Werbung:

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (66) zeigt sich unbeeindruckt von der internationalen Kritik an der Umwandlung der weltberühmten Hagia Sophia (als Kirche erbaut, zuletzt Museum). BILD erfuhr: Er denkt darüber nach, am 24. Juli persönlich das erste Freitagsgebet zur Eröffnung als Moschee sprechen, eine Predigt zu halten.

Mit dem Umbau-Beschluss hatte Erdogan vergangene Woche zwar für Verstimmung in westlichen Hauptstädten gesorgt, von Anhängern seiner islamisch-konservativen AKP erhielt er jedoch viel Beifall.

Auf Twitter starteten Erdogan-Anhänger eine Kampagne „Ilk Namazi sen kildir“ (Leite du das erste Gebet). Sie wollen, dass das türkische Staatsoberhaupt den Imam mimen soll. Am Montag hat er auf eine Anfrage dies noch abgelehnt.

BILD | 14. Juli 2020

Der Metropolit Hilarion, Vorsitzender der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen des Moskauer Patriarchats, hat die Umwandlung der Hagia Sofia in eine Moschee einen „Schlag ins Gesicht der Orthodoxen Kirche und des gesamten Christentums“ genannt. Papst Franziskus sagte lediglich, die Entscheidung „schmerzt ihn sehr“.

Dazu Petr Bystron, AfD-Obmann im Auswärtigen Ausschuss:

Der Moskauer Metropolit spricht aus, was der Papst und der Westen sich offenbar nicht sagen trauen: Die Vereinnahmung der ehemals größten Kathedrale des Orthodoxen Christentums als Moschee ist eine gezielte Provokation des islamischen Diktators Erdogan, um den Westen und das Christentum zu demütigen. Am Freitag hat Erdogan seinen Anspruch auf den Felsendom in Jerusalem und auf die Rückeroberung Spaniens bekundet, was einer Kriegserklärung an Israel und Europa gleichkommt.

Die Tatsache, dass ihm trotzdem niemand die Stirn bietet, beweist nur, in welche vertrackte Lage Merkel und Maas Deutschland mit ihrem unseligen Türkei-Deal hineinmanövriert haben. Wir müssen für unsere Kultur und Werte einstehen und sie gegen orientalische Despoten verteidigen. Denn sonst werden sie schneller verschwunden sein, als wir uns vorstellen können. Erdogan unterstreicht mit dieser Aktion zum wiederholten Mal die Tatsache, dass die Türkei weder geographisch, noch geschichtlich-kulturell zu Europa gehört. Daher müssen auch die EU-Beitrittsverhandlungen sofort und endgültig beendet werden. Die Türkei darf nie zur EU gehören! 

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube- Zweitkanal und meinen Hauptkanal abonniert. (Sobald meine „Strikes“ abgelaufen sind, etwa Ende September, gibt es auf dem Hauptkanal wieder Inhalte.) Dankeschön.

Ein Buchtipp, Freunde

Krisenstaat Türkei

Krisenstaat Türkei: Wie ein Land in die Diktatur driftet Vor kurzem noch galt die Türkei als Staat, der West und Ost, Islam und Demokratie vereint, der Vorbild sein kann für die gesamte Region. Heute ist die Türkei ein Krisenstaat, der sich von inneren und äußeren Feinden bedroht sieht und in dem Demokratie und Rechtsstaatlichkeit erheblich unter Druck geraten sind.

Rücksichtslos lässt Präsident Recep Tayyip Erdogan Andersgläubige und Andersdenkende verfolgen, immer heftiger provoziert er Konflikte mit Nachbarn und außenpolitischen Partnern, nicht zuletzt mit Deutschland. SPIEGEL-ONLINE-Korrespondent Hasnain Kazim hat miterlebt, wie sich die Türkei in den vergangenen Jahren radikalisierte. Er zeigt, wie explosiv die Situation im Land ist und was das Ende der Demokratie am Bosporus bedeutet – für die Türkei, für die Region und für Europa.

Loading...

24 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Der Skandal ist nicht das Erdogan in der Türkei eine Moschee aufmacht. Der Skandal ist das bei vom türkischen Staat kontrollierten Moscheen in Deutschland Muezzin-Rufe erlaubt werden.

    • Der größte und folgenschwerste Skandal ist, dass nahezu täglich – selbst im hintersten Kuhnest – neue Moscheen wie Pilze aus dem Boden schießen, oft genug auch noch steuersubventioniert, oder gar mit GESCHENKTEM Grundstück, wie in Monheim.

      Wenn es nach mir ginge, würde in Kürze neben jeder Gutmenschen-Hütte ein Minarett mit Muezzinbeschallung stehen, auf dass die Schlappohren dauerklingeln.

  • Aaaah, das find’ ich gut.. – weil: Je mehr der ‘Erdolf’ durchdreht, desto besser is’ datt für aller Beteiligten.. – (klingt komisch..?! Ist aber so!) – In taktischer Hinsicht jedenfalls. Je näher uns etwas ans Inferno, an die total-Revolution bringt, desto besser ist das auch für uns Reste-Deutsche mittlerweile, hehe.. – werdet Ihr schon sehen. Zu retten am Status Quo (präziser: am ‘Status nostalgic-Yesterday’) ist ja eh nix mehr. 😉

  • Das ist ein Eigentor. Die Türken haben nicht aus Respekt ein Museum aus der Hagia Sophia gemacht, sonder AUS ANGST! Angst vor dieser Aura, dieser Ehrfurcht, dem Chrislichen Geist dieses Christlichen Monuments! Und genau dieses wird sich wie ein Schatten über sie legen.
    Zudem liefert es uns die moralische Steilvorlage, aus jeder dieser überbordenden Moscheen – wenn’s passt, eine Lagerhalle zu machen. Um diese Gebäude noch irgendwie sinnvoll zu nutzen wenn der Islam aus Europa wieder herausgestutzt wird.

    • Hagia Sophia heißt auf Griechisch: heilige Weisheit.
      Ja, es war ein sehr dummer strategischer Fehler der Türken.
      Allerdings wird dieser Fehler erst wieder korrigiert, wenn die Hochverräter an der europäischen Zivilisation aus den eigenen Reihen komplett entmachtet werden und vor Gericht stehen.
      Niemand von denen soll glauben, dass sie ohne schwere Strafe davonkommen werden, selbstverständlich nur nach rechtsstaatlichen Grundsätzen. Ob die u.U. auch militärrechtlich geschieht bleibt abzuwarten, Sicherlich sind einige dieser Hochverräter wohlmöglich auch Kinderschänder, dann wird es knapp.
      Dear Mr. President Donald J. Trump please help us to stopp the treason of our european politicians against the European People! Dear President Wladimir W. Putin, please help the European People against a fascitic muslim overtake!

    • ” Angst vor dieser Aura, dieser Ehrfurcht, dem Chrislichen Geist dieses Christlichen Monuments! ”

      Das Ding war bereits von 1453 bis 1935 eine Moschee. In diesen knapp 500 Jahren hat auch niemand etwas von der “Aura, dieser Ehrfurcht, dem Chrislichen Geist dieses Christlichen Monuments” gespürt.

      • Das „Ding“ ist kein Ding, sondern die wichtigste Kirche der Orthodoxie. Dir wäre es wohl auch egal, wenn der Kölner Dom umfunktioniert werden würde.
        Zudem hat der illegale Präsident Ärdowahn, weil kein abgeschlossenes Hochschulstudium, auch die Rückeroberung Spaniens angedroht.
        Die Gottlosigkeit, der verlorene Glaube in Europa, nicht zu verwechselnden mit dem Unglauben an den VatiKhan, trägt auch entscheidend zur Wehrlosigkeit des Abendlandes bei.
        Unsere Vorfahren hatten noch den Glauben an Gott und vor allem an sich selbst, sonst hätten sie die Türken und Araber nicht aus Europa zurückgeschlagen. Dank ihnen, dass du noch nicht mit Kopftuch und Burka rumrennen mußt, wenn du mal mit der Erlaubnis deines Mannes das Haus verlassen darfst.
        Selbst Kommunisten wie Gregor Gysi fürchten sich, nach eigener Aussage, vor einer gottlosen Welt.

        • “Das „Ding“ ist kein Ding, sondern die wichtigste Kirche der Orthodoxie.”

          Da es in Deutschland kaum Orthodoxe gibt, wäre das eine Aufgabe z.B. der Russen. Da die Russen den Türken aber gerade ein S400 Flugabwehrsystem verkauft haben, scheint das Ding (die Hagia Sophia) noch nicht einmal den geringsten Wert für Orthodoxe zu haben.

  • In 7 Tagen erobert er Europa, sagte er vor einiger Zeit.

    Die Frage ist: Kommt er über die Balkanroute (Orban HILF !), oder mit Speed-Booten über das Mittelmeer (Salvini HILF!) ?

    Werden Kardinal Marx, Schlepperkönig Bedford-unter-Umvolkungs_Strohm, und der Papst für uns beten ?

    Wird AKKaaaaaaaaaaaa uns erfolgreich verteidigen, mit schwangeren Soldatinnen im Panzer ?

    Die Spannung wächst…

  • Leider hat Ärdowahn im Westen wohlmöglich die schlimmsten Unterstützer, Kollaborateure und Hochverräter die man sich vorstellen kann:
    Ex C_A Chef der USA Brennon, Muslimbruder
    B. Hussein Obama, M-Bruder
    Ruprecht Polenz, ehemals außenpolitischer Sprecher der CDU und wahrscheinlich M-Bruder,
    Türken Armin (Parteifreunde nennen ihn so) Laschet MP von NRW, der sich von Ärdowahn eine Agentin der Ter_orba_de Gr_ue Wölfe als Geliebte unterjubeln lies und u.U daher erpressbar und einer der Hardcore-Verfechter der muslimischen illegalen Massenmigration ist
    usw., usw.
    Dazu muß man wissen, dass die M-Brüder vom britischen Auslandsg_he_di_nst M Ei Six gegründet und wohl auch vom M_SS_D unterstützt und geführt wurden.
    Die M-Brüder hatten nicht nur die USA bis hinauf zum Präsidenten und C_A Chef unterwandert, sondern nun im Prinzip die wichtigsten Politiker in Europa und der EU.
    Wer wohlmöglich solche Figuren in den eigenen Reihen hat, braucht sich über Ärdowahns Krieg gegen Europa nicht zu wundern.

    Der Gründer der modernen und laizistischen Türkei sagte einmal bewundernd: „ Es gibt verschiedene Kulturen, aber nur eine Zivilisation, die europäische.“ Die jetzt von einem seiner Nachfolger mit Hilfe niedertächtigster Figuren imWesten zerstört wird.

    Selbst der Vater der Türkei, Atatürk, ist in seinem eigenen Lande dank Ärdowahn und den internationalen M-Brüdern nahezu bedeutungslos geworden.

  • Muahahaha diese Erdolf-Türken sind ja endgültig am Verblöden: ein Regierungschef soll nun auch religiöse Funktionen ausführen! Vielleicht auch noch am besten eine Tonbandaufnahme eines von Erdowahn gesprochenen Gebets, welches dann jeden Freitag von allen Krakeeler-Türmen hinaus posaunt wird ? Wie wärs mit Erdolfs Gesicht auf roten Ampeln? Erdolfs Gesicht auf der Mondrakete? Zur Eurovision wird “Erdogan & seine Ukulele” geschickt, Text wird aus verschiedenen tonalen Variationen der Wörter “Allah”, “Dschihad ” & “Kümmelkamel” bestehen.

    • Klingt zwar lustig, aber unterschätzen darf man diesen Mann auf keinen Fall. Er geht sehr strategisch gegen Europa vor. Er kopiert die osmanische Eroberungsstrategie, die langsam und daher kaum merklich, seine Truppen (heute sogenannte Migranten) auf Mitteleuropa zuwandern lässt.
      Selbst Türken bezeichnen Ärdowahn, wie im Interview mit Stürzenberger auf diesem Blog, als islamischen Faschisten.
      Wir haben es mit der Kriegserklärung Ärdowahns im Grunde mit Islamo-Faschismus zu tun.
      Daher sollte man diesen Angriff sehr ernst nehmen, möchte man nicht bald in einem Kalifat aufwachen.

    • “Muahahaha diese Erdolf-Türken sind ja endgültig am Verblöden: ein Regierungschef soll nun auch religiöse Funktionen ausführen!”

      Das türkische Staatsoberhaupt war schon von 1774 bis 1924 „Imam der Gläubigen und Kalif der Einheitsbekenner“, also vergleichbar mit dem Papst im Christentum. Als Kalif hätte Erdogan eine nicht geringe Macht über nicht-türkische Muslime.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft