Werbung:

Lotto King Karl – Da ist die Tür

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube- Zweitkanal und meinen Hauptkanal abonniert. (Sobald meine „Strikes“ abgelaufen sind, etwa Ende September, gibt es auf dem Hauptkanal wieder Inhalte.) Dankeschön.

Hier noch ein Buchtipp, Freunde

Psychologie der Massen


Der Klassiker zur Massenpsychologie

Le Bon wurde mit seinem Buch Psychologie der Massen zum Begründer der Massenpsychologie. Er vertritt die Auffassung, dass der Einzelne, auch der Angehörige einer Hochkultur, in der »Masse« seine Kritikfähigkeit verliert und sich affektiv und primitivbarbarisch verhält. In der Massensituation ist der Einzelne leichtgläubiger und unterliegt der psychischen Ansteckung. Somit ist die Masse von Führern leicht zu lenken. Dass dieses Werk zu Joseph Goebbels Lieblingslektüre zählte, dürfte nicht überraschen.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

7 Bemerkungen

Schreibe einen Kommentar zu Toxische Männlichkeit Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Tja, Karambo Karacho, es werden vor allem deshalb Schwarze kontrolliert, weil die Polizei auf der Suche nach illegalen Einwanderen ist und sich dieser Status nur dadurch feststellen läßt, indem man die Papiere von jemanden kontrolliert. Und da der Anteil der weißen Europäer unter den Illegalen höchst gering bis kaum vorhanden ist, ist die vermehrte Kontrolle von Schwarzen, Arabern und anderen (relativen) MEHRHEITEN !!! nur allzu logisch! Und zwar genau so logisch, wie z.B. bei Verkehrskontrollen auch immer wieder dieselbe Art von Fahrzeugen kontrolliert wird, weil die MEHRHEITLICH für Beanstandungen bekannt ist.

    Im übrigen werden arme (oder arm aussehende) Menschen definitiv häufiger kontrolliert als der Herr in seinem feinen aus Steuergeldern bezahlten Edelzwirn. Ist das dann auch “Rassismus”? Aber eine solche Frage sollte man wohl besser nicht der SPD stellen, den Arbeiterverrätern!

    Ich wollte als Opfer einer Straftat neulich eine Strafanzeige stellen, und das erste, wonach ich gefragt wurde, war mein Personalausweis. Meine Daten wurden – noch bevor ich überhaupt die Anzeige stellen konnte – darauf überprüft, ob gegen mich etwas vorliegt. Da hat sich eine dumme, arrogante Quoten-Bullettenfotze offenbar von meinem Gesicht gestört gefühlt. Und jetzt aufgepasst, Karamba Karacho: DAS nenne ich Diskriminierung! Denn bei anderen Anzeigen musste ich den Ausweis nur gegenüber den aufnehmenden Polizisten vorzeigen, um meine Identität für die Anzeige selbst zu belegen.

  • Der Vorfall ist laut Dr. Karambas eigener Aussage schon einige Jahre her und kann deshalb “leider” nicht mehr auf den Wahrheitsgehalt überprüft werden…

  • Tja, werter Herr, die andere Seite der Medallie ist, nur mal so in den Raum gestellt, die Frage, ob, nur weil Sie Maximalpigmentiert sind, dadurch unantastbar geworden? Schon einmal etwas von Schleierfahndung gehört?
    Außerdem, wer vertickt denn die ganzen Drogen in den Deutschen Städten? Sind das überwiegend Weiße oder Schwarze (Neger)?

  • Solange illegale Afrikaner unbehelligt hier Drogen an unsere Jugend verkauft und Frauen belästigen, muss leider dem Kackaramba seine Hood kontrolliert werden.