Werbung:

Vor 30 Minuten veröffentlichte ich diesen Artikel unter der Zeile „ Es gab laut der AfD keine Abstimmung gegen den Rapper Chris Ares“. Weiter schrieb ich:

Mysteriöse Wendung in der Causa Chris Ares versus AfD: Der Deutschrapper hatte behauptet, die AfD Regionalgruppe Bischofswerda hätte in einer Stadtratssitzung, mit den Altparteien, gegen sein geplantes Jugendzentrum gestimmt. Darauf veröffentlichte der österreichische Aktivist Martin Sellner ein Video mit dem Titel „Unfassbar – AfD Bischofswerda verbündet sich mit Antifa gegen Chris Ares“.
Nun sagt die AfD-Bischofswerda, es hätte gar keine Abstimmung gegeben (siehe Screenshot).“

Auch wenn ich keine Wertung vornahm, „nur“ die Stellungnahme der AfD-Bischofswerda veröffentlichte, kam die AfD gut weg, während Ares mehr oder weniger als Schwindler dastand, der sich eine Abstimmung, die gegen ihn lief, ausdachte.

Die Facebook-Stellungnahme der AfD-Bischofswerda:

Nach weiterer Recherche kann ich den Ursprungsartikel so nicht stehen lassen. Es ist keineswegs so, dass Ares in dieser Geschichte der Böse ist, die AfD-Bischofswerda die Guten sind. Es gab sehr wohl Gespräche zwischen Ares und der AfD-Führung in Bischofswerda. WhatsApp-Nachrichten, die ich gelesen habe, belegen das. Über den genauen Inhalt kann ich nichts sagen, nur soviel: Die AfD-Bischofswerda kommt nicht gut weg, Ares ist in besagter Kommunikation kein Vorwurf zu machen. Außer, dass es wohl tatsächlich keine offizielle Abstimmung gab, wie er behauptete. Was nicht zwingend bedeutet, dass es keine Absprachen gegeben hätte.

„Angeber-Wessi mit Bierflasche erschlagen – ganz Bernau ist glücklich, dass er tot ist“, titelte Franz Josef Wagner 1991 in der „Super!“-Zeitung. Und Ares scheint für die AfD-Führung in Bischofswerda genau so ein Angeber-Wessi aus dem Westen zu sein, „aus den „gebrauchten“ Ländern, der „ihnen die Welt erklären“ will:

Dieser Facebook-Beitrag wurde inzwischen gelöscht. Angeblich auf Druck der Parteiführung

Irgendwie erschütternd, dass es heute noch Leute gibt, die immer noch nicht in Gesamtdeutschland angekommen sind. Deshalb ist die Sache für mich auch kein Problem der Bundes-AfD, sondern der Regionalgruppe Bischofswerda. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Das Ganze ist ein PR-Desaster für alle Beteiligten, eines das wir uns hätten schenken sollen.

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube- Zweitkanal und meinen Hauptkanal abonniert. (Sobald meine „Strikes“ abgelaufen sind, etwa Ende September, gibt es auf dem Hauptkanal wieder Inhalte.) Dankeschön.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

60 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Was will der eigentlich in Sachsen?

    Wohnt der nicht in Bayern? Soll er doch dort ein Jugendzentrum aufmachen.

    Komischer Typ: Wenn er nicht bekommt was er will, fängt er an gegen die AfD zu hetzen?

    • Jaja, die ach so widerstandsfähigen Ossis, bei denen ist ja alles so viel (vermeintlich) besser. An der heutigen Situation Sachsens und dem geringen Ausländeranteil haben die Sachsen selbst genau 0,0 Anteil. Es war das kommunistische System, das Einwanderung unattraktiv machte und aufgrund der schlechten, nachhaltig geschaffenen ökonomischen Verhältnisse im Nachhinein weiterhin unattraktiv hinterließ.

    • Ja und? Niemand befiehlt den Ossis, was sie zu tun und zu lassen haben.

      Da kommt plötzlich der Ares aus Bayern an und meint, er hätte ein Anrecht darauf Steuergelder in Bischofswerda in Ost-Sachsen zu bekommen.

      Und maßt sich dann noch an der AfD in Bischofswerda sozusagen zu “befehlen”, ihn gefälligst zu unterstützen.

      Was glaubt der eigentlich wer er ist?

      Und wenn er nicht bekommt was er will, dreht er durch und hetzt gegen die AfD. Das ist ja ein ganz mieser Charakter!

      • Niemand befielt den Ossis, was sie machen haben-aber sogenannte Flüchtlinge aufnehmen und Moscheen bauen müssen sie auch, ne, pardon, das wollen sie sicher von ganzem Herzen.
        Und wer das nicht will ist eben ein dummer Nazi, auch der Osten muss bunt sein bzw. bunt werden.

      • Gleich so viele Falschbehauptungen und Halbwahrheiten in einem Kommentar. Klasse.

        1. Das Projekt wird über Unterstützer und Spender finanziert. Nicht über Steuergelder. Wie kommen sie auf so einen Blödsinn?

        2. Niemand hat der AfD etwas “befohlen” oder eine unmittelbare Unterstützung eingefordert. Die Kritik richtete sich ausschließlich gegen die unnötige Ablehnung der AfD im Stadtrat von Bischofswerda. Das heißt sie haben eine Erklärung (oder Abstimmung) der Altparteien unterstützt, die sich präventiv gegen dieses Zentrum ausspricht. Der sachliche Grund dafür ist nicht genau bekannt. Aber man kann Neid und Eitelkeit bei den örtlichen Funktionären vermuten, dass sie von Ares wohl nicht vorher gefragt wurden. Die AfD Bischofswerda stellt es ja auch so dar, als ob man um Audienz bei ihnen bitten müsste um derartige Projekte zu verwirklichen.

        Ares wollte also GAR NICHTS von der AfD. Die AfD hätte sich auch enthalten können. Nur mit der Ablehnung dieses Zentrums ohne sachlichen Grund, kriegen sie halt auch mal genauso Kritik wie alle anderen.

  • Schreib was Du willst Olli. Chris Ares ist ein Ehrenmann, ein absolutes Vorbild für unser Land und die Jugend. Das Verhalten der AfD ist abartig und schäbig. Die Meuthen-Kakerlaken versuchen mit Gewalt, sich beim links-grünen Mainstream einzuschleimen.

    Es lebe Chris Ares, es lebe Kalbitz! Weg mit Meuthen der linken Kakerlake. Für mich ist die AfD nun Geschichte. Erst wollte Meuthen die Partei spalten, dann hetzte er alle auf, erst gegen Poggenburg, dann gegen Kalbitz. Nun versuchen Meuthens linksextreme Knechte in der Provinz einen Ehrenmann wie Chris zu zerstören. Nie wieder AfD. Das sind Verräter!

    • Haha Vorbild? Das soll ja wohl ein Witz sein. Krieg in Bayern nix auf die Reihe und meint nun, er könne uns Ossis für dumm verkaufen und dort Steuergelder abzocken.

      Für mich ist er jedenfalls kein Vorbild. Was macht der denn bitte?

      PS: Du sonderst hier ziemlichen Stuss ab. Für Neonazis ist in der AfD kein Platz. Merk dir das.

        • Und der Witz ist, dass er unter jedem Kommentar behauptet, dass Ares Steuergelder abgreifen wolle und sich diese Behauptung völlig aus dem Arsch zieht. Das Projekt wird über private Förderer und Unterstützer aus Ares seiner Fangemeinde finanziert. Der AfD hätte es also mindestens völlig egal sein können.

    • Das mit Ares und seiner Wichtigtuerei ist Kinderkacke. Professionell wäre es gewesen, wenn er sich gar nicht mit der AfD in Verbindung gesetzt hätte. Ares hat sich mit dieser Aktion lächerlich gemacht und mit Lügen der AfD geschadet.

      • Er hat sich doch auch nicht mit der AfD in Verbindung gesetzt bei diesem Projekt. Das ist ja auch das was die AfD vor Ort so wurmt und die alten Funktionäre in ihrer Eitelkeit verletzt, dass sie nicht einsehen, dass ein Jugendzentrum eben von Leuten geschaffen werden, die auch noch selbst die Jugend repräsentieren.

        Es geht nur um die Kritik an diesem unnötigen Abstimmungsverhalten oder eben dem Zustimmen einer gemeinsamen Erklärung gegen das Zentrum (ist ja noch recht unklar, was dort nun stattgefunden hat)

    • Wenn man keine Ahnung von Kommunalpolitik hat, dann sollte man sich besser aus dem Thema heraus halten. Öffentliche Sitzungen sind von jedem Bürger besuchbar. Es wurden nach der Gemeinderatsitzung Bürgerfragen entgegen genommen. Auf diese Fragen dürfen dann die Gemeinderatsmitglieder antworten. Es wurde von einem Bürger die Frage gestellt, wie es sich mit dem Fanshop von Ares in Bischofswerda verhält. Die AfD konnte darauf nicht antworten, weil sie keine Informationen hatte. Ares war wärend der Gemeinderatssitzung gar kein Thema. Verstehen sie das nicht? Und das mit den Telefonaten, die Ares getätig hat, ist superpeinlich und macht Ares lächerlich. Nicht jeder Mensch in Deutschland kennt Chris Ares. Wenn mich jemand Unbekannter anrufen und wegen eines Fanshops ansprechen würde, dann würde ich mich auch erst einmal lächerlich über diesen Typen machen. Das Theater mit Ares und der AfD ist einfach nur peinlich und zum Fremdschämen! Aber wählen sie mal schön die 0,5% NPD. Das ist ja eine ganz tolle Idee! NICHT! Das ist eine verschenkte Stimme! Die NPD wird niemals Erfolg in Dummland haben.

  • Hier einmal, was genau passiert war. Vonwegen “Abstimmung” und “Einstimmig”:

    Zu Beginn der Sitzung, die am 30. Juni um 17 Uhr startete, versammelten sich an die 50 Demonstranten und stellten sich vor den Eingang zur Oberschule an der Kirchstraße, um friedlich, aber dennoch klar und deutlich ein Zeichen gegen Extremismus in Bischofswerda zu setzen. Die Polizei begleitete die Versammlung und konnte keine Auffälligkeiten feststellen. Die geladenen Stadträte der verschiedenen Fraktionen konnten sich schon vor dem Eingang zur Sitzung ein genaueres Meinungsbild verschaffen. Auf den Schildern und Plakaten der Demonstranten stand unter anderem: „Zukunftsvisionen dürfen nicht völkisch sein“ oder „Hass ist keine Alternative“. Auch eine Fahne der Antifaschistischen Aktion war zu erkennen.

    Plädoyer gegen Patrioten-Jugendzentrum einer Einwohnerin

    Als der Bürgermeister die Sitzung für beschlussfähig erklärte, durften wie gewohnt die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger aus Bischofswerda geklärt werden. Frieda Schiller aus Bischofswerda nutzte diese Gelegenheit und positionierte sich gegen die Pläne des Sängers Chris Ares. Dabei zitierte sie Liedpassagen und fasste den Werdegang des Sängers kurz zusammen. Frieda Schiller schloss ihre Erläuterungen mit der Frage ab, wie denn der Kenntnisstand zu dieser Thematik und zur möglichen Errichtung eines Patrioten-Jugendzentrum in Bischofswerda sei?

    (Noch) kein Bauantrag oder Eintrag ins Handelsregister gestellt

    Oberbürgermeister Holm Große erklärte, dass die Verwaltung sehr plötzlich und unerwartet von diesen Beweggründen erfahren habe. Er verdeutlichte noch einmal seine Position und lehnt jeglichen Extremismus in Bischofswerda ab. Außerdem möchte sich der Bürgermeister gemeinsam mit der Verwaltung friedlich gegen rassistisches Gedankengut zur Wehr setzen. Momentan gäbe es keinen neuen Stand der Dinge. Weder ein Bauantrag noch ein Zugang ins Vereinsregister wurde gemeldet. Die nötigen Instanzen prüfen den Fall und die Stadt steht mit dem Landratsamt eng in Kontakt. Alle Fraktionen des Stadtrates folgten der Positionierung des Oberbürgermeisters und stellten sich einvernehmlich gegen die Pläne von Rapper Chris Ares. Im Stadtrat wurden vereinzelt Zweifel laut, ob diese Aktion wirklich zur Umsetzung kommt oder ob es sich um eine „Nebelkerze“ handelt, wie ein Stadtratsmitglied verdeutlichte. Eine schriftliche Anfrage der Redaktion an den Rapper Chris Ares ließ der Sänger unbeantwortet.

    Quelle: https://www.wochenkurier.info/sachsen/bautzen/artikel/bischofswerda-sagt-nein-zum-patriotischen-jugendzentrum-77054/

  • Das war ein schwerwiegender Fehler dieses Projekt politisieren zu wollen. An seiner Stelle hätte ich mich nicht als Heilsbringer von Bischofswerda aufgespielt und den Wichtigtuer raus hängen lassen. Gut, jeder macht mal Fehler. Warum macht er nicht einfach sein Ding und läßt die Politik außen vor? Ich verstehe das nicht. Niemand kann ihn davon abhalten einen Fanshop in Bischofswerda aufmachen zu wollen. Wollte er Gelder von der AfD abgreifen? Das ist ein wenig größenwahnsinnig, oder? Irgendwie geht mir dieses Thema jetzt schon auf den Keks.

    • Ja es riecht sehr danach, dass der Gelder abgreifen wollte. Zumal was hat der bitte mit Bischofswerda in Ostsachen zu schaffen?

      Wohnt der da neuerdings? Soweit ich weiß wohnt der doch in Bayern.

      Wenn der plötzlich bei mir auftauchen würde, würde ich ach sagen so nicht.

      Aber noch mieser ist, wie der sich jetzt aufführt und gegen die AfD agitiert, weil er nicht bekam was er wollte.

      • Das Verhalten von Ares ist unprofessionell. An seiner Stelle würde ich die Fakenews über eine angeblich für ihn statt gefundene Gemeinderatssitzung richtig stellen und mich bei der AfD entschuldigen. Ich war bei der NDS Party in Dresden. Dort waren viele Leute aus Bischofswerda. Den Fanshop dort eröffnen zu wollen ist eine gute Idee. Im übertragenen Sinn hätte ich mich nun aber nicht als Gefreiter zum Hauptmann aufgespielt, um mich im patriotisch gefestigten Sachsen in ein gemachtes Nest zu setzen. Das macht die ganze Geschichte unfassbar peinlich.

  • Unter Meuthen, der regelmäßig die Moschee besucht, ist die AfD zu einem linksextremen Sauhaufen geworden. Der muss sofort weg, egal wie! Kalbitz, Höcke, Poggenburg und Chris sind Patrioten!

  • Alle wahren Patrioten haben sich zu Chris bekannt: Dubravko Mandic, das AfD Urgestein, Martin Sellner,der wahtscheinlich größte Patriot auf diesem Planeten, Höcke, Kalbitz, Poggenburg und Sayn-Wittgenstein. Sayn-Wittgenstein hat nun Chris nach Schleswig Holstein eingeladen, um ihn dort mit einem Jugendzentrum zu unterstützen!

    Höcke sollte Chris zu seinem persönlichen Sekretär ernennen!

    • Dann ist doch alles gut. Was soll nun das AfD Bashing? Nicht jeder kennt Chris Ares und kann etwas mit seiner Musik anfangen. Es ist einfach peinlich, wenn man bei jemandem mit der Tür in das Haus fällt und dann beleidigt ist, wenn man nicht als patriotischer Heilsbringer von Deutschland erkannt wird. Vielleicht sollte Ares mal wieder einen Gang runter schalten.

  • Die Kampagne gegen Chris kam von ganz oben, von Antifa-Meuthen. Der fette Moschee-Kriecher Meuthen muss weg. Solange Meuthen in der AfD ist, werde ich diese Bande nicht mehr wählen!

      • Milton und Waldläufer spammen hier das Forum. Eben Meuthens Maulhuren und Lohnschreiber, wie es der digitale Chronist sagen würde. Und dann immer dieser NPD Schwachsinn. So wie die Antifa, die auch immer die gleichen dummen Parolen gröhlen, weil sie keine Argumente haben. Wenn ihr Meuthen so geil findet, dann geht doch in die grüne Jugend, da seid ihr besser aufgehoben.

        • Geh doch in die NPD, wenn dich Meuthen stört.

          Deine Ausdrucksweise sagt auch sehr viel aus: “Maulhuren” also. “Lohnschreiber”. LOL.

          Ja, damit würdest du gut in die NPD passen.

          Jeder kleiner Prollo, wie dieser Ares, meint er könne sich an die AfD ranwanzen, um Kohle abzustauben. Genau das hatte der in Bischofswerda vor.

          Und wenn er nicht bekommt, was im gefälligst aus seiner egoistischen Sicht zusteht, dann fängt er an Lügen zu verbreiten. Na sowas kann ich ja ab.

          • Humm…wenn ich nur die Wahk zwischen Meuthen und der NPD hätte, dann wäre die NPD für mich das kleinere Übel. Volle Zustimmung für Kumpel von US-Rick!

          • Sehe ich auch so, Sabine.
            Und warum wird hie Ares der Versuch von Bereicherung vorgeworfen, wo sind die Beweise oder zumindest Anhaltspunkte ?

          • “wenn dich Meuthen stört.”

            Das sehen offensichtlich viele Leute so, die Meuthen-AfD stürzt ja schon Richtung 5% Grenze. In Hamburg haben sie es diesmal mit viel Glück gerade noch einmal über 5% geschafft (bei heftigen Verlusten). 😀

  • Die AfD in Sachsen gibt es schon Jahren und sie haben es in all der Zeit nicht auf die Reihe gebracht, etwas für die deutsche Jugend zu machen.

    Da muss ein Chris aus Bayern kommen und ihnen zeigen, wie man etwas bewegt und eine Wohngemeinschaft und ein Jugendzentrum gründet. Warum hat die AfD das in den letzten 10 Jahren nicht gedacht oder gemacht? Weil sie unfähig sind und wie die Bonzen der Altparteien nur an ihre Posten denken.

    Und kaum kommt jemand, der anpacken will wie Chris, so werden ihm noch Steine in den Weg gelegt. Die AfD ist längst eine Systempartei wie alle anderen.

    Erst distanzieren sie sich von Pegida, dann von der IB, dann von Chris usw. Sie schämen sich für uns Leute von der Straße und wollen mit dem Volk nicht wirklich was zu tun haben. Die AfD will uns wie die Altparteien auch nur als Stimmvieh für ihre gut bezahlten Pöstchen! Meine Meinung an der Stelle!

    • Oh ja, auf so einen Typen haben die Leute im Osten gerade noch gewartet. Jemand der aus Bayern kommt, dort nix auf die Reihe bekam und sich nun in Ostsachen ins gemachte Nest setzen will.

      Den braucht in Ostsachsen NIEMAND!

      Soll der doch sein Jugendzentrum in Bayern aufmachen.

      Aber der meinte wohl er kann die “Ossis” für blöde verkaufen.

      • Du bist einfach nur ein Spacken, der von Meuthens PR-Abteilung bezahlt wird oder vielleicht direkt von der Antifa oder dem Verfassungsschutz, der hier nur Stunk machen möchte. Haub ab, Du Antifa-Troll! Und nimm Speckbauch Meuthen mit!

      • “Den braucht in Ostsachsen NIEMAND! Soll der doch sein Jugendzentrum in Bayern aufmachen.”

        Da du nicht auf den Vorwurf antwortest: Also stimmt es, daß die Meuthen-AfD, Ableger Ostsachsen, sich zehn Jahre nur am Schritt gespielt hat? 😀

  • Seit der Ibizablödheit von Strache muß man leider sagen, daß bei den Parteien FPÖ und auch AfD mehr im Argen liegt als zu wünschen wäre. Auf dem Youtubekanal von Dubravko Mandic befindet sich eine Untersuchung dieses Falles sowie des Hintergrundes, der AfD Sachsen. Nicht eine gerade Landesgruppe wie die AfD Brandenburg oder AfD Thüringen mit Orientierung, sondern ein Landesverband, der bis zuletzt zu Petry gehalten hat und mit ihr ihre innerparteilichen Kritiker fertigmachen wollte. Ein Landesverband, der Pegida immer im Gegensatz zu Björn Höcke auf Distanz halten wollte. Ein Landesverband, der Egbert Ermer (AfD SOE) vergrault hat. Die Wähler der AfD Sachsen sind nicht zu kritisieren, die Partei jedoch sehr wohl. Die muß endlich entpetryfiziert (und entmeuthet) werden. Hier ist Martin Sellner zu seinem gestrigen Video zuzustimmen und hier ist Chris Ares im Recht!

    Die bunte (aktuell rote) Kölner Turkaktivistin “Lisa Licentia” dreht auf YT jetzt völlig ab und attackiert die IBÖ wegen der Aktion an der Türkenbotschaft. Kommt da bald auch ein Buch “Inside IB” raus wie bei ihrer Gesinnungsgenossin Franziska Schreiber? Kann man Morddrohungen irgendwo bestellen? Fragen über Fragen.

  • Der Meuthen-VIRUS hat es inzwischen offenbar bis ins Petry-Sachsen geschafft. Nur noch – wertefreie – karrieregeile, charakter- und rückgratlose Anbiederungs- und Unterwerfungsopportunisten. Ekelhaft !

    What a f*ck !

    Denk ich an Deutschland in der Nacht,…..

  • Würde sich Herr Flesch bei C.Ares auch für seine von Emotionen und Wut getriebenen Anfeindungen und Anwürfe der übelsten Art von gestern Abend bei der Sendung von Rdio Deutschland 1 entschuldigen?
    Parteinahme ist in Ordnung auch für Journailisten aber Märchen verbreiten und Diffamierungen eben nicht.

    • Deutsche wie Chris Ares sind die wahren Goldstücke in unserem Land und nicht die vom Mainstream glorifizierten Messerstecher, die Mama Merkel mit Selfies ins Land gelockt hat!

  • Ich habe nie gewählt und werde es auch niemals tun. Denn irgendwann wird jeder Politiker für irgendeine Gefälligkeit auf irgendeine Art und Weise käuflich. Das war im römischen Reich schon unter den Senatoren so üblich. Und jede Partei wird auf kurz oder lang zum System.
    Wobei ich keinen Politiker einen Vorwurf mache . Es ist die menschliche Natur das derjenige sich selbst zuerst segnet der das Kreuz hat.
    Wer kann schon von sich selbst behaupten das er in gleicher Situation unfehlbar wäre ?
    Wichtig ist die Aufklärung und wenn notwendig straffällige Verfolgung dieser Dinge. Die AfD hat aber hier nichts verbrochen. Es ist ihr legitimes Recht in einer Stadtratssitzung einem Antrag zuzustimmen , ihn abzulehnen oder sich zu enthalten. Dabei ist es völlig unerheblich um was es in dem Antrag geht. Das ist und so geht normalerweise Demokratie. Was nicht geht ist wie in Thüringen geschehen auf Anordnung höherer Stellen eine Wahl rückgängig zu machen. Das geht in die falsche Richtung . Auch und gerade weil so etwas in Deutschland wieder möglich ist bin ich ein glühender Verfechter der Vereinigten Staaten von Europa. Dieses Land braucht wie schon so oft abermals Überwachung und Unterricht von Demokratieverständnis.
    Demokratie kann Deutschland einfach nicht .

  • Oli komm! Sellner hat hier allein schon mit seinem Titel das die AfD sich mit Anitfa verbündet ordentlich Aufgetragen um nicht zu sagen gelogen. Er hat das mit Chris an die große Glocke gehängt und Hagen wollte sich Klickgeil da gleich mit rein hängen und davon profitieren. Da bekommt man schon den Eindruck als ob die etwas youtubegeschädigt sind und auf Videos mit hohen Klickzahlen aus sind anstatt das mit der AfD unter 4 Augen zu klären. Der gepostet Eintrag von der AfD Bischofswerda klingt sehr danach als ob die sich auf den Schlips getreten fühlen. Das Angebot mit ihnen zu sprechen steht da ja sogar schwarz auf weiß. Das sieht nicht gut aus für Martin und Chris!

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft