sowie die meisten Printmedien. Ca. 70 % bis 80% der in NGOs, Administration, Verwaltung, Justiz, Bildungswesen (angefangen im Kindergarten bis hin zu den Universitäten), Gesundheitswesen, Sozialwesen und allen anderen Unwesen tätigen Schmarotzer, Parasiten und Mitesser müssen radikal entfernt werden. Aber WER soll es machen? Ich habe nicht die Macht dazu, würde mich aber mit Freuden an dem Schlachten beteiligen. Das wäre endlich mal wieder eine sinnvolle Tätigkeit.

  • Bei solchen Bildern sehne ich jemanden mit einer gut funktionierenden auf Dauerfeuer gestellten Bazooka herbei. Oder weiß jemand den Ausgang aus dieser Irrenanstalt, in der die geisteskranken wahnsinnigen Patienten das Kommando übernommen haben?

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft