Werbung:

Ein Auszug:

Und auch schon vor Stuttgart haben mir Beamte immer wieder berichtet, bei jungen Einwanderern verbreitet sich eine gefährliche Haltung: „Ihr habt uns gar nichts zu verbieten!“

All das fällt nicht vom Himmel. Den Mut zu solchen Übergriffen haben kleine Gruppen nur, wenn die große Mehrheit der Gesellschaft es zulässt.

Natürlich gibt es auch bei der Polizei Fehler, gewaltsame Übergriffe durch Beamte gegen Demonstranten kommen vor, und sie müssen angezeigt und gerichtlich geahndet werden. Doch in der Summe und in der Schwere der Taten sind sie nicht zu vergleichen, mit Angriffen auf Leib und Leben von Polizeibeamten, die zum Beispiel in der linksextremen Szene längst etabliert sind.

Es gibt durchaus auch geistige Brandstifter, die Berliner “Tageszeitung” (“taz”) setzt in einer Kolumne Polizeibeamte auf eine Stufe mit Müll. Eine Grenzüberschreitung aber beileibe nicht der erste Versuch der “taz”, linksextremistisches Gedankengut salonfähig zu machen. Da hilft es auch wenig, es hinterher als Satire zu erklären.

Aber auch an der Spitze ehemaliger Volksparteien passieren verbale Entgleisungen. Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken schreibt nach der Tötung eines Schwarzen durch Polizisten in den USA vom latenten Rassismus in der deutschen Polizei.

Was sollen Polizeibeamte die jeden Tag irgendwo im Land beleidigt, bedroht oder angegriffen werden, daraus für Schlüsse ziehen?

Vielleicht ist der Tag nicht mehr so fern, dass niemand mehr Polizist werden möchte.

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube-Kanal abonniert. Dankeschön!

Loading...

14 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Entschuldige bitte, hast Du Sangria gesoffen? Bei welcher Minute benennt der Kommentator “Einwanderer und Linksextreme” als Verantwortliche für die Krawalle in Stuttgart?

    Richtig, nirgendwo.

    So geht guter Journalismus a la Bild-Manier.

  • Das wird ihn wohl seinen Job kosten, was er da erzählt hat, hehe.. (und falls nicht, ‘ne Verwarnung vom rot-grünen Establishment kommt bestimmt auf ihn zu) – – In nicht allzu ferner Zukunft wäre er dafür wohl sofort im Gulag gelandet.. – Unter Stalin sind sogar Leute hingerichtet worden, nur weil sie ihm nicht lange genug applaudiert haben.. – und genau in diese Richtigung maschiert es ja, immer weiter und weiter und weiter.. (haltet Ihr für übertrieben? Na, dann überlegt Euch mal, was Ihr vor ca. 10 Jahren bereits für “übertrieben” gehalten hättet, hehe) – Geschmeidig bleiben! 😉

  • “WOW? Also im positiven Sinn natürlich? Großartig?” ähm…. Du glaubst also an die gute Fee und den Weihnachtsmann, usw.? Merkst du gar nicht, was in D. gerade läuft? Lustig. Hätte ich nicht gedacht. Dann freu dich und genieße die Show. Tipp: Gugg dir den Film nochmal an, als die bösen Randalierer mit leeren Kartons auf den Bullenwagen werfen und denke nach, warum die Geräuschkullisse dazu eingeblendet wurde. Du weißt schon: Der Stuttgart-Film mit “fuck the system” und “fuck the police” im Hintergrund. Leere Kartons. Wirklich wahr und dazu Splittergeräusche, usw. Schau nach und überzeuge dich selbst.

  • Endlich Mal einer der Klartext spricht.Auch wenn Gruene und alle anderen pzeudo Politiker davon nichts hoeren wollen.Natuerlich würd der Nachrichtensprecher wahrscheinlich gleich mundtot gemacht werden.

  • Den Begriff Antifa hat er aber tunlichst vermieden. Trotzdem, ein Anfang. Wir brauchen Stuttgart jetzt jedes Wochenende in einer anderen Stadt, erst dann wird der moralisch überhebliche Gutmensch Schmerzen erleiden, denn wir wissen aus Erfahrung wird man klug.

  • Klar werden noch Leute Polizeibeamte werden wollen. Nur sind das dann eben die Leute, die “gewisse” Privilegien genießen und immun gegen Rassismusvorwürfe sind.
    Da wird dann auch mal weggeschaut, wenn der Onkel ein paar Kilo Koks über die Grenze bringt oder die Gang des Cousins die Clanfeindliche Schishabar zusammenschießt. Der Gang durch die Institutionen ist doch nicht nur den Linken vorbehalten. Deutschland kann seine Toleranz mit einem Shariafreundlichen Kanzler aus dem nahen Osten am besten beweisen.

  • Es ist höchste Zeit mal gegen diese kriminellen Migranten Gruppen und der Antifa mal von Seitens der Polizei und des Staates mit aller Härte vorzugehen. In Ungarn, Russland, USA oder anderen Staaten trauen die sietwas nicht! Kein Wunder das sich immer mehr Leute nach Recht und Ordnung sehnen! So ein Bananenstaat wie Deutschland zum Schämen ist das! Die ganze Welt lacht nur noch über uns und über unsere Gesetze und deren Handhabung!

  • Es fällt ihm hörbar und sichtlich schwer diese Worte vorzutragen, und natürlich hat er Recht, nun schauen wir mal wie lange wir ihn auf dem Bildschirm sehen, vor allem mit solchen richtigen Äußerungen

  • Als Berliner Polizist würde ich mich nur noch um Parkverstöße und Geschwindigkeits-Übertretungen kümmern – aber natürlich nur, wenn sie nicht schwarz sind. Wäre ich dagegen Zeuge, wie ein Antifant oder ein Schwarzer gerade einen Supermarkt ‘erleichtert’ oder gar eine Weiße vergewaltigt, dann würde ich natürlich wegsehen – schließlich will ich mir ja nicht meine Karriere verderben!
    Das gilt dann auch für die übrigen Bundesländer, sobald die das Berliner Parade-Gesetz auch implementiert haben! So schön kann Deutschland sein!

  • Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer!

    Als es in der DDR 1989 klar wurde, daß das alte System nicht mehr zu halten war, haben die ersten Wendehälse im DDR-Fernsehen (das Jugendmagazin Elf 99) angefangen, sich zu drehen. Es war damals geplant, dem Volk einen Brotkrumen hinzuwerfen, es einzulullen um mit dem Sozismus fortzufahren. Damals war das Volk klug genug, dies zu durchschauen und hat das Regime beseitigt.

    Wer jetzt mit dem GEZ-Boykott aufhört, macht den Fehler seines Lebens. Solange ein Restle, ein Gensing, ein Gniffke, ein Kleber, eine Marionetta Slomka ihre Lügen verbreiten und eine Reschke, eine Araberlesbe Dummja Halal, eine Maischberger oder Merkels Lieblingsleckschwester Anne Will ihre Hetze verbreiten kriegen sie freiwillig keinen Cent von mir.

    Und die Gebühren für eine Zwangsvollstreckung sind für die Städte nicht kostendeckend, die Komplizen der GEZ schaden sich damit selbst. Ein millionenfacher Boykott kann das Regime zum Wanken bringen, deswegen muß die GEZ zu Tode boykottiert werden!

  • Hört sich für mich eher so an wie eine Bitte an Antifa und “Partyszene” die Polizisten doch bitteschön in Ruhe zu lassen, da alle auf der selben (Merkels) Seite stehen…

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft