Werbung:

Auf der Polizeiwache schauen die muslimischen Mörder noch dümmer aus der Wäsche als eh schon

Hier sind aber dem Artikel zur Folge, die Verdächtigen vier Männer mit arabischislamischer Herkunft und der ermordete Busfahrer ist ein Weißer.

Ich bin mir sicher und ich selbst kenne welche persönlich, die Mohammad محمد Moussa موسى oder Selim سليم heißen und die großartige Menschen und wunderbare Zeitgenossen sind, ABER diese vier polizeibekannten Schläger und mutmaßlichen Mörder des Bussfahrers von Bayonne, Mohamed C., Mohammed A., Moussa B. und Selim Z. sind nun mal keine gute Menschen, sondern vier kriminelle A*********er.

Ja, sie sind Verbrecher und die Öffentlichkeit hat das Recht, diese Tatsache zu erfahren. Wir Bürger haben das Recht in einem Rechtsstaat informiert zu werden, wie diese vier Verbrecher, die mutmaßlich einer Familie den Vater und einer Frau den Ehemann gewaltsam weggenommen haben, heißen und aus welchem sozialen und kulturellen Milieu sie stammen. Das heißt nicht, dass alle Mohammads, Mousas und Selims Verbrecher wären. Das Ausblenden dieser Informationen stellt eine massive Beleidigung für jeden und insbesondere für jeden aufrichtigen, gesetzestreuen und rechtsschaffenden Mohammad, Moussa oder Selim dar.

Die Medien heute sind Schreibtischtäter, denn sie verbreiten eine Lüge, in dem sie die Wahrheit ausblenden. Die Geschichte hat uns gelehrt, dass viele Lügen in der Vergangenheit mit der Zeit und je mehr sie nicht entdeckt wurden, sich zu grausamen Mördern entwickelten. Jedes Unrecht beginnt mit einer Lüge!

Erst kommt eine Lüge unauffällig und hofft, man bemerke sie nicht. Bemerkt man sie nicht, breitet sie sich aus und hofft, sie werde weiterhin nicht bemerkt. Irgendwann schlägt diese nicht aufgefallene und nicht bemerkte, inzwischen sich ausgebreitete Lüge zu. Das Morden kann beginnen oder anders gesagt, wer Unrecht dauerhaft duldet, wird zu dessen Opfer und durch Gesetzlosigkeit sterben.

Im Bild sehen wir dem verlinkten Artikel zur Folge, zwei der “französischen Maskenverweigerer”, wie sie in deutschen Medien genannt und nicht gezeigt werden.

Wir haben in der Berichtserstattung mit einer grausamen Ideologie zu tun, die nur ein Ziel hat, nämlich uns alle zu erziehen und zwar im Dienste der großen Mission, einer in den wirren Köpfen der Neo-Marxisten umherirrenden Idee von einer neuen ethnienfreien, von Gleichheit aller beglückten Eine-Welt, koste es, was es es wolle!

Ich muss immer daran denken, was gewesen wäre, wenn der Busfahrer farbig und seine Mörder weiß gewesen wären?

Dieser, den Menschen im westlichen Kulturkreis in hohen Dosen, ohne Unterbrechung verabreichte Selbsthass, ist nun ein ausgewachsenes Geschwür geworden, dessen Metastasier nahezu die ganze Gesellschaft erfasst hat.
Imad Karim

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube- Zweitkanal und meinen Hauptkanal abonniert. (Sobald meine „Strikes“ abgelaufen sind, etwa Ende September, gibt es auf dem Hauptkanal wieder Inhalte.) Dankeschön.

Ein Buchtipp, Freunde

Alles Einzelfälle

Die bittere Wahrheit über sexuelle Übergriffe durch Migranten

Der Publizist und Bestsellerautor Udo Ulfkotte hat noch am Tage seines plötzlichen Todes im Januar 2017 an diesem Buch gearbeitet.

Er hinterlässt eine umfassende Sammlung und Einordnung von Sexualstraftaten durch »Flüchtlinge« und die Berichterstattung darüber in den Medien. In akribischer Arbeit listet er Straftaten auf und stellt die Tatsachen der Medienberichterstattung gegenüber, in deutschen wie in ausländischen Medien. Ulfkotte beschränkt sich nicht nur auf deutschlandweit verübte (Sexual-)Straftaten, sondern richtet den Blick auf ganz Europa.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

12 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Jaja, “Not all” wir weisen ja immer darauf hin. Aber ein Zitat von Oli ist auch, und das finde ich gut: “Die Migranten könnten ihren Kindern deutsche Namen geben, um sich zu Deutschland z bekennen!” Das tun die bis heute nicht. Ich kann schon die Namen der Üblichen nicht mehr ab.

    • Mein Urgroßonkel ist nach Amerika ausgewandert und hat sorgar seinen eigenen Namen geändert, von Karl Walch auf Charles Walsh.
      Der hat sich auch schnell einbürgern lassen und wurde mit Begeisterung Amerikaner.
      Aber die Amerikaner haben 1880 auch nicht alles und jeden reingelassen.

  • Warum war Geoge Floyd mehr wert? 1. er war Schwarz, 2. er sass insgesammt 7.5 Jahre im Gefängnis, 3. er war beim Todeszeitpunkt vollgepumpt mit Methamphetamin. Das prädestiniert einen sogenannten Märtyrer.

  • Unser hauptfeind sind die Medien/Die Propaganda. Obzwar in letzter Zeit aber eine Menge Viertel-Erwachte hinzuugekommen sind, sind immer noch weite Teile empfänglich für Lügen und Märchen aller Art. Es ist absolut erschreckend wie gut die 24/7 Lüge funzt!

  • Immerhin gingen 6.000 Franzosen gegen die bestialische Tat auf die Straße!
    Die wunderbaren Töchter und die Frau des Busfahrers sind strahlende Heldinnen, getragen vom Mitgefühl des Volkes! Das wahre Europa!
    Man wußte bereits in den 60er und 70er Jahren, dass sich der überwiegende Teil gewisser Einwanderer und ihre Nachkommen niemals in die europäischen Gesellschaften integrieren können und wollen.
    Es reicht nämlich nicht nur integriert zu sein, indem man oberflächlich unauffällig ist, de facto die Europäer aber abgrundtief verachtet.
    Ein Großteil der Einwanderer fehlt die Liebe und Dankbarkeit zu den Aufnahmegesellschaften, die ihnen ein besseres Leben ermöglichten, im Gegensatz z.B. von Europäern, die nach Amerika ausgewandert sind oder innerhalb Europas immigrierten.
    Gewissen Einwanderern geht es ausschließlich um persönlichen Vorteil, um Eroberung und Unterwerfung der Aufnahmeländer. Sie können und wollen niemals mir Herz und Verstand dabei sein, weil sie uns verachten.
    Daher sind alle soziologischen Ansätze und Integrationsmaßnahmen wirkungslos. Man kann nur Teil einer Gesellschaft sein, wenn man sich mit ihren Werten identifiziert, wenn man das Land und seine Menschen liebt oder zumindest sehr wertschätzt.

  • @Diskowolos

    Bester Kommentar, … die undankbaren uns hassenden “Migranten ” sind natürlich Moslems aller Art. Ausnahmen bestätigen die Regel ( Aleviten usw.)

  • Da stellt sich der Konstanzer Stadtrat Mohamed B. mit seinen betroffen und diskriminiert dreinschauenden Kindern auf einer linken Kundgebung hin und diffamiert deutsche Polizisten als Mörder, weil in ihrem Gewahrsam, afrikanische, teilweise mit Drogen vollgestopfte Drogenhändler gestorben sind. Das sollte allemal für eine Anzeige wegen rassistischer Volksverhetzung reichen. Was hat denn Herr Badawi als Qualifikation vorzuweisen, was in als Stadtrat der Grünen qualifiziert? Muselmanischer Afrikaner, der Musik macht, und natürlich auch schon diskriminiert und bedroht wurde. Das war es dann auch schon. Bei der AfD soll Herrr Dr. Badawi, bestätigten Gerüchten zufolge auch schon versucht haben einen Fuß reinzubekommen. Das ist wohl an der fehlenden Islamisierungsfreudigkeit der Partei suboptimal gelaufen. Hat der Badawi sich denn schon zu dem von seinen Namensvettern erschlagenen Busfahrer in Frankreich geäußert? Das ist nicht mehr meine Stadt.

  • War heute Mittag mit den Kollegen beim Italiener und morgen Abend geht es mit den Arbeitskollegen aus Polen zum Japaner zum Sushi essen. Donnerstage geht es zum Stammfriseur, der aus dem Iran kommt. Am Samstag wieder mit dem kasachischen Trainingspartner im Gym verabredet. Es ist wirklich kaum zu glauben, wie die Fremdenfeindlichkeit überall im Land grassiert…

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft