Werbung:

Bezogen auf heutige Kanzlerin-Fragestunde im Bundestag fragte DIE WELT:

Die Befragung der Kanzlerin sollte eigentlich den Parlamentarismus beleben. Doch statt Angela Merkel „zu grillen“, ritten die Fraktionen mal wieder auf altbekannten Themen herum – bis auf zwei Ausnahmen. Lohnt sich dafür dieses Format?

Und beantwortet die Frage in der Artikel-Zeile selbst:

Schafft die Fragestunde ab!


Nicht etwa um Merkel vor unangenehmen Fragen zu schützen, sondern weil kaum welche gestellt werden (außer von der AfD natürlich):

Statt Angela Merkel in die Enge zu treiben, zumindest den Versuch zu unternehmen, ritten die Fraktionen ihre oft lahmen Pferde, auf denen sie schon vor der Krise bei dieser Gelegenheit dahergekommen waren.

Und nun das Lob:

Nur zwei Fragen erfüllten die Anforderungen an das Format, das einmal eingeführt wurde, um die Kanzlerin „zu grillen“. So musste Merkel gleich zu Beginn auf die Frage von Gottfried Curio (AfD) recht klar bekennen, dass sie Innenminister Horst Seehofer zurückgepfiffen hat, eine Anzeige gegen die Tageszeitung „taz“ wegen einer Kolumne gegen die Polizei zu stellen.

Immerhin. Und nur der Vollständigkeit halber: Frage zwei kam von einem Grünen, also uninteressant.

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube-Kanal abonniert. Dankeschön!

Hier ein Buchtipp, Freunde

Deutschland verdummt00

»Der Thilo Sarrazin der Erziehung!« Die Zeit
Eine schonungslose Abrechnung mit dem Schulsystem von heute

  • Die Schulen – entwickeln statt gleichschalten
  • Die Lehrer – Kinder wieder anleiten statt ihr Lernbegleiter sein
  • Die Eltern – klarer Blick statt Sand in den Augen
  • Die Kinder – krank gemacht und um ihre Zukunft betrogen

Seit 20 Jahren wird das Bildungswesen über die Köpfe der Eltern und Lehrer hinweg umgebaut und so den Kindern das Entscheidende für ihre Persönlichkeitsentwicklung genommen: Bindung und Beziehung. Die Folge ist, dass sie auch als Erwachsene auf dem emotionalen und sozialen Entwicklungsstand von Kleinkindern bleiben: Sie leben im Moment, sind lustorientiert, emotional und sozial verdummt und nicht herkömmlich arbeitsfähig.

Das heutige Bildungssystem ist für alle eine Katastrophe – für die Kinder, für die Eltern und die Lehrer. Auch die Gesellschaft leidet enormen Schaden. Denn wir leben nur deshalb in einem friedlichen, geordneten Land, weil die Psyche der heutigen Erwachsenengeneration entwickelt ist. Nur auf dieser Basis können wir uns in andere einfühlen, sind sozial kompetent und haben ein Verständnis für demokratische Abläufe.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft