Werbung:

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube-Kanal abonniert. Dankeschön!

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

23 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Hast du was anderes erwartet. War schliesslich nicht so, dass ein “schon länger hier Lebender” ein schwarzes Dreck-, sorry meine natürlich Goldstück schief angeguckt hat.
    Ich geh jetzt erst mal kotzen.

  • Wen erstaunen solche Erkenntnisse noch… Ich denke, es war jedem klar und in 2 Tagen spricht da keiner mehr drüber. Berlin ist schon länger gefallen und nun wird eben geliefert wie bestellt.

    • Merkel ist nur Handlanger und Karrieristin der westdeutschen Marxisten, die auch keine Wiedervereinigung wollten: Claudia Roth 1990 auf Demo “Nie wieder Deutschland”. Usw.

    • verantwortlich für die Freilassung ist Behördenleiter Oberstaatsanwalt Dr. Rüdiger Reiff, dessen Vertreter Oberstaatsanwalt Dirk Klöpperpieper von der Amtsanwaltschaft Berlin, Kirchstraße 6, 10557 Berlin

      Diese Drecksbehörde verfügte die Freilassung!

      Und zuvor rief die Berliner Drecksbullerei (ja, genau die, die Angelika Barbe zu Boden warf) dazu auf, das Wahrheitsvideo dieses Drecks-Merkelstaats nicht zu verbreiten, Beweis: Facebookeintrag der Schweinebullen hier:
      ha ttps://www.facebook.com/PolizeiBerlin/posts/1449127851937981

      Die Behörden zumindestens in Berlin sind ein Feind des Volkes. Mögen ihre Angehörigen bald brennen!

  • Wird euch jetzt klar warum der Frau niemand helfen wollte? Der Helfer wäre in Berlin höchstwahrscheinlich angezeigt worden, möglicherweise von der Frau selbst. Schließlich muss ja irgendwer in Berlin die rot-rot-grüne Regierung gewählt haben…

    • Warum sollte die hilferufende Frau ihren Retter anzeigen? Das verstehe ich grad nicht.
      Viel bezeichnender finde ich, dass dieser Angriff der Unwahrheitspresse nur eine Randnotiz wert war (ganz höchstwahrscheinlich haben sie auch nur berichtet, weil das Video schon durch alle Netzwerke ging) ……. Sogar die Arme des Gambiers sollen verpixelt worden sein….. Und der Kopf? Hat die Vertuschungspresse da einen schwarzen Balken rübergeschoben?

      • “Warum sollte die hilferufende Frau ihren Retter anzeigen? Das verstehe ich grad nicht.”

        Ist schon öfters passiert. Erst um Hilfe rufen und sich dann bei der Polizei darüber beschweren dass die Hilfe zu handgreiflich war. Schließlich war der arme PoC ja nur aufgeregt, man HÄTTE ihm nur gut zureden brauchen, blablabla.

  • 🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬bastarde, hdgp,schade das der Hund nicht gebissen hat…..die dürfen machen was sie wollen….unfassbar

  • Es fehlt eben eine rechte RAF, die bei den Verantwortlichen der Behörden den Denkprozeß beschleunigt, zu der Haltung zurückzukehren, dem Volk zu dienen.

    Würde ein Richter, Staatsanwalt oder Polizeipräsident einen Schuß vor oder auch hinter den Bug bekommen wäre meine Trauer ähnlich eingeschränkt wie bei der Ausreise von Walter Lübcke, der bekanntlich Deutsche verjagen wollte, die mit dem Überfremdungskurs von ihm und seiner Bunzelkanzlette nicht einverstanden waren.

    Hinweis an hier mitlesende Spitzel:
    1. Ich rufe nicht zur Ermordung von Systemschergen auf
    2. Ich heiße die Nachhilfe bei der Ausreise von Lübcke nicht im juristischen Sinne gut
    3. Nichtsdestotrotz ist die Schadenfreude riesig 🙂 wenn das Karma zuschlägt
    4. Sicherheitshalber wird dieser Kommentar per Tor-Netzwerk versandt. Viel Spaß beim Fahnden, Ihr Scheiß-Regimeschergen
    5. Hoffentlich schlägt das Karma bei allen Überfremdungshelfern nicht nur in den korrupten Behörden zu sondern auch bei jedem kleinen Gutmenschen

  • Freilassung: Das ist nur folgerichtig in der BRD 2020. Hat jemand was anderes von den westdeutschen RAF-68er-Justiz-Richtern erwartet? Scheiße, dass die Mauer weg ist. Was haben wir Zonis uns bloß angelacht!

  • Und leider bestätigen sich die Vorbehalte, bei sowas einzuschreiten. Denn was wäre passiert wenn der Feigling in den weißen Shorts, den das Mädchen vorher vor dem “Mann” beschützt hat, dem “Mann” zu Recht ordentlich die (Schokoladen-) Torte verbogen hätte? Richtig. Anzeige wegen (hoffentlich schwerer) Körperverletzung und Stigmatisierung als Nazi.
    Über diesen Schatten werden wir weißen Männer aber bald springen müssen, denn alles andere wäre sinn- und rechtlos. Hätte der Aggressor aus Afrikanien wenigstens was auf die Fresse bekommen, dann würde zumindest ein kleines bisschen Gerechtigkeit in diesem Fall herrschen.

    Dies soll ein Aufruf an alle, inklusive mir sein, die Gerechtigkeit herzustellen, die Polizei und Politik nicht herstellen wollen.

  • Klar wurde der wieder auf freien F8uss gesetzt, denn das ist ja nur die Nötigung als auch einfache Körperverletzung.
    Kann man da einen festen Wohnsitzt nachweisen, wird man nich in der Untersuchungshaft enden.

  • Schaut euch diese weich gespülten Links-Lappen an.Keiner traut sich die Frau vor dem Neger zu schützen.So viel Schiss in der Hose,dass es am Hemdkragen schon raus quillt.Jämmerliche Gestalten.

  • Dieser Schwarze ist Brandgefährlich und Unberechenbar, den wieder sofort freizulassen ist Hochkriminell und Unverantwortlich, das nächste Opfer wird vielleicht tödlich verletzt, dann sollte man diese elende Justiz und den Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen, ich würde den Verantwortlichen suchen und finden wenn dieser hysterische aggressive Schwarze jemanden aus meiner Famile schwer verletzt. Dieses Idiotenland ist nicht mehr zu retten.

  • Ein ähnlicher Vorfall in Tirol / Österreich:

    “Das 16.000-Einwohner-Städtchen Bruneck ist eigentlich ein malerischer Ort, dessen Altstadt von Bürgerhäusern unterschiedlicher historischer Epochen im regional typischen Inn-Salzach-Stil gesäumt wird. Und genau in dieser Idylle trieb ein gewaltbereiter Migrant sein Unwesen: Er verübte auf der Flaniermeile am Graben massive Sachbeschädigung und attackierte mehrere Passanten, darunter eine junge Frau, die ihn eigentlich beruhigen wollte…

    Medien deuten Vorfall als „rassistischen Übergriff“ um

    Erst durch die Zivilcourage mehrerer Jugendlicher kam es zur Bändigung des Wüterichs. Weil ein an Medien geratener Videomitschnitt aber nur genau diesen Teil dokumentierte, erfuhr die Öffentlichkeit ein Zerrbild. Plötzlich war die Rede von einem vermeintlich „rassistischen Übergriff“ auf den Mann. Wohl auch, weil sich einer seiner Kontrahenten offenbar zu nicht zwingend politisch korrekten Äußerungen hinreißen ließ.”

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft