Werbung:

Leider. Denn im Umkehrschluss bedeutet das ja: Der Mainstream verweigert seine Arbeit als „Vierte Gewalt“ im Staat und die Tastaturhelden der freien Medien kommen noch nicht einmal auf die Idee, einfach mal einen offiziellen Pressetermin wahrzunehmen.
Also: Sollte sich jemand beschweren, dass wir ein Video eines Mannes veröffentlichen, der Gedankengut mit Neonationalsozialisten, Geschichtsrevisionisten und Antisemiten teilt, tja, dann besorgt uns ein besseres!

Wir haben das Apple-Problem (manche Videos laufen bei manchen Apple-Nutzern nicht) noch nicht lösen können, deshalb hier das Video auch in der YouTube-Fassung. Es wurde wieder eingestellt, weil YT es gelöscht hat. Wegen Hassrede. Lächerlich. Die Fragen, die Nerling stellte, kamen ohne Hass aus und basierten auf Fakten.

Ausgerechnet: Palästinensischer Antisemit wirft Nerling vor, Antisemit zu sein!

Und hier haben wir noch etwas Köstliches gefunden: Der muslimische Aktivist Fuad Musa wirft Nerling vor, Juden nicht zu mögen. Phahaha! Ausgerechnet Musa. Schon Wahnsinn. Wir erinnern uns: Im September 2019 traten bei einer Anti-Israel-Demonstration in Berlin zwei Rap-Spastiker auf, die in ihren „Liedern“ darüber fabulierten, Tel Aviv zu „zertrampeln“.
Musa, die palästinensische Glitterglatze, stellte sich DER WELT als großer Fan der zwei Volltrottel vor: „Wir brauchen Leute, die uns verteidigen.“
Und sooo einer reißt das Maul auf, wenn es um Judenhass geht? Irre! (Von seinem lächerlichen Auftreten ganz zu schweigen.)

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube-Kanal abonniert. Dankeschön!

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

28 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Frank: Du wirkst etwas, nun ja, sagen wir mal, cholerisch und in dieser Cholerik auch etwas hilf- und kopflos.
      Hast Du so wenig Argumente gegen die Arbeit des Volkslehrers, dass Du ihn als Volksnarr beschimpfst?
      Rechtsaußen falsch abgebogen? Warum? Weil Dir die Fragen, die er stellt, nicht gefallen?
      Wie gesagt, Frank, Du erreichst hier niemanden mit Deiner Dummheit, die Du offen zur Schau stellst.
      Denn es ist dumm, außer tief innerlicher Einstellung nichts gegen jemanden zu haben, dies dann aber noch als Triebfeder für sinnlose Worte zu benutzen.
      Und obwohl es so sinnlos ist, reihst Du Dich mit diesem hohlen Gerede ein in die tiefrote Tradition der Kommunisten: Viel reden, nichts sagen und Parolen statt Wissen zu verbreiten.
      Du gibst ein trauriges Bild ab.

    • Frank,
      der ist kein Volksnarr und auch nicht Rechts, sonder nur ein besorgter Deutscher der die Wahrheit auf dem Tisch bringt und somit als Rechts abgestempelt wird !!!
      Da du mehr an Lug und Trug glaubst und die Realität nicht akzeptierst, bist du für mich ein riesengrosser Narr !
      Aber für euch verblendeten Blockflöten ist alles Nazi, Rechts, Antisemit und Rassist was gegen eurer Lügenmatrix verstösst.
      Wenn du ein Gehirn hättest, dann würdest du auch benutzen und dann würde erst die Gehirnwäsche funktionieren, aber wo minimale Substanz im Kopfe ist , können die Leidmedien locker mit Sondermüll die hohle Birne vollstopfen.

  • Der Hauptkommissar ist das lebendige Beispiel für praktizierten Sozialismus. “Hören Sie nicht auf, mit Ihren Fragen, müssen Sie hier weggehen!”
    Übersetzt heißt das: “Hören Sie nicht auf, unsere falsche linksgrüne Politik öffentlich zu machen, werden wir dafür sorgen, dass Sie hier verschwinden und verstummen! Wir lassen uns von ihnen nicht mit Ihren Fragen in unsere linksgrüne multikulturelle Stuttgarter Wohlfühlblase stechen, bis sie platzt. Wir haben hier unsere sozialistischen Ideale verwirklicht und werden nicht hinnehmen, dass sie diese Ideale hinterfragen!”

    Kurz gesagt: Der Polizist hat ganz klar einen Gesetzesbruch angekündigt. Und hierbei sogar einen Bruch des Grundgesetzes.
    Dass es in Deutschland wieder soweit gekommen ist, dass Polizisten, exakt wie unter Hitler und Honecker, missliebige Journalisten bedrohen, ist der klare Beweis für den Istzustand unseres Landes.

    Der Bulle war gut beraten, seinen Namen nicht bekannt zu geben. Das war wohl der lichte Moment, in welchem ihm selbst einfiel, wie weit er sich mit seiner Drohung gegen einen Pressevertreter auch im linksgrünen Ländle aus dem Fenster lehnte.

    Mir selbst, DDR-Vergangenheit und Stasi-Verhaftung, machen diese Bullen richtig Angst.

    • Ganz genao so ist. Die POLIZEI lernt nicht. Sie räumt lieber weiterhin den Dreck weg, den man ihnen vor die Füße gelegt hat, indem sie weiterhin die verteidigt, welche dafür sorgen, dass die POLIZEI auf der Müllkippe entsorgt werden muss und vor allen Dingen die, welche für derartig geistige Blähungen und Zustände in diesem Land verantwortlich sind.
      Offenkundig ist das der Job, den die Stiefelputzer nicht verlieren wollen. Prostitution hat eben viele Gesichter.

      • Deswegen ist Mitleid mit der Polizei (wenn sie mal wieder aus der “Partyszene” angegangen wird) auch völlig unangebracht. Bei der ersten Gelegenheit zeigt die Polizei nämlich das sie Einheimische hart vorgehen kann.

    • Sehr gekonnte, korrekte Analyse. Es muss besonders bitter anzuschauen sein, so speziell für jemanden, der seinerzeit bereits unter dem DDR-Regime gelitten hat, deren Methoden hier und heute erneut wieder auftauchen zu sehen. Leider ist der Großteil der ‘Wessis’ einfach nicht in der Lage, das nachzuvollziehen. Fazit: Nur das ‘gebrannte Kind’ kann auch das Feuer scheuen. 😉

    • Diese BRD-Bullen sind kadavergehorsam, jedoch nur bedingt mutig. Also gegen Frauen können sie schon zu dritt eine zu Boden bringen. Vor den Stuttgarter und Kölner Silvesterkanacken können diese “Helden” vor allem eines:
      Laufen wie die Hasen.

      Es war ein Fehler, 1990 nicht mit SED und RAF und Grünen aufgeräumt zu haben. Dieser Bulle gehört genauso aus dem Ant gejagt wie die, die in Köln vor kriminellen Negern niedergekniet sind! Hat der keine Nachbarn, die dessen Namen kennen?

  • Mein Gott, was schreit der da so rum? Kein Wort glaube ich ihm. Nicht eines. Und schon gar nicht, dass er Juden mag und all die vielen Toten bedauert, die in den WK ums Leben gekommen sind. Die, die am lautesten brüllen, sind auch die, die selber nicht ganz sauber sind. Die Wahrheit hat eine leise Stimme. Und Nerling ist auch kein “verurteilter Holocausleugner”, Denn wenn er das wäre, würde er nicht mehr mit dem Microfon auf der Straße stehen. Das ist Verleumdung und ganz üble Nachrede, was hier (und auch anderswo) stattfindet. Schlimm, den Herrn Nerling da von so einer bigotten Meute an den Pranger gestellt zu werden.

  • Diese Paläsztinensische Brandstifter gehört weggesperrt.
    Seid wann sind denn Muslime nicht antisemitisch, wäre mir ja was ganz neues? HAt man ihnen mit der Muttermilch schon eingeflösst, das Juden eine nicht akzeptierbare Lebensform sind?

    Nur dumme Menschen verstehen unter Antisemitismus einen Hass auf alle Juden und jüdischen Völker.
    Ich vermute mal, das hier eben nur zu kurz gedacht wird, vielleicht reicht der Geist ja nur nicht weiter, als knapp bis an den eigenen Tellerrand.
    Das ist nämlich genauso falschdreist, als wenn ein Engländer als Beispiel Urlau in BAyern macht, hoch oben auf der Alm, wo die Bauern Lederhosen tragen. Und zu Hause wieder angekommen, weiss er zu berichten, das alle Deutschen (Bayern liegt nun mal innerhalb Deutschlands) ziemlich bekloppt seien, weil sie bügelfreie, meisst ungewaschene Hosen tragen, weit und breit keine Disco zu sehen war und mit KAbelfernsehen war auch ganz schlecht.

      • MIt Antisemitismus sind aber nur Juden gemeint.Handy ist auch gar kein Wort sondern eine sinnlose aneianderreihung von Buchstaben die sich englisch anhören,aber jeder weiss wofür es steht.

  • Der Seehofer redet und redet und denkt, er würde irgendwie ernst genommen.
    Die Politik wird das ganze einfach aussitzen und abwarten bis Gras über die Sache gewachsen ist. Ganz einfach. Man siehe Köln/Silvester, G20 oder ähnliche und immer wiederkehrende Ereignisse mit Linksextremisten [Rigaer Straße, Connewitz usw].

    Mal unabhängig davon, kann ich den Seehofer und viele andere “Politiker” kaum ertragen. Das Elend will man einfach nicht mehr sehen. Man sieht die Personen und denkt sich nur: Lappen! Ein alter, nichtssagender Lappen!

    Was sind eigentlich “Feuerwehrn”, von denen der Drehhofer da redet?

  • Hahaa, wie unfrei der Flesch doch ist . Er muss sich gleich rechtfertigen und den Unliebsamen mit Dreck bewerfen . Menschlich tangiert ihr mich alle 2 nicht , denn du bist genau wie er in Geschichte stecken geblieben – bloß an anderer Stelle .
    Ich lasse mich von keinem , der im Ausland sitzt manipulieren und auch von keinem, dem ich Geld auf ein Ausländisches Konto schicken müsste .

  • Seehofer mal wieder.
    Er sollte abtreten, denn solch ein Wendehals ist nicht tragbar !
    Naja, er klebt nunmal an seinen Ministersessel und am Steuertrog der Steuerzahler und gehorcht der rattenfängerin Merkel wenn die auf ihrer Blockflöte spielt.

  • Ach Horsti, Du alter ‘Papiertiger’.. – spiel’ Du mal besser weiter mit Deiner Modell-Eisenbahn.. – Weil: Von Dir erwartet eh niemand mehr etwas, der noch über ein Minimum an aktiven Hirnzellen verfügt. 🙂

  • Guter Beitrag – aber dieses Distanzierungslametta vorneweg wirkt unsouverän, deplatziert, dieser Plattform auch nicht angemessen.

    “Darf man…veröffentlichen..” – mir läuft vor Fremdscham ein Schauer über den Rücken. Zur “Distanzierung” (die als journalistisches Medium nicht notwendig sein sollte), hätte es auch ein kurzer, professioneller Halbsatz getan, um Nikolai Nerling in etwa zu verorten.

    Aber wenn man selbst hier – auf dieser unabhängigen Plattform ohne Not – Sprache, inhaltlichem Framing und Duktus des politischen Gegners übernimmt, dann kann man letzten Endes nur maximal ein Unentschieden erreichen, aber nie wirklich gewinnen.

    Dafür ein Daumen runter.

    • Vollkommen richtig. Oliver Fleschs problematische Familiengeschichte (Vater Antifa, Sohn Antifa) mag da Erklärung sein.

      Entscheidend ist, was einer sagt. Und das, was der Volkslehrer sagt, ist hier völlig über jeden Zweifel erhaben!

      Diese krankhafte Distanzeritis von Mittelhalbrechts (auch bei David Berger, Anabel oder besser Arabel Schunke oder Jürgen Fritz) ist so erbärmlich, zumal soweit ich weiß der Volkslehrer nie zur Gewalt aufgerufen hatte. Obwohl wir alle wissen, daß sich die fest im Staatsunwesen festgefressenen Linksmaden-Krebsgeschwüre von dort kaum ohne Gewalt wieder herausgeschnitten werden können.

      Freikorps nach dem Vorbild von 1919 werden diese rote Pest erbarmungslos bekämpfen. Volk ans Gewehr!

  • Besonders lustig und entlarvend finde ich, wie die
    Journalisten in ihrer unglaublich unterwürfigen Art
    der – vermeintlichen – “Staatsmacht” in vorauseilendem
    Gehorsam Herrn Nerling die Kamera wegnehmen bzw.
    ihn selbst “wegschaffen” lassen wollen!
    So einen Journalisten-Kot hat es bis jetzt in der BRD
    nicht gegeben! Die “BRD” verrottet von Tag zu Tag mehr.
    Armes Deutschland. Oder muss es bereits heissen:
    “arme Schleimspur”?

  • Ich würde von dem nichts verlinken.Es gibt auch gute Nazimusiker-würdest du ja auch nicht verlinken,oder?

    Viele kennen nicht alle Videos von VL und denken der ist doch ganz ok.Der VL ist auch ein bisschen naiv…

    @bagusch Dann frag den VL doch mal ob er Antisemit ist…die Videos gesehen wo er sich mit Nazis trifft?Das mit der Judens..?Im KZ?

    Ja ich weiss das nicht alles so ist wies erzählt wird und viele Fotos gefälscht sind und sich einige Leute selber widersprechen(im Buch so erzählt später so…).

    Aja der VL glaubt auch das die ganzen Anschläge von Moslems inszeniert sind…aber die Randale in Stuttgart war jetzt nicht inszeniert?Ja was denn nunHerr VL?

  • Die jungen Deutschen haben sich in letzter Zeit stark verändert. Auf den zahlreichen Videos ist zu hören, dass sie jetzt bereits Arabisch und Türkisch können.

  • “Also: Sollte sich jemand beschweren, dass wir ein Video eines Mannes veröffentlichen, der Gedankengut mit Neonationalsozialisten, Geschichtsrevisionisten und Antisemiten teilt, tja, dann besorgt uns ein besseres!”

    Was ist das für ein saudummer Vorwand, Nerlings Provokationen eine größere Bühne zu verschaffen? Das Video zeigt nur, wie Nerling Seehofer laute, provokante Fragen stellt, das ist aber nichts, worüber seriöse Medien berichten müssen. NOCH sind wir nicht so weit, dass jeder selbsternannte Journalist einen Anspruch hat, in der Tagesschau zu erscheinen.

    • “Bühne verschaffen”
      “Selbsternannter Journalist”

      Das sind genau die Sprachschablonen und Denkmuster, wegen denen ich mit dem Mainstream nichts mehr anfangen kann. Man fragt sich, was jemand wie Sie hier überhaupt herzieht…