Werbung:

Hilflos-Horst macht seinem neuen Spitznamen wieder einmal alle Ehre. Über seine Gründe für die Absage können wir nur spekulieren. Eventuell passt der neue VS-Bericht, der 6.450 linksextremistische Straftaten verzeichnet, was eine Zunahme von 40 Prozent bedeutet, nicht so richtig zur Stuttgarter Nacht der Schande, die wieder einmal belegte, dass die Gefahr für die innere Sicherheit eben nicht von rechts ausgeht.

Hohe Dunkelziffer bei linksextremen Straftaten

Der Rechtsextremismus soll ebenfalls zugenommen haben. Kunststück! Wenn plötzlich etwa 7000 AfD-Anhänger des „Flügels“ im Verfassungsschutzbericht auftauchen. Und vor allem: Linke und muslimische Straftaten dem Rechtsextremismus zugeordnet werden. Ein „Antifa“-Terrorist beschmiert ein AfD-Büro mit einem Hakenkreuz? Rechte Straftat! Ein Moslem reißt einem Juden die Kippa vom Kopf? Rechte Straftat! Oder der krasseste Fall: Ein Iraner, der Ali David Sonboly heißt (was Wikipedia verschweigt, dort heißt er, na klar, nur David), erschießt in München neun Menschen, verletzt fünf weitere schwer? Ihr habt es bestimmt schon erraten, jo: rechte Straftat!

Vom lauter Zurückrudern muss Horst längst einen Schwarzenegger-Rücken haben

Nach dem gestrigen Gespräch mit Merkel will der Bundesinnenminister von der CSU seine Ankündigung, nun doch endlich und mit zu großer Verspätung die “taz” wegen ihrer Hetzkolumne gegen die Polizei anzuzeigen, nun vermutlich doch nicht umsetzen. Zumindest liegt bis heute Morgen eine solche Anzeige nicht vor.

In der vergangenen Nacht ließ Seehofer über einen Sprecher seines Ministeriums die dpa wissen, eine Entscheidung sei noch nicht gefallen. Regierungssprecher Seibert zufolge steht die Kanzlerin mit Seehofer darüber nach wie vor im engen Gespräch. Was so viel heißt, wie, er wird von Deutschlands mächtigster Event-Managerin in der Sache dauerüberwacht, dass er keine „Dummheiten“ macht, die dem linksgrünen Ruf des Systems Merkel schaden könnten.

David Berger | Philosophia Perennis | 23. Juni 2020

Ein Innenminister, für den wir uns nur schämen können.

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube-Kanal abonniert. Dankeschön!

Loading...

6 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Und zwei Tage nach dem stuttgarter Partyevent wird mal eben die Vereinigung Nordadler in VIER Bundesländern aus den Angeln gehoben.

    Die haben scheinbar für jeden Bedarf so ein Grüppchen in der Schublade. Wenn es die nächste Streetparty gibt, kommt gleich die Razzia gegen eine rechte Terrorgruppe hinterher. Denn die Gefahr kommt ja von rechts.

    Interessant sind auch die Maßnahmen. Den Verbrechen der Partypeople begegnet man mit Sozialarbeitern, die wahrscheinlich zum Kundenkreis der Partypeople gehören. Gegen die Chemnitzer Terrorzelle, die im Stadtpark irgendwelche Drogendealer verjagt hat, ermittelt der Bundesgeneralanwalt. Das ist nur noch lächerlich.

  • Abgesagt, aha. Da glühen jetzt erstmal die Drähte zwischen Murksel und Soros, um Drehhofer neue Order zu erteilen. Kann ja nicht angehen dass man den Schlafmichel mit zuviel Realität überrumpelt. Weil das wichtigste ist schließlich Kampf gegen Räääächtzz und die bösen Springerstiefel überall….
    Muahahahaha

  • Über einsneunzig groß und kann ohne Rückgrat aufrecht gehen! Ein biologisches Wunder! Und leider ist er nicht der einzige in diesem Grusel-Kabinett, über den man sich fremd-schämen muss!

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft