Werbung:

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube- Zweitkanal und meinen Hauptkanal abonniert. (Sobald meine „Strikes“ abgelaufen sind, etwa Ende September, gibt es auf dem Hauptkanal wieder Inhalte.) Dankeschön.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

13 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Es ist wie immer, die hart arbeitende Masse ist klar im Kopf! Es sind wenige Arschlöcher, gepampert von Arschlöchern, die von den Medien und ihren Bücklingen laut gemacht werden.

  • Sehr gute Rede! Und auch wenns viele nicht hören wollen, aber er sagt auch hier völlig richtig: “ja, Rassismus gibt es, aber schaut mal wie weit wir gekommen sind”…. Das ist genau das, was die Linken nie begreifen, nämlich dass man Rassismus nicht ausmerzen kann! Es ist so etwas wie eine Art Instinkt, ein evolutionärer Schutzmechanismus.
    Es sollte natürlich nie Staatsideologie sein wie im 3.Reich. Aber genauso technokratisch und perfektionistisch, wie die Hitlernazis agitierten, genau so technokratisch agitieren heute deren linksfaschistoide Urenkel , die in jedem Hirn in jedem Dorf Deutschlands jede rassistische Gedankenregung am liebsten ausmerzen wollen, es lässt ihnen keine Ruhe, schlaflose Nächte. Immer auf der Suche nach dem nächsten Rassisten, wie ein Hamster im Laufrad. Dabei gibt es kaum noch welche. Aber dank der open-border-Politik passiert genau das Gegenteil: vielen Menschen wird nun klar, was für Abschaum einströmt! Viele werden erst jetzt zu Rassisten! Die Linken sind schuld daran, dass Rassismus zunehmen wird, sie haben ihn aus dem Dornröschenschlaf geweckt. Vielleicht werden auch wieder irgendwann KZs gebaut oder es werden Pogrome stattfinden, aber daran werden in meinen Augen die Linken hauptschuldig sein!

    • Eine so-ziemlich treffende Analyse. Prinzip ganz einfach: Kohle scheffeln durch Schlepperei-Schweinereien, beflügelt durch gekaufte Massen-Medien. Die Trümmer gehen zu Lasten der Allgemeinheit. Die Jugend verblödet und verblendet, durch kulturmarxistische Ideologie, fein und geschickt instrumentalisiert. Im Hintergrund reibt sich der alte Finanz-Mogul George S. die maßlos habgierigen Pfoten. Er und seine Bande, Mounk, Spectre, Juncker, usw. Haben die ganze UNO infiltriert und für den Plan umgekrempelt. Wenn dieses System nicht schleunigst – und v.a. mehrheitlich – durchschaut und gestoppt wird, dann ist bald Feierabend im Westen.

    • Diese Unterbringungslager (KZ) werden dann aber nicht von Patrioten gebaut werden, sondern von linken, war ja schon mal so.
      National/Sozialistische/ Arbeiterpartei/Deutschlands , na klingelt es ?
      Solche kranken Forderungen kamen ja schon von links/Grün und da sollten wir ein Auge drauf halten.
      Die echte Gefahr ist Sozialismus/Kommunismus/Globalismus/Eliten/Medien

  • Na.. – es scheint, die Ersten fangen an die (pseudo-)rote Hetze des großen Finanz-Moguls George S. zu durschauen, wa..?! 😉

  • Er hat vollkommen Recht: Die BLM-Neger-Terroristen wollen zusammen mit den Stalin-Antifanten eine marxistische Revolution anzetteln. Aber bevor ds passiert wird Donald die Panzer rollen lassen und die marxistische BLM-Neger und Antifa Revolution niederschlagen.

  • Sie wollen uns gespalten und einander hassend. Nur so funzt die totale Kontrolle des Hyper-Kroporatismus (= Milliadärs-Sozialismus).
    Aber Die Schrottung der Bildung, Zersetzung Familie, Werte, Tradition, Glaube, Patriotismus…Klima-Schwindel, Gender-Irrsinn, Migrantenflutung, Bürokratisierung, sukzessive Zerstörung Mittelstand, Zensur und eben auch Corona… sind natürlich alles nur Zufälle, Versagen, Dummheit, schlimmstenfalls Sesselkleben/kleine Vertuschung. – NEIN, das ist ein unsichtbarer HYBRIDER Krieg, der an vielen Fronten gleichzeitig stattfindet, mit dem Ziel der kompletten Destabilisierung, dem eine jahrzehntelange Agenda vorausgegangen ist, in dem unser Politiker nur Marionetten sind… Erst wenn man das erkennt, DANN macht plötzlich die widersprüchliche “Politik” SINN!!!! Aber die meisten wollen oder können es sich nicht vorstellen.
    „Um die Weltregierung durchzusetzen ist es notwendig, den Individualismus, die Loyalität gegenüber der Familientradition, den nationalen Patriotismus und die religiösen Dogmen aus den Köpfen der Menschen zu entfernen.“ Dr. George Brock Chisholm, Erster Generaldirektor der WHO (1948 bis 1953)

  • Das Witzige ist, dass Medien in den Schwarzen top-Marionetten finden um die westliche Leistungskultur zu unterwandern, zu spalten und eine kommunistische Ideologie durchzusetzen.

    Das liegt daran, dass Schwarze vergleichsweise gering intelligent sind, eher zu Aggressionen neigen und Emotions/Triebgesteuerter als andere Ethnien sind. Nur die wenigsten Schwarzen erkennen, dass ihre Ethnie von den Strippenziehern als so minderwertig angesehen wird, dass man sie für jeden Mist instrumentalisieren kann. Deswegen kennen auch so wenige den Fakt, dass die größte Gefahr für einen Schwarzen statistisch gesehen ein andere Schwarzer ist und wenn er eine Gruppe Weißer auf der einen Straßenseite sieht und eine Gruppe Schwarzer auf der anderen, er lieber zu den Weißen gehen sollte, da ihm dort weniger Gefahr droht.

    Mit Ostasiaten wäre sowas wie BLM nie möglich gewesen.

    • Eben, genau DAS schrieb ich eben auf einen Kommentar.
      Ja, Bildung kostet, Krankenversicherung ebenso…

      Bildung: EIN Lehrer (egal welcher Ethnic) steht vor einer Schulklasse voller Weisser, Schwarzer, Hispanics, Native American und Asiaten…

      ER bringt doch ALLEN das SELBE bei…. Oder?

      JEDER in der Klasse hoert GENAU DAS S E L B E…

      Der einzige Unterschied besteht doch EINZIG & ALLEIN darin, was der Schueler daraus MACHT, denke ich …

      Das hat nichts, aber auch GARNICHTS mit “Kosten, Ethnik” oder gar “Rassimus” zu tun.
      Jeder Schueler hoert genau DAS, was der Lehrer versucht zu lehren…
      Was der Schueler jedoch daraus schlussfolgernd UMSETZT, bleibt ihm SELBST ueberlassen!

      Egal, welcher Ethnie er angehoert, denn “Lernen & Wissen” hat mit einer Ethnie insofern soviel zu tun, wie ein Eishockey-Spiel zwischen Ureinwohner Australiens gegen den Deutschen Bundestag…. 😉

  • Diese Menschen leben schon seit 400 Jahren in den USA und hätten es verdient besser behandelt zu werden. Wieso? Es ist eine Systemfrage und nicht in erster Linie Rassismus. Bildung kostet, die Krankenversicherung ist extrem Teuer, alles kaum bezahlbar ohne ein Familienvermögen und es trifft oft die Schwarzen. Steuern bezahlen die Amerikaner trotzdem viele, einfach dooferweise für Sicherheit anstatt für ein faires und menschliches Miteinander. Was eine Einzelperson vor der Kamera sagt ist irrelevant.

    • Besser behandelt? Besser als WER?
      Ja, Bildung kostet. Selbstverstaendlich. Aber Bildung kostet einen Weissen genau so viel, wie einem Hispanic, Schwarzem oder einem Asiaten.
      Diese Menschen leben uebrigens auch bereits mehrere hundert Jahre in den USA.
      Eigenartiger Weise verhalten sich Jene aber ganz anders, als jene “BLM”-Typen.
      Woran mag das wohl liegen?

      Seitwann und und welchem Land bezahlt man Steuern fuer ein “faires und menschliches Miteinander”? Seit wann kann man soetwas bezahlen?
      Steuern erfuellen einen ganz anderen Sinn, selbst im Sozialismus/Kommunismus.

      Was eine Einzelperson sagt ist irrelevant? Nun, die Umstehenden geben Ihm doch Recht. Sie etwa NICHT?

      • Sie befinden sich offensichtlich in einer Traumwelt….
        Ich wuensche Ihnen weiterhin viel Spass darin, wuerde mich jedoch freuen, wenn Sie auch mal fundiert & argumentativ mit Ihren “Kommentaren” aeussern wuerden…
        Dass ich daran arge Zweifel habe, sei mir nachgesehen… 😉

        Regards

      • Das europäische System ist definitiv besser als das amerikanische, ausser dass wir zu doof sind unsere Grenzen zu schützen. In den USA passieren etwa 100 mal mehr fatale Polizeieinsätze pro Kopf als bei uns in der Schweiz, obwohl wir mitlerweilen gleich viele Minderheiten haben und ein ähnliches Wohlstandsniveau. Was haben die Probleme in den USA eigentlich mit Europa zu tun??? Das sind zwei völlig unterschiedliche Ausgangslagen und nur Rassisten vermischen sie.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft