Werbung:

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube-Kanal abonniert. Dankeschön!

Und hier noch ein Buchtipp, Freunde …

Inhalt

New York Times-Bestsellerautor Doug Wead bietet eine Geschichte des Weißen Hauses der Ära Trump, in der sich der Präsident und seine Mitarbeiter offiziell zu Wort melden. Der Berater zweier ehemaligen Präsidenten und Experte für Präsidentenfamilien, gibt spannende Einblicke in Präsident Donald J. Trumps erste Jahre im Weißen Haus. Beginnend in der Wahlnacht seines Sieges erstreckt sich die Biografie bis hin zu aktuellen Neuigkeiten seiner Amtszeit.

Das Buch enthält neben bisher unveröffentlichten Geschichten exklusive Interviews mit dem Präsidenten sowie Insidern aus dem Weißen Haus und Mitgliedern der Familie.

Donald Trump | Doug Wead | Kopp-Verlag

Loading...

22 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Mmmhhh…. ob das so einfach ist, wie er sich das vorstellt?? Habe da meine Zweifel, aber lasse mich sehr gerne eines besseren belehren.
    Ansonnsten sagt er nach wie vor das aus, was ihm zum Präsidenten gemacht hat, er fegt mit eisernen Besen das Haus durch und wer nicht auf Linie ist, der wird gegangen. Auch sein Credo “Amerika first” zeigt Wirkung genau wie sich dem entledigen, von irgendwelchen NGOs, die nur geld kosten, aber nicht wirklich hilfreich sind. (WHO usw.)
    Auch der Fakt, dass es der schwarzen Bevölkerung unter Trump. noch nie finanziell besser gegangen ist, spricht für den Mann. Leider werden aber diese Fakt, totgeschwiegen.

  • Oli, bist Du sicher, dass das gezeigte Bild mit vollen Rängen, von der gestrigen Wahlrede stammt?
    MS Medien berichten von wenig Publikum und kaum Begeisterung. Da passt was nicht zusammen. Die Rede mag dennoch inhaltlich gut gewesen sein und ich hoffe, auch für ihn, dass er das Corona Loch seiner Anhänger schnell wieder aufüllen wird. Der Mann rüttelt die Welt wach, und das ist gut so, auch wenn es dabei hier und dort einmal kracht.

  • Dieser Irre zeiht auch nur Irre oder geistig Minderbemittelte an. Allein seine Ausführung weniger Virentests zu machen um die Zahlen unten zu halten spricht Bände — der Mann ist unfähig!

    • trump ist ein lallo, aber flesch lutscht weiter und weiter 😀 wie tief kann ein mann sinken? nur noch erbärmlich, wie flesch sich selbst demütigt.

    • @Michael Deine Meinung, oder Ansicht steht dir zu, keine Frage. Was den Zusammenhang, bzw. die Auswirkungen der Tests auf die statistischen Resultate des gesamten Komplexes Covid 19 haben ist allerdings recht fragwürdig. Trump hin oder her, zum wichtigen Thema Tests kann ich dir nur die Videos von Samuel Eckert empfehlen. Der hat sich mal die Mühe gemacht und hat offizielle Werte und Testergebnisse (RKI usw) mathematisch logisch analysiert. Dazu gibt es ein Video von ihm indem er die Struktur der erstellten xls Tabelle und auch die offiziell verwendeten Begriffe sehr gut erklärt. Bleibt natürlich deine Sache ob du offen für Info bist, oder lieber an festen Ansichten festhältst, aber ich kann diese Analyse nur jedem empfehlen. Sie ist sehr objektiv und logisch aufgebaut.

      • Ich lese zum einen seine Tweets mit, die vor Rassismus nur so strotzen und Selbstbeweihräuchung nur so strotzen. Zum zweiten war seine Rede wieder genau das: Nichts davon war staatsmänisch, nur eine vor Eigenlob triefende Lügengeschichte

    • Tolle Replik! Aber ich habe Verständnis für das geistige Prekariat: Um Demokratie richtig zu verstehen und umzusetzen braucht man einen gewissen IQ, die eben nicht jeder hat. Also läuft diese Klientel, sprich du, lieber den Diktatoren hinterher, die so schön alles vorgeben.

  • Hallo,
    ich habe den ersten Auftritt Trumps nach der “Krise” in Tulsa ebenfalls live verfolgt. und ich muss sagen, ich hatte seit Wochen nicht soviel Spass. Allein die Erklärung Trumps, wie ihm die Mainstreammedien nach seinem Auftritt bei der Kadetten-Rede in West Point eine oder mehrere schwerwiegende Erkrankung-en andichten wollten, hat bei mir einen minutenlangen Lachanfall ausgelöst. Kurz: Es geht um das 600fache Salutieren vor den Kadetten, (der Arm wahr lahm) und eine eiserne Rampe und Lederbesohlte Schuhe. Ich muss immer noch lachen. Auch seine geschilderten Preis-Verhandlungen mit Boeing über die neuen Staatsflugzeuge, köstlich. Eine eigentümliche Atmosphäre des “familar-Tums”(gibt es so ein Wort im deutschen?) hat sich mir aufgedrängt. Das war echt ehrlich und echt witzig. In seinen Aussagen konnte ich nichts Falsches finden, es entsprach alles den Gegebenheiten, was man weiss, wenn man den Medungen im alternativen Medienbereich regelmässig folgt. Aber da wird ja noch was kommen, Präsidentschaft der Democrats, wenn man folgt. Für mich hat er sich in dieser Ansprache als ganz normaler Typ, wie du und ich, geoutet. Wohltuend. Und immer noch witzig.
    Man muss nicht in Allem mit seiner Meinung übereinstimmen, tu ich auch nicht, aber er kommt mir, trotz seiner scheinbaren Entscheidungssprünge echt vor. Ganz allein meine Meinung!

    • Echt mag er sein, aber eben ein echter rassistischer Soziopath, der allein sein Wohl im Blick hat, was er in seinem Tweets inzwischen zigfach eindringlich bestätigt hat

      • Mach dich kundig, mein Freund. Rassismus z.B. ist überhaupt nicht sein Ding.
        Aber ich bin es ja nun auch schon gewohnt, dass Menschen glauben, meine Beurteilung eindämpfen zu müssen. Mach ruhig, aber nicht wundern, wenn es dann doch anders kommt. Interessanter Hinweis: https://youtu.be/_itphLQumGk
        Aber das kenn´ ich auch schon zur Genüge. Wer nicht will, (der hat schon!)-
        der hat halt schon. Damit habe ich kein, und ich meine, absolut kein Problem.
        Aber jetzt ist gut. Das lähmt mich. Du bist ein von mir voll anerkannter Mensch mit vollem Potential, ohne Abstriche. Das meine ich ernst.

        • Da bin ich völlig anderer Meinung! Ich lese seine Tweets mit, die vor Rassismus und Selbstbeweihräuchung nur so strotzen. Zum zweiten habe ich aus meiner Zeit in den USA noch einige Freunde, die mir hautnah mitteilen was dort los ist

  • “Es ist so wohltuend, wenn der mächtigste Politiker der Welt ausspricht, was ich denke. ” Geht mir genauso:)

    Auf dem youtube-Kanal von Breitbart gab es stundenlange Reportagen über die Trump-Anhänger wie sie 24h vorher schon in den Strassen Campierten und es kam zu guten Gesprächen. Habe ein bisschen reingeschaut und kam mir vor wie in den Amerika-Ferien wo ich auch gute Gespräche hatte mit Zufallsbekanntschaften.

    Hier die Übertragung und der Kanal:
    https://www.youtube.com/watch?v=brUFBCib2TY

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft