Werbung:

Grund für Jahns Wut ist eine aktuelle Artikelreihe, die sich mit einem Haus („mit Garten“) beschäftigt, das er von seiner kürzlich verstorbenen Mutter geerbt hat. Und mit dieser Reihe haben die „Digitalen Patrioten“, die ja auch schon tatsächliche Missstände in der gegenbewegten YouTube-Szene aufdeckten, einen Teil ihrer Glaubwürdigkeit verspielt. Da wird versucht aus „Omas kleinem Häuschen“ eine Luxusvilla zu machen, die Jahn zu einem Millionär werden ließ. Das hat mit Journalismus nichts zu tun. Es ist der Versuch an eine urdeutsche Sünde zu appellieren, den Neid. Ein vordergründiger und wohl persönlich motivierter Rachefeldzug auf dem sich die „Digitalen Patrioten“ da bewegen. Wenn’s denn wenigstens stimmen würde!

Ich kenne die Nummer so gut. Ich lebe, laut Gerüchten, entweder in einer Villa auf Mallorca und verprasse die Millionen, die ich Siebzehnhundertdolfzig angeblich bei BILD verdient habe oder ich hause in einem Armenviertel in Palma auf Hartz4-Niveau. Der Unterschied ist nur: Gerüchte über mich werden ausschließlich von Mongos gestreut, die keinen fehlerfreien Satz formulieren können. Werden also von keinem Menschen von Bedeutung ernst genommen. Bei Jahn liegt der Fall anders. Die Seite „Digitale Patrioten“ hat einen seriösen Anschein, was, wie gesagt, daran liegt, dass die Jungs dort immer mal wieder zwischendurch seriöse Arbeit machen.

Verständlich also, dass Jahn die Fassung verloren hat (siehe Video oben). Seine Kriegserklärung allerdings, die hat er weniger verständlich formuliert. Er will den „Digitale Patrioten“ das „Leben zur Hölle“ machen und zwar „mit den Mitteln des Rechtsstaats“.
Was glaubt Jahn? Dass die Macher hinter den „Digitalen Patrioten“ für fünf Jahre ins Zuchthaus kommen, weil sie schrieben, er sei nun Millionär? 
Das wird nicht funktionieren.

Wie auch immer, eine sehr unschöne Geschichte, die sich die „Digitalen Patrioten“ hätten schenken sollen.

Nachtrag
Eben erfuhr ich, dass in dem Artikel (den ich nicht lesen konnte, da er nicht mehr zu erreichen ist, wohl inzwischen gelöscht) Jahns genaue Adresse verraten wurde und auch, wo er am Morgen mit seinem Hund spazieren geht. Bei der aktuellen Gefahrenlage durch „Antifa“ und ähnlichem Gesocks hört da der Spaß aber mal so richtig auf. Feige, wie diese Leute sind, legen die da am Ende noch Giftköder aus. Also, Carsten, geh bitte in nächster Zeit einen anderen Weg.

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube-Kanal abonniert. Dankeschön!

Loading...

25 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Was mit Carsten getrieben wird ist widerwärtig, seine Emotionen verstehe ich sehr gut, diese hetze ist unwürdig und nach so langer Zeit dürfen einem auch die Nerven mal durchgehen, was sich hier bei den Patrioten teilweise für Leute rumtreiben… Übel..

  • Die „verstehen ihr Handwerk“?
    Soll das ein Witz sein?
    Lächerliche Denunzianten sind das!
    Mehr nicht!
    Und wer sowas auch nur im Geringsten unterstützt, macht sich lächerlich, wenn er sich selber deutscher Patriot nennt!

    • „Soll das ein Witz sein? Lächerliche Denunzianten sind das!“

      Ja, sie haben das Impressum der alten Internetseite Jahns gelesen. Da hat Jahn seine Adresse selbst veröffentlicht…

  • Ich kann mit dem Jahn nicht sonderlich viel anfangen. Er ist mir zu umständlich, langatmig und gelegentlich zu simpel. Aber er hat viele Fans, die seine Sprache mögen und darauf kommt es für mich an. So ein Ding, mit der Verbreitung seiner Privatadresse ist schon ein starkes Stück und ich kann diese Wut sehr gut nachvollziehen. Klüger wäre es aber mMn gewesen, er hätte das jetzt nicht selbst auch noch breitgetreten. Ich habe ja auch erst jetzt, durch seinen eigenen Post davon erfahren und da bin ich sicherlich kein Einzelfall.

  • Die Machenschaften der Seite erinnern mich aber eher an die Antifa.

    CJ veröffentlicht in seinem Video auch seine Adresse, indem er einen Screenshot der Seite der „Digitalen Patrioten“ zeigt.

    Dann kündigt er in seinem Video auch noch an, Geld für seinen Kampf gegen die Macher zu sammeln.

    Das kannst Du Dir nicht ausdenken.

    • Kurz und treffend zusammengefaßt. „Patriotisches“ Schmierentheater. Jahn hat mit seiner großen Reichweite erst den Artikel der kleinen digitalen Wichserseite bekannt gemacht und somit seine privaten Daten selber hinausposaunt.

      Wobei das sowieso ein Witz ist, jeder, der Jahn oder seinem Töchterchen (wie absurd!) was Böses will, hätte das schon im kleinen Radevormwald erledigen können. Soooo wichtig sind die kleinen Youtuber von der Patriotenfront auch wieder nicht.

  • Um was geht es da eigentlich, warum wird Carsten so gehaßt von dieser Patrioten Seite, was sind die Differenzen? Wäre echt spitze wenn mir das mal jemand kurz erklären könnte…

  • Er will den „Digitale Patrioten“ das „Leben zur Hölle“ machen und zwar „mit den Mitteln des Rechtsstaats“. Der Dummschwätzer hat auch noch nichts kapiert. Ist auch einer von denen, die sich in den „Alternativen Medien“ positioniert haben, aber das ist auch keine Garantie für ein helles Köpfchen. Da sind auch jede Menge Blitzbirnen unterwegs.

  • In manchen Momenten erinnert mich die ganze ‚Szene‘ total an die Zeit im Kindergarten.. – zum Beispiel jetzt gerade wieder. – Und die Kiga-Zeit ist bei mir wirklich schon verdammt lange her.. 😉

  • Digitale Patrioten, hier stimmt wohl überhaupt nichts, das ist aus meiner Sicht ein U-Boot. Auf der Seite werden ausschließlich patriotische Youtube diffamiert, aus meiner Sicht sind das linke Hassprediger. Angeblich sollte die Seite von AFD-Mitgliedern betrieben werden, aus meiner Sicht eine Lüge, oder hat jemand verlässliche Informationen wer dahinter steckt?

    • CJ macht ja einen Rundumschlag gegen alle, die etwas gegen die Spendensammler sagen. Dann meint er auch Manuel meint, der muss dann auch aufpassen, wenn CJ seine „Followerarmee“ in Bewegung setzt.

      Sven Liebich hat auch schon auf CJs Video reagiert.

  • CJ macht einen Rundumschlag gegen alle, die etwas gegen die „Spendenpatrioten“ sagen. Dann muss auch „Manuel meint“ aufpassen, wenn er seine „Followerarmee“ in Bewegung setzt.

    Sven Liebich hat auch schon auf CJs Video reagiert, insbesondere dass CJ jetzt seine Tochter ins Spiel bringt

  • Digitale Patrioten….ein völlig bescheuerter Internetpranger, der noch so gar nichts bewirkt hat, außer aktive Menschen zu diskreditieren. Die Macher tun mir so leid, die Jungs und mädels sind das allerletzte. 🤬
    Und selbst wenn der Carsten Jahn geerbt hat oder eventuell Millionär ist, ist das immer noch seine ganz private Sache. Ich glaube nicht das wir Unterstützer ihn zum Millionär gemacht haben, oft genug hat er sein Spendenaufkommen da gelegt. Von Millionen war da nix zu sehen. Die „degenerierten Patrioten“ mit ihrer Hetz-und Schmähseite können mich mal saftig am Arsch lecken. Und euch Gegenwindpissern glaub ich eh nix.

  • Es zeugt von wahrer Größe sich für die Sicherheit eines Mitbewerbers der patriotischen YouTuber Szene ( und trotz aller Vergangenheit auch immer noch Mitmenschen ) einzusetzen. Bravo Oliver.
    Ich mag Menschen die nicht lebenslang nachtragend sind. Und beobachte das auch an einigen Kommentaren von Dir im Chat vom DC.
    Beide haben sich ja schon mehrfach sagen wir mal “ etwas abfällig “ über Dich geäußert. Das darf aber bei der Sicherheit aller Blogger und damit einhergehenden feigen Anschlägen der Antifa keine Rolle spielen.
    Es ist zwar sehr verwunderlich das Herr Jahn über die Veröffentlichung seiner Adresse nun so böse ist , weil er ja selbst mehrfach in seinen Direktübertragungen gesagt hat das jeder zu ihm nach Hause kommen kann.
    Das aber ist Unbedacht und sehr Gefährlich in dieser Zeit wie Du ja selbst auch mehrmals bei Besuchen in Berlin oder der Berichterstattung für den Deutschland Kurier erlebt hast. Das was Du über die Neidkultur in Deutschland geschrieben hast ist ebenfalls Richtig. Weder das kleine Häuschen in NRW noch eine sicher nicht billige Wohnung in Cala Rajada machen jemanden zum Millionär. Das ist absoluter Blödsinn. Da spielt der Neid natürlich die Hauptrolle.

    Ich möchte hier noch darauf hinweisen weil es weiter unten angemerkt wurde. Alex von RDE hat sich auf Telegram ausdrücklich von der Mitwirkung bei den Digitalen Patrioten distanziert. Ob Alex und Oli befreundet sind oder nicht ist bei dieser Geschichte auch von keinster Relevanz.

    Natürlich habe auch ich meine Favoriten unter den Bloggern. Aber ich bin dankbar für jeden der überhaupt etwas macht. Und ob er nun Spenden sammelt oder nicht wünsche ich jeden Einzelnen und seinen Familien Gesundheit und Glück.

    Selbst wenn ich gegen jemanden so eine Abneigung hätte die schon wie bei den Digitalen Patrioten gegenüber Jahn an Hass grenzt , wüsste ich immer noch das weder sein Kind noch sein Hund oder Lebenspartner damit absolut nichts zu tun haben.

    Gut das sie diesen Mist anscheinend wieder runter genommen haben.

    Danke Herr Flesch für diesen hervorragenden Beitrag.

  • Also wenn ich erbe , bin ich auch mehrfacher Millionär. Mein ALter ist 74 . Selbst der Pflichtteil macht mich zum Millionär . Verstehe jetzt nicht ganz , wo das Problem ist …

  • Das Muster der Zersetzung kommt bekannt vor. Manche Kommentatoren meinen, die digitale-patrioten.de-Seite würde von Antifanten als False Flag betrieben. Könnte sein, aber etwas anderes erscheint mir aus mehreren Gründen plausibler: Die Haldenwang-Stasi, entweder als offizielle Operation oder als von denen finanzierte Aktion privater Zersetzungskommandos.

    Wie in der DDR hatte die Stasi ganze Freundeskreise, Firmen, Familien mit mehreren IM zersetzt, deren Auftrag es war, die Leute irre zu machen mit Anschuldigungen „aus den eigenen Reihen“. Dieses Muster sehen wir hier. Schaute man sich die Seite genauer an, fielen mehrere Dinge auf: Kein Impressum, kein Hinweis auf die Betreiber, einen nebulösen Hinweis auf die AfD Brandenburg und Sachsen-Anhalt, zugleich eine .de-Seite. Bei der DENIC (Registrierungsbehörde) fällt zufälligerweise gar nicht auf, daß kein Impressum vorliegt? Eine staatliche Behörde läßt einen Verstoß gegen die Impressumspflicht durchgehen? Sehr seltsam, es sei denn, der Staat in Form der Haldenwang-Stasi steht ebenfalls auf der anderen Seite.

    Eine weitere perfide Methode aus Merkels Heimatstaat und dessen Diensten war es, richtige Nachrichten mit Lügen zu vermischen. Die Seite hatte richtigerweise Hagen Grells Abgreifmethoden kritisiert und sich so das Vertrauen erschlichen. Wenn auch Carsten Jahn auf seiner eigenen Seite seine Adresse im Impressum angeben muß kann die auch jemand daher haben, er dürfte mit dem ersten Video überreagiert haben. Eine merkwürdige Gemengelage, es wird allmählich unübersichtlich mit allen Beteiligten. Thorsten Donnerstein vs. Hagen Grell geht ganz klar an Thorsten Donnerstein, leider liegt es in der menschlichen Natur, daß auf den patriotischen Zug Leute wie Hagen aufspringen, deren Motivation pekuniär zu sein scheint. Nun scheinen aber Kräfte jenseits von Hagen durch Zersetzung zu versuchen, Sven Liebich schlecht aussehen zu lassen, sieht man sich die Methoden der Stasi an (siehe oben) und daß der sogenannte Verfassungsschutz in Sachsen-Anhalt zum Mord an Sven Liebich aufruft und sowohl Staats-Antifa als auch die Stasi vom Staat finanziert werden, gehört nicht viel Phantasie zu der Erkenntnis, daß die Stasi natürlich die gefakte Internetseite betreiben könnte, eben um Zwietracht zu säen. Was irritiert ist ferner, daß der Volkslehrer auf den Spendenzug aufspringt und obwohl er rechter als die AfD-Youtuber ist ausgerechnet von dem noch etwas rechteren Torsten Donnerstein ins Visier genommen wird. Verwirrend? Finde ich auch. Die Staatssicherheit hat hier offensichtlich mehr Mitspieler als anfangs vermutet.

    Sicher zu sagen, wer ein Stasispitzel ist und wer nicht kann man heute genausowenig sagen wie 1989, bedenken wir, daß die Stasi die Dissidentin Vera Wollenberger (heute Lengsfeld) durch deren eigenen damaligen Ehemann Knud Wollenberger ausspitzeln ließ, die den noch als Dissidenten tarnte und das kam erst nach der Wende raus. Ich bin zu 100% sicher, daß die Haldenwang-Stasi genauso miese Methoden einsetzt wie die Mielke-Stasi bis hin zum Mord. Und für das, woran die Behörden des Merkelstaates sich (noch) die Finger nicht schmutzig machen wollen, dafür haben sie die Antifa als billige Freischärler eingekauft, die aus blankem Haß Oppositionelle ermorden.

    Handhabt es wie in der DDR: Geht davon aus, daß JEDER ein Stasispitzel sein kann, im Freundes- und Kollegenkreis, bei Nachbarn und in der Familie. Merkel hat DDR von der Pike auf gelernt und verstand es, den Staat zu durchsetzen. Und jetzt spitzeln und zersetzen viele sogar gar umsonst nur aus niederen Beweggründen.

    Aufgeben ist keine Option! Früher oder später werden die Stasischweine auch in den eigenen Reihen enttarnt und dann dürfen wir die Fehler der Vergebung von 1990 nicht wiederholen. Die Tatsache, daß sie wieder zu solch perfiden Methoden greifen, sollte uns Nationalkonservative ermutigen, denn es zeigt, daß sie Angst vor einem Ende dieses Systems haben und daß sie Angst haben und haben müssen, daß wir es sind, die ihre Herrschaft beenden!

  • Vielleicht sind es Leute mit Dyslexie, du „Mongo“. 😉 Du solltest besser Denken ernst nennen, bevor du zu so einer absurden Logik kommst. 🙂

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft